Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kontist, N26, Holvi: Neue Banking…

Deshalb hat man bei solchen Anbietern auch nicht alles ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deshalb hat man bei solchen Anbietern auch nicht alles ...

    Autor: M. 14.05.19 - 13:19

    ... sondern nur ein paar Tausend fuer die alltaegliche Nutzung. Ich fuer meinen Teil schaetze Revolut - die Multi-Waehrungs-Funktionen, Rechnungssplit und Instant-Transaktionen sind einfach super - aber ich hab da nicht mehr als 2-3kCHF liegen. Wenn's zur Neige geht, wird's aus dem Hauptkonto per klassischem E-Banking wieder aufgefuellt.

    Einlagensicherung ist das einie, Sicherheit das andere. Eine App mit Instant-Transaktionen ohne Limit, nur mit Fingerabdruck-Bestaetigung ist praktisch. Aber halt auch gefaehrlich wenn wer das Telefon klaut und den Fingerprint-Leser ueberlistet ...

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.

  2. Re: Deshalb hat man bei solchen Anbietern auch nicht alles ...

    Autor: Peter Brülls 15.05.19 - 12:40

    M. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Einlagensicherung ist das einie, Sicherheit das andere. Eine App mit
    > Instant-Transaktionen ohne Limit, nur mit Fingerabdruck-Bestaetigung ist
    > praktisch. Aber halt auch gefaehrlich wenn wer das Telefon klaut und den
    > Fingerprint-Leser ueberlistet ...

    In der Praxis sperrt man dann das Gerät, mal ganz abgesehen davon, dass das kein praktikabler und kosteneffizienter Angriff ist.

    Aber ja, ich habe bei N26 auch nur das, was ich für einen Monat an Konsum budgetiere und so 2.000 als Reserve in einem der „Spaces“. (So eine Art Unterkonto ohne eigene IBAN)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hectronic GmbH, Bonndorf
  2. moBiel GmbH, Bielefeld
  3. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  4. GKV-Spitzenverband, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02