Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kassenloser Supermarkt…

1kg Mehl gegen 1kg Zucker tauschen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1kg Mehl gegen 1kg Zucker tauschen

    Autor: byheb 26.01.18 - 10:47

    Man nehme eine 1kg-Packung Mehl für 35 Cent aus dem Regal. Anschließend gehe man zum Zucker, der 65 Cent pro Kilo kostet. Dann fällt einem ein, noch Zucker zu Hause zu haben und packt diesen zurück, erwischt aber aus Versehen die Mehlpackung. Man hat den Zucker also 30 Cent günstiger mitgenommen. Gute Idee? Gibt es weitere Sensoren außer der Waage?

  2. Re: 1kg Mehl gegen 1kg Zucker tauschen

    Autor: der_wahre_hannes 26.01.18 - 10:50

    byheb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gute Idee? Gibt es weitere Sensoren außer der Waage?

    Die Kameras?

  3. Re: 1kg Mehl gegen 1kg Zucker tauschen

    Autor: Schattenwerk 26.01.18 - 10:54

    Erfassen die Kameras das Produkt oder tracken diese nur den Benutzer.

    Wenn diese nämlich nur den Benutzer tracken damit man weiß vor welchem Regal dieser steht, dann bringen dir deine Kameras auch nix.

    Und hier kommen dann interessante Gedankenspiele auf: Was ist, wenn ich mich neben einen anderen Kunden stelle und weit zum Regal übergreife oder z.B. von hinten an ihm vorbei.

    Kriegt Amazon es dann mit den richtigen Benutzer zu ermitteln, weil der Benutzer welcher direkt vor dem Regal steht, das Produkt nicht entnommen hat sondern jmd. welcher eben nicht direkt davor steht.

    Für mich klingt es so als ob Amazon per Kameras die Benutzer trackt und die Wagen dann Info geben was entnommen wurde. Der Benutzer, der dann im Umkreis am nähsten ist, bekommt es auf seine Liste geschrieben.

  4. Re: 1kg Mehl gegen 1kg Zucker tauschen

    Autor: byheb 26.01.18 - 10:55

    Im Sinne von Überwachungskameras, die die Kunden überwachen? Oder gibt es Kameras für jedes Produkt?

  5. Re: 1kg Mehl gegen 1kg Zucker tauschen

    Autor: Anonymer Nutzer 26.01.18 - 10:55

    Steht doch im Artikel und ist auch sonst eine weit verbreitete Lebensweisheit: "Schwund ist immer". Wen juckt denn eine einzige versehentlich vertauschte Packung 65-Cent-Zucker?
    Solange Ladendiebe die Amazonläden nicht palettenweise leerräumen, ist das alles kein Weltuntergang.

  6. Re: 1kg Mehl gegen 1kg Zucker tauschen

    Autor: der_wahre_hannes 26.01.18 - 10:57

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erfassen die Kameras das Produkt oder tracken diese nur den Benutzer.

    Im Artikel steht, dass Waage und Kamerabild gekoppelt sind. Das ergibt nur einen Sinn, wenn nicht der Kunde, sondern das Regal/Produkt überwacht wird.

  7. Re: 1kg Mehl gegen 1kg Zucker tauschen

    Autor: byheb 26.01.18 - 11:11

    Probleme macht wahrscheinlich das nicht planmäßige Verhalten der Kunden, das den Ablauf beeinträchtigt, ob gewollt oder ungewollt. Im Mehl/Zucker-Beispiel sind weniger die 30 Cent problematisch als der Umstand, dass dann auf einmal falsche Produkte im Regal stehen. Dem nächsten Kunden würden dann nämlich für das Mehl 30 Cent mehr berechnet werden. Dieser beschwert sich evtl. bei einem Mitarbeiter, was auch wieder Zeit und Geld kostet.
    Langfristig kann man sich bestimmt eine funktionierende Kombination aus Sensoren und Software überlegen, die alle Eventualitäten einbezieht. Am Anfang wird das System aber natürlich fehleranfällig sein.

  8. Re: 1kg Mehl gegen 1kg Zucker tauschen

    Autor: chefin 26.01.18 - 12:02

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erfassen die Kameras das Produkt oder tracken diese nur den Benutzer.
    >
    > Wenn diese nämlich nur den Benutzer tracken damit man weiß vor welchem
    > Regal dieser steht, dann bringen dir deine Kameras auch nix.
    >
    > Und hier kommen dann interessante Gedankenspiele auf: Was ist, wenn ich
    > mich neben einen anderen Kunden stelle und weit zum Regal übergreife oder
    > z.B. von hinten an ihm vorbei.
    >
    > Kriegt Amazon es dann mit den richtigen Benutzer zu ermitteln, weil der
    > Benutzer welcher direkt vor dem Regal steht, das Produkt nicht entnommen
    > hat sondern jmd. welcher eben nicht direkt davor steht.
    >
    > Für mich klingt es so als ob Amazon per Kameras die Benutzer trackt und die
    > Wagen dann Info geben was entnommen wurde. Der Benutzer, der dann im
    > Umkreis am nähsten ist, bekommt es auf seine Liste geschrieben.

    Das ist völlig einfach: der Kunde den du da gerade als Deckung vorschiebst wird nicht amused sein. Je nach geistiger und körperlicher Konstitution werden die die Ohren klingeln vom Anschiss den dieser Kunde dir verpasst oder die Beine schlaggern, weil er sich zur vollen größe von 2,10m erhebt und dich fragt was das bitte soll.

    Oder denkst du das dort alle dich decken und nichts tun, während du durch deinen Diebstahl dafür sorgst das sie mehr zahlen müssen und ihren coolen Shop verlieren werden. Das ist so klug wie am Flughafen bei der Einreise in die USA Amis raus zu brüllen

  9. Re: 1kg Mehl gegen 1kg Zucker tauschen

    Autor: VDSLKasten 26.01.18 - 12:16

    Was wenn ich ein bisserl abfall mitbringe in den Laden? Dann etwas aus dem Regal nehme aber so tue als würde ich es zurück legen...lege aber den Müll wieder ins Regal.
    Oder so ähnlich...da werden sich einige Trickbetrüger finden die das System überlisten wollen.

  10. Re: 1kg Mehl gegen 1kg Zucker tauschen

    Autor: byheb 26.01.18 - 12:50

    Mögliche Fehlerquelle #2:
    Was passiert, wenn ein Gegenstand z.B. ein Glas Essiggurken herunter fällt und zu Bruch geht. Im Normalfall ist der Supermarkt kulant und der Artikel muss nicht bezahlt werden. Im Amazonshop steht der Artikel nun aber auf der eigenen Einkaufsliste.
    Wer ist dazu berechtigt, das Produkt aus dem Warenkorb zu löschen und wie funktioniert das technisch? Stellt ein Mitarbeiter einen Gutschein über den Warenwert aus? Auch spannend.

  11. Re: 1kg Mehl gegen 1kg Zucker tauschen

    Autor: der_wahre_hannes 26.01.18 - 13:35

    VDSLKasten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder so ähnlich...da werden sich einige Trickbetrüger finden die das System
    > überlisten wollen.

    Deshalb wird das ganze ja auch gerade getestet...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. VALEO GmbH, Friedrichsdorf
  3. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  4. Kunstakademie Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  4. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04