1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kassenloser Supermarkt: Supermärkte…

Just Walk out gibt es doch schon ewig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Just Walk out gibt es doch schon ewig

    Autor: StaTiC2206 09.03.20 - 13:27

    nennt sich Ladendiebstahl...

    Scherz beiseite. Alles in allem interessant, aber Kunden eigen dazu Waren entweder falsch oder gar nicht mehr einzusortieren. Dieser "Anwendungsfall" würde mich mal interessieren wie Amazon das lösen will

  2. Re: Just Walk out gibt es doch schon ewig

    Autor: aLpenbog 09.03.20 - 13:38

    Meine das ging alles via Kamera und wo die Ware liegt ist nicht elementar. Ansonsten eben Mitarbeiter, die sich darum kümmern. Dürfte trotzdem weniger Personal erfordern als die Kassen. Bzw. irgendwer räumt ja eh ein, zieht Ware vor, ist als Ansprechpartner da usw. Die Kamera könnte so Sachen sicher auch erfassen und das System hinweisen, wo mal was umgeräumt werden muss.

  3. Re: Just Walk out gibt es doch schon ewig

    Autor: Geistesgegenwart 09.03.20 - 13:39

    StaTiC2206 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nennt sich Ladendiebstahl...
    >
    > Scherz beiseite. Alles in allem interessant, aber Kunden eigen dazu Waren
    > entweder falsch oder gar nicht mehr einzusortieren. Dieser "Anwendungsfall"
    > würde mich mal interessieren wie Amazon das lösen will

    Ist jetzt nicht neu, im Ausland gibts dieses System schon lange - ich hab das jedenfalls in Zürich und London schon benutzt.

    Man nimmt eine (Plastik-)Tüte und hängt Sie über 2 Haken damit Sie geöffnet ist. Du scannst die Ware und legst sie in die Tüte. Die Haken wiegen gleichzeitig die Tüte, sodass abgeglichen wird ob das Gewicht der Ware mit dem gescannten Barcode übereinstimmt. Das machst du bis alle Waren in der Tüte sind. Zahlen per Karte, fertig.

    Ich denke gerade im Bereich KI/Maschinelles Lernen ist da noch viel zu holen, z.B. visuelle Erkennung des Tüteninhalts via Kamera - wenn du eine Banane scannst und legst den Whiskey rein, schlägt das System alarm.

    Die Kassen sind natürlich nicht ganz unbeaufsichtigt, aber 1 Mitarbeiter kann 5-10 Einzelkassen beaufsichtigen, war jedenfalls im Migros so.

  4. Re: Just Walk out gibt es doch schon ewig

    Autor: Xeo81 09.03.20 - 14:09

    Vielleicht schaust du dir das Video nochmal an. Da ist nichts wie von dir beschrieben. Das was du meinst kenne ich auch aus Marktkauf etc. aber das was Amazon da macht ist einfach genial... just walk out.

  5. Re: Just Walk out gibt es doch schon ewig

    Autor: chefin 09.03.20 - 14:20

    Das Problem ist nicht wie gut das funktioniert, wenn du Systemkonform agierst. Sondern wie gut es Manipulationen erkennt. Ich weis, das ein Eiweisshake 12,99 kostet und 1,089kg wiegt. Also fülle ich da 1l Wasser ein, tausche das einfach aus. Eines Rausnehmen...einpacken...doch wieder zurück stellen. Lohnt sich, da Wasser billiger als Eiweispulver. Funktioniert auch mit Alkohol ganz gut.

    Sicher es gibt Produkte wo es schlecht funktioniert.

    Also muss das System auch meine Tasche beim reingehen kontrollieren. Es darf keinen Schritt unkontrolliert lassen. Alkoholflaschen verstecke ich aber am Körper ohne Probleme. Und wenn kaum personal da ist, wer will mir dann meinen Rucksack verbieten, ich bin mit dem Fahrrad da und kann den schlecht draussen lassen. Möglicherweise kommen dann Schliessfächer, wieder ein zusätzliches Teil, das gekauft und gepflegt werden muss.

    Computer haben Schwachstellen. Menschen auch. Menschen haben aber gute und schlechte Tage, man merken sie nichts und mal entgeht ihnen nichts. Computer haben Null Bandbreite, es dauert ne weile bis man Schwachstellen entdeckt, aber dann kann man die ausnutzen. Bis irgendwer es meldet und die Lücke gestopft wird. Dafür gibts ne neue Lücke.

    Schau dir einfach IPhones an, eigentlich in einem Umfeld, wo man sagen würde: wie soll da Schadcode reinkommen, wie soll man so ein Iphone hacken. Sicherheit wird so hoch geschraubt, das die Benutzbarkeit schon drunter leidet. Aber sicher ist es nicht. Den was ist der Unterschied zwischen einer Lücke und 100 Lücken? Es gibt keinen, ich bin drin, wo ich nicht drin sein sollte.

    Wären Menschen Ehrlich und Sozial, würde das super funktionieren. Aber so sind wir nicht. Hätte evolutionär nicht funktioniert, es gäbe uns nicht, wären wir ein Sozialstaat wie Ameisen.

  6. Re: Just Walk out gibt es doch schon ewig

    Autor: Geistesgegenwart 09.03.20 - 14:37

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist nicht wie gut das funktioniert, wenn du Systemkonform
    > agierst. Sondern wie gut es Manipulationen erkennt. Ich weis, das ein
    > Eiweisshake 12,99 kostet und 1,089kg wiegt. Also fülle ich da 1l Wasser
    > ein, tausche das einfach aus. Eines Rausnehmen...einpacken...doch wieder
    > zurück stellen. Lohnt sich, da Wasser billiger als Eiweispulver.
    > Funktioniert auch mit Alkohol ganz gut.
    >
    > Sicher es gibt Produkte wo es schlecht funktioniert.

    Siehe unten. Niemand sagt dass die Kameraüberwachung oder Ladendetektive abgeschafft werden die dich dabei erwischen, wenn du wie Indiana Jones versuchst das Gewicht des Eiweispulvers mit Haferflocken abzuschätzen...


    > Also muss das System auch meine Tasche beim reingehen kontrollieren. Es
    > darf keinen Schritt unkontrolliert lassen. Alkoholflaschen verstecke ich
    > aber am Körper ohne Probleme. Und wenn kaum personal da ist, wer will mir
    > dann meinen Rucksack verbieten, ich bin mit dem Fahrrad da und kann den
    > schlecht draussen lassen. Möglicherweise kommen dann Schliessfächer, wieder
    > ein zusätzliches Teil, das gekauft und gepflegt werden muss.

    Da sehe ich überhaupt kein Unterschied zu dem was wir heute schon mit Kassierer haben. Wenn du zwischen den Regalen nen Schnapps in deinen Rucksack packst, guckt da heute an der Kasse auch keiner nach. Dafür gibts Ladendetektive, Kameraüberwachung etc.

  7. Re: Just Walk out gibt es doch schon ewig

    Autor: bazoom 09.03.20 - 14:37

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist nicht wie gut das funktioniert, wenn du Systemkonform
    > agierst. Sondern wie gut es Manipulationen erkennt. Ich weis, das ein
    > Eiweisshake 12,99 kostet und 1,089kg wiegt. Also fülle ich da 1l Wasser
    > ein, tausche das einfach aus. Eines Rausnehmen...einpacken...doch wieder
    > zurück stellen. Lohnt sich, da Wasser billiger als Eiweispulver.
    > Funktioniert auch mit Alkohol ganz gut.

    Bestimmt total unauffällig das im Laden zu machen...

  8. Re: Just Walk out gibt es doch schon ewig

    Autor: Wabba 09.03.20 - 15:09

    > Ist jetzt nicht neu, im Ausland gibts dieses System schon lange - ich hab
    > das jedenfalls in Zürich und London schon benutzt.

    Oder auch im Edeka bei mir um die Ecke.
    Das von dir beschriebene System hat aber nichts mit "Kasse abschaffen" zu tun.

  9. Re: Just Walk out gibt es doch schon ewig

    Autor: Wabba 09.03.20 - 15:09

    StaTiC2206 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nennt sich Ladendiebstahl...
    >
    > Scherz beiseite. Alles in allem interessant, aber Kunden eigen dazu Waren
    > entweder falsch oder gar nicht mehr einzusortieren. Dieser "Anwendungsfall"
    > würde mich mal interessieren wie Amazon das lösen will

    Indem nicht korrekt einsortierte Waren voll abgerechnet werden ;-)

  10. Re: Just Walk out gibt es doch schon ewig

    Autor: theSens 09.03.20 - 15:31

    Also den letzten Satz finde ich schon etwas bedenklich.
    Wir wären heute sicherlich nicht dort wo wir jetzt sind, hätten wir dazwischen nicht sehr solidarische und soziale Phasen gehabt. Derzeit sind wir wieder in einer sehr egoistischen und zerstörerischen. Aber das heißt ja nicht, dass das so bleiben muss.

  11. Re: Just Walk out gibt es doch schon ewig

    Autor: Axido 09.03.20 - 17:18

    theSens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also den letzten Satz finde ich schon etwas bedenklich.
    > Wir wären heute sicherlich nicht dort wo wir jetzt sind, hätten wir
    > dazwischen nicht sehr solidarische und soziale Phasen gehabt. Derzeit sind
    > wir wieder in einer sehr egoistischen und zerstörerischen. Aber das heißt
    > ja nicht, dass das so bleiben muss.

    Dem stimme ich ehrlich zu.

    Wären unsere bisher brauchbarsten Gesellschaften nicht abgebrannt und niedergemetzelt worden, hätten wir jetzt, knapp 2000 Jahre später, womöglich schon längst den Mond besiedelt. Die Menschheit könnte durch vernünftige soziale Verhältnisse so viel mehr erreichen. Wir haben die Technologie, die wir brauchen, um höchstens noch uns selbst trotzen zu müssen. Und genau das ist das Problem. Die Menschheit hat sich schon gegen alle potenziellen Fressfeinde durchgesetzt und kann Krankheiten abwehren. Unsere Weiterentwicklung halten gerade nicht die sozial eingestellten Exemplare unserer Spezies auf, sondern die asozial eingestellten (sprich: diejenigen, die meinen, Fortschritt verhindern zu müssen, weil das ihren ohnehin unnötig großen Profit schmälern würde... und diejenigen, die solchen Menschen auch noch gierig hinterher laufen).

  12. Re: Just Walk out gibt es doch schon ewig

    Autor: plutoniumsulfat 10.03.20 - 21:06

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chefin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem ist nicht wie gut das funktioniert, wenn du Systemkonform
    > > agierst. Sondern wie gut es Manipulationen erkennt. Ich weis, das ein
    > > Eiweisshake 12,99 kostet und 1,089kg wiegt. Also fülle ich da 1l Wasser
    > > ein, tausche das einfach aus. Eines Rausnehmen...einpacken...doch wieder
    > > zurück stellen. Lohnt sich, da Wasser billiger als Eiweispulver.
    > > Funktioniert auch mit Alkohol ganz gut.
    >
    > Bestimmt total unauffällig das im Laden zu machen...

    Man kann auch eine bereits erworbene Flasche zuhause auffüllen.

  13. Re: Just Walk out gibt es doch schon ewig

    Autor: theSens 11.03.20 - 09:40

    Die laufen denen hinterher weil sie's nicht anders kennen. Ich glaube die wenigsten, wenn sie es mal selbst gesehen haben, wünschen ihren Mitmenschen ein schlechters Leben als das eigene.

    Wenn man ihnen die Brille der Medien einmal abnimmt, was leichter gesagt als getan ist, sind die Menschen plötzlich wieder ganz die alten. Sozial, Solidarisch, Hilfsbereit, Empathisch. Hautfarbe, Religion, Geschlecht - egal. Massenmedien waren echt die perfekte Erfindung für die Unterdrückung des freien Willens.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Analytik Jena GmbH, Jena
  3. Gasnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  4. hbz-Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen