1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kooperation: Amazon…

Der discount ist lausig in Deutschland

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der discount ist lausig in Deutschland

    Autor: DaDude1 21.10.21 - 02:33

    Kriege hier in den USA 5% auf alle bei Amazon getaetigten Einkaeufe wenn mit der Karte gezahlt wird (gilt auch fuer Whole Foods im Geschaeft).

  2. Re: Der discount ist lausig in Deutschland

    Autor: sherly 21.10.21 - 07:01

    CC-Transaction-Fees sind aber auch nicht mit Europa vergleichbar.
    Sogar Apple gibt in Amerika ja einige % Cashback. Das ist hier in Europa einfach nicht möglich…

  3. Re: Der discount ist lausig in Deutschland

    Autor: fanreisender 21.10.21 - 07:17

    DaDude1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kriege hier in den USA 5% auf alle bei Amazon getaetigten Einkaeufe wenn
    > mit der Karte gezahlt wird (gilt auch fuer Whole Foods im Geschaeft).

    Selektive Wahrnehmung, die aber offenbar psychologisch hervorragend funktioniert.
    Kreditkarten sind - wie Du bestens weißt - Hauptzahlungsmittel in den USA. Die Kreditkartenfirmen behalten durchschnittlich 3,5 % des Rechnungsbetrages ein, bei American Express können es schon einmal 5% sein. Das wird einfach dem Verkaufspreis aufgeschlagen, daraus resultiert kein Wettbewerbsnachteil, weil alle betroffen sind.
    Amazon verzichtet einfach auf sein eigenes Disagio. Geht nate, würde aber eine spezielle Kreditkarte für jeden einzelnen Händler bedeuten.
    Für umfangreiche Einkäufe bei einem einzigen Händler mag das sinnvoll sein.

    Aber wie auch immer. Die Abzüge der Kreditkartenfirmen sind in Deutschland wegen des intensiveren Wettbewerbs viel kleiner (etwa 2%, Amex 3,5%), dazu wird selten mit Kreditkarten gezahlt. Die Händler schlagen etwa 0,5% auf den Verkaufspreis auf.

    Du siehst: Liebe Leute, lasst Euch sagen, Rabatt wird vorher draufgeschlagen.

  4. Re: Der discount ist lausig in Deutschland

    Autor: HabeHandy 21.10.21 - 08:05

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber wie auch immer. Die Abzüge der Kreditkartenfirmen sind in Deutschland
    > wegen des intensiveren Wettbewerbs viel kleiner (etwa 2%, Amex 3,5%), dazu
    > wird selten mit Kreditkarten gezahlt. Die Händler schlagen etwa 0,5% auf
    > den Verkaufspreis auf.
    Das liegt nicht am Wettbewerb , sondern weil die EU als Spielverderber die Gebühren reguliert und drastisch gesenkt hat. Das ist der Grund warum es die Apple Card nicht in Europa gibt.

    Auch Kreditzinsen (Amazon USA nimt bis zu 22,24%) sind höher als in Europa. In Colorado dürfen Kreditinstitute 45% Zinsen kassieren.

  5. Re: Der discount ist lausig in Deutschland

    Autor: Slartie 21.10.21 - 08:15

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird einfach dem Verkaufspreis aufgeschlagen, daraus resultiert kein
    > Wettbewerbsnachteil, weil alle betroffen sind.

    Dein gesamter Post ist nahezu vollständig korrekt - bis auf das hier. Selbstverständlich gibt es auch in den USA eine Menge Leute, die keine Kreditkarten haben, weil sie mangels Kreditwürdigkeit keine bekommen. Die zahlen primär mit Bargeld und haben durch die hohen KK-Gebühren, die implizit in allen Preisen aufgeschlagen sind, sehr wohl einen Wettbewerbsnachteil gegenüber denjenigen, die mit KK zahlen.

    Deswegen bezeichnet man generöse Cashback-Programme auch als "tax for the poor", weil sie wie eine zusätzliche Steuer auf alle Verkäufe wirken, die sich wohlhabende Menschen über Bonusprogramme größtenteils zurückholen können, die ärmste Schicht der Bevölkerung kann das aber nicht bzw. weiß oft nicht einmal um diesen Mechanismus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.21 08:16 durch Slartie.

  6. Re: Der discount ist lausig in Deutschland

    Autor: Rocketeer 21.10.21 - 09:14

    Slartie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fanreisender schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wird einfach dem Verkaufspreis aufgeschlagen, daraus resultiert kein
    > > Wettbewerbsnachteil, weil alle betroffen sind.
    >
    > Dein gesamter Post ist nahezu vollständig korrekt - bis auf das hier.
    > Selbstverständlich gibt es auch in den USA eine Menge Leute, die keine
    > Kreditkarten haben, weil sie mangels Kreditwürdigkeit keine bekommen. Die
    > zahlen primär mit Bargeld und haben durch die hohen KK-Gebühren, die
    > implizit in allen Preisen aufgeschlagen sind, sehr wohl einen
    > Wettbewerbsnachteil gegenüber denjenigen, die mit KK zahlen.
    >
    > Deswegen bezeichnet man generöse Cashback-Programme auch als "tax for the
    > poor", weil sie wie eine zusätzliche Steuer auf alle Verkäufe wirken, die
    > sich wohlhabende Menschen über Bonusprogramme größtenteils zurückholen
    > können, die ärmste Schicht der Bevölkerung kann das aber nicht bzw. weiß
    > oft nicht einmal um diesen Mechanismus.

    Wettbewerb entsteht unter Wettbewerbern, daher ist das auch kein Wettbewerbsnachteil.
    Der Nachteil entsteht für die Kunden und dabei geht es nicht einmal nur um die "Armen".
    Jeder der in einen Laden geht und einfach bezahlt ohne zu verhandeln, Angebote zu beanspruchen oder sonstige Vergünstigungen wahr nimmt, gibt sein Geld denen, die es tun.
    Dabei ist egal, ob er im Monat 50 oder 50Mio Euro verdient.

  7. Re: Der discount ist lausig in Deutschland

    Autor: amagol 22.10.21 - 20:22

    DaDude1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kriege hier in den USA 5% auf alle bei Amazon getaetigten Einkaeufe wenn
    > mit der Karte gezahlt wird (gilt auch fuer Whole Foods im Geschaeft).

    Die 5% gibts es aber nur mit der Prime Visa, nicht der normalen Amazon Visa (da nur 3%).
    Gut jemand fuer den sich eine Amazon-Karte lohnt, der wird wohl auch ein Prime Abo haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Unitleiter (m/w/d) IT-Projekte und digitale Kommunikation / virtuelle Technologien
    sxces Communication AG, Kassel, Hamburg
  2. Softwareentwickler:in Java / Selenium / Cloud
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  3. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter (w/m/d) - Cyber-Sicherheit in Smart Home und Smart Cities
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. IT-Spezialist als Software-Entwickler / Tester (Informatiker, Fachinformatiker, Wirtschaftsinformatiker ... (m/w/d)
    tailor-made software GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)
  3. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de