Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kopfhörer: Sennheiser baut über 180…

darum Beyerdynamic

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. darum Beyerdynamic

    Autor: schnedan 18.03.18 - 17:42

    ist wohl nicht nur technisch die deutlich bessere Wahl!

  2. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: siola 18.03.18 - 18:46

    Besitze selber mehrere KH Modelle von Beyerdynamics, Sennheiser sowie AKG, im Preisbereich 100-200¤.
    Bei der Verarbeitung sind dir Beyerdynamics den doch meist in China gefertigten AKG und Sennheiser ein wenig voraus, wobei die neueren (z.B. DT770) eher nachlassen.

    Klanglich sind alle drei Hersteller grundverschieden, weswegen ich Sennheiser niemals kategorisch ablehnen würde.
    Sie bauen doch einige der besten offenen KH, wie z.B. den alten HD555, günstig aber sehr gut fürs gemütliche Hören im Wohnzimmer, da er beispielsweise leichtes Knacken gerne verzeiht, aber trotzdem recht genau im Hörerlebnis.

    Den meisten Leuten würd ich aber zu geschlossenen Beyerdynamics raten, hauptsächlich aber weil diese wie meist gewünscht ein wenig basslastiger sind, und oftmals diffusfeldentzerrt.
    AKG sind ebenfalls für die meisten Leute zu "analytisch".

    Sind natürlich alles Verallgemeinerungen, stimmt natürlich nie für jedes Modell der genannten Marken.

  3. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: Abdiel 18.03.18 - 19:50

    Als ich "geschlossen" und "basslastig" las, habe ich Beyerdynamic von meiner Kandidatenliste gestrichen...

  4. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: Bringhimup 18.03.18 - 20:12

    Also ich bin ein Fan von Beyerdynamic und habe mir vor 3 Jahren einen 500 Euro teuren T90 gegönnt. Klangtechnisch auch heute noch absolut genial. Und ich bin in dem Bereich noch immer hoch zufrieden!

    Aber die Verarbeitung lässt extrem zu wünschen übrig. Muste heute das Kopfband mit Tesafilm kleben. Das wäre sonst nämlich völlig auseinandergefallen. Sowas darf nicht sein! Nicht in dieser Preisklasse.

  5. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: körner 18.03.18 - 20:23

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist wohl nicht nur technisch die deutlich bessere Wahl!

    Stand vor kurzem vor der Wahl zum Kauf eines neuen Mittelklasse-Kopfhörers, und hab mich natürlich auch bei Beyerdynamic umgesehen. Dachte nur "haben die nur potthässliche Kopfhörer im Angebot?" und habe mich letztlich wieder für Sennheiser entschieden, weil einfach Tragekomfort, Klang und Abmischung perfekt sind.

  6. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: MSW112 18.03.18 - 20:58

    Kann ich mich nur anschliessen. Ich bin sicherliches "biased", weil ich seit über 25 jahren fast nur Sennheiser in allen möglichen Preisklassen kaufe, aber ich bin halt am Ende immer dort am zufriedensten gewesen.
    Was mir auch gefällt: die Nachfolger sind oft klanglich nahezu identisch mit dem Vorgänger, was den Neukauf auch etwas einfacher macht. Andere meinen da immer noch etwas mehr draufsetzen zu müssen.

  7. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: luarix 18.03.18 - 21:14

    Bin immernoch zufrieden mit meinem Sennheiser HD420, vor vielen Jahren von meinem Vater "geerbt", der diesen ebenso viele Jahre in seinem Besitz hatte. Musste nur einmal die Polster tauschen, das war's.

  8. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: schnedan 18.03.18 - 21:56

    mein DT770Pro geht auf die 20 Jahre zu, Qualität ist top, Verschleißteile sind immer noch lieferbar und sogar recht günstig. Wenn die heutigen nicht mehr so gut wäre, wäre es sehr traurig.

    außerdem habe ich noch 2 InEars... bei einem war nach langem täglichen Dauereinsatz das Kabel defekt, habe ich aber wieder repariert, also habe ich jetzt 2 TopGeräte... beim neuen ist die defekte Stelle wechselbar, also auch hier Top.

    Die Sennheiser die wir bisher in der Familie hatten waren immer nach wenigen Jahren Schrott, nicht reparierbar oder nur unwirtschaftlich...

    Nach meiner Erfahrung ist Sennheiser Schrott mit nem teuren Namen - nicht mehr

  9. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: PocketIsland 18.03.18 - 22:22

    Abdiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als ich "geschlossen" und "basslastig" las, habe ich Beyerdynamic von
    > meiner Kandidatenliste gestrichen...

    Wenn du dir ein "Pro" Modell von Beyerdynamic holst, sind die definitiv nicht basslastig.

  10. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: Abdiel 19.03.18 - 08:08

    Aber dennoch geschlossen, oder? Das kommt für mich klanglich einfach nicht an die offene Bauweise heran...

  11. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: Thunderbird1400 19.03.18 - 08:15

    Abdiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber dennoch geschlossen, oder? Das kommt für mich klanglich einfach nicht
    > an die offene Bauweise heran...
    Deine Umwelt wird es dir aber danken, außer du verwendest sie ausschließlich ohne dass jemand anders im Raum ist. Also meine Freundin war immer genervt, bis ich geschlossene Beyerdynamic Kopfhörer gekauft habe. Würde nie wieder was anderes kaufen. Da kann dann die Freundin auch daneben TV schauen, ohne dass man es hört.

  12. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: _4ubi_ 19.03.18 - 08:56

    Abdiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber dennoch geschlossen, oder? Das kommt für mich klanglich einfach nicht
    > an die offene Bauweise heran...

    Und du meinst wirklich, beyerdynamic stellt nur geschlossene KH her?

  13. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: siedenburg 19.03.18 - 09:36

    Also meine Beyerdynamic DT990 Pro (mit 250 Ohm) sind nicht wirklich basslastig, sie haben zwar tiefen, aber nicht so ausgeprägt wie andere.
    Zudem sind sie offen und man hört z.B. auch mal das Telefon klingeln.

    Nachteil bei dem ist jedoch, dass ein Wendelkabel verbaut wird. Hier musste ich erstmal ein normales anlöten, was aber dank einfachem Aufbau und erhältlichen Ersatzteilen kein Problem war.
    PS: Wem das Grau der Ohrpolster nicht gefällt, man kann sich die auch in schwarz nachkaufen.

  14. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: Old Fly 19.03.18 - 10:25

    luarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin immernoch zufrieden mit meinem Sennheiser HD420, vor vielen Jahren von
    > meinem Vater "geerbt", der diesen ebenso viele Jahre in seinem Besitz
    > hatte. Musste nur einmal die Polster tauschen, das war's.

    Ich habe unter anderen den HD 580 II, welcher inzwischen auch schon bald 20 Jahre in meinem Besitz ist. Ohr- und Bügelpolster habe ich letztes Jahr getauscht. Das Kabel, welches bei diesem Modell gerne kritisiert wurde, ist bei mir noch heil. Und auch das lässt sich einfach abziehen und tauschen. Die Klangqualität passt noch immer für meine Ohren.

    Daneben die RS-180 für den Fernseher. Abgesehen von der nervigen Status-LED an der Seite liebe ich diese Teile. Für Musik gegenüber dem HD 580 eher enttäuschend, aber für Filme perfekt (zumindest für meine Ohren).

  15. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: Geigenzaehler 19.03.18 - 11:28

    Die DT770 sind nicht basslastig. Einen lineareren Kopfi in dem Preisbereich muss man lange suchen.

    Aber gibt ja auch noch das halboffene (DT880) und offene (DT990) Modell.

    Es ist wie immer mit Kopfis: Man muss sie halt mal anprobieren und testhoeren. Ist wie beim Schuhekauf auch, nur dass es mehr Spass macht. :)

  16. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: Unix_Linux 19.03.18 - 12:04

    Habe selber mehrere Kopfhörer von beyerdynamic und sennheiser. War auch immer zufrieden. Aber seit ich mich an kabelfreiheit gewöhnt habe, will ich meine Bose qc35 nicht mehr missen. Klar über Bluetooth ist der Klang minimal schlechter. Aber auch nur dann wenn man sehr sehr genau zuhört und auch nur bei acoustic Musik.

    Will einfach keine Kabel mehr haben. Die Vorteile die mir kabelloses hören bietet, wiegen die Nachteile bei weitem auf.

    Und der tragekomfor der bose sind Mega. Verarbeitung ist auch auf sehr hohem Level. Und wenn ich mal unterwegs in Bahn oder Flugzeug bin, werden die aussen Geräusche wunderbar weggefiltert.

    War noch nie so sehr zufrieden mit Kopfhörern wie mit den böse. Und das obwohl ich früher immer skeptisch gegenüber NC und bose war.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.18 12:05 durch Unix_Linux.

  17. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: Abdiel 19.03.18 - 17:36

    Nein, ich bezog mich nur auf die Aussage meines Vorredners...

  18. Re: darum Beyerdynamic

    Autor: Abdiel 19.03.18 - 17:39

    Das war natürlich eine flapsige Formulierung meinerseits um zu illustrieren, dass objektive Argumente zur Klärung der Frage nach dem individuell besten Höreindruck eine eher untergeordnete Rolle spielen. ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    1. Google: Chinesische Suchmaschine Dragonfly ist faktisch beendet
      Google
      Chinesische Suchmaschine Dragonfly ist faktisch beendet

      Das wichtigste Werkzeug darf nicht mehr genutzt werden, das Team wird verkleinert: Google fährt die Arbeit an der chinesischen Suchmaschine Dragonfly stark zurück. Intern wird davon ausgegangen, dass das Projekt damit beendet ist.

    2. Battlefield 5: Entwickler setzten Time to Kill nach Kritik zurück
      Battlefield 5
      Entwickler setzten Time to Kill nach Kritik zurück

      Nach vielen Beschwerden aus der Community nimmt das Entwicklerstudio Dice umfangreiche Änderungen an Battlefield 5 zurück. Es geht vor allem um die Time to Kill - und darum, wie schwierig der Einstieg in die virtuellen Gefechte ist.

    3. Elektromobilität: Der Oberleitungs-Lkw startet in Hessen
      Elektromobilität
      Der Oberleitungs-Lkw startet in Hessen

      Wie fährt der Lkw der Zukunft? Möglichst nicht mit Diesel, sondern sauber und elektrisch. In Hessen startet jetzt das erste von drei deutschen Pilotprojekten für eine Autobahn mit Oberleitung.


    1. 13:47

    2. 12:27

    3. 12:03

    4. 12:02

    5. 11:43

    6. 11:03

    7. 10:47

    8. 10:35