Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kartellwächter: EU warnt Nokia vor…

Dieser Verfall des Riesen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dieser Verfall des Riesen

    Autor: Blasti 11.12.13 - 09:10

    Als ich ein jugendlicher war, da gab es praktisch keine Konkurrenz zu Nokia. Die Jugendlichen hatten ein 5110, später dann ein 3210 oder 3310. Ältere und arbeitende Menschen hatten ein 6210, Technikaffine vielleicht sogar ein 9210.

    Es gab andere Mobiltelefone, aber Nokia war irgendwo der Standard.Wer hätte damals gedacht, daß keine 10 Jahre später Nokia zu einem kleinen Lichtlein wird...

  2. Re: Dieser Verfall des Riesen

    Autor: JohnDoes 11.12.13 - 09:28

    Sooo klein sind sie nun auch wieder nicht. Ich würde einen Hersteller, der über 9 Millionen Smartphones pro Quartal verkauft nicht als klein bezeichnen. Sie sind zwar kein Samsung, aber trotzdem noch eine Macht, wenn man die ganzen Patente mit einbezieht. Und wer weiß, vielleicht sieht die Sache in 5 Jahren auch wieder ganz anders aus. Der Markt ist so schnell, da weiß man nie was als nächstes kommt. Vielleicht laufen wir in 5 Jahren alle mit MS/Nokia Handys rum oder Ubuntu Phones :D

  3. Re: Dieser Verfall des Riesen

    Autor: Gormenghast 11.12.13 - 09:45

    Du hast vergessen, dass Nokia bald keine Handies mehr bauen wird nichteinmal mehr 9 Mio. Smartphones oder billige Ashas.

    Das macht dann einzig und alleine Microsoft, während Nokia an Hardware in Netzwerk und Dienstleistungen macht.

    Von daher ist der ehemalige Dominator aus seinem Markt gefegt worden und wird aller Voraussicht auch nie wieder in diesem Markt Fuß fassen können.

  4. Re: Dieser Verfall des Riesen

    Autor: David64Bit 11.12.13 - 13:17

    Gormenghast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast vergessen, dass Nokia bald keine Handies mehr bauen wird
    > nichteinmal mehr 9 Mio. Smartphones oder billige Ashas.
    >
    > Das macht dann einzig und alleine Microsoft, während Nokia an Hardware in
    > Netzwerk und Dienstleistungen macht.
    >
    > Von daher ist der ehemalige Dominator aus seinem Markt gefegt worden und
    > wird aller Voraussicht auch nie wieder in diesem Markt Fuß fassen können.

    1. Das und 2.:

    JohnDoes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht laufen wir in 5 Jahren alle mit MS/Nokia Handys rum oder Ubuntu Phones :D

    Ernsthaft? Nicht freiwillig. MS/Nokia tu ich mir nicht mehr an - vllt mal ein gebrauchtes N9, aber mit sicherheit kein Lumia-Käse. Ubuntu Phone sicher auch nich. Sailfish oder Android ohne Google - eher noch Sailfish.

    "Damals" hatte man allerdings trotzdem noch auswahl, trotz der "übermacht" von Nokia. Aber das 808 war mit Sicherheit mein letztes, neues Nokia...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
  2. BWI GmbH, München
  3. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  4. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. 83,90€
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

  1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
    Customer First
    SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

    SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

  2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
    Konsolenleak
    Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

    Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

  3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


  1. 18:21

  2. 18:06

  3. 16:27

  4. 16:14

  5. 15:59

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:38