1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabelnetz: Eazy senkt Preis für 50…

Das hat Telecolumbus abgschafft und Service auf fast 0 runtergefahren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das hat Telecolumbus abgschafft und Service auf fast 0 runtergefahren

    Autor: Friedhelm 25.09.17 - 13:41

    Ich hatte genau diese Internet-Flatrate bei Telecolumbus zu dem Preis. Dann hat Telecolumbus einfach alle auf 19,99¤ hochgestuft und bietet jetzt nur noch Anschlüsse mit Telefon-Flatrate.

    Was seit der Umstellung passiert ist? Häufige Internet-Totalausfälle, fast täglich Telefonausfälle, und Service-Hotline per Internet tot.

    Zwar bekommt man per Email die Bestätigung und Kopie der Serviceanfrage... doch beantwortet hat Telecolumbus in dem letzten Jahr 9 Anfragen: 0

    Derzeit ist meine Telefonie tot. Und wie gesagt auf Serviceanfragen über ihr eigenes Störungsdienst Webformular... reagiert Telecloumbus nie.

    Nur Internet geht, mit ab und zu ein paar Ausfällen.

    Also... wenn es irgendwie geht... nicht Telecolumbus. Es sei denn man hat Glück, und man braucht den Telecolumbus-Service niemals. Was ich bezweifle.

    Leider ist DSL auch nicht die Lösung, weil bei 2 Anbietern und 6 Techniker-Terminen kamen genau: 0 Leute. Keiner hat geklingelt. 2 Monate habe ich mir immer neue Termine geben lassen... keiner klingelte und hat den Anschluss installiert (Klingel funktionierte einwandfrei).

    Kann sein das ich ein monatelanges Service-Loch Opfer bin, und das ansonsten reibungslos klappt, aber dafür kann ich mir leider nichts kaufen. Denn kein DSL Anschluss, bleibt kein DSL Anschluss.

    Also bin ich nach den 2 DSL-Desastern zu Telecolumbus.

    Fazit: Alle von mir getesteten Anbieter... sind der reinste Schrott. Ich denke das ändert sich erst, wenn es für jeden nicht angeschlossenen Internet-Anschluss und jeden ausgefallenen Tag, "automatisch" 100¤ für den Kunden gibt. Was meint ihr wie schnell die Anbieter dann hüpfen und springen. Doch bis dahin ist ihnen der Kunde scheißegal. Wo keine Strafe, da auch keine Änderung. So war das schon immer.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.17 13:50 durch Friedhelm.

  2. Re: Das hat Telecolumbus abgschafft und Service auf fast 0 runtergefahren

    Autor: Trockenobst 25.09.17 - 15:47

    Friedhelm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also... wenn es irgendwie geht... nicht Telecolumbus. Es sei denn man hat
    > Glück, und man braucht den Telecolumbus-Service niemals. Was ich
    > bezweifle.

    Hier haben sie auch den Monatstarif nach Übernahme von einem Lokalanbieter abgeschafft, 24 Monate Standard und groß mit 100mbit geworben. Zwei Leute im Haus hatten glück, alles lief für etwa 2-3 Monate, seit dem Segmentüberlastung jeden Freitag, Samstag Abend. Und Feiertags. Mehr verkauft als sie Leitung haben, das alte Spiel.

    Beide sind mit Anwälten dabei aus dem Vertrag zu kommen, Telecolumbus hat sehr trickreiche Anwaltshorden, die gerne mit Nebenschausplätzen zermürben ("Ihr Router war am Samstag von 11 Uhr bis 23 Uhr nicht erreichbar, somit war es ihre Schuld dass sie kein Netz hatten"). Das dass Netz gar nicht ging, spielt keine Rolle. Der eine (der arbeitet bei einer Anwaltskanzlei für Wirtschaftsthemen) hat jetzt den Konzern wegen irgendwas sehr spezifisches verklagt (eine Art von fahrlässigem Mißmanagement), hat auch ein kommerzielles Meßgerät angehängt. Das war dann wohl ein Schock, denn jetzt haben sie verbal abgerüstet und wollen "mit Ihm zusammenarbeiten" und haben zwei Monatsbeiträge überwiesen, für Goodwill. Der muss irgendeinen wunden Punkt erwischt haben, ich muss mal fragen was er denn genau gemacht hat ;)

    Beide haben nun 1und1 ~25er, aber das ist super stabil. Im Januar wird wahrscheinlich Vectoring kommen dann werden wir alle auf 50 gehen. Zwei Häuser weiter sind Leute bei Voda mit Kabel, das selbe Trauerspiel, hat sich ein wenig gebessert als sie den Business Tarif gewählt haben. Da geht auch der Support ran, kann aber häufig nichts machen weil die Leitungen einfach dicht sind.

    Jetzt fetzen sie hier mit Flyern rum, dass ab Oktober und Januar (je nach Witterung) die Straße komplett (fast 2km) aufgerissen wird um die Netz-Versorgung zu verbessern. Plötzlich tauchen die ganzen anderen Spassvögel wie der Lokalversorger auf, die auch für 2018/Q2-Q3 plötzlich alle 50-100mbit anbieten wollen.

    Kaum baggert einer auf, haben plötzlich alle Kabel und ausreichend Kapazität? Wie glaubwürdig ist dass denn. Ich glaube denen gar nichts mehr und nehme erst mal das Vectoring.

  3. Re: Das hat Telecolumbus abgschafft und Service auf fast 0 runtergefahren

    Autor: oldathen 25.09.17 - 16:49

    Bei uns nicht. Wir haben alle Kabelnetzbetreiber vor die Tür gesetzt und betreiben nun unser eigenes Kabelnetz ^^ Erst Telecolumbus und danach flog UM raus. Und sollte die Telekom nicht aus den puschen kommen mit dem VDSL Ausbau bis 01/2018 lassen wir Glasfaser verlegen. Dank großer Eigentümergemeinschaft ist das tragbar.

  4. Re: Das hat Telecolumbus abgschafft und Service auf fast 0 runtergefahren

    Autor: Youssarian 26.09.17 - 05:11

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kaum baggert einer auf, haben plötzlich alle Kabel und
    > ausreichend Kapazität?

    Wenn die Telekom baggert, dann ist das wohl so. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam
  2. Rodenstock GmbH, Regen
  3. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43