Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kontaktloses Bezahlen: Apple Pay in…

„Endlich“?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. „Endlich“?

    Autor: Peter Brülls 11.12.18 - 11:25

    Liebe Redaktion,

    ich habe auch auf Apple Pay gewartet und es am frühen Morgeneingerichtet.

    Aber „endlich“ ist schon ein ziemlich wertender Begriff, der in einem normalen Artikel nichts verloren hat. Bei einem Kommentar sähe es anders aus, aber so ist es schlechte Form.

    Ich benutze viel von Apple, aber ich benötige möglichst neutrale Berichterstattung, damit ich mich darauf verlassen kann, dass ein apple-affiner Redakteur nicht relevante Android-Dinge unter den Tisch fallen lässt, weil ihm die eine Marke besser gefällt.

  2. Re: „Endlich“?

    Autor: Prinzeumel 11.12.18 - 12:36

    Ja, war auch das erste was mir aufgefallen ist.
    Das ''endlich'' hat in einem neutralen und objektivem Artikel eigentlich nichts zu suchen.

  3. Re: „Endlich“?

    Autor: ilmoon 11.12.18 - 13:57

    Das wars dann mit Golem für mich.
    Ich dachte es gibt eine alternative zur c't,
    aber mit der Ausspruch "Endlich"..... So schlecht ist Nichtmals die Computer-Bild.
    Was soll man da zu noch schreiben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Journalist

  4. Re: „Endlich“?

    Autor: happymeal 11.12.18 - 14:10

    Man kann's auch übertreiben.

  5. Re: „Endlich“?

    Autor: NotAlive 11.12.18 - 14:27

    Vllt. ein endlich nach X Spekulationen und X Ankündigungen?
    Kann ich schon nachvollziehen.

    #ProduktivbeiderArbeit

  6. Re: „Endlich“?

    Autor: Anonymouse 11.12.18 - 14:28

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann's auch übertreiben.



    Hallo?! Er hat sich extra angemeldet um uns mitzuteilen, dass er jetzt geht :)

  7. Re: „Endlich“?

    Autor: forenuser 11.12.18 - 14:37

    Aber von wem sind die Spekulationen und Ankündigungen in die Welt gesetzt worden, von Apple?

    Nur weil die ggf. Click-gelenkte Presse gerne spekulativ alle mögliche aufbauscht, fordert und ankündigt muss der ein Hersteller doch nicht als Erfüllungsgehilfe hinterherhecheln..

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Android</del> Windows Phone - und wünscht' es wäre webOS.

  8. Re: „Endlich“?

    Autor: Peter Brülls 11.12.18 - 15:34

    NotAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Vllt. ein endlich nach X Spekulationen und X Ankündigungen?

    Ein Pressegemachtes Problem. Die haben die Artikel rausgehauen um ihre Werbung zu verkaufen.

    > Kann ich schon nachvollziehen.

    Ich wie gesagt nicht. „Endlich“ ist für Endkunden verständlich.

    Bei Journalisten erwarte ich das nur im Kommentar oder bei Einstellung von Kriegshandlungen. Vielleicht noch, wenn sich nach 150 Tagen Regierungskrise endlich eine Regierung bilden kann.
    Und sicherlich auch bei umwälzenden Ereignissen, wie dem Ende eines Krieges

  9. Re: „Endlich“?

    Autor: ap (Golem.de) 11.12.18 - 16:16

    Ja, das ging tatsächlich nicht. Die Headline ist auch längst geändert worden. Nur mit der Antwort hier hat es gedauert. Sorry dafür!

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  10. Re: „Endlich“?

    Autor: Peter Brülls 12.12.18 - 09:04

    ap (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das ging tatsächlich nicht. Die Headline ist auch längst geändert
    > worden.

    Danke.

  11. Re: „Endlich“?

    Autor: Peter Brülls 13.12.18 - 09:10

    In „Apple Pay im Test: Problemlos mit dem iPhone zahlen“ hat sich das „endlich“ auch in den Anreißer geschlichen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

  1. iPhones: Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen
    iPhones
    Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen

    Wegen schwächelnder Absatzzahlen von iPhones in China korrigieren erste Zulieferer Apples ihre wirtschaftlichen Prognosen. Grund ist ein Rückgang der Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones und Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China.

  2. 7 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten
    7 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten

    Tesla muss seine Kosten reduzieren, um seine Elektrofahrzeuge günstiger anbieten zu können und entlässt deshalb 7 Prozent seiner Belegschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt.

  3. Multicopter-Hersteller: DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption
    Multicopter-Hersteller
    DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption

    Mehrere Fälle von schwerer Korruption innerhalb des Unternehmens führen beim Drohnen-Hersteller DJI zu deutlichen Verlusten: Im Jahr 2018 verliert das chinesische Unternehmen dadurch insgesamt umgerechnet mehr als 130 Millionen Euro.


  1. 15:39

  2. 15:13

  3. 14:16

  4. 13:17

  5. 09:02

  6. 18:04

  7. 15:51

  8. 15:08