1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klarna: Der Schrecken der…

Warum sind die traditionellen Banken plötzlich die Guten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum sind die traditionellen Banken plötzlich die Guten?

    Autor: wurstfett 12.08.19 - 16:38

    Finde es irgendwie merkwürdig warum die traditionellen Banken in den Kommentaren unter solchen Artikeln immer als die Guten gerühmt werden.

    Das scheint auch einfach sehr deutsch zu sein. Alle banken sperren sich gegen alles möglich. Google pay als beispiel. Wollen alle in ihren ökosystemen halten. Dann verkacken sie so sachen wie paynow und jetzt wundert man sich warum da ein anderer kommt und ihnen die Butter vom Brot nimmt. So entspannt wie mit klarna habe ich noch mit keinem anderen Anbieter gezahlt. Da kann auch paypal nicht mithalten. Natürlich muss man seine Finanzen im griff haben aber den Dispo bekommt man bei der Bank ja auch nicht geschenkt.

  2. Re: Warum sind die traditionellen Banken plötzlich die Guten?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.19 - 16:52

    Naja, je nachdem welche Bank, kann ich durchaus verstehen warum die besser bzw beliebter sind. Zudem weiß die Bank eh über deine Finanzen bescheid und unterliegt der BaFin. PayPal zB ist ein US Unternehmen, welches zusätzlich über deine Finanzen bescheid weiß, was ja nicht sein muss.
    Klarna ist mir mit Sitz im Schweden aber weiterhin lieber als PayPal, benutzen tu ich leider beide.

  3. Re: Warum sind die traditionellen Banken plötzlich die Guten?

    Autor: HeroFeat 12.08.19 - 16:53

    Nein die "traditionellen Banken" sind nicht die "guten". Jedoch ist klarna eben mindestens genauso schlimm. Und wen meine ganzen Zahlungsdaten bereits bei einer der traditionellen Banken auflaufen, da ich dort mein Konto habe. Dann sehe ich es als absolut unnötig an klarna weitreichende Zugriffe auf dieses Konto zu geben. Wenn sie ein Dienstleister wären der zwar als Mittelsmann auftritt, aber seine Datensammelei auf den einen konkreten Einkauf beschränken würde (also keinen konkreten Kontostand sowie Zahlungsverlauf meines Kontos abfragen), dann wäre ich vermutlich einer der ersten der anfangen würde den Dienst von Zeit zu Zeit zu benutzen. Aber ich möchte mir halt aussuchen können welche Informationen ein im Prinzip unnötiges Unternehmen von mir bekommt.

  4. Re: Warum sind die traditionellen Banken plötzlich die Guten?

    Autor: berritorre 12.08.19 - 22:07

    Wozu brauchen die überhaupt den Zugriff auf die Daten?? Solange die ihr Geld bekommen, kann denen doch der Rest egal sein?

    Da bezahle ich dann doch lieber per Kreditkarte, wenn ich sowas lese.

  5. Re: Warum sind die traditionellen Banken plötzlich die Guten?

    Autor: spagettimonster 12.08.19 - 22:22



    oder solange du im geschäft bist, bist du ein geschäft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.19 22:24 durch spagettimonster.

  6. Re: Warum sind die traditionellen Banken plötzlich die Guten?

    Autor: crazypsycho 12.08.19 - 23:14

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu brauchen die überhaupt den Zugriff auf die Daten?? Solange die ihr
    > Geld bekommen, kann denen doch der Rest egal sein?
    >
    > Da bezahle ich dann doch lieber per Kreditkarte, wenn ich sowas lese.

    Klarna hat verschiedene Zahlungssysteme. Nur bei dem System Sofort bekommen die Zugriff auf deine Bankdaten. Du gibst ihnen Kontonummer + Pin, dazu musst du die Zahlung per Tan authorisieren.
    Der Händler bekommt direkt eine Zahlungsbestätigung.
    Klarna hat dann Zugriff auf jegliche Kontobewegungen der letzten drei Monate (oder oft sogar noch mehr).

    Das ist wirklich ein System was keiner benutzen sollte, ist trotzdem sehr beliebt.
    Die Banken könnten auch mal einen Zweitlogin machen, über den nur Überweisungen gehen, aber keine Daten abgefragt werden können. Dann wäre Sofort benutzbar.


    Aber Klarna hat auch andere Zahlungsmöglichkeiten. Bspw Lastschrift, Rechnung oder Kreditkarte.
    Ähnlich wie Paypal treten die in Vorkasse und bezahlen an den Händler und holen sich von dir dann das Geld. Da musst du ihnen keinen Vollzugriff auf den Konto geben.

    Aber wenn man seine Rechnung nicht gleich zahlt, mahnen die auch recht schnell. Wobei inzwischen die Mahngebühren im Rahmen bleiben.

  7. Re: Warum sind die traditionellen Banken plötzlich die Guten?

    Autor: spagettimonster 12.08.19 - 23:19

    ist das auch im rahmen einer vollautomatischen bearbeitung, und gemeinützig oprganisiert, d.h. ohne jeglichen eigenen gewinn betrieben?

    allein, dass die soetwas anbieten macht sie schon verdächtig auch dabei kräftig abzugreifen, abselut nichts wird uns ohne eigenen grund des anbieters angeboten, einfach alle wollen uns nur abzocken! nennt mich paranoid, und es stimmt dennoch!

    Auch Klarna tut nichts gutes, nur gutes für sich. (<-Punkt)



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.19 23:31 durch spagettimonster.

  8. Re: Warum sind die traditionellen Banken plötzlich die Guten?

    Autor: crazypsycho 12.08.19 - 23:34

    spagettimonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > allein, dass die soetwas anbieten macht sie schon verdächtig auch dabei
    > abzugreifen, abselut nichts wird uns ohne eigenen grund des anbieters
    > angeboten, einfach alle wollen uns nur abzocken!

    Die wären ja auch dämlich, wenn sie solch ein detailliertes Profil eines Kunden nicht abgreifen würden.
    Die können dein Gehalt sehen, wieviel du fürs Internet/Handyvertrag bezahlst, wie hoch deine Stromkosten sind, wo du überall Bargeldlos einkaufst, wo und wieviel du im Internet bestellst, welche Versicherungen du hast, usw.
    Solche Profile sind schon bisschen was wert.

    Aber die Leute nutzen es, einfach weil es bequem ist.

    Als es noch recht neu war, wollte ich es mal ausprobieren. Hatte es für Phishing gehalten, weil ich meine Bankdaten nicht bei meiner Bank eingeben sollte. War schockiert als ich raus fand, dass dies bei dem System so gewollt ist.

  9. Re: Warum sind die traditionellen Banken plötzlich die Guten?

    Autor: HeroFeat 13.08.19 - 00:44

    Es ist ja schön, wenn es auch anders geht (wirklich). Aber für mich ist alleine der Aspekt, das sie das bei einem Produkt machen ein Grund ihnen sehr zu misstrauen. Ich sehe nicht, das beim "Standardeinkauf" so detaillierte Informationen wirklich erforderlich sind. Das geht auch anders. Vielleicht gibt es dann ein paar mehr Betrugsfälle. Mag sein. Aber dafür die Privatsphäre aller so gefährden. Das kann nicht verhältnismäßig sein.

    Für mich zeigt das eine Unternehmensphilosophie die ich nicht gutheiße.

    Sowas besser zu machen wäre für mich gerade ein Grund klarna zu verwenden.

  10. Re: Warum sind die traditionellen Banken plötzlich die Guten?

    Autor: Auspuffanlage 13.08.19 - 16:26

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > berritorre schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wozu brauchen die überhaupt den Zugriff auf die Daten?? Solange die ihr
    > > Geld bekommen, kann denen doch der Rest egal sein?
    > >
    > > Da bezahle ich dann doch lieber per Kreditkarte, wenn ich sowas lese.
    >
    > Klarna hat verschiedene Zahlungssysteme. Nur bei dem System Sofort bekommen
    > die Zugriff auf deine Bankdaten. Du gibst ihnen Kontonummer + Pin, dazu
    > musst du die Zahlung per Tan authorisieren.
    WTF wer gibt seine Pin weiter!? Ist das überhaupt erlaubt ist sagt die agb der Bank etwas anderes.
    > Der Händler bekommt direkt eine Zahlungsbestätigung.
    > Klarna hat dann Zugriff auf jegliche Kontobewegungen der letzten drei
    > Monate (oder oft sogar noch mehr).
    >
    > Das ist wirklich ein System was keiner benutzen sollte, ist trotzdem sehr
    > beliebt.
    > Die Banken könnten auch mal einen Zweitlogin machen, über den nur
    > Überweisungen gehen, aber keine Daten abgefragt werden können. Dann wäre
    > Sofort benutzbar.
    >
    > Aber Klarna hat auch andere Zahlungsmöglichkeiten. Bspw Lastschrift,
    > Rechnung oder Kreditkarte.
    > Ähnlich wie Paypal treten die in Vorkasse und bezahlen an den Händler und
    > holen sich von dir dann das Geld. Da musst du ihnen keinen Vollzugriff auf
    > den Konto geben.
    >
    > Aber wenn man seine Rechnung nicht gleich zahlt, mahnen die auch recht
    > schnell. Wobei inzwischen die Mahngebühren im Rahmen bleiben.

  11. Re: Warum sind die traditionellen Banken plötzlich die Guten?

    Autor: berritorre 13.08.19 - 17:35

    Hä? Wie soll ich das verstehen?

  12. Re: Warum sind die traditionellen Banken plötzlich die Guten?

    Autor: berritorre 13.08.19 - 17:41

    > Das ist wirklich ein System was keiner benutzen sollte, ist trotzdem sehr beliebt.
    Wer ist denn bitte so wahnsinnig und macht sowas?

    > Aber Klarna hat auch andere Zahlungsmöglichkeiten. Bspw Lastschrift,
    > Rechnung oder Kreditkarte.
    Super, und warum zahl ich das dann nicht gleich per Lastschrift, Rechnung oder Kreditkarte an den Händler? Wozu muss da nochmal jemand dazwischen geschalten werden, der das ja auch nicht zum Spass an der Freude macht, sondern sicherlich auch was dran verdienen will (ist ja auch in Ordnung)?

    > Ähnlich wie Paypal treten die in Vorkasse und bezahlen an den Händler und holen sich von dir
    > dann das Geld. Da musst du ihnen keinen Vollzugriff auf den Konto geben.
    OK, die zahlen den Händler also direkt. Bei Kreditkartenzahlung kann das ja auch immer mal etwas dauern. Verstehe ich. Kann schon ein Vorteil für den Händler sein.

    Aber Zugriff auf mein Konto würde ich denen nie im Leben geben. Ich kann es immer noch nicht fassen, dass jemand sowas macht.

  13. Re: Warum sind die traditionellen Banken plötzlich die Guten?

    Autor: crazypsycho 13.08.19 - 19:37

    Auspuffanlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > berritorre schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wozu brauchen die überhaupt den Zugriff auf die Daten?? Solange die
    > ihr
    > > > Geld bekommen, kann denen doch der Rest egal sein?
    > > >
    > > > Da bezahle ich dann doch lieber per Kreditkarte, wenn ich sowas lese.
    > >
    > > Klarna hat verschiedene Zahlungssysteme. Nur bei dem System Sofort
    > bekommen
    > > die Zugriff auf deine Bankdaten. Du gibst ihnen Kontonummer + Pin, dazu
    > > musst du die Zahlung per Tan authorisieren.
    > WTF wer gibt seine Pin weiter!? Ist das überhaupt erlaubt ist sagt die agb
    > der Bank etwas anderes.

    Leider gibt es so einige die auf dieses Phishing reinfallen. Und Klarna hat auch bzgl Agbs der Banken geklagt und leider Recht bekommen. Die Banken dürfen nicht verbieten, dass der Kunde die Daten an Fremde gibt.

  14. Re: Warum sind die traditionellen Banken plötzlich die Guten?

    Autor: crazypsycho 13.08.19 - 19:46

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das ist wirklich ein System was keiner benutzen sollte, ist trotzdem sehr
    > beliebt.
    > Wer ist denn bitte so wahnsinnig und macht sowas?

    Leute die es nicht besser wissen oder so naiv sind und glauben die Daten würden nicht ausgewertet werden.

    > > Aber Klarna hat auch andere Zahlungsmöglichkeiten. Bspw Lastschrift,
    > > Rechnung oder Kreditkarte.
    > Super, und warum zahl ich das dann nicht gleich per Lastschrift, Rechnung
    > oder Kreditkarte an den Händler? Wozu muss da nochmal jemand dazwischen
    > geschalten werden, der das ja auch nicht zum Spass an der Freude macht,
    > sondern sicherlich auch was dran verdienen will (ist ja auch in Ordnung)?

    Weil es für den Händler einfacher ist, wenn ein Dienstleister sich um alles kümmert.
    Eine Rücklastschrift oder nicht bezahlte Rechnung braucht den Händler nicht kümmern. Das macht Klarna (inklusive Mahnverfahren). Der Händler bekommt sein Geld.
    Auch hat er weniger Probleme mit Datenschutz. Gerade was bspw Kreditkarten angeht sind die Vorgaben recht hoch.

    > > Ähnlich wie Paypal treten die in Vorkasse und bezahlen an den Händler und
    > holen sich von dir
    > > dann das Geld. Da musst du ihnen keinen Vollzugriff auf den Konto geben.
    >
    > OK, die zahlen den Händler also direkt. Bei Kreditkartenzahlung kann das ja
    > auch immer mal etwas dauern. Verstehe ich. Kann schon ein Vorteil für den
    > Händler sein.

    Großer Vorteil, auch braucht der Händler weniger technisches Verständnis. Der installiert ein Klarna-Plugin, trägt seine Zugangsdaten dort ein und fertig.

    > Aber Zugriff auf mein Konto würde ich denen nie im Leben geben. Ich kann es
    > immer noch nicht fassen, dass jemand sowas macht.

    Und damals als der Dienst gestartet wurde, war Onlinebanking noch nicht so weit verbreitet. Und damals wurde man auch noch überall aufgeklärt, dass man immer genau auf die Url achten soll, bevor man seine Daten eingibt.
    Der Erfolg ist nicht wirklich erklärbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Saalfeld
  2. Valtech Mobility GmbH, München
  3. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg am Inn
  4. CHECK24 Kontomanager GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 11,69€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Amazon Basics günstiger (u. a. AXE Superb 128 GB USB 3.1 SuperSpeed USB-Stick für...
  3. (u. a. Digitus S7CD Aktenvernichter für 24,99€, Krups Espresso-Kaffee-Vollautomat EA 8150 für...
  4. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
    IT in Behörden
    Modernisierung unerwünscht

    In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
    Ein Bericht von Andreas Schulte

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    1. Statt Twitch Prime: Amazon bietet Spielinhalte über Prime Gaming
      Statt Twitch Prime
      Amazon bietet Spielinhalte über Prime Gaming

      Ingame-Dollar für GTA 5 Online, Ultimate-Team-Pakete für Fifa 20 und PC-Spiele: Amazon überschüttet Prime-Abonnenten mit Spielinhalten.

    2. Weltraumforschung: Zwergplanet Ceres hat einen unterirdischen Ozean
      Weltraumforschung
      Zwergplanet Ceres hat einen unterirdischen Ozean

      Ceres hat viel flüssiges Wasser unter dem Oberflächeneis. Nach aktuellen Erkenntnissen gibt es auf dem Zwergplaneten einen ungewöhnlichen Kryovulkanismus.

    3. Homeoffice: Liebe Firmen, lasst uns spielen!
      Homeoffice
      Liebe Firmen, lasst uns spielen!

      Die Coronakrise hat gezeigt, dass Homeoffice machbar ist. Damit es auch gut funktioniert, muss es aber noch viel mehr Raum für soziale Kontakte geben.


    1. 12:45

    2. 12:30

    3. 12:00

    4. 11:30

    5. 11:15

    6. 11:00

    7. 10:46

    8. 10:30