1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jon von Tetzchner: Opera-Gründer…

Wie finanzieren die sich eigentlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie finanzieren die sich eigentlich?

    Autor: Keridalspidialose 25.06.11 - 11:09

    Seit der Desktop-Browser werbefrei ist.

    Über Lizenzen des Mobilbrowsers?

    ___________________________________________________________

  2. Re: Wie finanzieren die sich eigentlich?

    Autor: Makorus 25.06.11 - 11:17

    Jop, sowohl über die Lizenzen des Mobilbrowsers mit Anpassungen für verschiedene Provider als auch die Suchmaschinen, die mit Opera ausgeliefert werden.

  3. Re: Wie finanzieren die sich eigentlich?

    Autor: anonym 25.06.11 - 11:21

    da opera eine aktiengesellschaft ist, kann man doch einfach nachgucken, womit die geld gemacht haben :D
    http://www.opera.com/company/investors/finance/

  4. Re: Wie finanzieren die sich eigentlich?

    Autor: schattenreiter 25.06.11 - 11:23

    Schau einfach welche Webseiten in der "Schnellwahl" standardmäßig auftauchen, und dann weißt dus. ;)

  5. Re: Wie finanzieren die sich eigentlich?

    Autor: MDMA 25.06.11 - 12:53

    http://www.opera.com/company/investors/faq/#faq3

    Was z.b. viele nicht wissen, Adobe verwendet in ihrer Software die Presto Engine von Opera.
    Suchanbieter zahlen kräftig wenn man ihre Suche in die Software integriert.
    Auch über die von dir bereits angesprochenen Lizenzen - z.b. installiert Motorola auf vielen ihrer Geräte den (kostenpflichtigen) Opera Mobile vor.
    Generell ist Opera vor allem im embedded Bereich sehr weit verbreitet (auf der Wii hat Opera z.b. ein absolutes Monopol von gerade aus 100% ^^)

    ps: sorry fürs zweimalige editieren, bin noch nicht ganz munter... ^^



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.11 12:55 durch MDMA.

  6. Re: Wie finanzieren die sich eigentlich?

    Autor: Falkentavio 25.06.11 - 13:33

    MDMA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (auf der Wii hat Opera z.b. ein absolutes Monopol von gerade aus 100% ^^)

    seit dem 3DS nicht mehr. Dort kommt ein Browser mit der NetFront Engine zum Einsatz.

  7. Re: Wie finanzieren die sich eigentlich?

    Autor: Neuschwabenland 25.06.11 - 15:39

    Nicht zu vergessen sind die ganzen Fernseher, welche einen eingebauten Browser haben. Sony, Philips, Toshiba, alle setzten auf die Opera Engine.

  8. Re: Wie finanzieren die sich eigentlich?

    Autor: Bassa 25.06.11 - 16:39

    Was hat der 3DS mit der Wii zu tun?
    Oder hat die die Engine mitgewechselt?

  9. Re: Wie finanzieren die sich eigentlich?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.06.11 - 10:32

    wo Werbefrei?

    Zumindest nach dem ersten Start hast doch Werbung mit drin. Und dann sind da eben, wie du schon selbst geschrieben hast, die Lizenzen.

    Denke aber nicht nur im Mobilen Bereich.

  10. Re: Wie finanzieren die sich eigentlich?

    Autor: Anonymer Nutzer 26.06.11 - 10:34

    Tja.. ich habe keines der besagten Produkte. Aber nett zu Wissen ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sika Automotive Frankfurt-Worms GmbH, Worms
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  4. InEK GmbH, Siegburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 Evo Basic SATA-SSD 1TB für 86,76€, Sony Dualshock 4 für 39,96€)
  2. (u. a. Sony KD-55A89 Bravia 55-Zoll-OLED + 100€ Playstation-Store-Guthaben für 1.299€, Fritz...
  3. (u. a. Samsung Galaxy S20+ 128GB 6,7 Zoll AMOLED für 599,99€, Samsung Galaxy Watch 3 für 289...
  4. 49,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31