Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › JPMorgan Chase: AMD soll zum…

Sonys PS4 und A10

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sonys PS4 und A10

    Autor: Rudi Rüssel 14.11.12 - 11:08

    Sony sollte sich das mit dem A10 noch mal überlegen.

    Obwohl die passen eigentlich gut zusammen.
    Die mussten ja kürzelich auch erst Marvell verscherbeln und "fahren" witerhin negative Gewinne ein.

    Eventuell gibt es ja Massenrabat bei der Insolvenz Anmeldung. Aber schnell noch vorher die Patent-Juwelen verscherbeln damit man nochnmal Manager Boni raushauen kann.

  2. Re: Sonys PS4 und A10

    Autor: Geistesgegenwart 14.11.12 - 11:24

    Rudi Rüssel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sony sollte sich das mit dem A10 noch mal überlegen.
    >
    > Obwohl die passen eigentlich gut zusammen.
    > Die mussten ja kürzelich auch erst Marvell verscherbeln und "fahren"
    > witerhin negative Gewinne ein.
    >
    > Eventuell gibt es ja Massenrabat bei der Insolvenz Anmeldung. Aber schnell
    > noch vorher die Patent-Juwelen verscherbeln damit man nochnmal Manager Boni
    > raushauen kann.

    Für solche Insolvenzfälle dürfte Sony Sonderklauseln in den Verträgen stehen haben. Z.B das Recht, im Insolvenzfall den Chip selbst zu fertigen bzw. fertigen zu lassen. Bei allen Playstations (1-3) hatte Sony die Chiplogik mitdesigned oder beeinflusst, also auch Zugang zu den Chipbeschreibungssprachen (VHDL/Verilog). Das wird bei der PS4 auch nicht anders sein, die werden - wenn auch unter NDA - zugang zu den internen spezifikationen des A10 bekommen haben.

  3. Re: Sonys PS4 und A10

    Autor: renegade334 14.11.12 - 12:04

    Soll das ein Witz sein? Ich finde, dass Sony einen richtigen Trumpf einkassiert. Die Ressourcen der A10 sind schlicht unerschöpflich! Mit OpenCL hat man eine unschlagbare Performance.

  4. Re: Sonys PS4 und A10

    Autor: digestif 14.11.12 - 19:02

    Ich bezweifle, dass der A10 in den PS4 tatsächlich von AMD/Global Foundries kommt. Wird sicher in Lizenz gefertigt.
    Ist allerdings auch nur wild vermutet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn
  2. Unitymedia NRW GmbH, Köln
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn
  4. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen

  1. id Software: "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
    id Software
    "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"

    Tech Summit Bessere Technologien für Licht und Schatten wünscht er sich ebenso wie CPUs mit mehr Kernen: Golem.de hat sich mit Billy Khan, Lead Engine Programmer bei id Software, über Spielegrafik und die Vorteile von PS4 Pro und Xbox Scorpio unterhalten.

  2. Echo Look: Amazon stellt erste Kamera mit Alexa vor
    Echo Look
    Amazon stellt erste Kamera mit Alexa vor

    Amazon hat die erste Kamera vorgestellt, die mit dem digitalen Assistenten Alexa funktioniert. Sie soll die Nutzer ausgerechnet durch Modebewusstsein überzeugen.

  3. e.GO Life: Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
    e.GO Life
    Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro

    Der e.GO Life aus Aachen ist ein Elektroauto für vier Personen, das für den Stadtverkehr gedacht ist und eine Reichweite von 100 km aufweist. Vor Abzug der Kaufprämie kostet es 15.900 Euro.


  1. 09:00

  2. 08:50

  3. 07:37

  4. 07:12

  5. 23:39

  6. 20:59

  7. 18:20

  8. 18:20