1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabelnetz: Jeder dritte Neukunde…

jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 12.11.19 - 16:46

    Weil Gigabit für 20¤ im ersten Jahr hinterhergeworfen wird und man nach einem Jahr Laufzeit wechseln kann - deshalb nimmt jeder dritte Gigabit.

    Weil sich Vodafone regelmäßig bockig zeigt wenn Kunden dann auch wirklich die "Wechselgarantie" in Anspruch nehmen ist es mir zu riskant. Neukunde bei Vodafone mit 100 Mbit in Bereichen wo Gigabit genau so viel gekostet hätte - zumindest im ersten Jahr.

    Es ist schlichtweg was anderes wenn Vodafone gleich sagen würde "alle neukunden Gigabit im ersten Jahr und danach automatisch langsamer."
    stattdessen sagen Sie halt "Sie müssen exakt in den letzten zwei Wochen der 1-Jahres-Frist unsere Bestandskundenhotline anrufen (und nicht die Neukundenhotline treffen) um dort den Downgrade geltend zu machen. Per E-Mail oder Twitter ist dies nicht möglich."

    70¤ monatlich ist für ein Gigabit per Coaxialkabel bedeutend zu viel. Für den Preis erwarte ich eine blinkende Glasfaser die mir übers Leerrohr ins Zimmer geschossen wird. Das hochgemogelte Kupfer-Gigabit ist vielleicht 30 oder 40¤ wert, aber unter Garantie keine 70¤...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.11.19 16:49 durch meinoriginalusergehtnichtmehr.

  2. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: Pecker 12.11.19 - 16:58

    meinoriginalusergehtnichtmehr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Gigabit für 20¤ im ersten Jahr hinterhergeworfen wird und man nach
    > einem Jahr Laufzeit wechseln kann - deshalb nimmt jeder dritte Gigabit.

    Das ist wohl so. Ggfs. ist auch die Provision höher, selbst wenn man wechseln sollte. Weiß ich jetzt aber nicht.

    > Weil sich Vodafone regelmäßig bockig zeigt wenn Kunden dann auch wirklich
    > die "Wechselgarantie" in Anspruch nehmen ist es mir zu riskant. Neukunde
    > bei Vodafone mit 100 Mbit in Bereichen wo Gigabit genau so viel gekostet
    > hätte - zumindest im ersten Jahr.
    DAs kann ich mir gut vorstellen

    > 70¤ monatlich ist für ein Gigabit per Coaxialkabel bedeutend zu viel. Für
    > den Preis erwarte ich eine blinkende Glasfaser die mir übers Leerrohr ins
    > Zimmer geschossen wird. Das hochgemogelte Kupfer-Gigabit ist vielleicht 30
    > oder 40¤ wert, aber unter Garantie keine 70¤...

    Sind die Daten über Coax minderwertiger als die über Glasfaser? Verstehe hier das Argument nicht. 1Gbit/s ist eine Hausnummer und ob über Glasfaser oder Coax ist doch scheiß egal. Im Zweifel würde ich, wenn ich Gbit/s bräuchte immer Coax nehmen, wenn der von dir genannte Preisunterschied besteht. 1 Gbit/s bei der Telekom über Glasfaser kostet übrigens 120¤. Nein Danke, dann eher 70¤ fürs Coax. Sind im Jahr mal eben 600¤ Unterschied.

    Habe übrigens einen Glasfaseranschluss und 50/10 Mbit/s gebucht. Mehr brauch ich nicht.

  3. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: M.P. 12.11.19 - 17:09

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind die Daten über Coax minderwertiger als die über Glasfaser?

    Was Latenz und Datenraten im Upstream angeht ist das durchaus nicht von der Hand zu weisen...

    1 GBit/s im Downstream mit 50 MBit/s im Upstream zu kombinieren ist schon schwierig in Zeiten von Cloud und vielen Geräten, die synchron bleiben wollen ...

    Und Gamer sind mit den schwankenden Pings auch nicht gerade glücklich...
    Wobei manche der Hobby-Glasfaser-Verleger im kommunalen Bereich da in den ersten Jahren auch Schwierigkeiten hatten ...

  4. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: Michael H. 12.11.19 - 17:14

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind die Daten über Coax minderwertiger als die über Glasfaser? Verstehe
    > hier das Argument nicht. 1Gbit/s ist eine Hausnummer und ob über Glasfaser
    > oder Coax ist doch scheiß egal. Im Zweifel würde ich, wenn ich Gbit/s
    > bräuchte immer Coax nehmen, wenn der von dir genannte Preisunterschied
    > besteht. 1 Gbit/s bei der Telekom über Glasfaser kostet übrigens 120¤.
    > Nein Danke, dann eher 70¤ fürs Coax. Sind im Jahr mal eben 600¤
    > Unterschied.
    >
    > Habe übrigens einen Glasfaseranschluss und 50/10 Mbit/s gebucht. Mehr
    > brauch ich nicht.


    Versteh ich auch nicht das Argument. 70¤ für nen Gigabit find ich schon extrem hinterhergeschmissen.
    Natürlich würde ich Glasfaser bevorzugen...
    Aber das liegt an.
    1. Coax = Shared = Mit Pech ist der Verteiler überlastet und man hat keinen Gigabit mehr, sondern ne 20Mbit Leitung... oder weniger... muss nicht passieren, kann aber und das nicht zu selten... gerne ab 18 uhr wenn alle heim kommen
    2. Generell Stabiler
    3. Wesentlich höherer Upload als Coax

    An sich würd ich bei dem Preisunterschied von 70 zu 120¤ auch nicht meckern wenn ich ab und zu nicht die volle Pumpe hab.

    Ich hab aktuell ne 200MBit Kabel Deutschland Leitung mit 50MBit Upload dank Upgradeoption für 2,99¤ pro Monat und bin damit eigentlich ziemlich zufrieden. Ich lade im Schnitt mit 20-22MB runter... und mit Schnitt meine ich immer egal zu welcher Tages oder Nachtzeit.

  5. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: ndakota79 12.11.19 - 17:29

    Wer in den Shop geht, kriegt deswegen auch nur die höchste Verfügbare Geschwindigkeit angeboten. "Nach einem Jahr können Sie ja wechseln."

  6. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: Mimimimimi 12.11.19 - 17:35

    meinoriginalusergehtnichtmehr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 70¤ monatlich ist für ein Gigabit per Coaxialkabel bedeutend zu viel. Für
    > den Preis erwarte ich eine blinkende Glasfaser die mir übers Leerrohr ins
    > Zimmer geschossen wird. Das hochgemogelte Kupfer-Gigabit ist vielleicht 30
    > oder 40¤ wert, aber unter Garantie keine 70¤...
    Angesichts der Marktlage (50 MBit übers Gammel-Telefonkabel für 40¤) ist der 20-fache Speed für nicht mal den doppelten Preis einfach nur ein Schnäppchen.

    Musst du eben bei deinem Gammel-DSL bleiben.

  7. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: treysis 12.11.19 - 17:51

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sind die Daten über Coax minderwertiger als die über Glasfaser? Verstehe
    > > hier das Argument nicht. 1Gbit/s ist eine Hausnummer und ob über
    > Glasfaser
    > > oder Coax ist doch scheiß egal. Im Zweifel würde ich, wenn ich Gbit/s
    > > bräuchte immer Coax nehmen, wenn der von dir genannte Preisunterschied
    > > besteht. 1 Gbit/s bei der Telekom über Glasfaser kostet übrigens 120¤.
    > > Nein Danke, dann eher 70¤ fürs Coax. Sind im Jahr mal eben 600¤
    > > Unterschied.
    > >
    > > Habe übrigens einen Glasfaseranschluss und 50/10 Mbit/s gebucht. Mehr
    > > brauch ich nicht.
    >
    > Versteh ich auch nicht das Argument. 70¤ für nen Gigabit find ich schon
    > extrem hinterhergeschmissen.

    Finde ich nicht. 70 Euro wäre ein angemessener Preis für 1 GBit symmetrische Glasfaser. Und das auch nur im Hochpreisland Deutschland. 120 Euro ist Wucher.

  8. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: Mimimimimi 12.11.19 - 17:56

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich nicht. 70 Euro wäre ein angemessener Preis für 1 GBit
    > symmetrische Glasfaser. Und das auch nur im Hochpreisland Deutschland. 120
    > Euro ist Wucher.
    Angesichts von 40¤ für 50 MBit DSL eine komische Preisvorstellung.

  9. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: elknipso 12.11.19 - 18:01

    Er meint damit dass das Kabelnetz qualitativ um Größenordnungen schlechter ist weil die Bandbreiten halt nicht garantiert sind. Ich hatte zu Kabel Deutschland Zeiten abends über Monate mit viel Glück gerade noch 5 Prozent der eigentlich verfügbaren Bandbreite zur Verfügung.

  10. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: treysis 12.11.19 - 18:05

    Mimimimimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > treysis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Finde ich nicht. 70 Euro wäre ein angemessener Preis für 1 GBit
    > > symmetrische Glasfaser. Und das auch nur im Hochpreisland Deutschland.
    > 120
    > > Euro ist Wucher.
    > Angesichts von 40¤ für 50 MBit DSL eine komische Preisvorstellung.

    40 Euro für 50 MBit ist ebenso unverschämt. Da wären maximal 25 Euro angemessen.

  11. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: elknipso 12.11.19 - 18:15

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mimimimimi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > treysis schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Finde ich nicht. 70 Euro wäre ein angemessener Preis für 1 GBit
    > > > symmetrische Glasfaser. Und das auch nur im Hochpreisland Deutschland.
    > > 120
    > > > Euro ist Wucher.
    > > Angesichts von 40¤ für 50 MBit DSL eine komische Preisvorstellung.
    >
    > 40 Euro für 50 MBit ist ebenso unverschämt. Da wären maximal 25 Euro
    > angemessen.

    Ich nehme an du wohnst in der Stadt wo der Wettbewerb funktioniert, hier zahle ich für eine 100er Leitung 45 ¤ pro Monat an die Telekom was ich auch sehr grenzwertig finde.

  12. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: ikhaya 12.11.19 - 18:16

    Denn so spart man sich, wie ich neulich im VF Shop gehört habe die Einrichtungsgebühr.
    Das ist mir die Überbuchung des Tarifs wert, da ich ja Problemlos nach der billig Phase in den für mich angemesseneren Tarif wechseln kann.

    Insofern sind solche Behauptungen reines Marketing Gelaber.

    Dazu kommt oft noch dass Kunden keine Ahnung haben was sie brauchen für ihre Anforderungen ans Netz.
    Wenn da ein gewiefter Verkäufer sich Provision sichern will verkauft er dir sogar 10GB für ein wenig surfen und Netflix schauen.

  13. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: treysis 12.11.19 - 18:18

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > treysis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mimimimimi schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > treysis schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Finde ich nicht. 70 Euro wäre ein angemessener Preis für 1 GBit
    > > > > symmetrische Glasfaser. Und das auch nur im Hochpreisland
    > Deutschland.
    > > > 120
    > > > > Euro ist Wucher.
    > > > Angesichts von 40¤ für 50 MBit DSL eine komische Preisvorstellung.
    > >
    > > 40 Euro für 50 MBit ist ebenso unverschämt. Da wären maximal 25 Euro
    > > angemessen.
    >
    > Ich nehme an du wohnst in der Stadt wo der Wettbewerb funktioniert, hier
    > zahle ich für eine 100er Leitung 45 ¤ pro Monat an die Telekom was ich auch
    > sehr grenzwertig finde.

    Naja, Mittelstadt ohne Wettbewerb (gibt nur einen Anbieter an meiner Adresse), 120/6 MBit, 30 Euro im Monat. Für 33 Euro gäbe es 200/8.

  14. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: Pecker 12.11.19 - 18:20

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er meint damit dass das Kabelnetz qualitativ um Größenordnungen schlechter
    > ist weil die Bandbreiten halt nicht garantiert sind. Ich hatte zu Kabel
    > Deutschland Zeiten abends über Monate mit viel Glück gerade noch 5 Prozent
    > der eigentlich verfügbaren Bandbreite zur Verfügung.

    Die Zeiten sind aber, wenn ausgebaut wurde,größtenteils vorbei. Wenn Kabel Deutschland 1 Gbit/s anbietet, dann ist in diesem Segment Docsis 3.1 aktiv. Golem hat ja erst so einen Anschluss getestet und die Datenraten waren mehr als ausreichend da. Klar, nicht immer volle 1 Gbit/s aber mindestes immer 600 Mbit/s. Und mir kann wirklich niemand erzählen, dass im privaten Bereich es eine Rolle spielt, ob 600 Mbit/s oder 1 Gbit/s ankommen. Meistens packt der Server auf der Gegenseite eh nicht mehr.

  15. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: Pecker 12.11.19 - 18:22

    Mimimimimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meinoriginalusergehtnichtmehr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 70¤ monatlich ist für ein Gigabit per Coaxialkabel bedeutend zu viel.
    > Für
    > > den Preis erwarte ich eine blinkende Glasfaser die mir übers Leerrohr
    > ins
    > > Zimmer geschossen wird. Das hochgemogelte Kupfer-Gigabit ist vielleicht
    > 30
    > > oder 40¤ wert, aber unter Garantie keine 70¤...
    > Angesichts der Marktlage (50 MBit übers Gammel-Telefonkabel für 40¤) ist
    > der 20-fache Speed für nicht mal den doppelten Preis einfach nur ein
    > Schnäppchen.
    Das doppelte für etwas zu bezahlen, das kaum einer braucht ist ziemlich dämlich.

    > Musst du eben bei deinem Gammel-DSL bleiben.
    Und gute Pings genießen. Da hat Kabel nach wie vor ein Problem.

  16. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: Pecker 12.11.19 - 18:24

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn so spart man sich, wie ich neulich im VF Shop gehört habe die
    > Einrichtungsgebühr.
    > Das ist mir die Überbuchung des Tarifs wert, da ich ja Problemlos nach der
    > billig Phase in den für mich angemesseneren Tarif wechseln kann.

    Laut einigen Beiträgen geht das scheinbar nicht ganz so problemlos.

    > Insofern sind solche Behauptungen reines Marketing Gelaber.
    Das stimmt.
    > Dazu kommt oft noch dass Kunden keine Ahnung haben was sie brauchen für
    > ihre Anforderungen ans Netz.

    Das stimmt noch viel mehr. Viele Leute haben keine Ahnung, wie viel MB pro Sekunde ein 50 Mbit/s Anschluss herunterladen kann, oder wie viel Netflix und Amazon an Bandbreite brauchen.

    > Wenn da ein gewiefter Verkäufer sich Provision sichern will verkauft er dir
    > sogar 10GB für ein wenig surfen und Netflix schauen.

    was relativ häufig passiert. Wer will schon auf Provision verzichten.

  17. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: elknipso 12.11.19 - 18:28

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er meint damit dass das Kabelnetz qualitativ um Größenordnungen
    > schlechter
    > > ist weil die Bandbreiten halt nicht garantiert sind. Ich hatte zu Kabel
    > > Deutschland Zeiten abends über Monate mit viel Glück gerade noch 5
    > Prozent
    > > der eigentlich verfügbaren Bandbreite zur Verfügung.
    >
    > Die Zeiten sind aber, wenn ausgebaut wurde,größtenteils vorbei. Wenn Kabel
    > Deutschland 1 Gbit/s anbietet, dann ist in diesem Segment Docsis 3.1 aktiv.
    > Golem hat ja erst so einen Anschluss getestet und die Datenraten waren mehr
    > als ausreichend da. Klar, nicht immer volle 1 Gbit/s aber mindestes immer
    > 600 Mbit/s. Und mir kann wirklich niemand erzählen, dass im privaten
    > Bereich es eine Rolle spielt, ob 600 Mbit/s oder 1 Gbit/s ankommen.
    > Meistens packt der Server auf der Gegenseite eh nicht mehr.

    Das klingt doch schon mal gut. Drosselt Vodafone genau wie Kabel Deutschland früher eigentlich OCH Traffic oder wurde diese Unart auch mal aufgegeben?

  18. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: treysis 12.11.19 - 18:29

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er meint damit dass das Kabelnetz qualitativ um Größenordnungen
    > schlechter
    > > ist weil die Bandbreiten halt nicht garantiert sind. Ich hatte zu Kabel
    > > Deutschland Zeiten abends über Monate mit viel Glück gerade noch 5
    > Prozent
    > > der eigentlich verfügbaren Bandbreite zur Verfügung.
    >
    > Die Zeiten sind aber, wenn ausgebaut wurde,größtenteils vorbei. Wenn Kabel
    > Deutschland 1 Gbit/s anbietet, dann ist in diesem Segment Docsis 3.1 aktiv.
    > Golem hat ja erst so einen Anschluss getestet und die Datenraten waren mehr
    > als ausreichend da. Klar, nicht immer volle 1 Gbit/s aber mindestes immer
    > 600 Mbit/s. Und mir kann wirklich niemand erzählen, dass im privaten
    > Bereich es eine Rolle spielt, ob 600 Mbit/s oder 1 Gbit/s ankommen.
    > Meistens packt der Server auf der Gegenseite eh nicht mehr.

    1. Wenn alle auf DOCSIS 3.1 sind, dann wirds wieder enger
    2. Wer sagt denn, dass das alles von einem Server kommen muss? Und dann gibt's ja auch noch Peer2Peer (z.B. Steam).

  19. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: elknipso 12.11.19 - 18:29

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > treysis schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mimimimimi schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > treysis schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Finde ich nicht. 70 Euro wäre ein angemessener Preis für 1 GBit
    > > > > > symmetrische Glasfaser. Und das auch nur im Hochpreisland
    > > Deutschland.
    > > > > 120
    > > > > > Euro ist Wucher.
    > > > > Angesichts von 40¤ für 50 MBit DSL eine komische Preisvorstellung.
    > > >
    > > > 40 Euro für 50 MBit ist ebenso unverschämt. Da wären maximal 25 Euro
    > > > angemessen.
    > >
    > > Ich nehme an du wohnst in der Stadt wo der Wettbewerb funktioniert, hier
    > > zahle ich für eine 100er Leitung 45 ¤ pro Monat an die Telekom was ich
    > auch
    > > sehr grenzwertig finde.
    >
    > Naja, Mittelstadt ohne Wettbewerb (gibt nur einen Anbieter an meiner
    > Adresse), 120/6 MBit, 30 Euro im Monat. Für 33 Euro gäbe es 200/8.

    Für die 3 Euro mehr hätte ich aber auf jeden Fall die doppelte Bandbreite geholt. Haben ist besser als brauchen :).

  20. Re: jeder dritte nimmt gigabit weil er nach einem Jahr wechseln kann...

    Autor: wonoscho 12.11.19 - 18:32

    Mag sein.
    Aber mindestens die Hälfte dieser Leute wird nach einem Jahr doch bei 1 Gb/s bleiben.
    Aus Vergesslichkeit oder aus Bequemlichkeit.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth
  3. MVTec Software GmbH, München
  4. VerbaVoice GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 35,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 37,49€
  4. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47