Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kopfhörer: Sennheiser baut über 180…

Produzieren eh nur für die Tonne

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Produzieren eh nur für die Tonne

    Autor: Umaru 18.03.18 - 21:21

    Ich hatte mit meinen heißgeliebten Sennheiser PX 100 II das übliche Kabelbruchproblem, aber niemand kann oder will mir das reparieren, weil die Drähte zu fein sein sollen und Sennheiser selbst bietet auch keine Reparatur oder Umtausch an, auch aus dem selben Grund (und weil sie das Modell eingestellt haben). Und dann bringen sie nicht mal ein ordentliches Nachfolgermodell raus, wenn sie schon ein Modell einstellen, weil man ja immer was neues braucht.

    Habe mir jetzt billige Reisekopfhörer von Panasonic für 10 ¤ gekauft, die klingen auch gut, bei Techno reicht es ja einfach, einen ordentlichen Player zu haben - wie Poweramp, der hat einen guten EQ und fetten Bassboost, der auch auf Billigkopfhörern drückt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.18 21:22 durch Umaru.

  2. Re: Produzieren eh nur für die Tonne

    Autor: ip_toux 18.03.18 - 21:35

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte mit meinen heißgeliebten Sennheiser PX 100 II das übliche
    > Kabelbruchproblem, aber niemand kann oder will mir das reparieren, weil die
    > Drähte zu fein sein sollen und Sennheiser selbst bietet auch keine
    > Reparatur oder Umtausch an, auch aus dem selben Grund (und weil sie das
    > Modell eingestellt haben). Und dann bringen sie nicht mal ein ordentliches
    > Nachfolgermodell raus, wenn sie schon ein Modell einstellen, weil man ja
    > immer was neues braucht.
    >
    > Habe mir jetzt billige Reisekopfhörer von Panasonic für 10 ¤ gekauft, die
    > klingen auch gut, bei Techno reicht es ja einfach, einen ordentlichen
    > Player zu haben - wie Poweramp, der hat einen guten EQ und fetten
    > Bassboost, der auch auf Billigkopfhörern drückt.

    Omg, dieser Kommentare ist eher für die Tonne, nur weil bei deinen Kopfhörern ein Kabelbruch war ist also die ganze Produktpalette für den Müll? Ich habe die CX100 die sind so alt, die kannst nicht mal mehr googlen, aber laufen heute noch wie am ersten Tag! Das spricht für Qualität statt für Tonne würde ich sagen.

  3. Re: Produzieren eh nur für die Tonne

    Autor: jacki 18.03.18 - 23:30

    Bin auch nicht mehr so happy mit Sennheiser seit sie die RS180 Funkkopfhörer gegen inkompatiblen RS185 ersetzt haben. Nach 3 Jahren funktioniert er zwar noch, doch ist der billige Plastikbügel kaputt und die Polster versifft. Ersatz Kopfhörer gibt es einfach nicht mehr, so kann ich auch die Basisstation wegwerfen. Und der Spaß kostet einfach mal so 50% / 80¤ mehr.
    War bei Logitech das Gleiche, einige Monate nach dem sie die guten, günstigen und beliebten Produkte gegen teure mit weniger Funktionen ersetzt haben, gabs hier eine News dass sie Mitterbeiter entlassen. Echt traurig dass man bei über 30 Millionen Gewinn den Hals immer noch nicht voll genug bekommt und Mittarbeiter, Qualität und Service einspart.

  4. Re: Produzieren eh nur für die Tonne

    Autor: Umaru 18.03.18 - 23:45

    ip_toux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Umaru schrieb:
    > Omg, dieser Kommentare ist eher für die Tonne, nur weil bei deinen
    > Kopfhörern ein Kabelbruch war ist also die ganze Produktpalette für den
    > Müll? Ich habe die CX100 die sind so alt, die kannst nicht mal mehr
    > googlen, aber laufen heute noch wie am ersten Tag! Das spricht für Qualität
    > statt für Tonne würde ich sagen.

    So war das nicht gemeint >.<
    Es ist schön, wenn die Produkte aus deiner Jugend (?) noch funktionieren, aber wenn sich nicht einmal ein einfacher Kabelbruch reparieren lässt, wurde für die Tonne produziert. Ich habe nicht die Expertise dazu, aber wenn ich nicht mal erwarten kann, dass der Hersteller selbst das Problem lösen kann oder möchte (die haben mich direkt zur Werkstatt verbunden), dann muss ich daraus schließen, dass Haltbarkeit und Reparierbarkeit nicht erwünscht sind. Wir reden hier doch immer noch von einfachen kabelgebundenen Kopfhörern. Sie halten also keine Ersatzteile vor, nichts. So alt ist die Produktlinie gar nicht und plötzlich wurde sie eingestellt, ohne einen Ersatz zu schaffen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.18 23:47 durch Umaru.

  5. Re: Produzieren eh nur für die Tonne

    Autor: Old Fly 19.03.18 - 10:42

    jacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin auch nicht mehr so happy mit Sennheiser seit sie die RS180
    > Funkkopfhörer gegen inkompatiblen RS185 ersetzt haben. Nach 3 Jahren
    > funktioniert er zwar noch, doch ist der billige Plastikbügel kaputt und die
    > Polster versifft. Ersatz Kopfhörer gibt es einfach nicht mehr, so kann ich
    > auch die Basisstation wegwerfen. Und der Spaß kostet einfach mal so 50% /
    > 80¤ mehr.
    > War bei Logitech das Gleiche, einige Monate nach dem sie die guten,
    > günstigen und beliebten Produkte gegen teure mit weniger Funktionen ersetzt
    > haben, gabs hier eine News dass sie Mitterbeiter entlassen. Echt traurig
    > dass man bei über 30 Millionen Gewinn den Hals immer noch nicht voll genug
    > bekommt und Mittarbeiter, Qualität und Service einspart.

    Ich war gerade überrascht, dass ich die RS-180 schon über 5 Jahre habe. Blöd, dass man keine Kopfhörer mehr nachkaufen kann. Immerhin die Ohrpolster sind noch erhältlich. Umsteigen werde ich nicht. Bin mit den RS-180 glücklich.

  6. Re: Produzieren eh nur für die Tonne

    Autor: Fex 19.03.18 - 10:59

    Wenn es dir wichtig ist, dann einfach selber löten. Habe die Klinke meiner sennheiser hd25 für 3 Euro ersetzt. Wenn man es einmal gelernt hat, kann man sein Leben lang so manche Dinge reparieren ;)

  7. Re: Produzieren eh nur für die Tonne

    Autor: M.P. 19.03.18 - 11:09

    Außer, der Produzent hat bei den Zuleitungen teures Kupfer durch irgendein anderes nicht lötbares undefinierbares Metall ersetzt.

    Irgendwelche merkwürdigen Mischungen aus komischen weißen Fasern durchwirkt mit Metallfäden sind mir auch schon untergekommen.

  8. Re: Produzieren eh nur für die Tonne

    Autor: Geigenzaehler 19.03.18 - 11:34

    Jein, es stimmt schon, dass die PX-100 II bisher anfaellig fuer Kabelbrueche waren. Das liegt daran, dass sie bis vor kurzem gerade Klinkenstecker verbaut hatten.

    Seit einiger Zeit verbauen sie aber abgewinkelte Klinkenstecker, was einen grossen Unterschied macht, wenn man sie an ein Handy oder MP3-Plaerrer anschliesst. Meine halten jedenfalls schon deutlich laenger, als das frueher jeweils der Fall war.

    Die PX-100 klingen halt fuer den Preis einfach zu gut. :)

  9. Re: Produzieren eh nur für die Tonne

    Autor: Gucky 19.03.18 - 14:52

    Habe 2 Sennheiser "Gaming"-Headsets aumustern müssen, weil der eingebaute Lautstärkeregler kaputt ging. Beim dritten, welches aber noch läuft ist der Mikrofonarm gerissen (Gummiummantelung und Metallversteifung gerissen), aber Kabel im Arm ist noch unbeschädigt.
    Habe mir aber nu eins für umdie 160¤ von Beyerdynamic geholt. Bass ist ein wenig weniger und hohen sind ein wenig zu hoch für mich, aber nach Einstellungen im Treiber sind die nun gleich...

  10. Re: Produzieren eh nur für die Tonne

    Autor: bombinho 22.03.18 - 13:05

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwelche merkwürdigen Mischungen aus komischen weißen Fasern durchwirkt
    > mit Metallfäden sind mir auch schon untergekommen.

    Feuerzeug und viel Kolophonium. Erst einmal die weissen Fasern abfackeln, dann die Krusten mechanisch entfernen, und dann verzinnen. Im Zweifelsfall immer wieder mit einer Klinge die Oberflaeche reinigen, irgendwann klebt es meist doch. Im Zweifelsfall noch andere Flussmittel probieren, irgendwas Phosphorsaeurehaltiges oder Salzsaeure ist zwar nicht notwendigerweise perfekt fuer die Haltbarkeit, kann aber Wunder wirken.

  11. Re: Produzieren eh nur für die Tonne

    Autor: minnime 22.03.18 - 13:19

    jacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach 3 Jahren funktioniert er zwar noch, doch ist der billige Plastikbügel kaputt und > die Polster versifft.

    Wahnsinn 3 Jahre, der folgende Kommentar redet von 5. Ich habe Kopfhörer von Technics im Einsatz, die noch aus den 90ern sind. Da ist die Oberfläche der Polster zwar auch hin aber noch problemlos benutzbar, mit top Klang versteht sich.

  12. Re: Produzieren eh nur für die Tonne

    Autor: ArcherV 23.03.18 - 11:49

    ip_toux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Omg, dieser Kommentare ist eher für die Tonne, nur weil bei deinen
    > Kopfhörern ein Kabelbruch war ist also die ganze Produktpalette für den
    > Müll? Ich habe die CX100 die sind so alt, die kannst nicht mal mehr
    > googlen, aber laufen heute noch wie am ersten Tag! Das spricht für Qualität
    > statt für Tonne würde ich sagen.

    Andere Hersteller wie Beyerdynamic schaffen es auch jahrelang Ersatzteile anzubieten!!!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. Bundeskartellamt, Bonn
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

  1. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch das Raumschiff selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.

  2. Handelskrieg: Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle
    Handelskrieg
    Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    Die USA wollen offenbar beliebte Gadgets mit Strafzöllen belegen: Apple Watch und Lautsprecher von Sonos könnten in Nordamerika um 10 Prozent teurer werden. Dem iPhone drohen wegen eines Versprechens von US-Präsident Donald Trump gegenüber Tim Cook aber wohl keine Preisaufschläge.

  3. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es hinter den Kulissen aussehen soll.


  1. 13:24

  2. 12:44

  3. 11:42

  4. 09:48

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:31

  8. 17:15