1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kooperation: Amazon…

Na ja, vielleicht kauft Amazon bis zum Ende 2022 die Landesbank Berlin

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na ja, vielleicht kauft Amazon bis zum Ende 2022 die Landesbank Berlin

    Autor: OMGle 20.10.21 - 22:29

    Damit wir ungestört weiter an Amazon unser Geld schicken.

  2. Re: Na ja, vielleicht kauft Amazon bis zum Ende 2022 die Landesbank Berlin

    Autor: Lemo 22.10.21 - 00:53

    OMGle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit wir ungestört weiter an Amazon unser Geld schicken.

    Du hast aber nicht Amazon das Geld geschickt, sondern der LBB. Also verstehe ich nicht ganz was du meinst.

  3. Re: Na ja, vielleicht kauft Amazon bis zum Ende 2022 die Landesbank Berlin

    Autor: Fwk 22.10.21 - 08:19

    OMGle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit wir ungestört weiter an Amazon unser Geld schicken.


    Amazon schickst du mit Sicherheit kein Geld aber ich kann es mir denken wie es gemeint ist.

    Ich bin auf Onlineshopping umgestiegen weil ich damals vor Ort nichts mehr bekommen habe, selbst Media Markt und Saturn müssten teils bestellen, das heißt ich hatte auch noch zwei Mal da hin gemusst.
    Wen. Ich online kaufen bekomme ich meinen Kram bis zur Haustüre.

    Hätten die Geschäfte wenigstens annähernd das da gehabt was ich benötige (selbst mit Abstriche) würde ich nicht online kaufen.

    Und dann soll ich für ein HDMI das 4 fache mehr zahlen als online ?
    Klar muss es auf Grund von Miete und Angestellte teurer sein, aber wenn ich dann für ein Kabel 25¤ bezahle und online nur 8 ¤ ist das schon verherend....

    Der einzelhy ist zum Teil selbst schuld, gerade in Deutschland wollte kaum ein Geschäft eine Webseite bzw Onlineshops aufziehen, man hat nicht einmal (auch heute noch nicht) die öffenunggszeiten online finden können.

    Wenn man sich so der modernen Welt verschließt kann man da nichts ändern.

    Wenn ich etwas für mein Fahrrad möchte gibt es für mich derzeit nur die Option online da die Geschäfte hier das nicht haben was ich möchte und brauche und wenn muss ich immer noch das 4fache zahlen (und dann habe ich nicht einmal genau das was ich möchte)

    Amazon bietet mir die Möglichkeit genau das was ich möchte mir binnen 2-3 Tagen zu liefern und das noch zu einem Preis der super ist.

    Ich kann leider die Kritik schlecht nachvollziehen, ich hab keine andere Möglichkeit und Auto habe ich auch nicht und mit dem Zug in eine andere Stadt fahren kostet mich 12¤ pro Fahrt.

    Die Geschäfte sind in der Pflicht etwas zu ändern und mich als Kunden wieder zu Gewinnen

  4. Re: Na ja, vielleicht kauft Amazon bis zum Ende 2022 die Landesbank Berlin

    Autor: smonkey 22.10.21 - 09:12

    Ich werde nie verstehen, warum manche Amazon und Online-Shopping synonym betrachten. Man kann auch Online shoppen und trotzdem auf Amazon verzichten.

  5. Re: Na ja, vielleicht kauft Amazon bis zum Ende 2022 die Landesbank Berlin

    Autor: AllDayPiano 22.10.21 - 10:37

    Mir erzählte vor einiger Zeit ein MM Angestellter, der angeblich Einblick in die Einkaufspreise hat, dass weiße Ware teilweise deutlich unter EK verkauft würde, um die Kunden nicht an die Konkurrenz zu verlieren. [1] Gerade das überteuerte "nehm ich mal schnell mit" Kleinteilegeschäft finanziert das quer.

    Wer schnell eine SD-Karte braucht, kauft auch mit Preisfaktor 2.

    Das ist wohl der Grund, warum diese Artikel so teuer sind. Die Margen sind riesig. Und wer eine Digitalkamera kauft, kauft auch das notwendige Kabel eben mit dazu, um die gleich nutzen zu können, und nicht noch zwei Tage warten zu müssen.

    [1] kann ich natürlich nicht verifizieren, ob das stimmt. Aber es hörte sich schon plausibel an.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# / .NET (m/w/d)
    IS Software GmbH, Regensburg
  2. Trainee People Analytics (m/w/d)
    AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen, Dresden, Leipzig, Erfurt
  3. SAP-Systemanalytiker*in
    UNI ELEKTRO Fachgroßhandel GmbH & Co. KG, Eschborn
  4. (Senior) Android Software Engineer*
    IAV GmbH, Berlin, Gifhorn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 9,50€, Tom Clancy's Rainbow Six...
  2. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)
  3. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Koalitionsvertrag: Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?
    Koalitionsvertrag
    Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?

    Nach dem Willen der Ampelkoalition sollen 15 Millionen Elektroautos bis 2030 auf deutschen Straßen unterwegs sein. Wir haben uns angeschaut, wie das genau umgesetzt werden soll.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Ranger XP Kinetic Polaris bringt Elektro-Buggy mit 82 kW
    2. Elektroauto Mercedes EQS 350 als Basisversion mit 90-kWh-Akku bestellbar
    3. Elektro-Kombi Mercedes-Benz startet Verkauf von Siebensitzer EQB