Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konkurrenz: Unitymedia gegen…

Selbstgemachtes Problem

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selbstgemachtes Problem

    Autor: DerDy 24.09.17 - 17:38

    > Unitymedia verlege in Neubauprojekten grundsätzlich reine Glasfasernetze.
    Eigentlich sollte das doch heißen:
    Unitymedia verlege nur noch in Neubauprojekten neue Kabel.

    Gab es letztes Jahr irgendwo ganze Ortschaften in NRW, Hessen und BW, die von Unitymedia einen Anschluss bei Bestandsgebäuden erhalten haben? Neubaugebiete okay, aber darüberhinaus verlegt doch Unitymedia keinen Meter, oder?
    Würden die den Breitbandausbau ernsthaft betreiben, bräuchte die Breko solche Vorschläge nicht zu machen.

    Wobei die Breko auch nicht gesagt hat, dass sie mit solchen Subventionen den FTTH Ausbau voranbringen wird. Sind also wieder nur Worthülsen.

  2. Re: Selbstgemachtes Problem

    Autor: tingelchen 24.09.17 - 17:59

    Nun ja... 1500¤ ist jetzt für einen Anschluss auch nicht gerade ein Anreiz. Wenn man bedenkt das bereits die Hardware alleine schon rund 6000¤ kostet, zzgl. Tiefbau, Montage, etc.

    Die 1500¤ wären also wirklich nur dann etwas feines, wenn ein Provider das jeweilige Gebiet sowieso mit FTTH ausbaut. Bzw. wenn er dafür Kunden sucht. Für alle anderen ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

    Noch zu beachten ist, wie viel von den 1500¤ beim Antragsstelle dann überhaupt noch abzgl. der ganzen Gebühren übrig bleiben.

  3. Re: Selbstgemachtes Problem

    Autor: Dragon0001 24.09.17 - 18:03

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gab es letztes Jahr irgendwo ganze Ortschaften in NRW, Hessen und BW, die
    > von Unitymedia einen Anschluss bei Bestandsgebäuden erhalten haben?
    > Neubaugebiete okay, aber darüberhinaus verlegt doch Unitymedia keinen
    > Meter, oder?

    Aktuell wird beispielsweise Ascheberg und Nordkirchen von Unitymedia erschlossen: [www.golem.de]

  4. Re: Selbstgemachtes Problem

    Autor: bombinho 24.09.17 - 19:43

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja... 1500¤ ist jetzt für einen Anschluss auch nicht gerade ein Anreiz.
    > Wenn man bedenkt das bereits die Hardware alleine schon rund 6000¤ kostet,
    > zzgl. Tiefbau, Montage, etc.
    Diese kann dann aber auch gleich 64 Andere mit versorgen.

    > Die 1500¤ wären also wirklich nur dann etwas feines, wenn ein Provider das
    > jeweilige Gebiet sowieso mit FTTH ausbaut. Bzw. wenn er dafür Kunden sucht.
    > Für alle anderen ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.
    Nun, wenn die 1500¤ zum Beispiel 10-20 Leute in einem Gebiet mobilisieren, dann ist sogar MBFM unter Umstaenden ohne grosse Mehrkosten drin. Durch die dann einsetzende Goldgraeberstimmung koennte der Anbieter dann schnell ueberfordert werden.

    > Noch zu beachten ist, wie viel von den 1500¤ beim Antragsstelle dann
    > überhaupt noch abzgl. der ganzen Gebühren übrig bleiben.
    :(

  5. Re: Selbstgemachtes Problem

    Autor: DerDy 24.09.17 - 23:42

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja... 1500¤ ist jetzt für einen Anschluss auch nicht gerade ein Anreiz.
    > Wenn man bedenkt das bereits die Hardware alleine schon rund 6000¤ kostet,
    > zzgl. Tiefbau, Montage, etc.
    Das stimmt, aber die 1.500¤ kann jemand auch erhalten, wenn ein Anbieter bereits bei ihm plant zu bauen. Dann sind die Kosten deutlich niedriger, als wenn nur eine Person einen FTTH Anschluss erhält. Im Artikel steht ja geschrieben:
    > Er zielt jetzt darauf, ganz grundsätzlich Hausbesitzern einen Zuschuss zu
    > gewähren, wenn sie im Rahmen eines bereits laufenden Ausbauplans -
    > ob gefördert oder ungefördert- ein Angebot für einen Glasfaseranschluss
    > annehmen.

    > Die 1500¤ wären also wirklich nur dann etwas feines, wenn ein Provider das
    > jeweilige Gebiet sowieso mit FTTH ausbaut. Bzw. wenn er dafür Kunden sucht.
    > Für alle anderen ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.
    Genauso ist es. Für alle anderen ist das Angebot von 1.500¤ kein Grund, einen FTTH Anschluss zu bestellen.

    Dragon0001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktuell wird beispielsweise Ascheberg und Nordkirchen von Unitymedia
    > erschlossen: www.golem.de
    Ja stimmt. Ich hatte sogar selber dazu schon Postings geschrieben. Unitymedia hat sich mit der Telekom zusammen getan und beide Unternehmen verlegen ihre Glasfaser in der selben Grube.
    Die Deutsche Glasfaser hat sich in Ascheberg nicht wirklich professionell verhalten und einfach ihr Angebot für FTTH zurückgezogen. Die Politik ist darüber sehr verärgert.
    https://www.ruhrnachrichten.de/staedte/herbern/Vertraege-in-Ascheberg-gekuendigt-Risthaus-kritisiert-Deutsche-Glasfaser-fuer-Rueckzug;art1766,3246858

  6. Re: Selbstgemachtes Problem

    Autor: bombinho 25.09.17 - 03:12

    Leider ist dein Link hinter einer Paywall versteckt.

  7. Re: Selbstgemachtes Problem

    Autor: Sonnenkoenig 26.09.17 - 15:44

    Dragon0001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktuell wird beispielsweise Ascheberg und Nordkirchen von Unitymedia
    > erschlossen: www.golem.de
    Gut zu wissen, dass der Vorposter einfach nur keine Ahnung hat :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  2. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. GIGATRONIK München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,00€
  2. 48,00€
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  2. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland
  3. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Private Division: Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames
    Private Division
    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

    Die Spielentwickler Patrice Désilets (Assassin's Creed), Ben Cousins (Battlefield) und Marcus Letho (Halo) produzieren ihr nächstes Werk zusammen mit einem neuen Ableger von Take 2 - der Firma hinter Rockstar und 2K Games. Private Division soll sich auf hochkarätige Indiegames konzentrieren.

  2. Klage erfolgreich: BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln
    Klage erfolgreich
    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

    Der Bundesnachrichtendienst muss seine Metadaten-Sammlung einschränken. Selbst in anonymisierter Form gebe es dafür keine gesetzliche Grundlage, entschied das Bundesverwaltungsgericht.

  3. Neuer Bericht: US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen
    Neuer Bericht
    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

    Ein Beratergremium der US-Regierung empfiehlt ihren Bundesbehörden, eigene IT-Lösungen aufzugeben und stattdessen stärker auf kommerzielle Cloud-Dienste zu setzen. Damit würden nicht nur Kosten gespart, die Cloud sei auch sicherer.


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55