1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kartellamt erwägt…

Kartellamt erwägt Untersuchung von Amazons Marketplace-Preis

Noch bis zum 1. Mai 2010 haben Händler, die im Marketplace ihre Waren anbieten, Zeit, die neuen Amazon-Regeln zur Preisgestaltung zu übernehmen. Das beschäftigt mittlerweile auch das Bundeskartellamt, das darüber nachdenkt, ein Verfahren gegen den US-Konzern zu eröffnen.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.

Was ist Deine Meinung zum Artikel "Kartellamt erwägt Untersuchung von Amazons Marketplace-Preis" ?

Neues Thema


Beiträge

  1. Das Kartellamt sollte sich raushalten 4

    Wohlhabender Manager | 24.04.10 19:32 26.04.10 15:05

  2. Aber gegen E-Bay nix tun die Pappnasen! 5

    sl0w | 25.04.10 03:01 26.04.10 14:00

  3. Amazon hat Recht 9

    DerGnarr | 24.04.10 19:21 26.04.10 13:27

  4. hoffentlich kommt hier mal was raus 7

    zurecht | 24.04.10 12:52 26.04.10 00:40

  5. Einfach umgehen 1

    Crass Spektakel | 25.04.10 08:33 25.04.10 08:33

  6. @Golem: Huch 2

    maha | 24.04.10 17:50 24.04.10 22:26

  7. Das ist Markt Das sollte das Ministerium auch mal so sehen 2

    unter-suchung | 24.04.10 12:55 24.04.10 16:58

Neues Thema



Stellenmarkt
  1. E-Commerce Consultant / Business Analyst (m/w/d)
    Waschbär GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Machine Learning Developer (m/w/d) - AI Speech Services
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  3. ERP-Consultant (m/w/d)
    Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  4. IT-Systemelektroniker / Elektrotechniker / Fachinformatiker für Systemintegration als Netzwerktechniker ... (m/w/d)
    Max-Planck-Institut für Biochemie, Martinsried bei München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. 5G: Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI
    5G
    Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI

    Huawei betont, dass seine Produkte bereits nach ähnlichen Kriterien wie jetzt vom BSI auditiert wurden. Auch Ericsson will voll kooperieren.

  3. 5G: Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen
    5G
    Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen

    Strommasten könnten dabei helfen, neue 5G-Mobilfunkstationen zu bauen, ebenso wie Straßenlaternen oder Litfaßsäulen. Doch das hat Tücken.


  1. 23:59

  2. 18:32

  3. 17:54

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 16:30

  7. 16:00

  8. 15:45