Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabelnetz: Unitymedia einigt sich…

SD und HD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SD und HD

    Autor: LinuxMcBook 13.09.18 - 16:52

    Wieso wird eigentlich beides ausgestrahlt? Damit werden nur wertvolle Frequenzen blockiert.

    Und jeder DVB-C Receiver sollte auch das HD Signal verarbeiten können, selbst wenn die Ausgabe nur in SD stattfindet. Codec ist ja eh der gleiche.

    So wundert sich die Oma nur, wieso das Bild auf dem neuen Fernseher, den der Enkel empfohlen hat, genau so schlecht ist, wie auf dem alten, weil sie ZDF statt ZDF HD auf Platz 2 geschoben hat.

  2. Re: SD und HD

    Autor: logged_in 13.09.18 - 17:02

    Bin froh, dass meine Streams, die ich vom FRITZ!WLAN Repeater DVB-C auf den PC und die Tablets bekomme, alle auch schön in SD übertragen werden. Auf die Klarheit von HD kann ich gerne verzichten, zugunsten von der geringeren Belastung des Netzwerks und der Geräte. Auch wegen den Umschaltzeiten. HD nutze ich nur selten, auf dem echten TV, wenn ich dort was von den ÖR anschauen will. 2 mal im Jahr.

    Wenn ich mir allerdings was von der Mediathek streame, dann will ich möglichst HD... komisch.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.18 17:05 durch logged_in.

  3. Re: SD und HD

    Autor: Glitti 13.09.18 - 17:03

    Kommt halt auf die Größe der Glotze an. Bei 55" aufwärts kriegst du Augenkrebs bei SD.

  4. Re: SD und HD

    Autor: logged_in 13.09.18 - 17:05

    32'' :D

  5. Re: SD und HD

    Autor: Dragon0001 13.09.18 - 18:35

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jeder DVB-C Receiver sollte auch das HD Signal verarbeiten können,
    > selbst wenn die Ausgabe nur in SD stattfindet. Codec ist ja eh der
    > gleiche.

    Weder noch. Die Situation ist wie beim Satellitenfernsehen, wo genau die selben Codecs zum Einsatz kommen (MPEG 2 für SD und MPEG 4 für HD). SD-Receiver können daher kein HD empfangen.

  6. Re: SD und HD

    Autor: Richard Wahner 13.09.18 - 21:43

    Glitti schrieb:

    > Bei 55" aufwärts kriegst du Augenkrebs bei SD.

    Setz Dich halt weiter w<eg>. ;-)

  7. Re: SD und HD

    Autor: HarryG 13.09.18 - 23:11

    Sehe ich genauso.

    Ich nehme gelegentlich TV-Sendungen auf eine externe Platte auf.
    In SD sind sie von der Größe her erträglich, in HD 2-3x so groß. Brauche ich nicht.

  8. Re: SD und HD

    Autor: HarryG 13.09.18 - 23:18

    Glitti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt halt auf die Größe der Glotze an. Bei 55" aufwärts kriegst du
    > Augenkrebs bei SD.

    Meine Bekannte hat das selbe Problem am PC. Der Monitor, der wurde alle Jahre immer größer, weil sie schlecht sah. Gamerin war sie nicht.

    Ich hatte dann, als sie bei 26 Zoll angelangt war die Idee, mit ihrem Sohn ihren alten 55 Zoll TV dann ins Büro rüberzutragen, wenn der im Wohnzimmer durch die nächste Größe getauscht würde.

    Mittlerweile hat sie eine Brille und alles ist gut. Bei ihr war es Eitelkeit.

  9. Re: SD und HD

    Autor: 1e3ste4 14.09.18 - 12:26

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin froh, dass meine Streams, die ich vom FRITZ!WLAN Repeater DVB-C auf den
    > PC und die Tablets bekomme, alle auch schön in SD übertragen werden. Auf
    > die Klarheit von HD kann ich gerne verzichten, zugunsten von der geringeren
    > Belastung des Netzwerks und der Geräte. Auch wegen den Umschaltzeiten. HD
    > nutze ich nur selten, auf dem echten TV, wenn ich dort was von den ÖR
    > anschauen will. 2 mal im Jahr.

    1. Die FritzBox TV-App kann nur SD-Kanäle abspielen (zumindest auf Android)
    2. SD nutzt MPEG2, HD nutzt H.264 bei (fast) gleicher Bitrate. Somit ist die Netzwerkbelastung gleich geblieben.
    3. Deine mobilen Geräte werden wohl eher von MPEG2 belastet als von H.264, weil bei letzterem die Hardwarebeschleunigung omnipräsent ist.

    Aber Hauptsache, du konntest es uns mal so richtig zeigen, wie doof du TV findest. ^^

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 33,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

  1. Telefónica: Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich
    Telefónica
    Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    Ob sich die Bandbreiten aus 4G und 5G bündeln lassen, ist in der Branche umstritten. Der Standpunkt der Telefónica, dass dies derzeit nicht verfügbar sei, lässt sich so absolut nicht aufrechterhalten.

  2. Ein Netz: Grüne wollen 5G-Versteigerung stoppen
    Ein Netz
    Grüne wollen 5G-Versteigerung stoppen

    Die 5G-Frequenzversteigerungen solle so ablaufen, dass nur ein 5G-Netz in Deutschland entsteht, das wie in Schweden, Kanada oder Australien gemeinsam von allen Netzbetreibern ausgebaut wird. Das fordert ein stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen.

  3. SuperMUC-NG: Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb
    SuperMUC-NG
    Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb

    Der SuperMUC-NG bei München ist mit knapp 27 theoretischen Petaflops das wohl schnellste System in Europa. Der Supercomputer nutzt über 300.000 Xeon-CPU-Kerne und ist auch ohne GPU-Beschleunigung extrem flott.


  1. 18:51

  2. 18:10

  3. 17:50

  4. 17:37

  5. 17:08

  6. 16:40

  7. 16:20

  8. 16:00