1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kino.to offline: Polizei schließt…

HD = Cache, stream und download sind dasselbe

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HD = Cache, stream und download sind dasselbe

    Autor: bierbowle 09.06.11 - 00:29

    Wer einen Film anschaut und die Datei in den Cache des Browsers oder Players geladen hat, macht keinen Unterschied zum Speichern der Datei.
    In beiden Fällen, wenn der PC offline ist, kann die HD oder der Cache den Film ein zweites Mal abspielen.

    Zudem: Eine Webseite, die kopiegeschützte Grafiken oder Texte enthält, wird ebenso im Browser Cache gespeichert. Damit die die Urheberschaft verletzt worden.

    Entweder wird alles Frei gegeben, oder es ist alles Verboten, wenn es nicht open source ist. Das ist die Konsequenz, der sich auch due GVU stellen muss.

    Jedenfalls kann man jeden Stream aus dem Browser Cache auslesen auch wenn manche ASPX und WMA Format eines Windows Media Player Streams die eigentliche URL dreifach einpacken in eine Zip, damit der User sie nicht im MMS// protokoll findet.

    Die Juristen haben halt eben da keine Ahnung und auch noch keine Meinung,

  2. Re: HD = Cache, stream und download sind dasselbe

    Autor: Etalias 09.06.11 - 00:39

    Hab ich zwar schon in nem anderen thread gepostet aber egal:

    Schau dir mal das Video hier an:
    http://www.youtube.com/watch?v=mTDdNhraGFw

    sind drei teile dies ist das erste.

    Ist ganz interessant

  3. Re: HD = Cache, stream und download sind dasselbe

    Autor: bierbowle 09.06.11 - 06:47

    DANKe, aber dennoch falsch, der cache gehört keinem Dritten, der Proxy schon.
    der browsercache bin ich und der isp muss einen provider als dritter nutzen.

  4. Re: HD = Cache, stream und download sind dasselbe

    Autor: Anonymer Nutzer 09.06.11 - 07:07

    bierbowle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer einen Film anschaut und die Datei in den Cache des Browsers oder
    > Players geladen hat, macht keinen Unterschied zum Speichern der Datei.
    > In beiden Fällen, wenn der PC offline ist, kann die HD oder der Cache den
    > Film ein zweites Mal abspielen.
    >
    > Zudem: Eine Webseite, die kopiegeschützte Grafiken oder Texte enthält, wird
    > ebenso im Browser Cache gespeichert. Damit die die Urheberschaft verletzt
    > worden.
    >
    > Entweder wird alles Frei gegeben, oder es ist alles Verboten, wenn es nicht
    > open source ist. Das ist die Konsequenz, der sich auch due GVU stellen
    > muss.
    >

    Richtig. So würde ich es auch betrachten und endlich einmal klare und allgemeinverständliche - das was gerade den Juristen schwer fällt, weil die sich dann ihrer gesellschaftlichen Nutzlosigkeit bewusst werden - Regeln schaffen.

    >
    > Jedenfalls kann man jeden Stream aus dem Browser Cache auslesen auch wenn
    > manche ASPX und WMA Format eines Windows Media Player Streams die
    > eigentliche URL dreifach einpacken in eine Zip, damit der User sie nicht im
    > MMS// protokoll findet.
    >

    Nicht ganz. Es kommt auf den Stream an ob sich dieser im Cache komplett speichern lässt oder nicht. Wenn nicht, dann muss man online sein um diesen abzuspielen.

    >
    > Die Juristen haben halt eben da keine Ahnung und auch noch keine Meinung,
    >

    Dafür haben die aber ihre eigene Sprache entwickelt... ;)

    Eine Meinung ist aber das Recht aller Menschen. Diese kann und darf man niemanden vorenthalten.

  5. Re: HD = Cache, stream und download sind dasselbe

    Autor: Anonymer Nutzer 09.06.11 - 07:20

    So wie das Video dies darstellt müsste unsere Bundesregierung ausschließlich OpenSource unterstützen.

    Ansonsten trägt diese "direkt" zu einer Zwei-Klassengesellschaft bei. Thema: Illegale Software downloads, zwecks eigener erweiterter Informationsaufnahme/Weiterbildung.

    Nicht jeder kann sich diese Produkte leisten oder hätte auch nur irgendwann das Geld für eine Schulung beisammen.

    Bei den Videos würde ich allerdings immer noch vom Anbieter als Straftäter sprechen. Alles andere würde nur zur totalen Überwachung führen.

  6. Re: HD = Cache, stream und download sind dasselbe

    Autor: Etalias 09.06.11 - 12:24

    bierbowle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DANKe, aber dennoch falsch, der cache gehört keinem Dritten, der Proxy
    > schon.
    > der browsercache bin ich und der isp muss einen provider als dritter
    > nutzen.


    Stimmt der cache ist dein eigener aber das speichern eines Streams im cache ist eine technische Notwendigkeit und somit als "flüchtig" anzusehen. So hab ich das zu mindestens verstanden.

  7. Re: HD = Cache, stream und download sind dasselbe

    Autor: nero negro 09.06.11 - 15:24

    >Eine Meinung ist aber das Recht aller Menschen. Diese kann und darf man niemanden vorenthalten.

    1) Recht != Pflicht
    2) Natürlich darfst du deine Meinung jemandem vorenthalten. ("Diese" statt "Dieses") ;)

  8. Re: HD = Cache, stream und download sind dasselbe

    Autor: bierbowle 09.06.11 - 22:30

    da soll der cache
    - ein dritter sein
    - technisch notwendig sein
    - flüchtig sein
    - die volle datei beherbergen
    (oder auch nur drei von vier kreiterien)

    und sich daher von einem Download oder dem Proxy des ISP unterscheiden ??

    Was für ein Quatsch! In jedem Fall wird die Datei von A nach B gebracht.
    Ok, wenn B der Enduser ist, ist der ISP Proxy raus.

    Aber der Cache ist nicht ungleich dem Herunterladen.
    Ist der Cache eines Mediaplayers wie VLC, der den Film als Stream abspielt, oder die HD des Users, die den Film im VLC abspielt also noch eine Differenz?
    Ich meine nicht.

    Und ja: das Anbieten eines Werkes als Stream, wenn der gar nicht für den Channel anbieter und überhaupt für Streaming freigegeben ist, ist ebenso eine Straftat.

    Daher ist Streaming und Herunterladen dasselbe und beides Verboten, oder es darf beides nur für Open Source gelten.

    Mal anders gefragt, wird denn eine Webseite gestreamt oder geladen oder herunergeladen ??? Es gibt gar kein Stream... es gibt nur das ZUSENDEN VON BITS.

    Das ist der Casus Cnaxus, den die Juristen bitte mal technisch erklären!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ACS PharmaProtect GmbH über RAVEN51 AG, Berlin
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-47%) 21,00€
  2. (-91%) 2,20€
  3. 10,48€
  4. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
    Threefold
    Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

    Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
    Von Boris Mayer

    1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

    1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
      Jens Spahn
      Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

      Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

    2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
      Bafin
      Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

      Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

    3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
      Teams
      Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

      Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


    1. 14:17

    2. 13:59

    3. 13:20

    4. 12:43

    5. 11:50

    6. 14:26

    7. 13:56

    8. 13:15