1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kino.to offline: Polizei schließt…

präkariatsbürgerbespassung offline...

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. präkariatsbürgerbespassung offline...

    Autor: narf 08.06.11 - 18:40

    ähhm mal im ernst, kino.to ist wirklich die letzte, aber auch wirklich die allerletzte seite die ich besuchen würde, wenn ich mir einen FILM in GUTER QUALITÄT ansehen wollen würde! die website ist (war) die schlimmste prekariatsbürgerbespassung die deutschland je gesehen hat. mmn. kann nur jemand der arbeitslos ist und wirklich seit jahren zu hause rumsitzt so viel geduld aufbringen, sich mit so einem dreck rumzuschlagen. ladezeiten der filme sonnabend liefen gegen unendlich... wiederliche popups, schlechtes angebot an filmen. was soll man da noch sagen... zum glück ist das teil weg. die bandbreite die da durch kino.klo ins selbige runtergespült wurde kann jetzt für sinnvolle sachen genutzt werden.

    da kann ich nur sagen, jedes pronforum hat mehr klasse.

    leute die nicht in der lage sind goole zu benutzen und OHNE premium accounts einen film in DVD ähnlicher qualität von sagen wir 1.4gb vom aktuell schnellsten filesharing service hoster alla megarapidnetupload in unter einer stunde KOSTENLOS runter zu laden, SIND EINFACH UNWÜRDIG! und haben es nicht verdient, diesen content kostenlos zu bekommen. dafür muss man nicht studiert haben... und braucht auch keinen grottenschlechten streamserver verlinker.

    von menschen, die 6euro im monat für einen bekannten filesharinghoster pro account übrig haben mal ganz zu schweigen...

    na klar, wer im wald wohnt und keinen ordentlichen breitbandanschluss hat, der hat jetzt pech. aber hey, ich hab pech weil ich zwar nen breitbandanschluss habe, aber keinen wald vor der haustür, und da wird auch garantiert nie einer entstehen so lang ich noch lebe...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA, Neu-Ulm
  2. DAW SE, Gerstungen
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  4. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 2,20€
  2. 10,48€
  3. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
IT-Fachkräftemangel
Es müssen nicht immer Informatiker sein

Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher
  2. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
  3. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

  1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
    Jens Spahn
    Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

    Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

  2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
    Bafin
    Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

    Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

  3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
    Teams
    Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

    Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


  1. 14:17

  2. 13:59

  3. 13:20

  4. 12:43

  5. 11:50

  6. 14:26

  7. 13:56

  8. 13:15