Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jobs: Mehr Arbeitsplätze in…

Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: Pornstar 03.01.18 - 19:58

    Moin,
    habe vor drei Jarhen meine Ausbildung zum Informationselektroniker abgeschlossen.
    Ich wollte nicht bei der Firma als Geselle anfangen (Gebiet nicht interessant) und das Arbeitsklima bis zum erbrechen schlecht.
    Seitdem habe ich nur Jobs bei Zeitarbeitsfirmen bekommen (Gehalt bis 10 Euro die Stunde)
    Mein Arbeitszeugnis ist sehr gut, allerdings fehlt mir eindeutig Qualifikationsmaterial für die Personaler.
    Wie schätzt ihr es ein in der IT Branche überhaupt einen Job zu bekommen?
    Sollte ich eventuell ein Informatik Studium dran hängen, obwohl ich das meiste wahrscheinlich nicht mal brauche. (Schwerpunkt ist ja Mathe, Programmieren und teils je nach FH auch E-Technik)
    Was würdet ihr in meiner Situation machen?

  2. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: bbk 03.01.18 - 20:03

    Selbst weiterbilden, Interesse zeigen und Bewerben.

    Auf welchen Gebieten hast du Erfahrung? Was machst du in deiner Freizeit IT Technisch?

    Ein Studium ist meiner Meinung nach bei der guten Marktlage nicht notwendig.

  3. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: amagol 03.01.18 - 20:19

    bbk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Studium ist meiner Meinung nach bei der guten Marktlage nicht
    > notwendig.

    Liegt sicher dran in welchem Bereich man taetig ist. In Indien fallen die einfachen Stellen ja schon weg. Ich vermute, das in den naechsten 10 Jahren sicher 90% der Sysadmin-Stellen wegfallen. Der Softwareentwicklungsbereich wird evtl. noch eine Zeit stabil bleiben, aber auch da erwarte ich mittelfristig einen Rueckgang.

  4. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: bbk 03.01.18 - 20:23

    Ich denke es kommt mehr auf die Weiterbildung an als auf das Studium, springe jetzt auf den Zug Machine Learning, Automatisierung auf und du hast ziemlich sicher noch länger einen Job.

    Standard User anlegen und Knöpfchendrück Admins werden ausgetauscht, das ist klar.

  5. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: Steffo 03.01.18 - 22:02

    Ich denke einige Zertifikate könnten auf jeden Fall helfen.
    Hast du mit Administration schon Erfahrung sammeln können? Im Studium lernt man das eher nicht oder wenn, dann eher nebenbei. Hierfür ist eigentlich die Ausbildung Fachinformatiker Richtung Systemintegration gedacht. Vll. könntest du eine solche Ausbildung mit Ausbildungszeitverkürzung machen? Ich denke, du könntest die Ausbildung in zwei Jahren schaffen und da würden sicherlich einige Arbeitgeber mitmachen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.18 22:05 durch Steffo.

  6. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: itse 03.01.18 - 22:13

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moin,
    > habe vor drei Jarhen meine Ausbildung zum Informationselektroniker
    > abgeschlossen.
    > Ich wollte nicht bei der Firma als Geselle anfangen (Gebiet nicht
    > interessant) und das Arbeitsklima bis zum erbrechen schlecht.
    > Seitdem habe ich nur Jobs bei Zeitarbeitsfirmen bekommen (Gehalt bis 10
    > Euro die Stunde)
    > Mein Arbeitszeugnis ist sehr gut, allerdings fehlt mir eindeutig
    > Qualifikationsmaterial für die Personaler.
    > Wie schätzt ihr es ein in der IT Branche überhaupt einen Job zu bekommen?
    > Sollte ich eventuell ein Informatik Studium dran hängen, obwohl ich das
    > meiste wahrscheinlich nicht mal brauche. (Schwerpunkt ist ja Mathe,
    > Programmieren und teils je nach FH auch E-Technik)
    > Was würdet ihr in meiner Situation machen?

    bis 10 eur/ std? lidl zahlt schon mind 11 eur, amazon 11.5 für ungelernte...

    im prinzip sind die ganzen it-ausbildungen fürn arsch.
    das nötige knowhow für den einstieg bekommt man mit einem vollwertigen ccna kurs (zwei prüfungen) da lernt man deutlich mehr für den it beruf an netzwerktechnik - und ist sofort bei den personalern beliebt.
    it-ausbildung ohne nennenswerte hersteller-spezialisierung (cisco, hp, juniper, citrix, vmware, ms) ist heute max 15 eur/ std wert ...

    spitzengehälter für nicht-studierte und non-genies gibts aber auch, wenn man eine vm-ware wolke aus dem nichts basteln kann, ergo das zusammenspiel von storage und compute beherrscht.

    mfg



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.18 22:18 durch itse.

  7. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: ArcherV 03.01.18 - 22:43

    itse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > im prinzip sind die ganzen it-ausbildungen fürn arsch.
    > das nötige knowhow für den einstieg bekommt man mit einem vollwertigen ccna
    > kurs (zwei prüfungen) da lernt man deutlich mehr für den it beruf an
    > netzwerktechnik - und ist sofort bei den personalern beliebt.

    Das kann man nicht so pauschalisieren. Das hängt doch stark vom Ausbildungsbetrieb ab.

  8. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: amagol 03.01.18 - 22:47

    itse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bis 10 eur/ std? lidl zahlt schon mind 11 eur, amazon 11.5 für
    > ungelernte...

    10*8*220 = 17.600 brutto p.a.
    Wo kann man von so einem Gehalt denn leben? (Naja zumindest musst du kaum Steuern zahlen)

    > spitzengehälter für nicht-studierte und non-genies gibts aber auch, wenn
    > man eine vm-ware wolke aus dem nichts basteln kann, ergo das zusammenspiel
    > von storage und compute beherrscht.

    Wieviele Unternehmen machen sowas denn? Ich kann mir nicht vorstellen, das in DE mehr als ein paar hundert Unternehmen laengerfristig ihre eigene Cloud betreiben. M.E. ist man grade da doch schon auf ein halb totes Pferd gesprungen.

  9. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: amagol 03.01.18 - 22:51

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was würdet ihr in meiner Situation machen?

    Studium. Aber nichts mit IT - eher was im Bereich Life Sciences ;)

  10. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: mave99 04.01.18 - 02:40

    Studium schadet prinzipiell nie. Wichtiger finde ich persönlich aber die Einstellung und Lernbereitschaft des Bewerbers. Das Problem ist das man durch die ersten Ausfilterungen kommen muss. Hier hilft es ein gutes Netzwerk aufzubauen und empfohlen zu werden. Aktiv in der OpenSource Gemeinde mitarbeiten hilft ebenso für voll genommen zu werden.

  11. Immer ja zum Studium

    Autor: SchreibenderLeser 04.01.18 - 04:32

    Wenn du dich intellektuell und finanziell dazu in der Lage fühlst: Immer studieren!
    Völlig egal, was andere sagen. Du kannst deine Situation nur verbessern. Zur Not, geht zu Abendschule oder mach ein Fernstudium.

    Kleiner Hinweis, die die vom Studium abraten haben meistens schon studiert.

  12. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: Screeny 04.01.18 - 06:51

    Das würde ich so nicht unterschreiben. Natürlich ist es ohne Studium und ohne Zertifikate wesentlich schwerer in die Branche einzusteigen, aber unmöglich ist es nicht.

    Man sollte sich allerdings auf Firmen spezialisieren, bei denen eben keine Personaler die IT Einstellung übernehmen - das ist in allen Technikerberufen sowieso Humbug. Also lieber nicht den großen Konzern suchen, sondern einen kleineren Dienstleister.

    Ich bin ausgebildeter Fachinformatiker für Systemintegration ohne spezifische Spezialisierung und gehöre somit zu den Allroundern, die von allen Dingen Ahnung haben, aber jetzt nicht von einzelnen Themen massiv viel. Klar, ich bastel auch ein paar Tools in Autoit (Windowsumfeld) oder Shellscripting - aber dafür gibt es bessere.

    Wichtig ist aber, dass man verschiedene Bereiche zusammenfügen und interpretieren kann. Nennen wir es mal grundlegend „Intelligenz“ - denn auch unter ITlern gibt es eine Menge (und die ist nicht gerade klein!) von Leuten, die keinen Dunst haben.

    Bin jetzt mit einem Alter von 25, einem Hauptschulabschluss sowie der abgeschlossenen Ausbildung bei rund 48.000¤ brutto pro Jahr zzgl. Dienstwagen, flexible Arbeitszeiten und spannender Arbeit. Klar, so muss es nicht laufen - sagen will ich damit lediglich: Ein Studium ist zwar nett, sber keineswegs notwendig.

  13. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: Kleba 04.01.18 - 07:07

    Ein Studium ist grundsätzlich nicht verkehrt, aber es kommt drauf an wo du hin willst. Ich habe ein Wirtschaftinformatik-Studium gemacht (abends & Wochenende) und bin damit gut gefahren (da viele Unternehmen Leute suchen die nicht nur technische "Fachidioten" sind, sondern auch welche die die Unternehmensprozesse verstehen).
    Aber je nachdem wo du hin willst, reichen vielleicht auch einige MOOC-Kurse in einem spezialisierten Umfeld (bspw. bei Udacity o.ä.).

  14. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: MrHurz 04.01.18 - 09:17

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bbk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Studium ist meiner Meinung nach bei der guten Marktlage nicht
    > > notwendig.
    >
    > Liegt sicher dran in welchem Bereich man taetig ist. In Indien fallen die
    > einfachen Stellen ja schon weg. Ich vermute, das in den naechsten 10 Jahren
    > sicher 90% der Sysadmin-Stellen wegfallen. Der Softwareentwicklungsbereich
    > wird evtl. noch eine Zeit stabil bleiben, aber auch da erwarte ich
    > mittelfristig einen Rueckgang.


    Kommt darauf an, was man streng als Sysadmin definiert. Das klassische klein-klein, bei dem jede Bude seine eigene Frickelware hatte und deshalb der nerdige-Verwaltungsaufwand seine Rechtfertigung hatte, der wird sicher weniger.

    Ich bin Anwendungsadministrator und kümmere mich darum, das die Prozesse funktionieren und die Applikationen "liefern". Mit dem rohen Blech oder irgendwelcher Frickelware hab ich nichts zu tun. Da denke ich, wird immer ein hoher Bedarf bestehen bzw. sich dieser weiter Verstärken. Siehe Anwälte, Steuerberater usw. Klar könnte das jeder andere auch machen, aber die Dinge in den Disziplinen können schnell sehr komplex werden. Ähnlich moderner, komplexer IT.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.18 09:22 durch MrHurz.

  15. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: minnime 04.01.18 - 09:18

    bbk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > springe jetzt auf den Zug Machine Learning, Automatisierung auf
    können intellektuell leider nur die wenigsten
    > Standard User anlegen und Knöpfchendrück Admins werden ausgetauscht, das
    > ist klar.
    Glaube ich nicht, denn das muss weiterhin gemacht werden. Wie will man das denn wegrationalisieren. Ich kann mir eher vorstellen, dass der Machine Learning Hype in absehbarer zeit vorüber geht.

  16. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: der_wahre_hannes 04.01.18 - 10:00

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schätzt ihr es ein in der IT Branche überhaupt einen Job zu bekommen?

    Gerade im Bereich IT gibt es sehr viele Quereinsteiger. Anfangen kann man natürlich nicht bei den ganz großen Firmen, denn die haben den Luxus, sich aus den vielen Bewerbungen die Rosinen herauspicken zu können. Besser ist es, bei kleinen Läden anzufangen, wo das Bewerbungsgespräch dann eben auch noch mit dem Chef und nicht irgendwelchen Personalern läuft, die die undankbare Aufgabe haben, einen Kandidaten zu beurteilen, zu müssen obwohl sie dessen fachliche Qualifikation überhaupt nicht einschätzen können.

  17. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: TrudleR 04.01.18 - 10:18

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moin,
    > habe vor drei Jarhen meine Ausbildung zum Informationselektroniker
    > abgeschlossen.
    > Ich wollte nicht bei der Firma als Geselle anfangen (Gebiet nicht
    > interessant) und das Arbeitsklima bis zum erbrechen schlecht.
    > Seitdem habe ich nur Jobs bei Zeitarbeitsfirmen bekommen (Gehalt bis 10
    > Euro die Stunde)
    > Mein Arbeitszeugnis ist sehr gut, allerdings fehlt mir eindeutig
    > Qualifikationsmaterial für die Personaler.
    > Wie schätzt ihr es ein in der IT Branche überhaupt einen Job zu bekommen?
    > Sollte ich eventuell ein Informatik Studium dran hängen, obwohl ich das
    > meiste wahrscheinlich nicht mal brauche. (Schwerpunkt ist ja Mathe,
    > Programmieren und teils je nach FH auch E-Technik)
    > Was würdet ihr in meiner Situation machen?

    Bin zwar Schweizer, aber mit Bachelore verdient man hier massiv mehr, als nur mit der Standardausbildung (obwohl Bachelor langsam genau das wird).

    Bringen tut das schon was, auch wenn du denkst, du weisst schon genug. Gibt zwar viel Overhead, aber im Vergleich zur Grundschule, etc. hät sich das extrem im Rahmen und es geht wirklich um den Kontext, in dem du dich später bewegst.

  18. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: M.P. 04.01.18 - 10:19

    minnime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaube ich nicht, denn das muss weiterhin gemacht werden.

    Erinnert sich noch jemand an den Beruf des "Datentypisten". Genau den Weg dieses Berufes werden auf längere Sicht auch die Laufburschen der Chef-Admins gehen...

    Es wird sie noch geben, aber die Hierarchie-Pyramide wird an der Basis schmaler ...

  19. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: PiranhA 04.01.18 - 10:33

    Die Zeit der Quereinsteiger ist mittlerweile auch vorbei. Da muss man schon was vorweisen können.

  20. Re: Jobchancen mit Ausbildung ohne Studium?

    Autor: minnime 04.01.18 - 10:49

    Datentypisten gibt es immer noch, heißt jetzt nur anders, nämlich Bürokauffrau oder allgemein Sachbearbeiter.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Tecmata GmbH, Mannheim
  2. Hays AG, Raum Stuttgart
  3. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg
  4. BWI GmbH, München, Meckenheim, Hilden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  2. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  3. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  4. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Mobilfunk: Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
      Mobilfunk
      Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen

      Die Telekom hat begriffen, dass ein Netzbetreiber allein 5G nicht finanzieren kann. Darum wird der Aufruf zur Zusammenarbeit ausgeweitet.

    2. Software: 15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab
      Software
      15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab

      In Eigenregie entwickelte ein Berliner Polizist eine Software, die seit 15 Jahren im Land Berlin eingesetzt wird. Das Problem: Das Programm stürzt häufig ab, und da der Beamte mittlerweile in Pension ist, sind Updates schwierig umsetzbar.

    3. Wübben-Stiftung: Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch
      Wübben-Stiftung
      Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch

      Kinder und Eltern sind für den Einsatz von IT in den Schulen, 50 Prozent der Lehrer und Schulleiter sind eher dagegen. Sie halten die digitale Bildung im Unterricht für überbewertet.


    1. 18:36

    2. 18:09

    3. 16:01

    4. 16:00

    5. 15:20

    6. 15:00

    7. 14:09

    8. 13:40