1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Katharina Borchert: Mozilla holt…

Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

    Autor: motzerator 13.10.15 - 14:10

    Scheinbar hat man bei Mozilla nicht begriffen, das ein Browser eine sehr austauschbare Software ist.

    Also sollte man sich als Anbieter eines Browsers lieber an den Kunden orientieren und nicht an den Lügenbaronen von der Werbeindustrie, auch wenn diese mit Geldscheinen winken!

    Werbung ist ein Übel und eine pure Belästigung. Basta.

  2. Re: Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

    Autor: Marthog 13.10.15 - 14:13

    Die Werbung ist bereits drin. Hat sie dich bisher gestoert?

  3. Re: Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

    Autor: budwyzer 13.10.15 - 14:14

    Ja. Eine Handvoll Klicks mehr bei der ersten Installation, um die wieder auszublenden.

  4. Re: Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

    Autor: Jasmin26 13.10.15 - 14:31

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheinbar hat man bei Mozilla nicht begriffen, das ein Browser eine sehr
    > austauschbare Software ist.
    >
    > Also sollte man sich als Anbieter eines Browsers lieber an den Kunden
    > orientieren und nicht an den Lügenbaronen von der Werbeindustrie, auch wenn
    > diese mit Geldscheinen winken!
    >
    > Werbung ist ein Übel und eine pure Belästigung. Basta.

    Teufel, richtig ! ... nur wer ist den Kunde bei mozilla, du oder der , der mozilla für den werbetransport bezahlt ?
    und wenn dich die "lügenbarone" stören oder du dich denen nicht gewachsen fühlst ....
    unterm strich ist es , mit den richtigen Hilfsmitteln, gar nicht so schlimm !

  5. Re: Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

    Autor: motzerator 13.10.15 - 14:41

    budwyzer schrieb:
    ------------------------------
    > Ja. Eine Handvoll Klicks mehr bei der ersten Installation, um die
    > wieder auszublenden.

    Wenn es dabei bleiben würde, gäbe es nichts zu meckern.

    Marthog schrieb:
    -----------------------------
    > Die Werbung ist bereits drin. Hat sie dich bisher gestoert?

    Ich rede nicht vom Ist-Zustand, sondern von den möglichen
    zukünftigen Auswirkungen der Strategie auf den Browser.

    Ich will von Werbung nicht belästigt werden und ich vertraue
    eher einem Browser, der nicht mit der Presse kuschelt, um
    Werbung besser unter das Volk zu bekommen.

  6. Re: Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

    Autor: Bouncy 13.10.15 - 14:51

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werbung ist ein Übel und eine pure Belästigung. Basta.
    Und natürlich nicht etwa Grundlage unzähliger darauf aufbauender Dienstleistungen, so zum Beispiel der Programmierung eines am Kunden orientierten, kostenlosen Browsers, dessen Entwicklung zum Hauptteil vom größten Werbetreibenden der Menschheitsgeschichte finanziert wird und wurde. Nee, Werbung ist natürlich ein Übel und Böse, Basta. Soviel Weitsicht wie ein Teller Pasta...

  7. Re: Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

    Autor: motzerator 13.10.15 - 14:57

    Jasmin26 schrieb:
    ------------------------------
    > Teufel, richtig ! ... nur wer ist den Kunde bei mozilla, du oder der , der
    > mozilla für den werbetransport bezahlt ?

    Wer entscheidet denn über den Einsatz des Produktes Firefox?
    Ich. Also bin ich sehr wohl der Kunde.

    Die sollten mal lieber an der Performance arbeiten, statt sich zu
    überlegen, wie man die Anwender mit Werbung ärgert.

    > und wenn dich die "lügenbarone" stören oder du dich denen
    > nicht gewachsen fühlst ....

    Wieso setzt Du den Begriff Lügenbarone in Anführungszeichen?
    Werbung ist Lüge in Reinkultur.

    Wusstest Du beispielsweise, das es dort Food Designer gibt, die
    für Film und Foto täuschend echte Attrappen aus ungenießbaren
    Zutaten herstellen, um das Produkt ins beste Licht zu rücken?

    [www.youtube.com]

    Findest Du es OK, das man auf kaum einer Nahrungsmittel-
    Verpackung ein faires und korrektes Abbild des Inhaltes sieht?

    Das man statt dessen allerlei ungenießbare Dinge filmt?

    > unterm strich ist es , mit den richtigen Hilfsmitteln, gar nicht
    > so schlimm !

    Mit Werbeblocker fühle ich mich der Werbung durchaus
    gewachsen!

    Ohne Werbeblocker ist sie sehr ablenkend und störend
    und lästig und einfach überflüssig.

    Bei mir bewirkt Werbung sowieso das Gegenteil. Wenn
    doch mal etwas durchrutscht, führt es dazu, das ich mir
    die Produkte als überteuerte Werbeware merke.

    Den ganzen verlogenen Quatsch zahlt man nämlich mit,
    wenn man diese Produkte kauft. Wer schlau ist, bekommt
    mit den Eigenmarken der Discounter gleiche oder sogar
    bessere Qualität zu einem deutlich günstigeren Preis.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.15 14:58 durch motzerator.

  8. Re: Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

    Autor: Johnny Cache 13.10.15 - 14:57

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheinbar hat man bei Mozilla nicht begriffen, das ein Browser eine sehr
    > austauschbare Software ist.

    Genau das ist leider im Falle von Mozilla überhaupt nicht der Fall, da es noch der einzige Browser ist der sehr leistungsfähige Addons zur Verfügung stellen kann.
    Aber auch das steht ja bereits auf der Abschußliste...

  9. Re: Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

    Autor: Wander 13.10.15 - 15:14

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich rede nicht vom Ist-Zustand, sondern von den möglichen
    > zukünftigen Auswirkungen der Strategie auf den Browser.

    Und warum wartest du nicht erstmal ab wie diese zukünftigen Strategien und deren Implementierung überhaupt aussehen, anstatt dir im Eingangspost bereits ein Urteil über Mozilla, basierend auf Spekulationen, zu erlauben? Oder was lässt dich glauben, dass Mozilla nicht verstanden hat was seine Nutzer wollen? Sind dir Begriffe wie Servo, Rust, Electrolysis, APZ, OMTC, usw., nur nicht bekannt oder ignorierst du sie absichtlich um Schwachsinn wie "Die sollten mal lieber an der Performance arbeiten" raushauen zu können?

    > Ich will von Werbung nicht belästigt werden und ich vertraue
    > eher einem Browser, der nicht mit der Presse kuschelt, um
    > Werbung besser unter das Volk zu bekommen.

    Wieso verwendest du dann überhaupt Firefox? Dieser wirbt bereits seit mehr als einem Jahrzehnt für diverse Produkte (Google Suche, Yahoo Search, ...), so wie auch alle anderen mir bekannten modernen Browser.

    Und wieso meinst du, dass Mozilla vor hat mit der Presse zu kuscheln?

  10. Re: Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

    Autor: Jasmin26 13.10.15 - 18:31

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jasmin26 schrieb:
    > ------------------------------
    > > Teufel, richtig ! ... nur wer ist den Kunde bei mozilla, du oder der ,
    > der
    > > mozilla für den werbetransport bezahlt ?
    >
    > Wer entscheidet denn über den Einsatz des Produktes Firefox?
    > Ich. Also bin ich sehr wohl der Kunde.
    >
    > Die sollten mal lieber an der Performance arbeiten, statt sich zu
    > überlegen, wie man die Anwender mit Werbung ärgert.
    >
    > > und wenn dich die "lügenbarone" stören oder du dich denen
    > > nicht gewachsen fühlst ....
    >
    > Wieso setzt Du den Begriff Lügenbarone in Anführungszeichen?
    > Werbung ist Lüge in Reinkultur.
    >
    > Wusstest Du beispielsweise, das es dort Food Designer gibt, die
    > für Film und Foto täuschend echte Attrappen aus ungenießbaren
    > Zutaten herstellen, um das Produkt ins beste Licht zu rücken?
    >
    > www.youtube.com
    >
    > Findest Du es OK, das man auf kaum einer Nahrungsmittel-
    > Verpackung ein faires und korrektes Abbild des Inhaltes sieht?
    >
    > Das man statt dessen allerlei ungenießbare Dinge filmt?
    >
    > > unterm strich ist es , mit den richtigen Hilfsmitteln, gar nicht
    > > so schlimm !
    >
    > Mit Werbeblocker fühle ich mich der Werbung durchaus
    > gewachsen!
    >
    > Ohne Werbeblocker ist sie sehr ablenkend und störend
    > und lästig und einfach überflüssig.
    >
    > Bei mir bewirkt Werbung sowieso das Gegenteil. Wenn
    > doch mal etwas durchrutscht, führt es dazu, das ich mir
    > die Produkte als überteuerte Werbeware merke.
    >
    > Den ganzen verlogenen Quatsch zahlt man nämlich mit,
    > wenn man diese Produkte kauft. Wer schlau ist, bekommt
    > mit den Eigenmarken der Discounter gleiche oder sogar
    > bessere Qualität zu einem deutlich günstigeren Preis.

    ich kann dich durchaus verstehen, aber du hast alle Möglichkeit dem auszuweichen !
    Kunde bist du in kleinster weisse, du bist Benutzer einer kostenloser Software ..... Punkt !

    ich schreib " lügenbaron" in Anführungszeichen da ich das, wie jeder andere" weiss . es trifft mich , wenn überhaupt, nicht unverhofft und erwartet eigendlich nichts anderes .

    Werbung sehe ich differenziert , es gibt durchaus Dinge die mich aufhören lassen ( Samsung s6 für 400 ¤, oder der Preisnachlass vom neuen nexus , u.s.w )
    es kommt immer darauf an.

  11. Re: Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

    Autor: spiderbit 13.10.15 - 19:56

    an sich geb ich dir recht, aber reicht es nicht die standartsuche auf anbieter XY zu stellen? Gibt es ein zuviel?

    Mein wegen mir sollen die tun und lassen was sie wollen ich benutze xulrunner also deren enginee und nicht deeren browser es gibt auch genuegend forks die aber auch von der Arbeit von den Entwicklern profitieren, Pale mon oder was ich empfehle ist Icecat.

    Obs das beides auch fuer Windows gibt weiss ich nicht waer mir jetzt aber auch schnuppe. Palemon wirds mal auch fuer windows geben.

    Was mich dagegen mehr nervt sind so entscheidungen die unsichere alte Plugingeschichte im Browser drin zu lassen, um die unsicherste Software die jeh existiert hat, Adobe Flash als einzigen exclusiv weiter zu unterstuetzen und noch wertvolle Entwicklerzeit zu verschwenden den Anschein zu erwecken als sei es doch nicht ganz soooo unsicher in dem man noch dem Saftladen Adobe zuarbeiten will.

    Da fang ich an zu kotzen.

  12. Re: Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

    Autor: Bouncy 14.10.15 - 09:39

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder was ich empfehle ist Icecat.
    Das Icecat, das seit einem halben Jahr komplett ungepatcht ist? Klasse Empfehlung...

  13. Re: Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

    Autor: spiderbit 14.10.15 - 19:09

    http://ftp.gnu.org/gnu/gnuzilla/38.3.0/

    die version ist mal kein halbes jahr alt die version davor auch nicht, von daher weiss ich nicht was fuer bloedsinn du da labberst.

  14. Re: Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

    Autor: DrWatson 14.10.15 - 19:32

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer entscheidet denn über den Einsatz des Produktes Firefox?
    > Ich. Also bin ich sehr wohl der Kunde.

    Und wer bezahlt?

    > Die sollten mal lieber an der Performance arbeiten, statt sich zu
    > überlegen, wie man die Anwender mit Werbung ärgert.

    Wer?

    > Wieso setzt Du den Begriff Lügenbarone in Anführungszeichen?
    > Werbung ist Lüge in Reinkultur.

    Ach! Jeder weiß das.

    > Wusstest Du beispielsweise,

    Ja.

    > Findest Du es OK, das man auf kaum einer Nahrungsmittel-
    > Verpackung ein faires und korrektes Abbild des Inhaltes sieht?

    Ja.

    > Das man statt dessen allerlei ungenießbare Dinge filmt?

    Und Frauen (Menschen) benutzen Makeup. Skandal! Skandal!

    > Bei mir bewirkt Werbung sowieso das Gegenteil.

    Ist doch gut.

    > Den ganzen verlogenen Quatsch zahlt man nämlich mit,
    > wenn man diese Produkte kauft. Wer schlau ist, bekommt
    > mit den Eigenmarken der Discounter gleiche oder sogar
    > bessere Qualität zu einem deutlich günstigeren Preis.

    Klar, aber auch bei Discountern zahlst du quatsch mit. Die versuchen inzwischen auch kundenfreundlich zu wirken und stellen Bäume auf ihre Pakplätze oder haben mehr Beleuchtung im Laden als nötig.
    Außerdem zahlst du Mehrwertsteuer und das wird dann irgendwo verschwendet.

  15. Re: Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

    Autor: Bouncy 15.10.15 - 09:24

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ftp.gnu.org
    >
    > die version ist mal kein halbes jahr alt die version davor auch nicht, von
    > daher weiss ich nicht was fuer bloedsinn du da labberst.
    Kannst du Links klicken? Offenbar nicht, aber dann such dir eben selbst heraus, was in deren Bugtracker steht. Ehrlich jetzt, du gibst gefährliche und dumme Empfehlungen und bestehst dann noch weiter darauf? Was ist los mit dir? Unglaublich...

  16. Re: Mozilla will zur Werbeschleuder werden? Nein danke!

    Autor: spiderbit 15.10.15 - 16:59

    ich gebe keine gefaehrlichen empfehlungen, 90% aller Android telephone sind nicht gepatcht trotzdem wird so gut wie kein geraet gehaeckt das ist im promillebereich.

    Microsoft findet auch 3 Monate zu kurz um schwere bugs zu fixen und laesst sie laenger offen.

    Von daher brauchst du nicht so einen Muell labern, wahrscheinlich benutzt selbst noch flash und willst mir dann was von sicherheit erzaehlen?

    Btw hast deinen Link maximal versteckt wer setzt seinen link schon auf das Wort "Das", hab ihn daher erst jetzt entdeckt.

    Der Link bezieht sich btw, wenn du genauer aufpassen wuerdest auf 38.1.0 aktuell ist abr 38.3.0 die fehler sind soweit ich das in deinem Link raus lesen kann in 38.2.0 gefixt.

    Also du redest hier ueber vergossene Milch.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.15 17:04 durch spiderbit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin, Brandenburg an der Havel
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. Technische Universität Berlin, Berlin
  4. Sparkassenverband Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23