Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jugendliche nutzen häufiger…

Jugendliche nutzen häufiger Internet als Fernsehen

65 Prozent der Jugendlichen sind täglich im Internet, das Fernsehen nutzen 63 Prozent täglich, so die neue JIM-Studie. 134 Minuten verbringen sie täglich in der Freizeit im Internet. Hier liegt das Fernsehen mit 137 Minuten vorne.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Ihr kotzt mich mit den Gerüchten echt an! 1

    renegade334 | 21.12.09 22:42 21.12.09 22:42

  2. Internet ist halt (bisher) weniger zensiert als TV 1

    UUU | 30.11.09 16:41 30.11.09 16:41

  3. deswegen die ganze Hetze und negativberichte 11

    tv vs Internet | 27.11.09 16:12 30.11.09 14:42

  4. internet == tv on demand 2

    sssssssssssssssssss | 30.11.09 10:42 30.11.09 12:30

  5. ist doch auch simpel zu begründen, dazu brauchte man studien?! 2

    analüschtAusNorge | 30.11.09 10:14 30.11.09 10:38

  6. Nicht nur Jugendliche! 2

    Jurastudent | 29.11.09 04:20 30.11.09 10:09

  7. Als Jugendliche saßen wir auch Stunden vor dem Fernseher... 2

    Anonymer Nutzer | 28.11.09 16:37 29.11.09 16:37

  8. Internet COOL alles andere Schwull!!

    D. | 29.11.09 15:23 Das Thema wurde verschoben.

  9. 128 Prozent aller Jugendliche 6

    OSSler | 27.11.09 16:21 28.11.09 21:45

  10. Fernsehen ist auch sinnlos.... 1

    sl0w | 28.11.09 21:40 28.11.09 21:40

  11. Genau das rechtfertigt nicht mehr 1

    GEZ | 28.11.09 11:12 28.11.09 11:12

  12. Politische Bildung im Fernsehn? 2

    fsdfsdf | 27.11.09 19:59 28.11.09 10:34

  13. Diese TV-Verweigerer... 16

    Bernhard Wunder | 27.11.09 15:49 28.11.09 09:20

  14. Fernsehen war gestern 1

    Unfernsehmensch | 27.11.09 21:02 27.11.09 21:02

  15. Internet != Computer 8

    TiSch | 27.11.09 16:46 27.11.09 20:49

  16. Hauptsache man hat sie von der Strasse weg 1

    Ironymus Bosch | 27.11.09 18:52 27.11.09 18:52

  17. Da laufen einfach mehr kostenlose Schmuddelfilmchen [KT] 1

    mr. tux | 27.11.09 17:57 27.11.09 17:57

  18. Endlich mal eine gute Nachricht! 3

    Trautmir | 27.11.09 16:09 27.11.09 17:15

  19. Ich sag nur "Fernsehprogram" 1

    /mecki78 | 27.11.09 17:08 27.11.09 17:08

  20. 4 Stunden täglich mediale Berieselung! WOW 3

    Axel Höhle | 27.11.09 16:07 27.11.09 17:06

  21. Oh Nein 2

    Kaugummi | 27.11.09 16:03 27.11.09 16:14

  22. Beides gleichzeitig? 2

    warumnicht | 27.11.09 16:07 27.11.09 16:09

  23. Ich nutze kein TV 2

    Golemnologe | 27.11.09 15:59 27.11.09 16:02

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. Bosch Gruppe, Stuttgart
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    1. Elektroauto: Die Post darf den Streetscooter in Großserie bauen
      Elektroauto
      Die Post darf den Streetscooter in Großserie bauen

      Künftig fährt er wohl nicht mehr nur in Gelb: Die Deutsche Post hat die Zulassung erhalten, den Streetscooter Work in Großserie zu fertigen. Das soll es laut Post ermöglichen, die steigende Nachfrage nach dem Elektroauto zu befriedigen.

    2. Microsoft Surface 3: Firmware-Update nach dreieinhalb Jahren
      Microsoft Surface 3
      Firmware-Update nach dreieinhalb Jahren

      Microsoft hat ein UEFI- und Treiber-Update für das Surface 3 veröffentlicht. Aktualisiert wird das UEFI sowie WLAN- und Bluetooth-Treiber. Das ist bemerkenswert, da das Gerät inzwischen über dreieinhalb Jahre alt ist.

    3. Magic The Gathering: 75.000 US-Dollar für jeden der 32 Sammelkartenprofis
      Magic The Gathering
      75.000 US-Dollar für jeden der 32 Sammelkartenprofis

      Ein Preispool mit 10 Millionen US-Dollar plus eine Liga mit 32 Profis: Die Firmen hinter dem Sammelkartenspiel Magic: The Gathering investieren in E-Sport. Trotz hoher Summen dürfte es schwierig werden, gegen den Hauptkonkurrenten Hearthstone zu bestehen.


    1. 11:19

    2. 11:04

    3. 10:49

    4. 10:11

    5. 09:20

    6. 09:02

    7. 08:06

    8. 07:54