1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kickstarter: Kicktroll bringt…

Spende unwiederruflich im Vorraus?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Spende unwiederruflich im Vorraus?

    Autor: Andre S 04.12.13 - 14:34

    Und Geld zurück bei scheitern oder einen Teil davon oder wieauchimmer würde dieses Trolling gezielt verhindern.

    Mann sollte schon wissen ob mann etwas unterstützen will das ist nunmal Risiko.

    Etwas hochgradig gut bewertetes kann später genauso scheitern wie etwas schlechtes trotzdem Erfolg haben kann auch wenn es von der Regel abweicht passiert es dennoch...

  2. Re: Spende unwiederruflich im Vorraus?

    Autor: Muhaha 04.12.13 - 15:03

    What?

  3. Re: Spende unwiederruflich im Vorraus?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.12.13 - 15:04

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Geld zurück bei scheitern oder einen Teil davon oder wieauchimmer würde
    > dieses Trolling gezielt verhindern.
    >
    > Mann sollte schon wissen ob mann etwas unterstützen will das ist nunmal
    > Risiko.

    1. Es ist keine Spende, sondern eine Vorfinanzierung. Bis auf die "1$ and you are our Hero" Pledges beinhaltet jeder Reward normalerweise ein materielles oder digitales Gut. Man finanziert dessen Entstehung.
    2. Ich selbst habe bereits einmal eine Pledge zurückgezogen. Der Grund war, dass die App für Android und iPhone gleichwertig programmiert werden sollte. Dann gab es mitten im Projekt eine Abstimmung zugunsten iPhone, für das nun zuerst programmiert wird. Für Android kommt die Version erst Monate später. Das war so am Anfang nicht zu erkenne und deswegen war es auch gerechtfertigt, dass ich es nicht mehr vorfinanzieren möchte.

    Es gibt also durchaus Gründe, warum man eine Finanzierung wieder absagen möchte. Bei derart hohen Summen wäre ich aber sehr wohl dafür, dass gute Gründe genannt werden müssen.

  4. Re: Spende unwiederruflich im Vorraus?

    Autor: Muhaha 04.12.13 - 15:08

    morningstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es gibt also durchaus Gründe, warum man eine Finanzierung wieder absagen
    > möchte. Bei derart hohen Summen wäre ich aber sehr wohl dafür, dass gute
    > Gründe genannt werden müssen.

    Bei hohen (!) Beitragssummen sollte man auch verbindliche und nachprüfbare Personenangaben machen müssen. Wer trollt, wird bloßgestellt oder abgeschreckt und wer gute Gründe für einen Rückzug hat, der kann dies öffentlich kundtun. No harm done!

  5. Re: Spende unwiederruflich im Vorraus?

    Autor: Hotohori 04.12.13 - 15:14

    Fände ich nicht schlecht, wer z.B. mehr als 1000$ geben möchte, der muss erst sein Kickstarter Konto entsprechend verifizieren lassen. Und wer wirklich so viel geben möchte hat mit so einer Verifizierung sicherlich auch weniger ein Problem.

  6. Re: Spende unwiederruflich im Vorraus?

    Autor: OmegaForce 04.12.13 - 15:42

    Ich bin auch definitiv dafür. Aber ich höre jetzt schon das gerede von einige "blabla bla NSA bla bli blup"
    Aber wie gesagt ich bin dafür.

  7. Re: Spende unwiederruflich im Vorraus?

    Autor: march 04.12.13 - 16:32

    Sehr merkwürdig. und ich dachte die bekommen ihr Geld direkt nach der Zusage?
    Wie sollen die vielen Kickstarterprojete über mehrere Jahre ihr Vorhaben finanzieren?
    Hat auch Chris Roberts bislang seine 30 Millionen nur "zugesagt" bekommen?
    Und was machte der dann in den nächsten 3 Jahren?

  8. Re: Spende unwiederruflich im Vorraus?

    Autor: Drizzt 04.12.13 - 16:36

    Du kriegst das Geld erst, wenn die Kampagne vorbei ist, und du das Finanzierungsziel erreicht hast.

  9. Re: Spende unwiederruflich im Vorraus?

    Autor: Hotohori 04.12.13 - 16:44

    Das und Chris Roberts kriegt das Geld, was er über seine Webseite sammelt, natürlich sofort. Aber Kickstarter funktioniert eben auf der Basis, das man das Geld erst bei erreichen des Ziels und Ablauf der Zeit bekommt. Vorher werden die Kreditkarten der Backer auch nicht belastet, es wird noch nicht mal angefragt ob überhaupt so viel Geld abgebucht werden kann. Zumindest hab ich bei meiner Prepaid KK noch nie gesehen, dass dort bei angefragten Summen irgendwas von Kickstarter bzw. Amazon Payment dabei war.

    Ein Problem bei Kickstarter ist daher auch, dass eben nicht die Gesamtsumme so an die Firma geht, ein Teil kriegt erst mal Kickstarter selbst und dann gibt es leider noch zahlreiche Probleme mit dem abbuchen von den KKs der Backer. Von einem Projekt weiß ich, dessen Ziel war 15.000$, etwa 20.000$ kamen zusammen und am Ende waren es dann nicht mal die anvisierten 15.000$, die er tatsächlich bekam.

    So toll Kickstarter auch ist, da gibt es noch einiges an Verbesserungspotenzial.

  10. Re: Spende unwiederruflich im Vorraus?

    Autor: march 04.12.13 - 16:44

    Drizzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kriegst das Geld erst, wenn die Kampagne vorbei ist, und du das
    > Finanzierungsziel erreicht hast.
    Spannend Danke für die Info.
    Und ich dachte bisher immer die Spender tragen hier das volle Risiko...

  11. Re: Spende unwiederruflich im Vorraus?

    Autor: Hotohori 04.12.13 - 16:56

    march schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Drizzt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du kriegst das Geld erst, wenn die Kampagne vorbei ist, und du das
    > > Finanzierungsziel erreicht hast.
    > Spannend Danke für die Info.
    > Und ich dachte bisher immer die Spender tragen hier das volle Risiko...

    Naja, genug Risiko ist dann immer noch da, wenn die Zielsumme erreicht wurde, heißt ja nicht das das Produkt am Ende dann auch wirklich erfolgreich produziert werden kann.

    Aber so ist es halt Ideal für beide Seiten, so kann eine Firma gucken wie viel Geld sie bräuchten, ein Kampagne auf Kickstarter starten und gucken ob sie genug Leute finden um die Summe zusammen zu kriegen. Klappt es nicht ist weder für die Firma noch für die Pledger Geld verloren gegangen, nur halt der Aufwand der Firma eine solche Kampagne zu führen, weil da steckt inzwischen doch ziemlich Arbeit dahinter. Wer nicht ständig Updates mit News und neue Infos bringt, hat es deutlich schwerer genug "virtuelles Geld" zusammen zu kriegen, um dieses Geld am Ende wirklich auch zu bekommen.

    Es ist wirklich ein sehr interessantes Konzept. ;)

  12. Re: Spende unwiederruflich im Vorraus?

    Autor: ein-schreiberling2011 04.12.13 - 17:00

    > werden die Kreditkarten der Backer auch nicht belastet, es wird noch nicht
    > mal angefragt ob überhaupt so viel Geld abgebucht werden kann. Zumindest

    Das macht auch keinen Sinn. Wenn jetzt nicht genügend Geld auf der KK ist, heißt das nicht das zum Zeitpunkt der Abbuchung auch nicht genug da wäre. Umgekehrt genauso, wenn jetzt das Geld da wäre, heißt das nicht zum Zeitpunkt der Abbuchung ist es immer noch da, man kann es in der Zwischenzeit ja ausgeben. ;-)

    Sinn würde dann eher ein Treuhandkonto machen. Dort wird das Geld vorläufig gesammelt und bei Erfolg ausgezahlt oder eben bei Misserfolg wieder zurück gebucht. Das gäbe Sicherheit für beide Seiten.

  13. Re: Spende unwiederruflich im Vorraus?

    Autor: Hotohori 04.12.13 - 17:11

    ein-schreiberling2011 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > werden die Kreditkarten der Backer auch nicht belastet, es wird noch
    > nicht
    > > mal angefragt ob überhaupt so viel Geld abgebucht werden kann. Zumindest
    >
    > Das macht auch keinen Sinn. Wenn jetzt nicht genügend Geld auf der KK ist,
    > heißt das nicht das zum Zeitpunkt der Abbuchung auch nicht genug da wäre.
    > Umgekehrt genauso, wenn jetzt das Geld da wäre, heißt das nicht zum
    > Zeitpunkt der Abbuchung ist es immer noch da, man kann es in der
    > Zwischenzeit ja ausgeben. ;-)
    >
    > Sinn würde dann eher ein Treuhandkonto machen. Dort wird das Geld vorläufig
    > gesammelt und bei Erfolg ausgezahlt oder eben bei Misserfolg wieder zurück
    > gebucht. Das gäbe Sicherheit für beide Seiten.

    Sicher bringt das nicht all so viel und schützt nicht vollkommen, aber es würde schon mal die ausschließen, die mit einer Prepaid Karte, auf der so gut wie nichts drauf ist, 100$ und mehr geben wollen. Solche Leute können immer noch Geld drauf tun und dann erst das Geld zusagen. So hat man zumindest mal die Sicherheit, dass so viel Geld zumindest bei der Zusage überhaupt vorhanden war. Ein Schüler, der 1000$ zusagt, würde so automatisch ausgefiltert, da es dem schwer fallen dürfte auch nur kurzzeitig soviel Geld auf der KK zu haben um so viel anbieten zu können.

  14. Re: Spende unwiederruflich im Vorraus?

    Autor: Peter Brülls 04.12.13 - 18:37

    morningstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es gibt also durchaus Gründe, warum man eine Finanzierung wieder absagen
    > möchte.

    Ich sehe eigentlich nur einen, den Du schon genannt hast: Das Projekt wird signifikant geändert, etwa zu „Android kommt später.“. (Wenn was mit zusätzlichen Zielen dazukommt, sieht es natürlich anders aus.)

    Ansonsten fällt mir kein Grund ein. Pasta sind servierbar.

  15. Re: Spende unwiederruflich im Vorraus?

    Autor: Wissard 04.12.13 - 20:09

    Tut mir leid, aber so etwas weiß man vorher und muss man einkalkulieren. 25% ist natürlich etwas krass aber das ist auch mehr als der Kickstarteranteil…

    Hotohori schrieb:
    > Ein Problem bei Kickstarter ist daher auch, dass eben nicht die Gesamtsumme
    > so an die Firma geht, ein Teil kriegt erst mal Kickstarter selbst und dann
    > gibt es leider noch zahlreiche Probleme mit dem abbuchen von den KKs der
    > Backer. Von einem Projekt weiß ich, dessen Ziel war 15.000$, etwa 20.000$
    > kamen zusammen und am Ende waren es dann nicht mal die anvisierten 15.000$,
    > die er tatsächlich bekam.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.13 20:10 durch Wissard.

  16. Re: Spende unwiederruflich im Vorraus?

    Autor: Hotohori 05.12.13 - 16:39

    Wissard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tut mir leid, aber so etwas weiß man vorher und muss man einkalkulieren.
    > 25% ist natürlich etwas krass aber das ist auch mehr als der
    > Kickstarteranteil…
    >
    > Hotohori schrieb:
    > > Ein Problem bei Kickstarter ist daher auch, dass eben nicht die
    > Gesamtsumme
    > > so an die Firma geht, ein Teil kriegt erst mal Kickstarter selbst und
    > dann
    > > gibt es leider noch zahlreiche Probleme mit dem abbuchen von den KKs der
    > > Backer. Von einem Projekt weiß ich, dessen Ziel war 15.000$, etwa
    > 20.000$
    > > kamen zusammen und am Ende waren es dann nicht mal die anvisierten
    > 15.000$,
    > > die er tatsächlich bekam.

    Darum ging es ja, es wurde so viel weil wohl auch noch etliche Kreditkarten nicht belastet werden konnten. Er hatte zudem auch recht hohe Einzelsummen, weil er wohl nicht wollte, dass es zu viele Spender werden. Bedeutet aber halt auch, dass wenn einer weg fällt sich das stärker bemerkbar macht. Sollte halt nur als Beispiel dienen wie es laufen kann, wenn es dumm läuft.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beraterinnen / Berater (w/m/d) für den Bereich "Informationssicherheitsbera- tung für den ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
  2. SAP Job - SAP BW / 4HANA Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, München
  3. (Junior) IT Business Partner / Demand Manager - Sales Units (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  4. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de