Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kartellamt: Mundt kritisiert…

Amazon geht gar nicht!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Amazon geht gar nicht!

    Autor: Trollifutz 16.07.17 - 15:44

    Amazon hat für mich keinen Stellenwert im Handel. Nutze ich persönlich nicht. Gibt genug anständige Alternativen. Wo ich dann aber auch bei einem richtigen Händler kaufe, der seriös arbeitet. Bedeutet, ich kann nicht an dubiose Betrüger geraten, die Amazon zB. auch noch deckt und gegen die ich juristisch nicht ankomme, weil sie im Ausland sitzen...

    Alleine wenn ich davon höre wie oft es auf Amazon Kopien von Originalsachen schaffen (Speichersticks, Speicherkarten usw.) die Fakes sind und nicht sauber funktionieren

    http://extreme.pcgameshardware.de/user-news/118435-achtung-gefaelschte-usb-sticks-speicherkarten-immer-noch-im-handel.html

    oder Teile die absolut lebensgefährlich sind und nicht anständig geprüft wurden, dann vergeht mir die Kauflust...

    https://www.youtube.com/watch?v=SsQ_O_TIQL0

    Warum sollte ich in so einem Trödel Laden kaufen? Da weiß man nie ob man beschissen wird, oder wirklich Originalware bekommt...

    Ich kaufe lieber bei anständigen, richtigen Händlern aus Deutschland, die auch juristisch greifbar sind wenn sie Murks verkaufen der gar keine Zulassung hat, anstatt bei einem Logistiker, der mit schöner Trickserei als Versandhandel auftritt aber juristisch trotzdem jede Schuld von sich weist...

    Mit Hauptsitz Luxemburg und somit nicht greifbar...

    Und auch für seriöse Händler ist Amazon eine einzige Sauerei:
    https://www.youtube.com/watch?v=ouXdEi99qzQ

    Und dann noch die Tarif Sache mit Amazon...

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Die-Bezahlung-bei-Amazon-und-was-es-nach-Tarif-gaebe-2066484.html

    "Die Positionen im Tarifkonflikt bei Amazon sind verhärtet. Die Gewerkschaft Verdi will eine Bezahlung nach dem Tarif des Einzel- und Versandhandels erreichen. Der Online-Versandhändler orientiert sich hingegen am Tarif der Logistikbranche – und zahlt somit weniger Lohn."

    Will als Händler auftreten und mitspielen auf dem Markt, aber bezahlt nicht angemessen dementsprechend... Kein Wunder daß Amazon sich so einen Vorteil erschleicht...

  2. Re: Amazon geht gar nicht!

    Autor: Oktavian 16.07.17 - 15:59

    schon wieder? Wurde der Thread gleichen Inhalts nicht grade erst auf den Bolzplatz verschoben?

    Und dabei war er nicht mal besonders gut getrollt.

    *gähn*

  3. Re: Amazon geht gar nicht!

    Autor: Trollifutz 16.07.17 - 16:19

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schon wieder? Wurde der Thread gleichen Inhalts nicht grade erst auf den
    > Bolzplatz verschoben?
    >
    > Und dabei war er nicht mal besonders gut getrollt.
    >
    > *gähn*

    1. Es ist keine Trollerei sondern durch Links belegte Fakten.
    2. Der Thread wurde nicht wegen des Initialpostings verschoben.
    3. Unter Absprache mit einem Mod habe ich ihn neu gepostet.

  4. Re: Amazon geht gar nicht!

    Autor: mhstar 16.07.17 - 18:52

    Da stellt sich natürlich die Frage, wieso ein Thread (jetzt eben mit Links belegt) über einen Online-Händler bei einem Newsartikel über Online-Handel überhaupt auf den "Bolzplatz" verschoben werden muss.

    Ich hoffe die Golem Moderatoren wissen, was echt moderierungswürdig ist? Also wenn zum Beispiel jemand Goats** verlinkt, Forumteilnehmer beschimpft, oder Links zu Viren postet.
    Davon ist eine Diskussion mit Links weit entfernt. Das hier ist eine sachliche Diskussion über einen Teilaspekt des Themas, für das sich ein Forumteilnehmer (und möglicherweise andere) interessiert - und moderiert werden muss die wirklich nicht.

    Noch dazu wo eben gerade Amazon bei den individuellen Preisen mitmischt - was natürlich eine Schweinerei ist.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.17 18:55 durch mhstar.

  5. Re: Amazon geht gar nicht!

    Autor: Trollifutz 16.07.17 - 19:06

    mhstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da stellt sich natürlich die Frage, wieso ein Thread (jetzt eben mit Links
    > belegt) über einen Online-Händler bei einem Newsartikel über Online-Handel
    > überhaupt auf den "Bolzplatz" verschoben werden muss.

    Ein anderer User hatte mit perfider SChreibform gezielt gestichelt und provoziert, während er mich ständig dazu brachte das wieder richtigzustellen. Von außen sah das dann erstmal aus wie ein Streit und deswegen Bolzplatz. Dann habe ich das mit der Moderation aber geklärt und gemeint daß ich mein Initialposting für wertvoll erachte und das noch nichts mit der Zankerei darunter zu tun hatte. Da ich dort einfach nur sachliche Kritik an Amazon übte. Und dann habe ich unter Absprache selbiges nochmal neu gepostet und mit Links versehen :)

    > Ich hoffe die Golem Moderatoren wissen, was echt moderierungswürdig ist?
    > Also wenn zum Beispiel jemand Goats** verlinkt, Forumteilnehmer beschimpft,
    > oder Links zu Viren postet.
    > Davon ist eine Diskussion mit Links weit entfernt. Das hier ist eine
    > sachliche Diskussion über einen Teilaspekt des Themas, für das sich ein
    > Forumteilnehmer (und möglicherweise andere) interessiert - und moderiert
    > werden muss die wirklich nicht.
    >
    > Noch dazu wo eben gerade Amazon bei den individuellen Preisen mitmischt -
    > was natürlich eine Schweinerei ist.

    Die Moderation sah einen Streit vorhanden, in welchem zwei Parteien unterschiedlicher Meinung waren und was für die Allgemeinheit keinen Mehrwert hätte. Daß eine Partei gezielt stichelte und Unwahrheiten behauptete, die argumentativ von mir nur widerlegt wurden, habe ich dann geklärt und aufgeklärt. Deswegen konnte ich meine Amazon Kritik dann auch wieder reinstellen :)

  6. Re: Amazon geht gar nicht!

    Autor: Koto 16.07.17 - 19:18

    Das ist aber sehr pauschal gesagt,

    Weil wenn man direkt von Amazon kauft. Ist das eben nicht so.

    Amazon hat schon Marktmacht weil viele da gern und ohne Probleme kaufen. Daher ist die aussage "Ich kauf lieber bei Richtigen Händlern" schon etwas dreist. Als wäre Amazon direkt eben keiner.

    Da haben es ja andere leichter wo Sie eben nicht so viele andere Händler auf der Plattform haben. Dasselbe muss ja dann für Ebay gelten.

    Das erinnert mich etwas ans Paypal Bashing. Ohne das man sieht das Millionen Kunden Milliarden Transaktionen haben ohne jemals ein Problem gehabt zu haben.

    Ob Amazon genug macht gegen den Missbrauch der Plattform.. Das kann man natürlich immer Diskutieren. Aber mal ehrlich man tut auch immer so als gibt es nur schlechte Händler und nicht auch schlechte Kunden. Da muss man schon auf jeden Einzelfall genau schauen. Und sollte da nicht so pauschal sein mir urteilen.

  7. Re: Amazon geht gar nicht!

    Autor: Trollifutz 16.07.17 - 20:30

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist aber sehr pauschal gesagt,

    Jein.

    > Weil wenn man direkt von Amazon kauft. Ist das eben nicht so.

    Dann greift die Kritik eines Selbstverkäufers, der sich aber gegen anständige Löhne nach dem Tarif für Einzelhändler stellt und in dem Moment als reiner Versanddienstleister auftreten will...

    > Amazon hat schon Marktmacht weil viele da gern und ohne Probleme kaufen.
    > Daher ist die aussage "Ich kauf lieber bei Richtigen Händlern" schon etwas
    > dreist. Als wäre Amazon direkt eben keiner.

    Ist Amazon ja auch nicht, laut eigener Angabe. Im Gegensatz zu Händlern, die sich für das von ihnen verkaufte auch rechtfertigen müssen falls notwendig. Also richtige Händler, die sich nicht rausreden und auf Dritte verweisen.

    > Da haben es ja andere leichter wo Sie eben nicht so viele andere Händler
    > auf der Plattform haben. Dasselbe muss ja dann für Ebay gelten.

    Richtig, sofern Ebay auch selber als Händler agiert, muss es das auch für Ebay.

    > Das erinnert mich etwas ans Paypal Bashing. Ohne das man sieht das
    > Millionen Kunden Milliarden Transaktionen haben ohne jemals ein Problem
    > gehabt zu haben.

    PayPal hat versucht, US Politik am Markt durchzudrücken. Ebenso frieren sie einfach Gelder ein, unter Anfrage willkürlicher Dokumente. Sie bleiben beim Finanzhandel aber nicht neutral. Sie besitzen eine Bankenlizenz, fühlen sich aber nicht an die Pflichten einer Bank gebunden. Das ist in meinen Augen höchst kriminell. Komischerweise auch dort wieder, Luxemburg...

    > Ob Amazon genug macht gegen den Missbrauch der Plattform.. Das kann man
    > natürlich immer Diskutieren. Aber mal ehrlich man tut auch immer so als
    > gibt es nur schlechte Händler und nicht auch schlechte Kunden. Da muss man
    > schon auf jeden Einzelfall genau schauen. Und sollte da nicht so pauschal
    > sein mir urteilen.

    Mir geht es nicht um sowas, sondern um klare Verstöße die Amazon nicht schnell genug, anständig ahndet. Und das Amazon nicht anständig genug die Händler die unter seinem Label verkaufen, prüft. Auch ist es nicht richtig, daß Amazon einfach Gelder einbehält, die seriösen Händlern zustehen und diese in finanzielle Schwierigkeiten bringen. Mit solchen Machenschaften ist PayPal übrigens auch mal aufgefallen medial...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.07.17 20:31 durch Trollifutz.

  8. Re: Amazon geht gar nicht!

    Autor: Teebecher 16.07.17 - 22:12

    Trollifutz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mhstar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da stellt sich natürlich die Frage, wieso ein Thread (jetzt eben mit
    > Links
    > > belegt) über einen Online-Händler bei einem Newsartikel über
    > Online-Handel
    > > überhaupt auf den "Bolzplatz" verschoben werden muss.
    >
    > Ein anderer User hatte mit perfider SChreibform gezielt gestichelt und
    > provoziert, während er mich ständig dazu brachte das wieder
    > richtigzustellen.
    Glaubst Du das wirklich, was Du schreibst?

    Lass Deine Medikamente umstellen.

    Deine "Argumente" waren auch nichts wert. Wahrscheinlich hat der Moderator auch einfach nur seine Ruhe haben wollen (vor Dir!), und deshalb geschoben.

    Ich zumindest habe keine Info übers schieben bekommen, sehe da auch wirklich keinen Grund für, ausser dass Du extrem genervt hast.

  9. Re: Amazon geht gar nicht!

    Autor: Eheran 17.07.17 - 00:49

    >durch Links belegte Fakten.
    Wenn man Händler, die bei Amazon (wie auf einem Marktplatz) Sachen verkaufen, nicht von Amazon selbst unterscheiden kann... dann hat sich die Diskussion halt recht schnell erübrigt.
    Zur dem Zitat oben "Fakten" sollte nicht leichtfertig nutzen. Da geht die Glaubwürdigkeit sonst schnell mal bergab.

    >Warum sollte ich in so einem Trödel Laden kaufen?
    Weil es billiger ist? Muss man ja nicht. Beim Polenstand auf dem Markt erwarte ich für 2¤ auch keine super Qualität. Wenn ich Qualität will, dann kaufe ich halt von Amazon selbst und nicht irgendwelchen Chinesen.

    >Will als Händler auftreten und mitspielen auf dem Markt
    Wie soll denn etwa Bosch seine Mitarbeiter bezahlen?
    Die einen arbeiten im Lager, andere im Verkauf, andere sind Entwicklungsingenieure - wer soll was bekommen?
    Die im Lager nach dem Tarif der Logistikbranche zu bezahlen scheint mir durchaus sinnvoll zu sein. Warum siehst du das anders?

  10. Re: Amazon geht gar nicht!

    Autor: Jakelandiar 17.07.17 - 01:52

    Trollifutz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Koto schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist aber sehr pauschal gesagt,
    >
    > Jein.

    Doch ist es.

    > > Weil wenn man direkt von Amazon kauft. Ist das eben nicht so.
    >
    > Dann greift die Kritik eines Selbstverkäufers, der sich aber gegen
    > anständige Löhne nach dem Tarif für Einzelhändler stellt und in dem Moment
    > als reiner Versanddienstleister auftreten will...

    Du verstehst es einfach nicht oder? Amazon der Händler und Die Versandhäuser hier die Ursprünglich von Amazon gebaut wurden sind zwei unterschiedliche Firmen.

    Bestellst du etwas geht ein Bezahlter Auftrag von der Handelsplattform Amazon an das Logistik unternehmen. Und auch andere Händler können in diesem Logistik unternehmen ihre Waren Lagern und von dort versenden Lassen bei Bestelleingang nicht nur Amazon. Und das machen auch wohl etliche so.

    > > Amazon hat schon Marktmacht weil viele da gern und ohne Probleme kaufen.
    > > Daher ist die aussage "Ich kauf lieber bei Richtigen Händlern" schon
    > etwas
    > > dreist. Als wäre Amazon direkt eben keiner.
    >
    > Ist Amazon ja auch nicht, laut eigener Angabe. Im Gegensatz zu Händlern,
    > die sich für das von ihnen verkaufte auch rechtfertigen müssen falls
    > notwendig. Also richtige Händler, die sich nicht rausreden und auf Dritte
    > verweisen.

    Versteh mal den Unterschied zwischen dem Händler Amazon, der Logistik Firma Amazon und der Handelsplattform Amazon. Dann kannst du nochmal wieder kommen.

    Als kleiner Tipp: Amazon.de ist nur eine Handelsplattform wie Ebay nur ohne Auktionen. Da verkaufen viele Händler Waren unter anderem auch der Händler Amazon. Und nein es ist absolut kein Problem bei jedem Angebot sofort zu erkennen von welchem Händler das kommt.

    So wie Ebay am Anfang ausschließlich Auktionen angeboten hat, gab es auf Amazon.de am Anfang ausschließlich Waren vom Händler Amazon. Beides ist aber seit Langem nicht mehr so.

    > > Da haben es ja andere leichter wo Sie eben nicht so viele andere Händler
    > > auf der Plattform haben. Dasselbe muss ja dann für Ebay gelten.
    >
    > Richtig, sofern Ebay auch selber als Händler agiert, muss es das auch für
    > Ebay.

    Tut es auch. Genauso wie bei Amazon.

    > > Ob Amazon genug macht gegen den Missbrauch der Plattform.. Das kann man
    > > natürlich immer Diskutieren. Aber mal ehrlich man tut auch immer so als
    > > gibt es nur schlechte Händler und nicht auch schlechte Kunden. Da muss
    > man
    > > schon auf jeden Einzelfall genau schauen. Und sollte da nicht so
    > pauschal
    > > sein mir urteilen.
    >
    > Mir geht es nicht um sowas, sondern um klare Verstöße die Amazon nicht
    > schnell genug, anständig ahndet. Und das Amazon nicht anständig genug die
    > Händler die unter seinem Label verkaufen, prüft. Auch ist es nicht richtig,
    > daß Amazon einfach Gelder einbehält, die seriösen Händlern zustehen und
    > diese in finanzielle Schwierigkeiten bringen. Mit solchen Machenschaften
    > ist PayPal übrigens auch mal aufgefallen medial...

    Es gibt keine klaren Verstöße. Das ist vielleicht für dich Klar. Für Amazon kann es nicht immer klar sein. Die müssen das vernünftig Prüfen. Ausnahmslos. Solange es nicht eindeutig gegen die Plattform regeln verstößt, muss es geprüft werden. Meist wohl durch Anwählte. Und die sind alles nur nicht schnell.

  11. Re: Amazon geht gar nicht!

    Autor: Eased 17.07.17 - 06:46

    Kein Wunder, dass der andere Thread auf dem Bolzplatz gelandet ist. Du präsentierst hier Unwissenheit als "Fakten" und provozierst dadurch indirekt jeden, der sich im Gegensatz zu dir auch nur annähernd mit der Materie auskennt.

    Meine Vorredner sind eigentlich schon auf fast alles Wichtige eingegangen. Möchte nur noch Eines klar stellen. Du schreibst:

    > Im Gegensatz zu Händlern,
    > die sich für das von ihnen verkaufte auch rechtfertigen müssen falls
    > notwendig. Also richtige Händler, die sich nicht rausreden und auf Dritte
    > verweisen.
    >

    Entweder du trollst tatsächlich oder du hast noch nie etwas bei Amazon (von Amazon verkauft, nicht von irgendwelchen Dritthändlern auf der Plattform Amazon.de!!) reklamiert.
    Im Gegensatz zum stationären Handel und anderen Versandhändlern redet sich Amazon eben nicht raus, sondern tauscht auch noch nach 11 Monaten und 29 Tagen defekte Ware um oder erstattet den vollen Kaufbetrag!
    Das ist einer der Gründe, warum viele (inkl. mir) gerne bei Amazon kaufen und auch gerne ein paar Euro mehr zahlen (Amazon ist fast nie der billigste Anbieter).
    Vor allem in Zeiten, in denen Elektronikartikel, geplant oder nicht geplant, viel zu schnell den Geist aufgeben, ist das mehr als die paar Euro mehr wert!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.17 06:48 durch Eased.

  12. Re: Amazon geht gar nicht!

    Autor: Legendenkiller 17.07.17 - 08:03

    Ich habe so 2000-2010 gerne und zunehmend viel bei Amazon gekauft ...

    Aber Amazon ist in den letzen 5 Jahren ein richtig übler Mafia Laden geworden.

    - Das fing an massiver und penetranter Eigenwerbung für Prime
    - Dann kamen die 3. Händler die sich oft nicht an geltende Gesetze halten und Amazon sagt ist nicht ihre Verantwortung
    - gekaufte 5* Artikelbewertungen wo man hinschaut
    - und nun noch variable Preisbildung

    Für mich ist Amazon seit mehreren Jahren nur noch für gelegendliche kleine Einkäufe w.z.b. Musik CDs gut. Den Rest kauf ich mittlerweile wo anders.

    PS: ich versteh auch nicht warum Amazon jetzt wo es so richtig scheiße ist, erfolgreich in die Masse wächst ?! Akzepieren die Leute wirklihc, für ein ganz klein bisschen mehr Bequemlichkeit und gekauftes Glück, nach strich und Faden verarscht zu werden ?

  13. Re: Amazon geht gar nicht!

    Autor: TrollNo1 17.07.17 - 08:15

    Wo verarschen sie dich denn? Bei kleinen Sachen brauch ich keine Bewertungen, bei teuren Dingen informiere ich mich vorher umfassend, z.B. auf anderen Internetseiten, Youtube-Tests, evtl. Fachartikel, falls vorhanden.

    Variable Preisbildung ist ganz einfach, verbiete sämtliche Amazon-Seiten im Browser und die erkennen dich nicht so leicht. Cookies nicht speichern und gut.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  14. Re: Amazon geht gar nicht!

    Autor: Eased 17.07.17 - 09:23

    Eased schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegensatz zum stationären Handel und anderen Versandhändlern redet sich
    > Amazon eben nicht raus, sondern tauscht auch noch nach 11 Monaten und 29
    > Tagen defekte Ware um oder erstattet den vollen Kaufbetrag!

    Sorry, sollte natürlich 23 Monate und 29 Tage (sprich volle 2 Jahre) heißen. Kann es leider nicht mehr editieren. War wohl noch zu früh am Morgen ;)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.17 09:24 durch Eased.

  15. Re: Amazon geht gar nicht!

    Autor: Dwalinn 17.07.17 - 11:20

    >Amazon ist fast nie der billigste Anbieter

    Ich finde es eher erstaunlich wie oft Amazon dennoch günstig ist aber ein anderer Verkäufer zuerst in der Artikelbeschreibung angezeigt wird.

    So ging es mir neulich, ich suche ein Produkt und der Verkauf geht über "Händler XYZ", Versand über Amazon für 20,80 ¤... ich musste mir erst alle verfügbaren Händler anzeigen lassen damit ich den Verkauf und Versand über Amazon für 19,45 ¤ sehe "Händler ABC" gab es zwar noch für ein paar Cent weniger aber 10-20 Cent mehr zahle ich gerne für den Amazons Service.

    Man kann also noch nichtmal sagen das Amazon seinen Marktplatz ausnutzt

  16. Re: Amazon geht gar nicht!

    Autor: b.mey 17.07.17 - 12:05

    Dieser ganze Blubb interessiert mich nicht. Ich kaufe bei Amazon (nicht bei einem Marketplace Anbieter) nicht weil es dort am billigsten ist, sondern weil ich nirgendwo sonst als Kunde so einen Service geboten bekomme, wenn ich dann mal ein Problem mit dem gekauften Artikel habe.

    Hätte ich einen stationären Handel hier in der Nähe, wo ich einen Berater hätte, der fachlich auf einem von mir gewünschten Niveau beraten kann und bei Problemen garantiert in den ersten 30 Tagen nach dem Kauf meinen Artikel zurück nimmt und mir den Kaufpreis erstattet, dann würde ich ja darüber nachdenken nicht bei Amazon zu kaufen. Aber solange ich in diversen "Ich bin doch nicht Blöd" Läden von Verkäufern angelabert werde, die keine Ahnung haben, außer Fachwissen darüber, wie sie am Besten uninformierte Kunden irgendwas verkaufen können, und keine einzige Frage beantworten können, vertraue ich lieber auf ausgewählte Kundenbewertungen (nicht auf alle, denn auf die gekauften 5 Sterne Standardantworten kann ich auch verzichten), Online Testberichte und Fragen von anderen Kunden und die Antworten von Nutzern der Produkte auf der Amazon Verkaufsplattform.

    Das bietet mir mehr konstruktive unabhänige Beratung und Information und ich kann den Artikel nach 30 Tagen kostenlost zurück schicken, wenn er doch nichts für mich ist, wenn ich innerhalb der Garantiezeit ein Problem habe, bekomme ich unkompliziert geholfen (schon oft genug erlebt in meinen mittlerweile 16 Jahren Amazon Kundschaft) und im Zweifel mein Geld zurück, und dann sind die Artikel teilweise auch noch günstiger als im Stationären Handel und ein Tag nach Bestellung bei mir zu hause...

    Sorry, dein ganzes Blubb kannst du dir sparen. Ich bin seit 16 Jahren über zufriedener Amazon Kunde, weil ich den Service und das Angebot schätze, und nicht, weil ich das billigste Angebot nutzen will. Denn ich habe auch schon oft ein Angebot aus dem stationären Handel oder von einem Dritt-Anbiter bei Amazon abgelehnt und mich bewusst für das teurere Angebot von Amazon entschieden, weil mir der perfekte Service bei Problemen eben auch etwas wert ist. Und gerade bei diesem Service stinken die stationären Angebote einfach ab mittlerweile, das war früher mal anders.

  17. Re: Amazon geht gar nicht!

    Autor: Jakelandiar 17.07.17 - 12:51

    +1

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. über Hays AG, München
  3. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main
  4. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (-76%) 5,99€
  3. (-67%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Smartphones: Huawei installiert ungefragt Zusatz-App
    Smartphones
    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

    Huawei hat ungefragt eine Zusatz-App auf eine Reihe von Smartphones installiert. Mit dabei waren verschiedene Huawei-Smartphones, aber auch einige Honor-Modelle. Die App-Installation soll auf einen internen Fehler bei Huawei zurückzuführen sein.

  2. Android 8.0: Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da
    Android 8.0
    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

    Oneplus hat Android 8.0 alias Oreo für das Three und das 3T veröffentlicht. Damit ist Oneplus ganz vorn mit dabei, wenn es um Updates auf Oreo geht. Weitere Oneplus-Smartphones sollen das Update im nächsten Jahr bekommen.

  3. Musikstreaming: Amazon Music für Android unterstützt Google Cast
    Musikstreaming
    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

    Google und Amazon nähern sich weiter an. Die Amazon-Music-App für Android unterstützt offiziell Googles Cast-Technik, um Musik vom Smartphone oder Tablet etwa auf einen Chromecast zu übertragen - allerdings nicht uneingeschränkt.


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02