1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kontroverse: Mozilla-Chef…
  6. Thema

Was ist höherwertig?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema


  1. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: ICH_DU 04.04.14 - 10:58

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lord Gamma schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Peter2 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Lord Gamma schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > >
    > > > > Das Problem war ja eher, dass er die Meinung von anderen mit einer
    > > > Spende
    > > > > unterdrücken wollte.
    > > >
    > > > Achso und mit einer Spende an Greenpeace will man die Meinung anderer
    > > > Menschen, der Atomkraftbefürworter unterdrücken.. ^^
    > >
    > > Atomkraftbefürwortung sollte objektiv sein. Homosexualität ist es nicht.
    > > Atomkraftbefürworter kann man überreden, ihre Meinung zu ändern.
    >
    > Es geht hier um die Ehe nicht. Gegner der Homoehe kann man auch überreden
    > zumindest theoretisch. Mit seiner Spende wollte er vermutlich nicht
    > Homosexualität abschaffen. Ein bisschen Differenzierung schadet manchmmalk
    > nicht
    Er wollte die Rechte anderer grundlos beschneiden.

  2. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: Wander 04.04.14 - 11:30

    ICH_DU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er wollte die Rechte anderer grundlos beschneiden.

    Kennst du seine Gründe? Vielleicht ist er gläubiger Christ und möchte, dass der Staat den Ehe-Begriff nach der Bibel fördert. Vielleicht sieht er die hauptsächliche Daseinsberechtigung der Ehe darin die Attraktivität des Kinderkriegens zu stärken. Wie es auch ist, er hat seine Gründe und ob du oder ich sie als schwachsinnig oder unmoralisch abtun spielt keine Rolle. Ob seine Forderungen letztendlich umsetzbar sind (im Sinne der Verfassung/Gesetze) sollte ihn nicht in seiner Meinung und Bestrebung einschränken dürfen; um das zu klären gibt es spezielle Instanzen.

  3. Re: Bescheidet

    Autor: Kasabian 04.04.14 - 11:56

    so wäre es richtig gewesen.
    Aber im Grundsatz natürlich völlig korrekt ;)

    Ich verstehe aber warum die NSA uns ganz speziell überwacht, bei all der braunen Kacke im Netz.

  4. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: ICH_DU 04.04.14 - 12:50

    Wander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ICH_DU schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er wollte die Rechte anderer grundlos beschneiden.
    >
    > Kennst du seine Gründe? Vielleicht ist er gläubiger Christ und möchte, dass
    > der Staat den Ehe-Begriff nach der Bibel fördert.
    Auch die Kirche ist eine Diskriminierende, nicht unterstützenswerte Organisation !
    Die Bibel ist kein Gesetz sondern nur ein Buch welches von Menschenhand geschrieben wurde und die damalige Ansicht zeigt.
    Übrigens steht in der Bibel herzlich wenig zu Homosexualität. Das wird reininterpretiert !

    > Vielleicht sieht er die
    > hauptsächliche Daseinsberechtigung der Ehe darin die Attraktivität des
    > Kinderkriegens zu stärken.
    Dann kann er diese Meinung haben, er kann es auch öffentlich vertreten dafür wird er nicht in den Knast gehen. Aber er muss auch mit den Konsequenzen rechnen und mit diesen umgehen können.

    > Wie es auch ist, er hat seine Gründe und ob du
    > oder ich sie als schwachsinnig oder unmoralisch abtun spielt keine Rolle.
    Es gibt keine Gründe, auch nicht die Bibel oder der Koran, für eine Diskriminierung anderer Menschen ! Und es ist keine Diskriminierung andere am Diskriminieren zu hindern, denn es gibt kein Recht auf Diskriminierung !
    Religion und Staat gehören strickt getrennt.

    > Ob seine Forderungen letztendlich umsetzbar sind (im Sinne der
    > Verfassung/Gesetze) sollte ihn nicht in seiner Meinung und Bestrebung
    > einschränken dürfen; um das zu klären gibt es spezielle Instanzen.

    Die Aktion hatte erfolg über mehrere Jahre war in Kalifornien die Homo-Ehe nicht erlaubt. Erst ein Gericht musste die Menschenrechte wieder herstellen.
    Läuft in Deutschland ja leider genauso.

  5. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: GodsBoss 05.04.14 - 21:30

    > > Was wiegt mehr? Kann man jeden kicken wenn er Ansichten vertritt die
    > gerade
    > > nicht passen?
    > Solange diese Ansicht und die Taten nicht die Rechte eines anderen Menschen
    > verletzten natürlich. Ich kann niemanden rausschmeißen weil er Vanille Eis
    > mag und ich nicht.
    > Und ich kann auch niemanden rausschmeißen wenn er Homo-Sex ekelig findet
    > und es selber nicht praktizieren will. Das ist sein gutes Recht und absolut
    > in Ordnung.
    > Sich aber dafür einzusetzen das anderen Menschen die Rechte aberkannt
    > werden nur weil man das eben so will ist Diskriminieren und
    > Menschenverachtend.

    Will denn jemand verbieten, dass du das diskriminierend und menschenverachtend findest? Oder dass du das laut sagen darfst, dass du das für diskriminierend und menschenverachtend hältst? Sicher nicht!

    De facto muss man also ab sofort Angst haben, seinen Job zu verlieren, wenn man sich falsch äußert. Du magst in einer solch faschistischen Gesellschaft leben wollen, ich nicht.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  6. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: janitor 05.04.14 - 21:33

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > De facto muss man also ab sofort Angst haben, seinen Job zu verlieren, wenn
    > man sich falsch äußert. Du magst in einer solch faschistischen Gesellschaft
    > leben wollen, ich nicht.
    1. Er hat selbst gekündigt und wurde nicht gefeuert.
    2. Du darfst in einer freien Gesellschaft alles sagen, was du möchtest, musst aber die Konsequenzen dafür tragen. Wenn es strafrechtlich relevant ist, bekommst du Probleme mit den Behörden. Wenn es nicht im Konsens mit der Gesellschaft ist, werden dir evtl. Freundschaften gekündigt. Und wenn du etwas schlechtes über deinen Arbeitsgeber sagst, wirst du evtl. gekündigt.
    Dies hat aber alles nichts mit einer faschistischen Gesellschaft zu tun. Im Gegenteil!

  7. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: DrWatson 05.04.14 - 21:39

    +1

  8. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: nykiel.marek 05.04.14 - 21:42

    Im Gegenzug forderst du also, dass man keine Konsequenzen mehr für eigenes Tun tragen muss? In solcher Gesellschaft willst du also leben? Kann ich irgendwie nicht glauben.
    LG, MN

  9. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: GodsBoss 05.04.14 - 21:54

    > Warum darf ich nicht zum Spaß Autofahren?
    >
    > OK scheiße die Cops suchen bestimmt schon nach mir -.- warum hat man mir
    > das in der Fahrschule nicht gesagt?!

    Andere haben die entsprechende Vorschrift schon verlinkt, aber in der Tat frage ich mich, warum du das nicht wusstest. Ich beispielsweise weiß davon, habe aber gar keinen Führerschein.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  10. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: GodsBoss 05.04.14 - 21:59

    > > De facto muss man also ab sofort Angst haben, seinen Job zu verlieren,
    > wenn
    > > man sich falsch äußert. Du magst in einer solch faschistischen
    > Gesellschaft
    > > leben wollen, ich nicht.
    > 1. Er hat selbst gekündigt und wurde nicht gefeuert.

    Das nennt man "Er ist 'freiwillig' gegangen". Mit "freiwillig" ist dann allerdings das Gegenteil von freiwillig gemeint.

    > 2. Du darfst in einer freien Gesellschaft alles sagen, was du möchtest,
    > musst aber die Konsequenzen dafür tragen. Wenn es strafrechtlich relevant
    > ist, bekommst du Probleme mit den Behörden. Wenn es nicht im Konsens mit
    > der Gesellschaft ist, werden dir evtl. Freundschaften gekündigt. Und wenn
    > du etwas schlechtes über deinen Arbeitsgeber sagst, wirst du evtl.
    > gekündigt.
    > Dies hat aber alles nichts mit einer faschistischen Gesellschaft zu tun. Im
    > Gegenteil!

    Dein Absatz gilt exakt so auch für Nordkorea (außer vielleicht die "freie Gesellschaft"). Was willst du mir hier mitteilen?

    Strafrechtlich Relevantes hat Herr Eich wohl nicht von sich gegeben, über seinen Arbeitgeber hat er auch nichts Schlechtes gesagt, aber die Konsequenzen waren weit größer als bloßes Kündigen von Freundschaften.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  11. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: nykiel.marek 05.04.14 - 22:04

    Da sieht man, wie viel dir eine Freundschaft bedeutet.
    LG, MN

  12. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: GodsBoss 05.04.14 - 22:12

    > Im Gegenzug forderst du also, dass man keine Konsequenzen mehr für eigenes
    > Tun tragen muss? In solcher Gesellschaft willst du also leben? Kann ich
    > irgendwie nicht glauben.

    Nein, fordere ich nicht.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  13. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: nykiel.marek 05.04.14 - 22:15

    Für Eich hast du aber genau das gefordert.
    LG, MN

  14. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: GodsBoss 05.04.14 - 22:56

    > Für Eich hast du aber genau das gefordert.

    Nein, habe ich nicht.

    Ich habe geschrieben, dass ich die Konsequenzen für diese spezielle Handlung von Eich (nämlich das Äußern seiner Meinung und das Unterstützen der Kampagne) für falsch halte. Ebenso, dass das auch falsch ist, wenn es jemand anders als Eich macht. Ich habe nicht behauptet, irgendwen von der Verantwortung für sein Tun freizustellen. Ich stelle aber die speziellen Folgen, die hier von vielen offensichtlich problemlos akzeptiert werden, in Frage.

    Warum unterstellst du mir Dinge, die ich nie behauptet habe?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  15. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: nykiel.marek 05.04.14 - 23:09

    Konsequenzen kann man sich aber nicht aussuchen. Manchmal kann man sie voraussehen, manchmal nicht einmal das. Insofern gibt es auch nicht die richtigen oder die falschen Konsequenzen. Ich verstehe uch nicht, wer hier etwas falsches getan haben soll. Würde ich etwas für verwerflich halten, würde ich es auch mit allen, mir zur Verfügung stehenden, legalen Mitteln bekämpfen. Du nicht?
    LG, MN

  16. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: GodsBoss 06.04.14 - 02:17

    > Konsequenzen kann man sich aber nicht aussuchen. Manchmal kann man sie
    > voraussehen, manchmal nicht einmal das. Insofern gibt es auch nicht die
    > richtigen oder die falschen Konsequenzen. Ich verstehe uch nicht, wer hier
    > etwas falsches getan haben soll. Würde ich etwas für verwerflich halten,
    > würde ich es auch mit allen, mir zur Verfügung stehenden, legalen Mitteln
    > bekämpfen. Du nicht?

    Nein, ich würde mich auf die mir passend erscheinenden Mittel beschränken.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  17. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: nykiel.marek 06.04.14 - 07:06

    Nur schade, dass so kaum eine Veränderung brwirkt weden kann. Aber bequem ist diese Einstellung schon.
    LG, MN

  18. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: bstea 06.04.14 - 08:09

    Noch bequemer ist es mit dem Hammer wild um sich zu schlagen, irgendwas und irgendwann trifft man auch den richtigen, hab dich da richtig verstanden?

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  19. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: nykiel.marek 06.04.14 - 09:43

    Das hast du geschrieben,
    LG, MN

  20. Re: Was ist höherwertig?

    Autor: bstea 06.04.14 - 10:45

    Klar, ich wollte nur aufzeigen wie unscharf diese Sanktionen sind. Genauso gut hätte man zum Visa oder Amazon Boykott aufrufen können weil der Herr sicher dort auch Mitglied ist. Zumal er ja auf die Kritiker zugegangen ist und deutlich gemacht hat, dass das keine Auswirkung hat. Irgendwann ist es auch mal gut.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
  2. Produktionscontroller (m/w/d) - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Hamm, Plauen, Vöhringen (bei Ulm)
  3. Product Owner (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  4. C# / .NET Softwareentwickler / Programmierer (m/w/d)
    PM-International AG', Speyer

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de