Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › JPMorgan Chase: AMD soll zum…

Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

    Autor: thecrew 14.11.12 - 10:26

    Da wurde Intel mal kräftig in den Arsch getreten und es war genau anders rum als jetzt.

    Die goldene Ära des Athlon 64 :-) So Anno 2003-2006

    Und als Intel dann wieder aufgeholt hatte würde AMD leider überrollt.

    Preis / Leistung sind sie zwar immer noch Top (auch bei den Grakas). Aber sie haben halt den Stromverbrauch im Moment nicht unter Kontrolle. Leider.

  2. Re: Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 14.11.12 - 10:35

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Preis / Leistung sind sie zwar immer noch Top (auch bei den Grakas). Aber
    > sie haben halt den Stromverbrauch im Moment nicht unter Kontrolle. Leider.

    Das dürfte an den Intel-Patenten liegen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

    Autor: Nicht ich 14.11.12 - 16:24

    2000-2003 ebenso, der Athlon B, Athlon C und Athlon XP haben mal Intel mal so richtig versohlt, wegen den Praktiken die Intel an den Tag legte, weswegen sie auch verurteilt wurden, hatte AMD leider nix davon.

  4. Re: Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 14.11.12 - 18:18

    Tucker halt mit AMD rum und bezahl doppelt so viel für gleuiche Leistung weil wegen lahme CPUs + abstruser Stromverbrauch.

    Und ich wandle meine HD-Videos mit meinem i7 Quad Laptop unter Windows mit x264 und dem Preset "Very Slow" in wenigen Minuten um, lehne mich zurück und lach euch aus, surfe dann nebenbei noch ruckelfrei in Golem.de.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

    Autor: tonictrinker 14.11.12 - 18:48

    >> Preis / Leistung sind sie zwar immer noch Top (auch bei den Grakas). Aber
    >> sie haben halt den Stromverbrauch im Moment nicht unter Kontrolle. Leider.

    >Das dürfte an den Intel-Patenten liegen.

    Damit machst du es dir aber viel zu einfach. Es sind Schwächen in den neuen Architekturen und vor allem Zeit die vormals versäumt wurde. Das wurde ja schon zur Genüge diskutiert.

  6. Re: Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

    Autor: Anonymer Nutzer 14.11.12 - 19:06

    du bist ja clever...

    Und wenn AMD dann begraben ist, steigen plötzlich mangels Konkurrenz die Preise selbst für Einstiegs-CPU auf über 200 Euronen.

    Zumindest, solange ARM/Nutzer nicht gefährlich werden.

    Und ja, mit Athlon gab es eine Ära, in der AMD Leistungsmäßig und im P/L deutlich besser war als Intel.

    Die Miliarde wegen dem Monopolmissbrauch war aber nicht mal ein Tropfen auf dem heißen Stein der wäre hätte wenn ;(

  7. Re: Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 14.11.12 - 19:21

    Benutzername123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du bist ja clever...
    >
    > Und wenn AMD dann begraben ist, steigen plötzlich mangels Konkurrenz die
    > Preise selbst für Einstiegs-CPU auf über 200 Euronen.

    Bei meinem Gehalt geht mir das nen Kilometer am Poppes vorbei...

    > Zumindest, solange ARM/Nutzer nicht gefährlich werden.

    Werden sie aber. Aber 2014 ist Schluss mit dem Tablet-Hype.

    > Und ja, mit Athlon gab es eine Ära, in der AMD Leistungsmäßig und im P/L
    > deutlich besser war als Intel.

    Jap. Wenn da aber mal der Lüfter ausfiel verschmolzen CPU und Kühlkörper fest miteinander.

    > Die Miliarde wegen dem Monopolmissbrauch war aber nicht mal ein Tropfen auf
    > dem heißen Stein der wäre hätte wenn ;(

    Mir egal.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

    Autor: Luke321 14.11.12 - 22:12

    Das einzige was einem einen Kilometer am Poppes vorbeigehen sollte ist dein Geschwätz.
    Sorry, aber solche Beiträge kann man sich echt verkneifen.

    Gruß

  9. Re: Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 14.11.12 - 22:31

    Wenn man die bittere Warheit nicht verkraftet, dann ja.

    AMD hat Intel mal überholt, ist nun aber noch schlechter als Intel als VOR dem überholen. So ist es nunmal. Schön ist es natürlich nicht.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

    Autor: SaSi 14.11.12 - 23:22

    ich habe zwar mit intel immer geliebäugelt, amd aber als ausgleich zur besonnenheit von intel angesehen...

    ohne amd dreht ja intel ab - und dann kommen wieder die blödmänner mit dem dummdummspruch "musst du ja nicht kaufen" ...wenns keine alternative mehr gibt...

  11. Re: Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 15.11.12 - 19:51

    Gibt es wohl.

    Ich denke wenn AMD weg sein sollte (von Intel gekauft) kommt VIA wieder heraus gekrochen und versucht sich wieder mit x86. Kennt jemand noch Cyrix? Falls die noch exiterieren, vielleicht tun die sich mit VIA zusammen und bauen Chips die Intel Konkurrenz machen könnten.

    ODER du kaufst ein ARM-Tablet, wo es vielleicht bald auch Dekstops oder Notebooks gibt von.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  12. Re: Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

    Autor: Soley 15.11.12 - 19:55

    Ich weiß ja nicht, was ihr alle habt... Jedes mal, wenn ich meine AMD-CPU aufrüste, erhöht sich die Rechenleistung bei mir um Mindestens 1,5Ghz. Die Letzten Beiden male hat sie sich sogar mehr als verdoppelt. Ich bin jetzt bei 4 Kernen á 3.6Ghz angekommen und der Stromverbrauch meiner CPU ist relativ konstant geblieben.

    AMD Athlon 3500+ (70W)
    AMD Athlon X2 6000+ (140W)
    AMD FX 4100 (90W)

    Da macht mir meine Graka mit 150W mehr sorgen ;)

  13. Re: Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 15.11.12 - 22:10

    Soley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß ja nicht, was ihr alle habt... Jedes mal, wenn ich meine AMD-CPU
    > aufrüste, erhöht sich die Rechenleistung bei mir um Mindestens 1,5Ghz. Die
    > Letzten Beiden male hat sie sich sogar mehr als verdoppelt. Ich bin jetzt
    > bei 4 Kernen á 3.6Ghz angekommen und der Stromverbrauch meiner CPU ist
    > relativ konstant geblieben.
    >
    > AMD Athlon 3500+ (70W)
    > AMD Athlon X2 6000+ (140W)
    > AMD FX 4100 (90W)
    >
    > Da macht mir meine Graka mit 150W mehr sorgen ;)

    GHz ist nicht Rechenleistung!

    Ein i7 Quad ist schneller als der aktuelle 4GHz FX.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  14. Re: Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

    Autor: Luke321 15.11.12 - 22:45

    Da hat lala durchaus recht.
    Bei intel bekommt derzeit eigentlich immer mehr fürs geld.

    Es stimmt allerdings auch, dass meistens eher die Graka der limitierende Faktor ist.

  15. Re: Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.11.12 - 12:23

    Jedoch frage ich mich wieso AMDs mit mehr GHz trotzdem langsamer sind als Intel i7. Bis auf 3DNow unterscheiden sich die SIMD nicht sehr voneinander. Und AMD64 können beide Prozessoren...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: Ach was vermisse ich die goldenen AMD Jahre...

    Autor: anwelti 21.11.12 - 15:26

    "Schneller" ist relativ. Die meisten Programme, Benchmarks etc. sind einfach besser auf die Intel-Befehlsatzerweitungen optimiert.
    Rechne dir mal die Preis pro Benchmarkpunkt deiner Wahl aus und vergleich das mal z.b. Core i7 3820 mit FX 8350 dann weisst was für dein Geld bekommst.
    Meist wird die Leistung auch nur ein Bruchteil des CPU-Betrieballtages benötigt, was den Faktor sogar noch erhöht. Die TDP ist bei beiden CPU fast identisch.

    Bei Intel wirst einfach über den Tisch gezogen für Leistung die man von 4 oder 5 Stunden Betriebszeit vielleicht 20 min braucht!
    Das ist meine persönliche Einschätzung und nicht auf Leute bezogen die x Filme am Tag transcodieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ESCRYPT GmbH, Bochum
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. über Hays AG, München
  4. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 264€ + 5,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln
  2. Apple Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden
  3. Partnerprogramm Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

  1. Breko: Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber
    Breko
    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

    Netzbetreiber können jetzt einfach Waipu TV anbieten. Sie müssen mit dem Betreiber Exaring ein Peering und eine Schnittstelle für das Management der Kundendaten einrichten.

  2. Magento: Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert
    Magento
    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

    Oneplus hat seine Untersuchung zu kopierten Kreditkarten abgeschlossen. Angreifer konnten wohl eine Schwachstelle für Cross-Site-Scripting ausnutzen.

  3. Games: US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig
    Games
    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

    "Spektakulär" findet der wichtigste US-Branchenverband das Wachstum von Gaming-Hardware und -Software im Jahr 2017. Mittlerweile beschäftigen die Unternehmen der Spieleindustrie mehr als 220.000 Mitarbeiter allein in den USA.


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05