Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › JPMorgan Chase: AMD soll zum…

Apple braucht AMD!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple braucht AMD!

    Autor: CodeMagnus 14.11.12 - 10:59

    Hallo,

    Warum wird Apple nicht genannt? Mir ist klar, dass in der Presse herumkursiert, dass Apple lieber auf die ARM-Architektur komplett umsteigen möchte (gerüchteweise wohlgemerkt), so dass sie selbst Macs mit einem "OS X für ARM" damit ausstatten könnten.

    Aber... das glaube ich erst, wenn ich's sehe. Für wahrscheinlicher halte ich es momentan, dass sie eine Hybridarchitektur fahren, um sowas wie "Bootcamp" weiterhin unterstützen zu können und dennoch schon einmal technologisch den Weg frei zu machen für ARM-Software, die wesentlich ressourcensparender ist. => Alles, was dazu fehlt, wäre eine x86-Lizenz... die hat VIA, AMD oder Intel. Intel wird den Teufel tun und freiwillig am eigenen Ast weiter sägen. Insofern bleibt nur noch... *trommelwirbel* -> AMD ;-)

  2. Re: Apple braucht AMD!

    Autor: Rudi Rüssel 14.11.12 - 11:21

    ??

    -Apple hat gerade AMD GFX komplett durch Nvidia/Intel ersetzt.

    - CPUs gibt es nur von Intel. OsX ist AMD inkompatibel.
    - ARMs bauen/entwickeln sie selbst.

    Windows RT läuft unter ARM.

  3. Re: Apple braucht AMD!

    Autor: JTR 14.11.12 - 11:25

    Es ist nicht die Frage ob Apple komplett auf ARM umstellt sondern nur wann. Und Abwärtskompatiblität kann man auch rein softwaremässig anbieten (VM Lösung) wenn man das überhaupt will. Schliesslich zwingt man die Kunden zum Neukauf von Software und das kann man gerade mit Apple Kunden problemlos durchziehen.

  4. Re: Apple braucht AMD!

    Autor: Geistesgegenwart 14.11.12 - 11:31

    CodeMagnus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > Warum wird Apple nicht genannt? Mir ist klar, dass in der Presse
    > herumkursiert, dass Apple lieber auf die ARM-Architektur komplett umsteigen
    > möchte (gerüchteweise wohlgemerkt), so dass sie selbst Macs mit einem "OS X
    > für ARM" damit ausstatten könnten.
    >

    Apple hat nix von AMD. AMD ist kein Chipfertiger mehr (das ist Global Foundries), d.h. sie sind immernoch auf externe Fertiger angewiesen (wie gerade auf den Konkurrenten Samsung). Mittelfristig wollen sie weg von x86, warum also AMD?

    Der Umstieg auf ARM (oder auch auf jede andere beliebige Architektur) wird 2017 (das Datum, das Apple für den ARM umstieg genannt hat) überhaupt kein Problem sein. Apple ist treibende Kraft hinter LLVM, bereits jetzt wird nur noch der clang (llvm c-compiler) weiterentwickelt, der GCC für OS X der von apple kommt wird nicht mehr aktualisiert. Im Jahre 2017 besteht ein Appbundle/Binary für OS X daher sowieso nicht mehr aus Maschinencode, sondern LLVM bytecode (wenn Apple da ein neues Binärformat einführt, z.B Mach-O-LLVM). Das JIT findet dann beim Ausführen statt, egal ob die darunterliegende Maschine x86, ARM, oder PPC ist (ähnlich wie bei Java oder .NET). Daher wirds es auch keine Inkopatibilitäten mehr diesbezüglich geben. Klimmzüge wie Rosetta werden bei der Umstellung auf ARM nicht mehr nötig sein.

  5. Re: Apple braucht AMD!

    Autor: /mecki78 14.11.12 - 12:56

    Rudi Rüssel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -Apple hat gerade AMD GFX komplett durch Nvidia/Intel ersetzt.

    Alle MacMini Modelle und die meisten Notebooks haben nur noch die in der CPU verbaute Intel Grafikkarte; hier wurde gar nichts "ersetzt", hier wurde einfach weggelassen; nämlich eine echte GPU in einem eigenen Chip. Würde Apple auf AMD umsteigen, dann würden sie halt die in der AMD CPU verbaute GPU nutzen, denn auch AMD fertigt solche All-in-One Dinger.

    > - CPUs gibt es nur von Intel. OsX ist AMD inkompatibel.

    OS X läuft wunderbar auf Hackintosh Rechnern mit AMD CPUs. OS X nutzt x86_64/x86 Befehle und SSE2/3, beides beherrschen AMD CPUs genauso gut wie Intel CPUs.

    > - ARMs bauen/entwickeln sie selbst.

    Nein, sie "customizieren" lediglich ARM Cores, die dann nach ihren Wünschen gefertigt werden. Apple hat aber keine eigenen Fertigungsanlagen, AMD schon.

    /Mecki

  6. Re: Apple braucht AMD!

    Autor: 1st1 14.11.12 - 13:18

    AMD hat seine Fertigungsanlagen verkauft.

  7. Re: Apple braucht AMD!

    Autor: /mecki78 14.11.12 - 14:32

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD hat seine Fertigungsanlagen verkauft.

    AMD hat seine Massenfertigungsanlagen verkauft, das stimmt. Aber ich wette AMD hat immer noch (kleinere) Fertigungsanlagen um Prototypen herzustellen, denn eine CPU nur auf dem Computer zu "simulieren" reicht nicht aus, wenn man diese wirklich mal als Chip fertigen will. Man muss auch mal einen Prototyp bauen und diesen unter realen Bedingungen testen. Heute reichen solche Anlagen aus, denn die Massenfertigung kann ja ein Auftragshersteller erledigen, der von der CPU/GPU gar keine Ahnung haben muss, er braucht nur die passenden Maschinen und die Baupläne.

    Apple hat aber nicht einmal eine Prototypenanlage, denn Apple fertigt derzeit gar keine CPUs. Apple tut zwar immer so, als ob die iPhone/iPad CPUs von ihnen kommen, aber ist quatsch. Diese CPUs haben einen ARM Core, der nach den Bauplänen der ARM Holdings gefertigt wird, und um den Chip herum sind eben noch weitere Komponenten verbaut (die GPU und das was bei normalen Rechnern meistens Mainboard Chips machen, usw.), die zwar Apple ausgesucht hat, aber das sind soz. fertig Bauteile, deren Anbindung an die CPU einem festen Muster folgt. Das ganze wird dann am Ende von Samsung gefertigt (noch, der A7 wird wahrscheinlich von TSMC gefertigt werden).

    Wenn Apple wirklich vor hätte eigene CPUs zu fertigen (und ich meine wirklich *EIGENE* CPUs, die ggf. Dinge können, die andere CPUs nicht können und somit auch ggf. zu anderen CPUs inkompatibel sind), dann wäre AMD sehr interessant für sie. Denn eines ist sicher: Um wirklich eigene CPUs zu fertigen, braucht Apple irgend einen Zukauf, denn derzeit hat Apple weder die Experten mit entsprechenden Know-How noch die dafür notwendige Infrastruktur. Gut, mag auch sein dass Apple gar kein Interesse hat wirklich eigene CPUs zu fertigen, das habe ich ja auch nie behauptet. Was weiß ich schon, was Apple wirklich will oder für die Zukunft plant.

    /Mecki

  8. Re: Apple braucht AMD!

    Autor: Groundhog Day 14.11.12 - 17:11

    Bootcamp? Bullshit. Wenn dann geht es wohl um die Virtualisierung von Windows auf Macs. Das ist heute super easy, aber bis auf das neue Windows RT läuft nix unter ARM und mal eben die x86-Architektur zu emulieren ist ein Performance-Desaster! Daher wird Apple wohl den Teufel tun und auf ARM umsteigen für alle Produkte jenseits des Phone/Pad-Markts.

  9. Re: Apple braucht AMD!

    Autor: hubie 14.11.12 - 18:09

    wurde schon erwähnt, dass es sich hier nur um ein Gerücht handelt? Im Konsolengeschäft ist AMD doch noch dabei, oder?

  10. Re: Apple braucht AMD!

    Autor: Okkarator 14.11.12 - 18:45

    hubie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wurde schon erwähnt, dass es sich hier nur um ein Gerücht handelt? Im
    > Konsolengeschäft ist AMD doch noch dabei, oder?


    Laut einem Golem-Artikel von neulich soll das gesamte (schon verteilte) PS4 Dev-Kit auf AMD Hardware basieren.

    https://www.golem.de/news/konsolengeruechte-playstation-4-mit-bis-zu-16-gbyte-ram-und-amds-a10-1211-95480.html

  11. Re: Apple braucht AMD!

    Autor: blackout23 14.11.12 - 19:47

    Groundhog Day schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bootcamp? Bullshit. Wenn dann geht es wohl um die Virtualisierung von
    > Windows auf Macs. Das ist heute super easy, aber bis auf das neue Windows
    > RT läuft nix unter ARM und mal eben die x86-Architektur zu emulieren ist
    > ein Performance-Desaster! Daher wird Apple wohl den Teufel tun und auf ARM
    > umsteigen für alle Produkte jenseits des Phone/Pad-Markts.

    Ich denke schon das Bootcamp sehr beliebt ist auf den Macs. Virtuallisieren kannst du viel, bloss ohne Passthrough hast du keine volle 3D Beschleunigung und Apple User spielen auch mal gerne etwas was nicht "Die Sims" ist und nur für Windows verfügbar bzw. unter Windows einfach wegen besserem Grafikstack und Treibern doppelt so schnell läuft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.12 19:47 durch blackout23.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. twocream, Wuppertal
  2. Bundesdruckerei GmbH, Berlin
  3. equensWorldline GmbH, Aachen
  4. Ratbacher GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 389,99€
  2. 35,00€ (nur für Prime-Mitglieder)
  3. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
    Matebook X und E im Hands on
    Huawei kann auch Notebooks

    Mit dem Matebook X ist Huawei ins Notebook-Geschäft eingestiegen und hat mit dem Matebook E gleichzeitig ein neues 2-in-1-Gerät vorgestellt. Golem.de hat sich das Notebook und das Tablet mit ansteckbarer Tastatur in einem ersten Kurztest angeschaut.

  2. Celsius-Workstations: Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops
    Celsius-Workstations
    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

    Die neuen Celsius-Geräte von Fujitsu sind für den professionellen Arbeitsalltag gebaut. Das sollen Xeon-Prozessor und Quadro-Grafik gewährleisten. Außerdem sollen das Notebook durch Palmsecure sicher und die Desktops wartungsfreundlich sein.

  3. O2 und E-Plus: Telefónica hat weiter Probleme außerhalb von Städten
    O2 und E-Plus
    Telefónica hat weiter Probleme außerhalb von Städten

    Bei der Stiftung Warentest konnte sich O2 etwas verbessern. Doch der Netztest ergab, dass außerhalb von Städten mehr als zehn von hundert Versuchen, online zu gehen, scheiterten.


  1. 15:32

  2. 15:20

  3. 14:59

  4. 13:22

  5. 12:41

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 11:32