1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kirchhof-Gutachten: Verdreifachung…
  6. Thema

Imho: Grundversorgung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: Moni Tor 06.05.10 - 19:36

    Gnampf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht bin ich hier in Berlin bezgl. ÖR-Radio mit Radio.1 und Fritz!
    > auch etwas verwöhnt, aber vergleichbares Programm findest du auf dem Niveau
    > bei keinem privaten Sender.

    Ja, damit bist du verwöhnt! Ich kenne Radio.1 durch Verwandtschaft in Berlin, und dieser Sender stellt in der mir bekannten Senderlandschaft eine absolute Ausnahme dar, für die ich sogar bereit wäre zu zahlen! Aber in Sachsen gibt es soetwas nicht.

    Quantenpraktiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm... also nur Politik und andere Horrormessages sind für dich Grundversorgung? Jede
    > Form von Kunst und Kultur gehört für Dich nicht dazu, sondern zum Luxus. An die
    > Ansprüche von Kindern denkst Du dabei auch nicht.

    Wie Gnampf sagte, ist das Minimalversorgung. Aber genau das ist für mich ausreichend. "Horrormessages" (Warnung vor Gefahren) sind für mich allerdings relevant, da sie Auswirkungen auf meine Existenz als Lebewesen haben können.
    Kulturelle Angebote, die zu meinen Interessen passen, sind nicht Bestandteil des ÖR geschweige denn der privaten Sender.

    Warum soll ich für Kultur bezahlen, die nur andere interessiert? Für meine kulturellen Interessen (Musik-CDs, Konzerte, Musicals) muss ich so oder so Geld auf den Tisch legen, da beteiligt sich der Rest von Deutschland auch nicht!

    Ansprüche von Kindern? Von mir aus können Tigerentenclub und das Sandmännchen fortgeführt werden. Das würde ich unter dem oben erwähnte Bildungsfernsehen akzeptieren.

  2. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: Name 06.05.10 - 20:13

    Ich kann mich ja Irren, aber ich glaube Hartz IV ist auch eine Grundversorgung.
    Allerdings sehe ich nicht, dass die Leute mit ALLEM versorgt werden, was die anderen auch haben, sondern eben nur mit dem Nötigsten (wenn überhaupt).
    Von daher gebe ich eher dem Thread-Ersteller recht.

  3. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: Name 06.05.10 - 20:15

    Ich kann mich ja Irren, aber ich glaube Hartz IV ist auch eine Grundversorgung.
    Allerdings sehe ich nicht, dass die Leute mit ALLEM versorgt werden, was die anderen auch haben, sondern eben nur mit dem Nötigsten (wenn überhaupt).
    Von daher gebe ich eher dem Thread-Ersteller recht.

    (Weiter oben schon mal falsch gepostet. Aber hier ist es richtig.)

  4. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: Alles Schwachsinn 06.05.10 - 20:42

    _GRUND_versorgung. Das heißt nicht dass man alles präsentiert bekommt. Das Hartz IV-Beispiel finde ich da durchaus passend.

    Für mich zählt zur Grundversorgung:
    - Nachrichten
    - Sport-Berichtserstattung. Das schließt nicht alle Übertragungen ein, sondern zusammenfassungen. Dann aber nicht nur Fahrrad, BuLi & Co.
    - Dokumentationen
    - Was für die Kids

    Das wäre die Grundversorgung meiner Meinung nach. Alles andere (Musik, Filme) geht über die Grundversorgung hinaus. Musik kann man im Laden/ Internet kaufen. Filme kaufen oder in der Videothek ausleihen bzw. auf die privaten Sender ausweichen oder Pay-TV.

    Zum Thema Autoradio und TV:
    Wenn ich ein Radio und ein TV-Gerät angemeldet habe bezahle ich den Höchstsatz. Es macht für mich keinen Sinn das Autoradio extra anzumelden. Zwar könnte durchaus eine andere Person mit meinem Auto fahren und Radio hören, aber das wird bei den meisten eher Ausnahmen sein. Ich würde mein Auto mit Ausnahme meiner Freundin keinem geben. Warum sollte ich also für die gleiche Leistung mehrmals bezahlen?

  5. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: W.Waldi 06.05.10 - 20:50

    Die zusammenfassung hat mir gut gefallen :-)

    Gründe warum ICH kein Fernseher oder Radio besitze:
    ===
    > - laufende Gesetzgebungsverfahren/beschlossene Gesetze
    > - Unwetterwarnung
    > - Terrorwarnung
    > - vergiftete Lebensmittel
    > - Wahlergebnisse
    > - Verbraucherschutz
    > - politische und wirtschaftliche Dinge
    ===
    UND Werbung!

    Ich lasse mich ungern deprimieren oder durch Werbung manipulieren.

  6. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: Toula 06.05.10 - 21:02

    Grundversorgung:

    gehört nicht dazu:
    - Musikantenstadel
    - Shows aller Art
    - Bildungssendungen (alles was da läuft und lief ist minderwertig, sinnvoll sind nur Bücher und das Internet)
    - Werbung
    - rundum 24h Unterhaltung um nicht mehr rausgehen zu müssen

    gehört dazu:
    - aktuelle Nachrichten und Wetter
    - kurz zusammengefasste Infos (Reisewarnungen, Unwetter, Lage des Landes, Infos zu häufigen Krankheiten)


    Solche kurzen, wichtigen Infos gehen im gesamten ÖR-Medienrummel unter oder werden einfach nicht gesendet.

  7. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: spanther 07.05.10 - 03:29

    Und was machst du jetzt, wenn sie darauf garnicht mehr angewiesen sind dir Geräte nachzuweisen und einfach Geld verlangen, sich beziehend auf den dann wieder neuen Rundfunkstaatsvertrag, welcher die Haushaltsabgabe einführt?

  8. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: MESH 07.05.10 - 04:10

    Gnampf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nucgj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wieso wird kein Sender eingerichtet, der rund um die Uhr aus den
    > > Parlamenten berichtet?
    >
    > Jaaaaaa, das wär die Idee.
    > Ich hab auch schon einen Namen.
    > Nennen wir ihn...
    >
    > ...Phönix...
    >
    > ..das is nen guter Name für so einen Sender.
    >
    > ...Moment mal...
    >
    > ...fällt dir was auf?
    >
    > Du meckerst über das angeblich so schlechte Programm des ÖR, dabei hast du
    > keinen blassen Schimmer von ÖR. Schlägst Dinge vor, die es seit über 10
    > Jahren gibt.
    >
    > Schalt mal deine Gammelsoaps und das Verblödungs-TV auf N24/NTV/RTL2 ab und
    > schau mal ÖR! Oder haste etwa Angst davor, Kultur und Bildung zu erfahren?

    man hätte es netter ausdrücken können, aber du hast genau das ausgeprochen was ich bei seinem post dachte.

    btw. phoenix ist ein verdammt guter sender

  9. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: spanther 07.05.10 - 04:21

    MESH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > btw. phoenix ist ein verdammt guter sender

    Wenn es nach mir ginge, würde nur noch Arte, Phoenix und KiKa existieren! :)

  10. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: trueQ 07.05.10 - 08:29

    Moni Tor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Zur Grundversorgung zählt NICHT:
    > - die 1-millionste Tatortfolge
    > - Mutantenstadl
    > - Marie im Hof

    Das sieht die Rechtslage sowie diverse BVerfG-Urteile zum Glück anders. Unterhaltung ist Teil der Grundversorgung.

    cu

    trueQ

  11. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: Moni Tor 07.05.10 - 08:54

    trueQ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sieht die Rechtslage sowie diverse BVerfG-Urteile zum Glück anders.

    "Zum Glück" ist deine und deren _Meinung_, "leider" ist meine _Meinung_. Aber es ist ja leider üblich geworden, anderen die Meinungsbildung zu untersagen und diesen etwas Vorgefertigtes in bester Bild-Zeitungs-Manier einzureden. "Zum Glück" (für die Tatort-Fans & Menschen wie dich) sitzen die Verfassungsrichter am längeren Hebel.

    > Unterhaltung ist Teil der Grundversorgung.

    Dann werde ich NICHT grundlegend versorgt, denn ich werde nicht unterhalten!
    Bei der Unterhaltung sollte für _jeden_ etwas angeboten werden. Da allerdings jeder Mensch ein Individuum darstellt und es soviele Geschmäcker wie Menschen gibt, ist dieses Ziel nicht umsetztbar und der Rundfunkstaatsvertrag _eigentlich_ zum Scheitern verurteilt.

    Deshalb sollte man die Unterhaltung streichen oder in einen PayTV-Kanal auslagern.

    Oder besser: Den Öffentlichen Rundfunk PRIVATISIEREN! Die Deutsche Post/Telekom/Bahn wurden auch privatisiert und wurden so zu Sparmaßnahmen gezwungen. Wer jetzt sagt, dann sei keine neutrale Berichterstattung mehr möglich, genießt mein volles Mitleid. Ob jetzt Wirtschaftsbosse oder Politiker die Meinungen und Inhalte festlegen, ist mir egal - neutral ist es so oder so nicht.

  12. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: hmmmmmm 07.05.10 - 09:05

    Das zur Grundversorgung ein Vollprgramm und nicht nur Minimalversorgung gehört will ich garnicht bestreiten - aber seit ihr sicher das dazu 23 Fernsehsender und 62 Radiosender gehören? Von den unnötig aufgeblähten Internetpräsenzen der Sender will ich garnicht reden...

  13. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: pest 07.05.10 - 09:34

    Was heißt "Imho"?

  14. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: Moni Tor 07.05.10 - 09:41

    pest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was heißt "Imho"?

    "Meiner (bescheidenen) Meinung nach..." (engl. "In my humble opinion, ...")

  15. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: Staatsrundfunker 07.05.10 - 09:48

    Gnampf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du verwechselst Grundversorgung mit Minimalversorgung.
    >
    > Die GRUNDversorgung bedeutet, dass du alles geboten bekommst, was du
    > woanders auch bekommst.
    > Sport, Gameshows, Talkrunden, Dokus, Spielfilme, Soaps, etc...

    Ein Tag hat 24 Stunden, die Woche 7 Tage. Da ist auch EIN einziger staatlicher Sender durchaus in der Lage, ALLES zu bieten.
    Das ist keine Begründung für den staatlichen Wildwuchs der letzten Jahrzehnte.

  16. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: spanther 07.05.10 - 10:52

    trueQ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sieht die Rechtslage sowie diverse BVerfG-Urteile zum Glück anders.
    > Unterhaltung ist Teil der Grundversorgung.

    Ja natürlich! Sonst könnte man ja nicht so viel von jedem verlangen, wenn man nicht diese ganzen Soaps und anderen Schwachsinn finanzieren müsste!!!
    Anstatt sich auf eine minimale wirkliche GRUNDVERSORGUNG zu konzentrieren, macht man einfach ein Zwangs-Pay-TV draus und sendet jeden möglichen Scheiß, der auch schon auf Privaten läuft!

  17. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: lottikarotti2.0 07.05.10 - 10:53

    Ein Mensch sollte grundlegend mit wichtigen Informationen (politisch, wirtschaftlich) versorgt werden, sofern er wirtschaftlich nicht in der Lage ist sich selbst zu versorgen. Soweit wäre die Sache zu akzeptieren und auch ich wäre gerne bereit einen angemessenen Betrag abzudrücken. Aber für die "Unterhaltung" anderer zu bezahlen, nur weil diese nicht fähig sind ihr Leben auch ohne Fernseher unterhaltend zu gestalten, sehe ich nicht ein.
    Und wir sollten nicht darüber diskutieren wie es IST sondern wie es SEIN SOLLTE. Es interessiert mich recht wenig wie früher die "Grundversorgung" definiert wurde. Wir leben im Hier und Jetzt und dementsprechend sollte ein derartiger Apparat angepasst werden. Heutzutage gibt es so viele Möglichkeiten sich "grundlegend" zu versorgen - mir würden die ÖR nicht fehlen. Zuhause habe ich weder Fernseher noch ein Radio. Informationen besorge ich mich über freie Online-Dienste oder die Zeitung. Im Auto höre ich ausschließlich Musik-CDs bzw. Musik vom USB-Stick, da mich das viele Geschwätzt im Radio sowieso nur nervt. Meine Freizeit gestalte ich mit Kunst, Musik, Freunden, Partys oder dem Studieren von für meinen Beruf fachlich relevanten Themen. Also.. ich bin fähig ohne die ÖR auszukommen.. dann sollten andere das auch schaffen. Ich zahle nicht gerne für die Unfähigkeit anderer oder für interessenlose Fernseh-Junkies. Gruß.

  18. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: spanther 07.05.10 - 11:15

    hmmmmmm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das zur Grundversorgung ein Vollprgramm und nicht nur Minimalversorgung
    > gehört will ich garnicht bestreiten - aber seit ihr sicher das dazu 23
    > Fernsehsender und 62 Radiosender gehören? Von den unnötig aufgeblähten
    > Internetpräsenzen der Sender will ich garnicht reden...

    /signed

    Tja, der Begriff "Grundversorgung" erhält hier schon ein wirklich absurdes Ausmaß...
    So viele Sender hat nicht mal so manches PayTV Angebot! Dafür bezahlt man dann auch weniger und kann FREIWILLIG dafür bezahlen!

  19. Re: Imho: Grundversorgung

    Autor: spanther 07.05.10 - 11:21

    Staatsrundfunker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gnampf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du verwechselst Grundversorgung mit Minimalversorgung.
    > >
    > > Die GRUNDversorgung bedeutet, dass du alles geboten bekommst, was du
    > > woanders auch bekommst.
    > > Sport, Gameshows, Talkrunden, Dokus, Spielfilme, Soaps, etc...
    >
    > Ein Tag hat 24 Stunden, die Woche 7 Tage. Da ist auch EIN einziger
    > staatlicher Sender durchaus in der Lage, ALLES zu bieten.
    > Das ist keine Begründung für den staatlichen Wildwuchs der letzten
    > Jahrzehnte.

    Zumal, hallo? SOAPS?
    Und wenn irgendwann wieder ne andere Scheiße erfunden wird (wie SOAPS zB. auch erfunden wurde), braucht das aufeinmal auch jeder und soll deswegen gefälligst dafür bezahlen? Ich werd nicht mehr...

    Vorher hat kein Hahn danach gekräht und jetzt soll dieser Scheiß plötzlich von jedem bezahlt und mitgestützt werden, weil es sich etabliert und nun jemand bestimmt das gehöre zur Grundversorgung? Unter diesem Deckmantel kann man das Wort Grundversorgung auf pervers absurde Ausmaße aufblähen!

  20. FULLACK!

    Autor: spanther 07.05.10 - 11:24

    lottikarotti2.0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Mensch sollte grundlegend mit wichtigen Informationen (politisch,
    > wirtschaftlich) versorgt werden, sofern er wirtschaftlich nicht in der Lage
    > ist sich selbst zu versorgen. Soweit wäre die Sache zu akzeptieren und auch
    > ich wäre gerne bereit einen angemessenen Betrag abzudrücken. Aber für die
    > "Unterhaltung" anderer zu bezahlen, nur weil diese nicht fähig sind ihr
    > Leben auch ohne Fernseher unterhaltend zu gestalten, sehe ich nicht ein.
    > Und wir sollten nicht darüber diskutieren wie es IST sondern wie es SEIN
    > SOLLTE. Es interessiert mich recht wenig wie früher die "Grundversorgung"
    > definiert wurde. Wir leben im Hier und Jetzt und dementsprechend sollte ein
    > derartiger Apparat angepasst werden. Heutzutage gibt es so viele
    > Möglichkeiten sich "grundlegend" zu versorgen - mir würden die ÖR nicht
    > fehlen. Zuhause habe ich weder Fernseher noch ein Radio. Informationen
    > besorge ich mich über freie Online-Dienste oder die Zeitung. Im Auto höre
    > ich ausschließlich Musik-CDs bzw. Musik vom USB-Stick, da mich das viele
    > Geschwätzt im Radio sowieso nur nervt. Meine Freizeit gestalte ich mit
    > Kunst, Musik, Freunden, Partys oder dem Studieren von für meinen Beruf
    > fachlich relevanten Themen. Also.. ich bin fähig ohne die ÖR auszukommen..
    > dann sollten andere das auch schaffen. Ich zahle nicht gerne für die
    > Unfähigkeit anderer oder für interessenlose Fernseh-Junkies. Gruß.

    /signed

    Grundversorgung bedeutet Wortwörtlich eine GRUNDBASIS und keine All you can eat Komplett alles was es gibt drin Schwachsinns Show! Das NOTWENDIGSTE und sonst nichts! "Grundversorgung" ist zu einem Geschwür geworden!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lutz & Grub AG, Wörth
  2. Stadtwerke München GmbH, München (Home-Office möglich)
  3. Acsys Lasertechnik GmbH, Mittweida
  4. Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Intenso externe Festplatte 1TB für 39€, Xiaomi Mi 10 Lite für 269€)
  2. 209€ (Bestpreis!)
  3. Am Black Tuesday bis zu 20 Prozent Rabatt auf Werkzeug von Bosch, Kärcher etc., TV & Audio uvm.
  4. 49,71€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner