1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kino.to offline: Polizei schließt…
  6. Thema

Kino ist spottbillig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Kino ist spottbillig

    Autor: magic23 09.06.11 - 10:04

    Ich würde mal sagen, dass er eher darauf anspielt, dass es diese Aufpreise für "Überlänge" früher so gut wie nicht gegeben hat. Außer vielleicht mal bei einem 4 Stunden Film wie "Der mit dem Wolf tanzt". Heute werden diese Aufpreise ja schon kassiert, wenn der Film an den 120 Minuten kratzt. Und das gab es früher eben nicht.

    Und vielleicht solltest du dich mal ein bisschen zügeln in deiner arroganten Überheblichkeit und deine Wortwahl und Ausdrucksweise überdenken, wenn du mit einem anderen Menschen kommunizierst.

  2. Re: Kino ist spottbillig

    Autor: Freepascal 09.06.11 - 10:07

    > Ins Kino geht man üblicherweise mind. zu zweit und du sitzt nicht alleine
    > im Saal. Auch hab ich nichts von der Werbung(selbst Filmemacher haben
    > nichts davon) und der sonst. Belästigung. Und diese Unsitte Überlängenfilme
    > zu produzieren nur um den Besucher abzukassieren, gabs früher nicht.

    Überlängenfilme und die dazugehörigen Zuschläge gab es auch "früher" schon.

    >
    > Wenn ich mir ein 2-Ligaspiel ansehen will, 2h brutto, bezahl' ich 9¤.

    Dann ist ein 2-Ligaspiel so teuer wie eine Kinokarte, das Bier wirst du beim Fußball auch extra bezahlen müssen.

    > 2h
    > Schwimmbad kosten mich 3¤, mittags, abends noch weniger, so viel zur
    > Relation Kinopreise. Kinobesuche stehen also in Konkurrenz zu anderen
    > Freizeitangeboten und sind selten die günstigste Lösung.

    Ja, Schwimmbad ist billiger, ebenso Spazierengehen, ein Buch lesen und mit der Freundin schnackseln. Sagt auch niemand, dass Kino das billigste ist, was man so machen kann, mein "spottbillig" war bewusst plakativ gewählt. Aber in Relation zu anderen Unterhaltungsangeboten ist es eben bei weitem nicht das teuerste, was man so machen kann.

  3. Re: Kino ist spottbillig

    Autor: magic23 09.06.11 - 10:11

    Freepascal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Überlängenfilme und die dazugehörigen Zuschläge gab es auch "früher"
    > schon.

    Da widerspreche ich in sofern, als dass es diese zwar gab, aber dass dann Filme wie "Der mit dem Wolf tanzt" waren während heute schon bei so manchem 120 Minuten Film Zuschläge verlangt werden. Dem war früher nicht so. Mal ganz abgesehen davon, dass man früher auch so weit weniger für Kino bezahlt hat. Man zahlt heute in etwa das Doppelte wie früher, was aber dem Euro geschuldet ist, wie in so vielen Bereichen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Compana Software GmbH, Feucht
  3. RATIONAL Wittenheim SAS, Wittenheim
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
    2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4