Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Komfort Check-in: App kann…

Und Dauerkartenbesitzer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Dauerkartenbesitzer?

    Autor: AntonZietz 19.05.18 - 08:40

    Diese Idee funktioniert natürlich nur mit zusätzlichen Platzreservierungen, welche kostenpflichtig sind.

    Die Menschen die wirklich viel Bahn fahren (Bahncard 100, Monatskarten, etc.) können das System natürlich nicht nutzen, außer sie kaufen zusätzlich für jede Fahrt Platzreservierungen (also 2x täglich)...

    Wenn das so weiter geht, steige ich wieder auf Auto um. Ist eh zuverlässiger. Autonom fahrende Kisten wären mein Traum.

  2. Re: Und Dauerkartenbesitzer?

    Autor: LinuxMcBook 19.05.18 - 18:07

    Weil du weiterhin 1-2 mal pro Fahrt deine BC100 hochhalten musst, steigst du also wieder aufs Auto um? Klingt für mich nach einer super rationalen Entscheidung.

    Vielleicht kommt so eine Funktion später noch, wenn der jetzige Test sich als gelungen erweist.
    Schade, dass man im neuen ICE 4 keine Drucksensoren in den Sitzen integriert hat, weiß meint ihr, was dann alles möglich wäre um die Kontrollen zu erleichtern...

  3. Re: Und Dauerkartenbesitzer?

    Autor: quineloe 21.05.18 - 10:33

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil du weiterhin 1-2 mal pro Fahrt deine BC100 hochhalten musst, steigst
    > du also wieder aufs Auto um? Klingt für mich nach einer super rationalen
    > Entscheidung.
    >

    Das steht da überhaupt nicht. Lies nochmal richtig.

  4. Re: Und Dauerkartenbesitzer?

    Autor: LinuxMcBook 21.05.18 - 14:45

    Sondern?

    Ok:

    AntonZietz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Menschen die wirklich viel Bahn fahren (Bahncard 100
    Also, BC100

    > etc.) können das System natürlich nicht nutzen
    Das System um dass es im Artikel geht ist die wegfallende Ticketkontrolle beim Komfort Check-In
    ->weiterhin 1-2 mal pro Fahrt BC100 oder Monatsticket bei der Kontrolle hoch halten


    > Wenn das so weiter geht, steige ich wieder auf Auto um.
    Er will wieder aufs Auto umsteigen.

    Und was genau stand da jetzt nicht?

  5. Re: Und Dauerkartenbesitzer?

    Autor: quineloe 21.05.18 - 16:17

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und was genau stand da jetzt nicht?


    Das da:

    >Weil du weiterhin 1-2 mal pro Fahrt deine BC100 hochhalten musst

  6. Re: Und Dauerkartenbesitzer?

    Autor: LinuxMcBook 21.05.18 - 16:35

    Du kapierst es nicht oder?

    Genau das würde der Comfort Check In doch verhindern. Und da er sich darüber beklagt, dass für ihn der Comfort Check In nicht funktioniert ist es wohl das, was ihn stört.

  7. Re: Und Dauerkartenbesitzer?

    Autor: BLi8819 21.05.18 - 23:28

    Du steigst aufs Auto um, weil sich für dich nichts ändert?
    Welche Logik ist das bitte?

  8. Re: Und Dauerkartenbesitzer?

    Autor: quineloe 22.05.18 - 08:52

    Die Bahn kassiert von ihm schon ein paar tausend Euro und hält jetzt weiter die Hand auf. Das würde mich auch anpissen. Zum Glück muss ich überhaupt nicht mit dem Laden fahren.

  9. Re: Und Dauerkartenbesitzer?

    Autor: LinuxMcBook 22.05.18 - 20:02

    Es steht ihm doch wie bisher auch frei, ob er sich eine zusätzliche Reservierung holt oder nicht.

    Der einzige Unterschied ist, dass er evtl. zwei mal weniger seine Karte vorzeigen muss.

    Die BC holt man sich übrigens, wenn es sich für jemanden rechnet oder wenn der Arbeitgeber diese stellt.

    Wenn AntonZietz das Problem hat, dass es ohne BC100 günstiger für ihn wäre, dann sollte er die Karte wirklich kündigen.

  10. Re: Und Dauerkartenbesitzer?

    Autor: BLi8819 23.05.18 - 22:34

    Es entstehen für niemanden Mehrkosten.
    Es wird lediglich eine neue Möglichkeit des Check In bereitgestellt, die man optional nutzen kann, wenn man eine Platz reserviert hat.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt an der Donau
  2. Dataport, Bremen, Rostock
  3. DURAG GROUP, Hamburg
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  2. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display
  3. Künstliche Intelligenz Auch Samsung soll SoC mit zwei KI-Kernen produzieren

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

  1. Stan Lee ist tot: Excelsior!
    Stan Lee ist tot
    Excelsior!

    Stan Lee ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Der langjährige Chef und Verleger von Marvel Comics war maßgeblich an der Schöpfung populärer Superhelden wie Spider-Man, Hulk, den X-Men und Black Panther beteiligt. In den letzten Jahren wurden seine Figuren vor allem im Kino erfolgreich wiederbelebt.

  2. Tweether: Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
    Tweether
    Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel

    Ein Unternehmen aus Kassel baut ein Empfangsmodul im Frequenzbereich um 94 Gigahertz. Das soll die Richtfunkversorgung von Mobilfunk-Stationen erheblich verbessern.

  3. PC Gaming: Xbox-Chef will Windows Store für Spieler verbessern
    PC Gaming
    Xbox-Chef will Windows Store für Spieler verbessern

    Im Windows Store kauft vermutlich kaum jemand gerne ein - aber einige Spiele für Spiele-PCs gibt es nur dort. Jetzt hat der für Gaming bei Microsoft zuständige Manager Phil Spencer die Probleme eingeräumt und Besserung versprochen.


  1. 20:22

  2. 18:38

  3. 17:23

  4. 17:12

  5. 17:04

  6. 16:49

  7. 16:11

  8. 15:56