Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › John McAfee: "Mit D-Central für 100…

Er hat also das LAN erfunden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: Salzbretzel 30.09.13 - 20:42

    > Ein Gerät, das mit Smartphones, Tablets und Notebooks kommunizieren und ein dezentralisiertes Netzwerk aufbauen soll, welches von Geheimdiensten nicht zugeordnet werden kann.
    Mein Smartphone kann schon ein Ad-hoc Netzwerk aufbauen. Dazu brauche ich keine runde Kugel. Das ganze klingt ehr nach einem W-LAN Hotspot mit einer hohen Reichweite die in Deutschland nicht zugelassen wird. Solange ich dann nicht das Internet anklemme wissen die Geheimdienste wirklich nicht was ich in dem Netzwerk mache. Nur kann ich nicht mal eben meine Mails abrufen - solange mein E-mail Anbieter nicht mal eben mit macht und sein Rechenzentrumneben mein Haus stellt.

    Vielleicht hat McAfee ja noch Punkte die das System sinvoll machen. Bis jetzt verstehe ich nicht wieso ich 100¤/$ für einen Kugelförmigen Router herauswerfen soll.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  2. Re: Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: motzerator 30.09.13 - 21:43

    Vielleicht ist es ja so gedacht:

    1. Man hat das Ding und kann Geräte dort zulassen
    2. Man bekommt andere solche Dinger in der Umgebung
    angezeigt und kann sie dann vernetzen.
    3. Vielleicht konfiguriert es sich auch selber.

    Was ich noch nicht weis ist: wie das ding ins internet will
    und wie die daten dann sicher sein sollen

  3. Re: Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: ah_rx 30.09.13 - 23:04

    Ganz anders: Man versucht nun mit Angst Technik zu verkaufen, die man vor 6 Jahren nicht einmal geschenkte haben wollte. Alle behaupten nun, sie hätten die Lösung gefunden. Bei seinen 67 Jahren würde ich eher senil, statt kreativ sagen.

    Hätte ja klappen können...aber bisher hat McSchrotti noch nie etwas brauchbares hinbekommen.

    Vielleicht beim nächsten globalen Ereignis...

  4. Re: Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: Salzbretzel 01.10.13 - 06:59

    Mal angenommen die Kugel verbindet sich mit anderen. So kann man erst einmal ausschließen das sie dies automatisch mit anderen tut. Man stelle sich vor wie einfach es die NSA hätte in die Netze einzudringen. Wär ja schlimmer wie W-Lan O.o
    Das Mash Netzwerk generell fände ich ja in Ordnung. Nur funktioniert dies schon heute mit der aktuellen Technik. Da muss wirklich noch einiges nachgelegt werden damit ich mir sage "Holla die Waldfee - das Ding muss ich mir kaufen!".

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  5. Re: Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: Lameusername 01.10.13 - 07:18

    Hallo,
    ich kenne mich mit dem ganzen Netzwerkkram nicht so aus aber vlt, funktioniert das ganze ja so:
    Ich melde meine Geräte an meinem D-Central an und das D-Central verbinde ich mit meinem Internetanschluss und außerdem verbindet es sich mit anderen D-Centrals in der Nähe (Funk) . Anschließend teilt das Gerät Netzwerkpakete so auf, dass möglichst viele über eine große Zahl von verschiedenen Internetanschlüssen versendet werden. So das es schwierig ist, denn kompletten Request wiederherzustellen, da man nicht weis, welches Paket über welchen Anschluss gesendet wird (außer das aufteilende Gerät). Dann wird gewartet bis alle Antworten in der richtigen Reihenfolge da sind, um sie dann dem anfragenden Gerät zuzustellen.

    Ich hoffe das war jetzt nicht zu wirr. Aber ich denke, damit könnte man etwas mehr Anonymität schaffen. Ob man dazu wirklich ein eigenes Gerät braucht oder ob man das nicht auch mit Software und einem W-Lan-Netz machen könnte, sei dahingestellt.

    Viele Grüße
    Peter

  6. Re: Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: Salzbretzel 01.10.13 - 07:25

    Im Grunde beschreibst du gerade ein Mesh Netzwerk.
    Und das ganze Prinzip kannst du heute schon haben. Entweder holst du dir einen eigenen Tor Router oder nutzt Freez um deine Fritzbox Tor beizubringen. Das untereinander verbinden bleibt dabei natürlich außen vor. (Oder willst du mit all deinem Nachbarn in einem Netzwerk sein?)

    Die Idee ist gut -existiert aber schon. Leider hat McAfee bisher kein Detail verraten was die D-Central ein Merkmal verpasst was es einzigartig macht.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  7. Re: Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: Lameusername 01.10.13 - 07:33

    Okay das Tor auch so funktioniert wusste ich nicht. Ich dachte da werden die Requests "bloß" über einige Proxies geleitet. Vielleicht ist das neue ja (und deswegen auch extra Hardware): die Requests die man an andere D-Centrals sendet werden einfach nur ans Internet weitergeleitet, so das man keine Möglichkeit hat an Daten von anderen Netzwerkteilnehmern zu kommen. Und selbst wenn das Gerät nur ein "Mesh" aufbaut, könnte es doch wenn es wirklich einfach zu benutzen ist, helfen die Kommunikation von Menschen einfach zu sichern. Vor allem, wenn diese keine Ahnung von Tor etc. haben.

    Wie aber schon geschrieben, ist mir klar, dass es dadurch aber trotzdem keine 100%ige Sicherheit gibt.

  8. Re: Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: Endwickler 01.10.13 - 07:36

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht ist es ja so gedacht:
    >
    > 1. Man hat das Ding und kann Geräte dort zulassen
    > 2. Man bekommt andere solche Dinger in der Umgebung
    > angezeigt und kann sie dann vernetzen.
    > 3. Vielleicht konfiguriert es sich auch selber.
    >
    > Was ich noch nicht weis ist: wie das ding ins internet will
    > und wie die daten dann sicher sein sollen

    Wieso ins Internet? Ein lokales Netzwerk hat erst einmal null mit dem Internetz zu tun.

  9. Re: Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: Endwickler 01.10.13 - 07:39

    Lameusername schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    > ich kenne mich mit dem ganzen Netzwerkkram nicht so aus aber vlt,
    > funktioniert das ganze ja so:
    > Ich melde meine Geräte an meinem D-Central an und das D-Central verbinde
    > ich mit meinem Internetanschluss

    Wieso Internet? Ins Internet kann man schon heute. Das da klingt so, als ob es NICHTS mit dem Internet zu tun hat.

    > und außerdem verbindet es sich mit anderen
    > D-Centrals in der Nähe (Funk) . Anschließend teilt das Gerät Netzwerkpakete
    > so auf, dass möglichst viele über eine große Zahl von verschiedenen
    > Internetanschlüssen versendet werden. So das es schwierig ist, denn
    > kompletten Request wiederherzustellen, da man nicht weis, welches Paket
    > über welchen Anschluss gesendet wird (außer das aufteilende Gerät). Dann
    > wird gewartet bis alle Antworten in der richtigen Reihenfolge da sind, um
    > sie dann dem anfragenden Gerät zuzustellen.
    >
    > Ich hoffe das war jetzt nicht zu wirr. Aber ich denke, damit könnte man
    > etwas mehr Anonymität schaffen. Ob man dazu wirklich ein eigenes Gerät
    > braucht oder ob man das nicht auch mit Software und einem W-Lan-Netz machen
    > könnte, sei dahingestellt.
    >
    > Viele Grüße
    > Peter

    Das, was du beschreibst, ist eine recht angreifbare Struktur und im Grunde schon durch Technik umgesetzt. Anonymität braucht man nicht bei einem Netzwerk, das nur lokal läuft und in dem nicht die ganze Welt zu Hause ist.

  10. Re: Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: Lameusername 01.10.13 - 07:46

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lameusername schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo,
    > > ich kenne mich mit dem ganzen Netzwerkkram nicht so aus aber vlt,
    > > funktioniert das ganze ja so:
    > > Ich melde meine Geräte an meinem D-Central an und das D-Central verbinde
    > > ich mit meinem Internetanschluss
    >
    > Wieso Internet? Ins Internet kann man schon heute. Das da klingt so, als ob
    > es NICHTS mit dem Internet zu tun hat.

    Hallo,
    naja ich hoffe mal McAffee ist nicht so verkalkt, das er uns das blaue vom Security-Himmel verspricht, in dem man nur ein lokales Netzwerk aufbaut. ;)
    Was ist deiner Meinung nach der Vorteil von dem Gerät gegenüber einem W-Lan-Stick?

    Viele Grüße

  11. Re: Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: Endwickler 01.10.13 - 07:47

    Lameusername schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was ist deiner Meinung nach der Vorteil von dem Gerät gegenüber einem
    > W-Lan-Stick?

    Die Reichweite?
    Ich weiß es nicht, aber ich finde ihn unterhaltsam. :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.13 07:48 durch Endwickler.

  12. Re: Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: schueppi 01.10.13 - 08:14

    Es ist Rund und hat keinen Display...?

  13. Re: Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: Endwickler 01.10.13 - 09:17

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist Rund und hat keinen Display...?

    Also so?

  14. Re: Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: redwolf 01.10.13 - 11:46

    Ein Schlangenölentwickler tut was ein Schlangenölentwickler tut.

  15. Re: Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 01.10.13 - 12:59

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal angenommen die Kugel verbindet sich mit anderen.

    Ich glaub der Typ hat zu viel Herr der Ringe gesehn

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  16. Re: Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: Salzbretzel 01.10.13 - 21:03

    Reden wir gerade von den magischen irgendwas irgendwas Augen Kugeln?
    (Wie lange habe ich nicht mehr HdR geschaut O.o)

    Generell ist es ja möglich umzusetzen. Mit DD-WRT klappt das sogar schon heute. (Und macht als ergänzung durchaus Sinn)
    Nur was seine Kugel besser macht muss McAfee nachliefern.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  17. Re: Er hat also das LAN erfunden...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 02.10.13 - 09:32

    sorry meinte nicht dich sondern den Herrn McAfee ;)

    Kam mir so in den Sinn bei dem Gedanken, dass zwei Kugeln miteinander kommunizieren

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Optimol Instruments Prüftechnik GmbH, München
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. SCHEMA GmbH, Nürnberg
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. Change-Management Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
  2. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  3. MINT Werden Frauen überfördert?

  1. O2: Telefónica installiert 850 neue LTE-Sender
    O2
    Telefónica installiert 850 neue LTE-Sender

    Die Telefónica Deutschland muss ihr LTE-Netz weiter verstärken und erweitern und hat zusätzliche LTE-Frequenzbänder eingeschaltet. In diesem Jahr hatte die Bundesnetzagentur dies angemahnt.

  2. Smartphone Desktop: Samsung stellt Linux-on-Dex ein
    Smartphone Desktop
    Samsung stellt Linux-on-Dex ein

    Auf Samsungs Smartphone-Desktop Dex konnte seit einem Jahr auch die Linux-Distribution Ubuntu genutzt werden. Der Hersteller stellt das System nun offenbar ein.

  3. Lufttaxis: Große Pläne, große Skepsis
    Lufttaxis
    Große Pläne, große Skepsis

    Das deutsche Startup Volocopter wirbt mit einem bemannten Testflug in Singapur. Experten sind skeptisch, ob Lufttaxis je massentauglich werden.


  1. 14:28

  2. 14:14

  3. 14:00

  4. 13:48

  5. 13:35

  6. 13:20

  7. 13:06

  8. 12:35