1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keine Angst vor ARM: Intel liebt…

das is ja mal ne seltsame ansage ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: ( Alternativ: kostenlos registrieren) 30.11.11 - 18:28

    "Er sieht darin große Chancen, Tablet-PCs auch an Unternehmen zu verkaufen, die iOS oder Android bisher nicht trauen"

    also man kann über android oder iOS denken wie mal will ... aber die beiden für WENIGER vertrauenswürdig als ein MS produkt zu halten ... das is ja mal ne starke ansage ...

  2. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 30.11.11 - 18:34

    Das sagen nur Windows-Hater-Trolls.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: AndyGER 30.11.11 - 18:43

    Zumal iOS-Devices in zahllosen Unternehmen bereits ihre Anwendung finden. Allerdings weht der Wind von ganz woanders her: Mit Microsoft macht man automatisch deutlich mehr Umsatz als mit Apple oder den zahlreichen Android-Devices. Da liegt es in der Natur, den Geschäftspartner zu bauchpinseln und den Programmierer in Sicherheit zu wiegen. Denn übersetzt lautet die Nachricht: "Hey, Du solltest unbedingt Deine Software für Windows 8 programmieren, wenn Du Geld verdienen willst!". Eine Pistole auf die Brust ist nichts dagegen .... ^.^

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  4. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: TTX 30.11.11 - 18:59

    Und wieder mal ein Quark ohne Ende :) Im Gegensatz du iOS und Android kann man diese Devices in die Firmenstruktur eingliedern und die Sicherheitsrichtlinien Gescheit von GPO's steuern lassen ;), auch brauchen viele Anwendungen nicht extra grundsätzlich neu programmiert werden...da hat Intel halt schon recht. Aber das sehen meist nur Leute die in den entsprechenden Strukturen arbeiten.

  5. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: derthorsten 30.11.11 - 19:20

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieder mal ein Quark ohne Ende :) Im Gegensatz du iOS und Android kann
    > man diese Devices in die Firmenstruktur eingliedern und die
    > Sicherheitsrichtlinien Gescheit von GPO's steuern lassen ;),

    Du bist schlecht informiert. Es gibt bereits zahllose Managementlösungen für iOS Geräte und auch für Android. RIM hat sogar eine angekündigt, mit der sich alles von BBs, über Androids biz hin zu iPhones verwalten lässt.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Research-in-Motion-konkretisiert-die-Zukunft-der-Blackberry-Plattform-1387227.html

    > auch brauchen
    > viele Anwendungen nicht extra grundsätzlich neu programmiert werden...

    Wenn du sie auf einem Tablett benutzen willst und insbes. unter Window 8, dann musst du sie sogar teilweise neu programmieren.

    > da
    > hat Intel halt schon recht. Aber das sehen meist nur Leute die in den
    > entsprechenden Strukturen arbeiten.

    Es geht letztlich einzig um die Milliarden ekeliger VB-Monster, die überall in Unternehmen vor sich hindümpeln und Milliarden von Usern tagtäglich das Leben versauen. Intel und Microsoft wollen diesen alten Schrott auf neue Tabletts bringen. Damit das ganze irgendwie annähernd performant funktioniert brauchts stromhungrige x86-CPUs von Intel und damit die Entscheider in den Aktienunternehmen so viel abkassieren können wie möglich, muss so viel wie möglich in Indien programmiert werden können. Und dazu brauchts Windows mit Steinzeit-API-Unterstützung.

    Neu und modern wird nichts von dem, was aus der Kombination Intel-Microsoft hervorgeht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.11 19:24 durch derthorsten.

  6. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: WolfgangS 30.11.11 - 19:46

    >Es gibt bereits zahllose Managementlösungen für iOS Geräte und auch für Android. RIM hat sogar eine angekündigt, mit der sich alles von BBs, über Androids biz hin zu iPhones verwalten lässt.


    Und schon ist das Prolbem da. Zahllose verschiedene Produkte für den ganzen Kleinscheiß, statt wirklich zentral an einer Stelle zu managen.

    >Wenn du sie auf einem Tablett benutzen willst und insbes. unter Window 8, dann musst du sie sogar teilweise neu programmieren.


    nope.

  7. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: BasAn 30.11.11 - 19:56

    Du kannst ja mal probieren Programme die für Maus+Tastaturbedienung an grossen Bildschirmen geschrieben wurden per Fingerbedienung mit einem Tablet zu nutzen - viel Spass dabei

  8. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: redmord 30.11.11 - 20:21

    Das Thema ist ziemlich Banane. Zukunft lautet Web-Applikation. Da ist das OS darunter völlig schnuppe.

  9. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: kmork 30.11.11 - 20:26

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Thema ist ziemlich Banane. Zukunft lautet Web-Applikation. Da ist das
    > OS darunter völlig schnuppe.

    Irgendwie denk ich bei dem Thema an Verbindungsabbrüche und Datenlecks.

    Den Großteil an Dingen, die ich so zu erledigen habe, gehen ohne permanennte Internetanbindung wunderbar - und da lob ich mir den Komfort der klassischen Linuxdistributionen.

  10. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: BasAn 30.11.11 - 20:37

    Das hat aber einen Grund wieso etliche grosse Webseiten ein APP anbieten.
    Eine Webseite die auf einem 24" gut nutzbar ist muß dies nicht auf einem 7" Tablet oder 3" Smartphone sein, und mehrere Versionen ihrer Webseite bieten viele erst gar nicht an.

    > Da ist das OS darunter völlig schnuppe.

    Teilweise, ja. Aber wenn Geräte (die man weiterhin nutzen wird) nur mit 1 OS laufen (nur Treiber dafür) dann wird man auch weiterhin dieses 1 OS nutzen. Ob der Hersteller dieses OS weiterhin dafür eine 12x so hohe Gewinnspanne wie VW für ein Auto abziehen kann ist dann aber nicht mehr so sicher.

  11. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: katzenpisse 30.11.11 - 21:31

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sagen nur Windows-Hater-Trolls.


    Und warum sollte man Windows 8 mehr vertrauen als iOS oder Android? Und was heißt "vertrauen" in diesem Kontext überhaupt?

  12. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: Crass Spektakel 30.11.11 - 22:31

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Microsoft macht man automatisch deutlich mehr Umsatz als mit Apple oder den
    > zahlreichen Android-Devices.

    Achja, darum hat Microsoft im Mobilmarkt derzeit noch einen Anteil von 1,5% :-) und der Umsatz des Microsoft-Onlineshops für Mobiltechnologie macht ca. 0,5% des iOS und Android Marktes aus. Sogar Rabada-Rabada und Schwarzberchen machen zehnmal mehr Umsatz online.

  13. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: redmord 30.11.11 - 22:46

    Klar haben lokale Anwendungen ihren Reiz. Doch "always online" wird halt immer greifbarer.

  14. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: friskie 30.11.11 - 22:52

    Warum man Windows 8 mehr vertrauen sollte als iOs oder Android?

    Apple hatte erst kürzlich seinen Location-Gate Ausrutscher[1]. Zudem wird OS X in den wenigsten Unternehmen genützt. Mit Windows 8 hätte man zumindest das gleiche Betriebssystem auf Tablets und Rechnern. Auch wenn die Oberflächen Touch-freundlich umgestaltet werden müssten, die Software selbst müsste nicht neu geschrieben werden.
    Zudem sind Apples Betriebssysteme bis jetzt Jahr für Jahr die ersten die auf der Defcon unter Zeit geknackt werden.
    Apple zielt (bis jetzt) auch kaum auf den Geschäftskunden ab.

    Googles Motivation Android zu entwickeln und zu verbreiten liegt hauptsächlich in der Kundenbindung und der Datengenerierung. Das sammeln von Daten ist aber nicht gerade im Interesse eines Unternehmens.
    Zudem enthält Android großteils die Software Carrier IQ (ohne Opt-out) die persönliche Informationen sammelt [2].

    Microsoft dagegen, hat mit Windows schon reichlich Erfahrung im Businessbereich, ist (verhältnismäßig) schnell beim Stopfen von Sicherheitslöchern und in den meisten Firmen allgegenwärtig.

    Wenn Microsoft bei Windows 8 weiter auf seine Geschäftskunden achtet, dann droht kaum Gefahr von Android oder iOs.


    [1] www.netzwelt.de/news/87812-location-gate-suedkorea-verurteilt-apple-2-800-us-dollar-strafe.html

    [2] gizmodo.com/5863849/ (mal anschauen, ich hab's erstmal nicht fassen können)

  15. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: illuminant777 01.12.11 - 08:56

    derthorsten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > brauchts stromhungrige x86-CPUs von Intel und damit die
    > Entscheider in den Aktienunternehmen so viel abkassieren können wie
    > möglich, muss so viel wie möglich in Indien programmiert werden können. Und
    > dazu brauchts Windows mit Steinzeit-API-Unterstützung.

    geschwätz. Intel Cpus stromhungrig? Gibt schon x86- Cpus mit 15 Watt TDP und sie haben schon einige Cpus in der mache(einige davon sind bereits fertig) die bald mit noch kleinerem Formfaktor und gerade mal 1,5 Watt TDP auf den markt kommen. Stromhungrig ist was anderes. Warum denken immer alle Intels Cpus würden heftig viel Strom verbrauchen?
    Und Windows ist also nicht Modern? Wenn ich überlege wie Premium die Windows 7 Umgebung mit Windows Server 2008 in der ich Arbeite einfach funktioniert und so herrlich zu Administrieren ist frage ich mich wirklich wo euer aller Problem ist. <<

  16. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: TTX 01.12.11 - 09:21

    Nein ich bin da nicht schlecht informiert, der Kram funktioniert nämlich nirgends so wie man sich das vorstellt und hat mit der Komplexität einer Domäne mit AD und GPOs mal gar nichts zu tun :). Zu mal will eine gut strukturierte IT keine 10 extra Tools für Aufgaben die ohne diese gehandelt werden können.
    RIM? Die gibt es in spätestens 5 Jahren eh nicht und sind in Deutschland nicht relevant.

    Die Aussage von wegen VB-Monster ist auch irgendwie naja, heut zu Tage sind Anwendungen in .NET geschrieben, wenn du auf VB hinaus willst und da spielt es keine Rolle ob C# oder VB geschrieben wurden, .NET Anwendungen sind nicht grundsätzlich langsam, ich programmiere ja selber mit .NET in meiner Freizeit ;-)
    Klar gibt es alte Software-Monster aber die werden auch nicht für Tablets portiert...

  17. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: y.m.m.d. 01.12.11 - 09:35

    kmork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redmord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Thema ist ziemlich Banane. Zukunft lautet Web-Applikation. Da ist
    > das
    > > OS darunter völlig schnuppe.
    >
    > Irgendwie denk ich bei dem Thema an Verbindungsabbrüche und Datenlecks.
    >
    > Den Großteil an Dingen, die ich so zu erledigen habe, gehen ohne
    > permanennte Internetanbindung wunderbar - und da lob ich mir den Komfort
    > der klassischen Linuxdistributionen.

    Webanwendungen != Always online

    Laufen nicht die Google Office Anwendungen auch schon im Offline-Modus?

  18. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: Dhakra 01.12.11 - 09:43

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndyGER schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit Microsoft macht man automatisch deutlich mehr Umsatz als mit Apple
    > oder den
    > > zahlreichen Android-Devices.
    >
    > Achja, darum hat Microsoft im Mobilmarkt derzeit noch einen Anteil von
    > 1,5% :-) und der Umsatz des Microsoft-Onlineshops für Mobiltechnologie
    > macht ca. 0,5% des iOS und Android Marktes aus. Sogar Rabada-Rabada und
    > Schwarzberchen machen zehnmal mehr Umsatz online.

    Hast du über deinen Beitrag nachgedacht, bevor du ihn geschrieben hast?

    Eine komplette Firma auf den Umsatz am Mobilmarkt zu reduzieren, zeugt von einer gewissen Hirnlosigkeit, die einfach nur für das Trollen geboren wurde.

    Natürlich macht man mit Microsoft mehr Umsatz, weil sie in der BS-Branche einen Marktanteil von über 90% besitzen. Deswegen macht man generell mehr Geld, wenn man für MS Windows programmiert, als wenn man für ein Produkt entwickelt was <10% Marktanteil besitzt.

    Genauso ist es natürlich, wenn man nur für Mobile Devices programmieren will bzw. nur auf diesen Makrt abzielt. Da wird man mit Android und iOS momentan noch mehr Geld machen, als mit WP7.

    Generell würde ich den Tag aber nicht vor dem Abend loben. Windows 7 ist zwar wie eine Bombe eingeschlagen und ist ein unfassbar gutes Produkt geworden, aber vor dem Release von Vista dachte man das auch noch von jenem. Erst wenn ich Windows 8 bei mir auf dem Tisch liegen habe und es bei mir auf dem PC/Tablet installiert ist, werde ich mir meine Meinung darüber bilden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.11 09:45 durch Dhakra.

  19. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: ChilliConCarne 01.12.11 - 15:09

    Zu [2] würde ich mal die Kommentare lesen. Auch wenn das in der Praxis nicht wirklich was ausmacht, aber der Sündenbock scheint hier NICHT Google zu sein.

  20. Re: das is ja mal ne seltsame ansage ...

    Autor: tingelchen 02.12.11 - 13:08

    Für die Neugestaltung der Oberfläche ist es nicht notwendig die komplette Anwendung neu zu schreiben. Das muss man nur, wenn man beim Design des Codes Mist gebaut hat ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Ketteler Krankenhaus gemeinnützige GmbH, Offenbach am Main
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit