1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kontaktloses Bezahlen: Apple Pay in…

Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: synapse' 11.12.18 - 10:25

    Vor ein paar Monaten kam in den News, dass Apple mit iOS Unterstützung dafür eingebaut hat...
    Quelle: https://www.maclife.de/news/ios-12-kann-deutsche-ec-karten-apple-pay-unterstuetzen-100104185.html

  2. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: sphere 11.12.18 - 10:45

    Wenn, dann würde das Mastro/VPAY-CoBrand unterstützt, nicht die EC-Kartenfunktion an sich.

  3. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: br403 11.12.18 - 12:11

    Deswegen war auch schon vor Monaten der Artikel falsch. Die DB bietet eine Debitkarte an kostenlos für Kunden.

    EC Karte ist übrigens die Girocard, ein eigenes Thema der Deutschen Banken. Und solange die keine Tokens unterstützt wird das nix.

  4. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: Iomega 11.12.18 - 12:27

    Meine comdirect Girocard hat VPAY und soll nächstes Jahr auch für Google und Apple Pay funktionieren. Im Moment geht nur die Visa-Karte von der com direct.
    https://community.comdirect.de/t5/Konto-Karte/comdirect-girocard-V-Pay-Karte-bei-Google-Pay-Apple-Pay/m-p/54696/highlight/true#M4969

  5. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: Peter Brülls 11.12.18 - 12:47

    synapse' schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor ein paar Monaten kam in den News, dass Apple mit iOS Unterstützung
    > dafür eingebaut hat...

    Das betrifft nicht Apple Pay. GiroCard fehlt noch einiges zum vernünftigen Tokenisieren, darum geht es auch sehr oft nicht kontaktlos, soweit ich das richtig überblicke.

  6. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: sphere 11.12.18 - 12:55

    Bei girocard kontaktlos wird m.W. gar nicht tokenisiert.

    Etwas OT: Weiß jemand, ob die Sparkassen und Volksbanken bei ihren eigenen Android-Wallets bei Hinterlegung einer Kreditkarte tokenisieren oder nicht?

  7. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: Peter Brülls 11.12.18 - 13:27

    sphere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei girocard kontaktlos wird m.W. gar nicht tokenisiert.

    Aber Tokenization ist m. W. der Weg, den die internationalen Zahlungsdienstleister und Terminalhersteller präferieren. Das Zeug soll schon möglichst überall funktionieren.

    GiroCard ist jedenfalls ein deutscher Sonderweg.

  8. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: sphere 11.12.18 - 14:06

    Naja, so besonders ist girocard nun auch nicht. Viele Länder weltweit haben oder hatten ein nationales "card scheme" und als CoBrand, VISA, MasterCard, Maestro oder VPAY. Beispiele:

    * eftpos in Australien (auch als solche in Google Pay verwendbar, unabhängig vom CoBrand)
    * Interac in Kanada
    * Dankort in Dänemark

    Früher:

    * Solo, Switch in UK
    * Laser in Irland
    * Carte Bleue in Frankreich
    * Bankomatkarte in Österreich
    * PIN (pinpas) in den Niederlanden

    Die Dankort in Dänemark z.B. hat in der Regel ein VISA-CoBrand, aber die Abrechnung von Zahlungen mit Dankort bei dänischen Händlern erfolgt zu einem Fixpreis, den der Händler abhängig von der Zahl der Transaktionen pro Jahr entrichtet, unabhängig von deren Höhe. Das Ganze ist gesetzlich geregelt. Auch in den Niederlanden sind die Gebühren für Maestro-Transaktionen niedriger, als die von der EU festgelegte Obergrenze (0,2 bzw. 0,3 Prozent Interchange). Man kann sich vorstellen, weshalb man in beiden Ländern deutlich weiter als in Deutschland ist, was das Bezahlen von kleinen Beträgen mit Karte angeht. Andererseits trifft man als Ausländer in Dänemark oft auf Händler, die nur Dankort, aber keine ausländischen VISA-Karten akzeptieren und in den Niederlanden ist die Akzeptanz von VISA/MasterCard sehr eingeschränkt, während Maestro/VPAY fast überall geht.

  9. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: treysis 11.12.18 - 19:24

    dazu noch:

    * Swift in Schweden,
    * Twint in der Schweiz

    Immerhin scheinen wohl Card Bleue und Girocard an einer gemeinsamen Lösung zu arbeiten, die evtl. auch mal irgendwann europaweit in Konkurrenz zu VPay und Maestro führen könnte/soll.

  10. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: sphere 12.12.18 - 13:14

    Du meinst Swish, nicht Swift. Swish und Twint sind nationale Mobile-Payment-Systeme. Derer gibt es ja noch einige mehr, etwa MobilePay in Dänemark oder Vipps in Norwegen. Das hat aber nichts mit "card schemes" zu tun.

    Hier ging es um die Frage, ob girocard irgendwann als Zahlungsmittel für Apple Pay und Google Pay verwendet werden kann, so wie eftpos-Karten in Australien oder interac-Karten in Kanada. Der Vorposter war der Meinung, girocard sei ein deutscher Sonderweg und ich wollte nur aufzeigen, dass es in vielen Ländern nationale Kartensysteme gibt, die häufig niedrigere Gebühren ggü. den Systeme von VISA und MasterCard ermöglichen und z.T. auch in den Wallets der großen Tech-Konzerne (Apple, Google, Samsung) unterstützt werden.

    Von welcher "gemeinsamen Lösung" von Carte Bleue und girocard sprichst Du? Die Groupe Carte Bleue gibt es seit 2010 gar nicht mehr. Ich nehme an Du meinst "CB" (Groupement des cartes bancaires CB). Zu einer Kooperation mit der Deutschen Kreditwirtschaft ist mir nichts bekannt - hast Du eine Quelle?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NIHON KOHDEN EUROPE GmbH, Rosbach
  2. finanzen.de, Berlin
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. terranets bw GmbH, Lindorf bei Kirchheim unter Teck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 32,99€
  2. (-40%) 23,99€
  3. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09