Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klarna: Der Schrecken der…

können die was selbst?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. können die was selbst?

    Autor: spagettimonster 12.08.19 - 23:43

    z.b. irgednwas physisches selbst herstellen? womit sichern die ihr handeln _selbst_ ab, entsteht dabei etwas von realem wert, wird etwas vorher nicht vorhandenes physisch selbst geschaffen? oder sind die doch nur ein anderes/gleiches kartenhaus?



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.19 23:47 durch spagettimonster.

  2. Re: können die was selbst?

    Autor: crazypsycho 12.08.19 - 23:59

    Sie sind ein Dienstleister. Sie helfen dir dabei bei Händlern zu bezahlen.

  3. Re: können die was selbst?

    Autor: Oekotex 13.08.19 - 08:21

    Sie bieten z. B. all denen eine Zahlung via ApplePay an, deren Stone-Age Hausbank noch immer kein ApplePay unterstützen und für Google Pay eine Gebühre nehmen. Sparkassen machen das ja zum Beispiel gerne.

    Und es soll ja Menschen geben, die gerne den persönlichen Kontakt und einiges anderes, was eine DiBa oder comdirect nicht bieten behalten möchten und trotzdem modernere Zahlungsarten nutzen möchten.

  4. Re: können die was selbst?

    Autor: Faksimile 13.08.19 - 08:55

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie bieten z. B. all denen eine Zahlung via ApplePay an, deren Stone-Age
    > Hausbank noch immer kein ApplePay unterstützen und für Google Pay eine
    > Gebühre nehmen. Sparkassen machen das ja zum Beispiel gerne.
    >
    > Und es soll ja Menschen geben, die gerne den persönlichen Kontakt und
    > einiges anderes, was eine DiBa oder comdirect nicht bieten behalten möchten
    > und trotzdem modernere Zahlungsarten nutzen möchten.

    Und welchen konkreten Vorteil hat ApplePay, ausser das es den ggf. als hip identifizierten Begriff "Apple" enthält?

  5. Re: können die was selbst?

    Autor: Anonymouse 13.08.19 - 09:06

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oekotex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sie bieten z. B. all denen eine Zahlung via ApplePay an, deren Stone-Age
    > > Hausbank noch immer kein ApplePay unterstützen und für Google Pay eine
    > > Gebühre nehmen. Sparkassen machen das ja zum Beispiel gerne.
    > >
    > > Und es soll ja Menschen geben, die gerne den persönlichen Kontakt und
    > > einiges anderes, was eine DiBa oder comdirect nicht bieten behalten
    > möchten
    > > und trotzdem modernere Zahlungsarten nutzen möchten.
    >
    > Und welchen konkreten Vorteil hat ApplePay, ausser das es den ggf. als hip
    > identifizierten Begriff "Apple" enthält?

    Man kann seine Geldbörse zuhause lassen.

  6. Re: können die was selbst?

    Autor: lock_ 13.08.19 - 09:11

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faksimile schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oekotex schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sie bieten z. B. all denen eine Zahlung via ApplePay an, deren
    > Stone-Age
    > > > Hausbank noch immer kein ApplePay unterstützen und für Google Pay eine
    > > > Gebühre nehmen. Sparkassen machen das ja zum Beispiel gerne.
    > > >
    > > > Und es soll ja Menschen geben, die gerne den persönlichen Kontakt und
    > > > einiges anderes, was eine DiBa oder comdirect nicht bieten behalten
    > > möchten
    > > > und trotzdem modernere Zahlungsarten nutzen möchten.
    > >
    > > Und welchen konkreten Vorteil hat ApplePay, ausser das es den ggf. als
    > hip
    > > identifizierten Begriff "Apple" enthält?
    >
    > Man kann seine Geldbörse zuhause lassen.
    den vorteil kann und will ich nicht verstehen...
    dafür brauche ich dann eine uhr, die das unterstützt, oder ein smartphone... die smartphones die das unterstützen sind meist eher die highend geräte und somit mir einfach zu teuer...
    btw habe ich meine geldbörse nicht nur wegen des geldes dabei, sondern auch für meinen ausweis, meine krankenkassenkarte, meinen führerschein etc... außerdem wirst du zumindest in deutschland noch mindestens 10 jahre nicht ohne bargeld auskommen, dass ich - dreimal darfst du raten - genau... in meiner geldbörse habe.
    und kontaktlos zahlen kann ich auch mit meiner ec und mit meiner kredikarte... also who cares apple/google/garmin pay...

  7. Re: können die was selbst?

    Autor: Oekotex 13.08.19 - 09:13

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oekotex schrieb:
    > Und welchen konkreten Vorteil hat ApplePay, ausser das es den ggf. als hip
    > identifizierten Begriff "Apple" enthält?

    Ich finde den Begriff nicht "hipp" oder hopp oder happ, aber es heißt nun einmal so. Google Pay heiß ja auch Google Pay und nicht etwa "Smartphonebezahlmethode".

    Vorteil: Mein Mobiltelefon (in dem Fall eines, das die oben genannte Zahlmöglichkeit unterstützt) trage ich in der Regel bei mir, mindestens aber habe ich die Uhr des gleichen Herstellers um. Mein aus Leder bestehendes Behältnis zum Aufbewahren von Bargeld und Plastikkarten hingegen nehme ich inzwischen nur noch selten mit, wenn ich abends ausgehe.

    Ich kann also wenig mit mir herumtragen und trotzdem zahlen. Das finde ich schon vorteilhaft.

  8. Re: können die was selbst?

    Autor: lock_ 13.08.19 - 09:19

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faksimile schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oekotex schrieb:
    > > Und welchen konkreten Vorteil hat ApplePay, ausser das es den ggf. als
    > hip
    > > identifizierten Begriff "Apple" enthält?
    >
    > Ich finde den Begriff nicht "hipp" oder hopp oder happ, aber es heißt nun
    > einmal so. Google Pay heiß ja auch Google Pay und nicht etwa
    > "Smartphonebezahlmethode".
    >
    > Vorteil: Mein Mobiltelefon (in dem Fall eines, das die oben genannte
    > Zahlmöglichkeit unterstützt) trage ich in der Regel bei mir, mindestens
    > aber habe ich die Uhr des gleichen Herstellers um. Mein aus Leder
    > bestehendes Behältnis zum Aufbewahren von Bargeld und Plastikkarten
    > hingegen nehme ich inzwischen nur noch selten mit, wenn ich abends
    > ausgehe.
    >
    > Ich kann also wenig mit mir herumtragen und trotzdem zahlen. Das finde ich
    > schon vorteilhaft.
    und den personal ausweis/reise pass hast du wo?
    dir ist schon bewusst, dass man den eigentlich dabei haben "muss" um sich ausweisen zu können? O_o
    wie gesagt ich sehe den vorteil nicht wirklich... außerdem ist ein handy mit apple/google pay oder eine smartwatch mit google/apple/garmin pay nur ein weiteres teil was mir geklaut werden kann mit dem dann einfach ohne kontrolle zumindest kleinbeträge von meinem konto bezahlt werden können... und in der zeit bis mir das auffällt und ich den dienst sperre, hat der neue "besitzer" schon 10-15 mal 25,-¤ in amazon gutscheinkarten investiert!

  9. Re: können die was selbst?

    Autor: Oekotex 13.08.19 - 09:27

    lock_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > den vorteil kann und will ich nicht verstehen...
    Das ist doch auf den Punkt gebracht, du willst es nicht verstehen. Das ist OK, aber du hast gefragt was die einem bieten und darauf eine Antwort bekommen. Wenn du das nicht einsehen willst, dann hör halt auf deine Beschränktheit als Maßstab für die Welt zu nehmen.

    > dafür brauche ich dann eine uhr, die das unterstützt, oder ein
    > smartphone... die smartphones die das unterstützen sind meist eher die
    > highend geräte und somit mir einfach zu teuer...
    Die vielleicht, anderen nicht. Und nur weil du an etwas keinen Spaß hast heißt es ja nicht das andere daran keinen Spaß haben können.

    > btw habe ich meine geldbörse nicht nur wegen des geldes dabei, sondern auch
    > für meinen ausweis, meine krankenkassenkarte, meinen führerschein etc...
    Ich nehme bestenfalls noch den Ausweis mit. Die Krankenkassenkarte ist eher optional. Im Falle eines Notfalls muss eh Hilfe geleistet werden, egal ob mit oder ohne Karte.
    Ich reduziere, wenn ich abends ausgehe die Zahl der "mitzunehmenden Dinge" auf das nötige.

    > außerdem wirst du zumindest in deutschland noch mindestens 10 jahre nicht
    > ohne bargeld auskommen,
    Woher kommt dieser gottgegebene Fakt? Ich war schon seit Jahren nicht mehr in Läden, die nicht auch bargeldlose Zahlungen akzeptieren. Eher suche ich mir einen anderen Laden, als mir eine Bargeldzahlung vorschreiben zu lassen.

    > und kontaktlos zahlen kann ich auch mit meiner ec und mit meiner
    > kredikarte... also who cares apple/google/garmin pay...
    Die Zahlen der Nutzer zeigen ja eindeutig, dass es einen Markt für diese Zahlungsarten gibt.

    Ich glaube es mangelt dir einerseits am Willen, andererseits vielleicht auch an der kognitiven Möglichkeit den Unterschied zu erkennen. Abgesehen davon, dass deine tolle EC- und Kreditkarte Dauerfunken und damit nur zu schützen sind indem man sie in extra Hüllen oder Geldbörsen steckt.

    Ich zum Beispiel sitze nicht gerne auf einer Geldbörse, mag sie aber auch nicht auf den Tisch legen oder in die (im Sommer nicht immer vorhandene) Jacke verstauen. Daher nehme ich abends in der Regel nur das mit, was in meine Hosentasche(n) passt. Je weniger Gegenstände ich verstauen muss, umso besser finde ich es.

  10. Re: können die was selbst?

    Autor: Oekotex 13.08.19 - 09:32

    lock_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und den personal ausweis/reise pass hast du wo?
    > dir ist schon bewusst, dass man den eigentlich dabei haben "muss" um sich
    > ausweisen zu können? O_o

    Das ist so leider falsch.
    Besteht eine Pflicht zur Mitführung des Personalausweises?
    Grundsätzlich ist ein deutscher Staatsbürger in Deutschland laut Informationen des Deutschen Anwaltsregisters (DAWR) nicht verpflichtet, seinen Personalausweis mitzuführen. Nur in bestimmten Ausnahmen kann eine solche Ausweispflicht bestehen. Arbeitet etwa eine Person in einer Branche, in der es häufig zu einer illegalen Beschäftigung, also Schwarzarbeit kommt, besteht nach § 2a Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz eine Ausweispflicht während der Arbeitszeit. Ebenfalls verpflichtet seinen Ausweis mitzuführen, ist beispielsweise ein Waffenträger (§ 38 Waffengesetz). Zudem kann eine Ausweispflicht bestehen, wenn jemand einer Gerichtsverhandlung als Zuschauer beiwohnen möchte (Bundesgerichtshof, Urteil vom 06.10.1976, Az. 3 StR 291/76).

    > wie gesagt ich sehe den vorteil nicht wirklich... außerdem ist ein handy
    > mit apple/google pay oder eine smartwatch mit google/apple/garmin pay nur
    > ein weiteres teil was mir geklaut werden kann mit dem dann einfach ohne
    > kontrolle zumindest kleinbeträge von meinem konto bezahlt werden können...
    > und in der zeit bis mir das auffällt und ich den dienst sperre, hat der
    > neue "besitzer" schon 10-15 mal 25,-¤ in amazon gutscheinkarten investiert!

    Hier habe ich echt überlegt ob ich mir die Mühe machen soll zu antworten.
    Wenn du das System nicht kennst, dann mach dich halt schlau und tue nicht nur so als wärst du schlau.

    ApplePay wird durch eine PIN gesichert, nur nach Eingabe der PIN ist eine Zahlung - unabhängig von der Höhe des Betrags - möglich. Das ist ein massiver Vorteil gegenüber deiner sooooo tollen EC-Karte.

    Noch dazu kann ich die Zahlungsmittel in ApplePay nach Diebstahl sperren, ohne das meine sooooo toll EC-Karte/Kreditkarte gesperrt ist.

  11. Re: können die was selbst?

    Autor: Auspuffanlage 13.08.19 - 09:47

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faksimile schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oekotex schrieb:
    > > Und welchen konkreten Vorteil hat ApplePay, ausser das es den ggf. als
    > hip
    > > identifizierten Begriff "Apple" enthält?
    >
    > Ich finde den Begriff nicht "hipp" oder hopp oder happ, aber es heißt nun
    > einmal so. Google Pay heiß ja auch Google Pay und nicht etwa
    > "Smartphonebezahlmethode".
    >
    > Vorteil: Mein Mobiltelefon (in dem Fall eines, das die oben genannte
    > Zahlmöglichkeit unterstützt) trage ich in der Regel bei mir, mindestens
    > aber habe ich die Uhr des gleichen Herstellers um. Mein aus Leder
    > bestehendes Behältnis zum Aufbewahren von Bargeld und Plastikkarten
    > hingegen nehme ich inzwischen nur noch selten mit, wenn ich abends
    > ausgehe.
    >
    > Ich kann also wenig mit mir herumtragen und trotzdem zahlen. Das finde ich
    > schon vorteilhaft.


    Ich mag deine Antworten auch wenn ich persönlich nicht überzeugt bin von Apple Produkten :)

  12. Re: können die was selbst?

    Autor: ManuPhennic 13.08.19 - 09:47

    Sinnlos mit solchen Leuten zu diskutieren. Die haben eine eingesessene veraltete Meinung ;)

  13. Re: können die was selbst?

    Autor: lock_ 13.08.19 - 09:47

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lock_ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > den vorteil kann und will ich nicht verstehen...
    > Das ist doch auf den Punkt gebracht, du willst es nicht verstehen. Das ist
    > OK, aber du hast gefragt was die einem bieten und darauf eine Antwort
    > bekommen. Wenn du das nicht einsehen willst, dann hör halt auf deine
    > Beschränktheit als Maßstab für die Welt zu nehmen.
    >
    > > dafür brauche ich dann eine uhr, die das unterstützt, oder ein
    > > smartphone... die smartphones die das unterstützen sind meist eher die
    > > highend geräte und somit mir einfach zu teuer...
    > Die vielleicht, anderen nicht. Und nur weil du an etwas keinen Spaß hast
    > heißt es ja nicht das andere daran keinen Spaß haben können.
    >
    > > btw habe ich meine geldbörse nicht nur wegen des geldes dabei, sondern
    > auch
    > > für meinen ausweis, meine krankenkassenkarte, meinen führerschein etc...
    > Ich nehme bestenfalls noch den Ausweis mit. Die Krankenkassenkarte ist eher
    > optional. Im Falle eines Notfalls muss eh Hilfe geleistet werden, egal ob
    > mit oder ohne Karte.
    > Ich reduziere, wenn ich abends ausgehe die Zahl der "mitzunehmenden Dinge"
    > auf das nötige.
    >
    > > außerdem wirst du zumindest in deutschland noch mindestens 10 jahre
    > nicht
    > > ohne bargeld auskommen,
    > Woher kommt dieser gottgegebene Fakt? Ich war schon seit Jahren nicht mehr
    > in Läden, die nicht auch bargeldlose Zahlungen akzeptieren. Eher suche ich
    > mir einen anderen Laden, als mir eine Bargeldzahlung vorschreiben zu
    > lassen.
    >
    > > und kontaktlos zahlen kann ich auch mit meiner ec und mit meiner
    > > kredikarte... also who cares apple/google/garmin pay...
    > Die Zahlen der Nutzer zeigen ja eindeutig, dass es einen Markt für diese
    > Zahlungsarten gibt.
    >
    > Ich glaube es mangelt dir einerseits am Willen, andererseits vielleicht
    > auch an der kognitiven Möglichkeit den Unterschied zu erkennen. Abgesehen
    > davon, dass deine tolle EC- und Kreditkarte Dauerfunken und damit nur zu
    > schützen sind indem man sie in extra Hüllen oder Geldbörsen steckt.
    >
    > Ich zum Beispiel sitze nicht gerne auf einer Geldbörse, mag sie aber auch
    > nicht auf den Tisch legen oder in die (im Sommer nicht immer vorhandene)
    > Jacke verstauen. Daher nehme ich abends in der Regel nur das mit, was in
    > meine Hosentasche(n) passt. Je weniger Gegenstände ich verstauen muss, umso
    > besser finde ich es.
    OK... du sagst MIR also ich soll nicht MICH maßstab nehmen und setzt genau DICH selbst als maßstab?
    ich habe meine portemonaie gerne auf dem tisch liegen, genauso wie mein handy und jetzt?
    wenn ich am rechner arbeite nutze ich meine geldbörse z. B. als unterlage für meinen arm, da ich sonst probleme mit der sehne am ellenbogen bekomme... aber ja das ist nun extrem subjektiv

    und ja meine kontaklosen karten funken dafür gibts geldbörsen die das unterbinden, wenn ich eh schon eine dabei habe, kann ich auch eine solche nutzen... btw geheimtipp, wenn du kontaktlos mit "whatever" pay und dem smartphone/smartwatch zahlst funken die auch, die allermeisten werden NFC immer anlassen um sofort ohne zeitverzögerung zahlen zu können, also funken die genauso... das ist also genauso kein sinnvolles argument für, oder gegen bezahlen mit dem smartphone der smartwatch.

    und ich bleibe dabei, in den nächsten 10 jahren wird man am bargeld in deutschland weiterhin nicht vorbei kommen.
    ich persönlich habe keinen bock darauf mir nachts um 2 uhr nen anderen kiosk zu suchen und 1-2km umweg zu latschen nur um mit smartphone/smartwatch/karte zu zahlen, da habe ich persönlich einfach keinen bock drauf und fertig!

    und ehrlich wenn du eh deinen ausweis dabei hast und den in keine geldbörse packen möchtest, dann ist der unterschied ob du nun 1, oder 2 karten in der tasche hast nun wirklich so gering, dass sich mir einfach nicht erschließt, warum du meinst das man unbedingt apple/google/garmin pay bräuchte... das ist immerhin ein weiterer dienstleister, der bei mir ohne kontrolle geld abbuchen darf.

  14. Re: können die was selbst?

    Autor: ManuPhennic 13.08.19 - 09:56

    In Deutschland musst du übrigens deinen Ausweis nicht dabei haben. Es gibt eine Ausweispflicht aber keine Mitführpflicht. Heißt, wenn sie es genau wissen wollen, können sie dich gerne heim fahren und du zeigst ihnen deinen daheim verstauten Ausweis

  15. Re: können die was selbst?

    Autor: Anonymouse 13.08.19 - 10:01

    lock_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Faksimile schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Oekotex schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Sie bieten z. B. all denen eine Zahlung via ApplePay an, deren
    > > Stone-Age
    > > > > Hausbank noch immer kein ApplePay unterstützen und für Google Pay
    > eine
    > > > > Gebühre nehmen. Sparkassen machen das ja zum Beispiel gerne.
    > > > >
    > > > > Und es soll ja Menschen geben, die gerne den persönlichen Kontakt
    > und
    > > > > einiges anderes, was eine DiBa oder comdirect nicht bieten behalten
    > > > möchten
    > > > > und trotzdem modernere Zahlungsarten nutzen möchten.
    > > >
    > > > Und welchen konkreten Vorteil hat ApplePay, ausser das es den ggf. als
    > > hip
    > > > identifizierten Begriff "Apple" enthält?
    > >
    > > Man kann seine Geldbörse zuhause lassen.
    > den vorteil kann und will ich nicht verstehen...

    Dann frage doch nicht :)

    > dafür brauche ich dann eine uhr, die das unterstützt, oder ein
    > smartphone... die smartphones die das unterstützen sind meist eher die
    > highend geräte und somit mir einfach zu teuer...

    Nö, braucht nur NFC. Das bieten genügend Modelle in allen Preiskategorien.

    > btw habe ich meine geldbörse nicht nur wegen des geldes dabei, sondern auch
    > für meinen ausweis, meine krankenkassenkarte, meinen führerschein etc...
    > außerdem wirst du zumindest in deutschland noch mindestens 10 jahre nicht
    > ohne bargeld auskommen, dass ich - dreimal darfst du raten - genau... in
    > meiner geldbörse habe.
    > und kontaktlos zahlen kann ich auch mit meiner ec und mit meiner
    > kredikarte... also who cares apple/google/garmin pay...

    Okay, es kommt natürlich immer darauf an, wo ich hingehe. Gehe ich in meinem lokalen Supermarkt, reicht einfach mein Handy, das ich eh immer dabei habe, Da brauche ich weder Perso, noch Krankenkassenkarte oder Führerschein. Irgendwelche Rabattkarten benutze ich nicht, aber so Dinge wie Paypal kann man bei GooglePay z.B. auch hinterlegen.
    Ebenso beim Shoppen. Mittwerweile haben die meisten Läden einfach ein EC-Gerät das Kontaktlos unterstützt. Es ist fast schon ein Mythos, dass man unbedingt Bargeld benötigt. Sicherlich gibt es noch einige Läden, aber da war ich persönich schon lange nicht mehr.
    Es geht mir nicht primär ums kontaktlose Zahlen, wobei das auch wesentlich schneller geht als die alte Methode, sondern darum, das man sich einfach den Platz für das Portmonnaie spart. Wenn ich Abends unterwegs bin, empfand ich das immer als sehr störend. Gerade als Mann hat man ja wenig Möglichkeiten, irgendwas zu verstauen. Ausgebeulte Hosentaschen sehen einfach nicht gut aus.

  16. Re: können die was selbst?

    Autor: JanZmus 13.08.19 - 10:07

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann seine Geldbörse zuhause lassen.

    Und wenn du unterwegs bist und dein Akku ist alle?

  17. Re: können die was selbst?

    Autor: Anonymouse 13.08.19 - 10:10

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kann seine Geldbörse zuhause lassen.
    >
    > Und wenn du unterwegs bist und dein Akku ist alle?

    Ich weiß gar nicht, wann dieses Szenario das letzte Mal eingetreten ist. Das ist aber definitiv schon einige Jahre her.

  18. Re: können die was selbst?

    Autor: Oekotex 13.08.19 - 10:26

    lock_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OK... du sagst MIR also ich soll nicht MICH maßstab nehmen und setzt genau
    > DICH selbst als maßstab?
    Nein, wo habe ich das getan?
    ICH habe mein Verhalten nicht zum Standard erklärt um zu fragen ""who cares Bargeld?" sondern du hast um 9:11 Uhr gefragt "und kontaktlos zahlen kann ich auch mit meiner ec und mit meiner kredikarte... also who cares apple/google/garmin pay...".
    Schon vergessen? Da gibts doch was von Ratiopharm.

    > ich habe meine portemonaie gerne auf dem tisch liegen, genauso wie mein
    > handy und jetzt?
    Glückwunsch, ich nicht. Aber Ausgangspunkt war doch deine eigentliche Frage nach dem Nutzen und Zweck, oder? Ging es dir wirklich ausschließlich um physischen Wert? Wenn das dein Maßstab ist, dann gibt es verdammt viele Unternehmen, die man nicht brauchen dürfte, z. B. Logistiker, die ja auch nichts physisches herstellen, sondern nur bereits vorhandenes, physisch existentes von A nach B bringen. Klarna ist (im Falle der Kreditkarte) praktisch ein Logistiker. Er bringt Giralgeld von A (deinem Griokonto) nach B (das Konto des Händlers von dem du eine Leistung erhalten hast).

    > und ja meine kontaklosen karten funken dafür gibts geldbörsen die das
    > unterbinden, wenn ich eh schon eine dabei habe, kann ich auch eine solche
    > nutzen...
    Richtig, wenn ich eine dabei habe, dann kann ich auch eine solche nutzen. Aber wozu etwas dabei haben, was ich nicht brauche?

    > btw geheimtipp, wenn du kontaktlos mit "whatever" pay und dem
    > smartphone/smartwatch zahlst funken die auch, die allermeisten werden NFC
    > immer anlassen um sofort ohne zeitverzögerung zahlen zu können, also funken
    > die genauso... das ist also genauso kein sinnvolles argument für, oder
    > gegen bezahlen mit dem smartphone der smartwatch.
    Im Falle von ApplePay schon, denn da wird nur gefunkt solange die Zahlungsfunktion aufgerufen ist. Wie das bei Androiden aussieht kann ich nicht sagen. Btw Geheimtipp: Wenn du deine Unkenntnis nicht in jedem Beitrag ins Schaufenster stellst ist das nicht so peinlich.

    > und ich bleibe dabei, in den nächsten 10 jahren wird man am bargeld in
    > deutschland weiterhin nicht vorbei kommen.
    Ich bevorzuge ohne Bargeld auszukommen wo immer es geht.

    > ich persönlich habe keinen bock darauf mir nachts um 2 uhr nen anderen
    > kiosk zu suchen und 1-2km umweg zu latschen nur um mit
    > smartphone/smartwatch/karte zu zahlen, da habe ich persönlich einfach
    > keinen bock drauf und fertig!
    Bevor ich zu einem Kiosk gehe kann ich besser zu einer Tanke gehen. Die ist (zumindest in meinem Wohnumfeld) näher als der nächste Kiosk. Und der macht auch noch um 22:00 Uhr oder 23:00 Uhr zu.

    > und ehrlich wenn du eh deinen ausweis dabei hast
    Das ist nicht immer der Fall. Wozu auch, es gibt nichts was mich zwingt ihn bei mir zu haben. Ich nehme ihn dann mit, wenn ich in Läden möchte, bei denen ich weiß das gerne mal geguckt wird. Ansonsten bin ich inzwischen in einem Alter, in dem ich nicht mehr wie 14 aussehe ;-).

    > und den in keine geldbörse
    > packen möchtest, dann ist der unterschied ob du nun 1, oder 2 karten in der
    > tasche hast nun wirklich so gering, dass sich mir einfach nicht erschließt,
    Da haben wir es wieder. Du verstehst nicht warum andere anders leben.

    > warum du meinst das man unbedingt apple/google/garmin pay bräuchte... das
    > ist immerhin ein weiterer dienstleister, der bei mir ohne kontrolle geld
    > abbuchen darf.
    Ich sage nicht das man unbedingt apple/google/garmin pay bräuchte, ich habe dir versucht darzustellen wozu oder warum ich es nutze. Das kannst und willst du nicht verstehen, daher steige ich dann ab hier auch aus. Es macht einfach keinen Sinn mit einem blinden über die Farblehre zu diskutieren.

    Alleine die Tatsache, dass ich die in ApplePay hinterlegten Zahlungskarten sperren kann ohne meine ohysischen Karten zu sperren ist für mich ein Vorteil. Das da jemand "ohne Kontrolle Geld abbuchen darf" ist natürlich geistiger Dünnschiss, mit etwas Glück weißt du das auch selber. Denn natürlich kann ich jede darüber erfolgte Zahlung einsehen und - wie bei physischen Karten auch - widerrufen.

    Over and out.

  19. Re: können die was selbst?

    Autor: Oekotex 13.08.19 - 10:28

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kann seine Geldbörse zuhause lassen.
    >
    > Und wenn du unterwegs bist und dein Akku ist alle?

    Also mein Smartphone hat so was komisches oben rechts. Da kann ich glaube ich den Ladezustand ablesen. Und was ist, wenn die Plastikkarte mal kaputtgeht (weil man sie versehentlich mal auf das Kassenband legt oder sie da drauf gefallen ist) und damit magnetisch unlesbar wurde?

  20. Re: können die was selbst?

    Autor: lock_ 13.08.19 - 10:30

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lock_ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und den personal ausweis/reise pass hast du wo?
    > > dir ist schon bewusst, dass man den eigentlich dabei haben "muss" um
    > sich
    > > ausweisen zu können? O_o
    >
    > Das ist so leider falsch.
    > Besteht eine Pflicht zur Mitführung des Personalausweises?
    > Grundsätzlich ist ein deutscher Staatsbürger in Deutschland laut
    > Informationen des Deutschen Anwaltsregisters (DAWR) nicht verpflichtet,
    > seinen Personalausweis mitzuführen. Nur in bestimmten Ausnahmen kann eine
    > solche Ausweispflicht bestehen. Arbeitet etwa eine Person in einer Branche,
    > in der es häufig zu einer illegalen Beschäftigung, also Schwarzarbeit
    > kommt, besteht nach § 2a Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz eine
    > Ausweispflicht während der Arbeitszeit. Ebenfalls verpflichtet seinen
    > Ausweis mitzuführen, ist beispielsweise ein Waffenträger (§ 38
    > Waffengesetz). Zudem kann eine Ausweispflicht bestehen, wenn jemand einer
    > Gerichtsverhandlung als Zuschauer beiwohnen möchte (Bundesgerichtshof,
    > Urteil vom 06.10.1976, Az. 3 StR 291/76).
    >
    > > wie gesagt ich sehe den vorteil nicht wirklich... außerdem ist ein handy
    > > mit apple/google pay oder eine smartwatch mit google/apple/garmin pay
    > nur
    > > ein weiteres teil was mir geklaut werden kann mit dem dann einfach ohne
    > > kontrolle zumindest kleinbeträge von meinem konto bezahlt werden
    > können...
    > > und in der zeit bis mir das auffällt und ich den dienst sperre, hat der
    > > neue "besitzer" schon 10-15 mal 25,-¤ in amazon gutscheinkarten
    > investiert!
    >
    > Hier habe ich echt überlegt ob ich mir die Mühe machen soll zu antworten.
    > Wenn du das System nicht kennst, dann mach dich halt schlau und tue nicht
    > nur so als wärst du schlau.
    >
    > ApplePay wird durch eine PIN gesichert, nur nach Eingabe der PIN ist eine
    > Zahlung - unabhängig von der Höhe des Betrags - möglich. Das ist ein
    > massiver Vorteil gegenüber deiner sooooo tollen EC-Karte.
    >
    > Noch dazu kann ich die Zahlungsmittel in ApplePay nach Diebstahl sperren,
    > ohne das meine sooooo toll EC-Karte/Kreditkarte gesperrt ist.

    du sprichst jetzt nur von apple pay, wie sieht es bei google pay, oder garmin pay aus?
    was ich bisher sicher herausfinden konnte, ist dass es bei smartwatches solange funktioniert wie sie entsperrt sind.
    ob sich eine smartwatch zwangsläufig sperrt, wenn sie vom arm entfernt wurde, dazu habe ich bisher keine allgemeine aussage finden können.
    meine garmin fenix 5 sperrt sich z. B. nicht, wie das bei einer fenix 5 plus aussieht, die auch garmin pay unterstützt, weiß ich leider nicht... ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass die weiterhin entsperrt ist und ich damit locker unterhalb des 25,-¤ limits zahlen kann.

    wie schon andere in diesem forum gesagt haben, nur weil es bei dir so ist, heitß es noch lange nicht, dass es bei allen so ist!
    es soll auch leute geben, die keine PIN bei ihrem smartphone verwenden, bei google pay scheint es möglich zu sein zu zahlen solange das telefon entsperrt ist, also auch hier hätten wir vermutlich das selbe problem.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  2. (-25%) 44,99€
  3. (-60%) 23,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59