Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kirchhof-Gutachten: Verdreifachung…

Wettbewerbsfeindliche Staatsunternehmen in Europa

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wettbewerbsfeindliche Staatsunternehmen in Europa

    Autor: Detlev Wulff (BWL) 17.12.11 - 14:42

    Als man die Deutsche Bundesbahn und die Deutsche Bundespost privatisierte, hat man weiterne Gedankenspiele wettbewerbsrechtlich ausgesetzt. Die europäischen Wettbewerbshüter prangern das VW-Gesetz mit seiner 20% Sperrminorität zu recht an, dass feindliche Übernahmen verhindern soll. Entweder man ist in vollem Umfang Aktiengesellschaft und unterwirft sich dem rationalen Wettbewerb mit seinen Vor- und oder Nachteilen. Jede andere Aktiengesellschaft kann bei pfiffiger Strategie und ausreichendem Kapital den vorherigen Eigentümern entzogen werden. Dieses Risiko tragen alle Aktiengesellschaften. Einer anderen Gesellschaftsform nämlich der GmbH mit einer AG als Holding oder verbundenen Gesellschaft wie z.B. mit Porsche, wäre wohl keiner Wettbewerbsbeschränkung anzulasten. Es ist im Rahmen des europäischer Wettbewerbs außerordentlich fragwürdig, ob per Landesstaatsvertrag landesrechtliche Grundlagen für alle Bundesländer jeweils einzeln generiert, Zwangsabgaben für Anstalten und Körperschaften öffentlichen Rechts der wettbewerbsorientierten europäischen Medienlandschaft noch als volkswirtschaftlich gerecht betrachtet werden dürfen. Die öffentlichen Anstalten "Bundes ARD" und "Bundes ZDF" müssten ebenfalls privatisiert werden. Es werden keine hoheitlichen Aufgaben im sogenannten Staatsrundfunk wahrgenommen, weshalb eine volkssubventionierte Abgabe ebenfalls wettbewerbsrechtlich höchst bedenklich ist. - Es ist allerdings aber auch denkbar, das Gelder daraus abgeleitet werden, den maroden Staatshaushalt zu entschulden, weshalb es einfacher gewesen wäre, Einkommensteuer und Umsatzsteuer zu erhöhen. - Die neue Rundfunkgebühren-Abgabe hat einen bundeseinheitlichen Charakter und hätte somit im Bundestag zur Vorlage gebracht werden müssen. Das Flickwerk der Länder dürfte Anfechtbar sein und eine Klagewelle per Sammelklage auslösen. - Ich würde mich sofort beteiligen! Wer macht noch mit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. mpex GmbH, Berlin
  3. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen bei Aachen
  4. nexible GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 189,90€, Asus ROG Crosshair VIII Formula Mainboard für 499...
  3. 45,79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40