1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kreditkarte: Apple Card mit…

Wie zur Hölle...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie zur Hölle...

    Autor: krangerich 11.11.19 - 20:03

    ...passiert sowas?

    Um den Verfügungsrahmen zu bestimmen nimmt man eine ganze Handvoll Attribute - zum Beispiel Schulden, Kredithistorie, Einkommen, Vermögen, Alter usw. und berechnet dann mit einem Modell seiner Wahl den Verfügungsrahmen.

    Wenn jetzt deutliche Unterschiede bei den Geschlechtern festgestellt werden trotz identischer Finanzlage, dann muss das Geschlecht als Attribut eingeflossen sein. Wenn Gesetze gegen Diskriminierung gibt, dann ist es schlicht und ergreifend idiotisch, das überhaupt zu tun.

    Jetzt könnte man natürlich, wenn statistisch etwas vorbelastet, sagen: Hey, vielleicht ist das Geschlecht ja tatsächlich nicht direkt eingeflossen, scheint aber vielleicht auf komplexere Weise mit harmlos wirkenden anderen Attributen zu korrellieren, dann wäre meine Frage: Okay, und mit welchen der üblichen Attribute, die man für den Verfügungsrahmen heranzieht - unter der Prämisse, dass man die gleichen Besitztümer hat?

  2. Re: Wie zur Hölle...

    Autor: LinuxMcBook 12.11.19 - 02:08

    krangerich schrieb:
    > Jetzt könnte man natürlich, wenn statistisch etwas vorbelastet, sagen: Hey,
    > vielleicht ist das Geschlecht ja tatsächlich nicht direkt eingeflossen,
    > scheint aber vielleicht auf komplexere Weise mit harmlos wirkenden anderen
    > Attributen zu korrellieren, dann wäre meine Frage: Okay, und mit welchen
    > der üblichen Attribute, die man für den Verfügungsrahmen heranzieht - unter
    > der Prämisse, dass man die gleichen Besitztümer hat?


    Da fallen mir direkt die Attribute Alter, Beruf, Ausbildung und Umfang der Kredithistorie ein, die bei verheiraten Frauen evtl. im Schnitt etwas niedriger sind, als bei den Ehepartnern.

  3. Re: Wie zur Hölle...

    Autor: quineloe 12.11.19 - 03:01

    "Etwas niedriger" rechtfertigt es aber nicht, dass du die eine Kreditkarte mit 100.000 Dollar im Monat belasten darfst und auf die andere nur mit 5.000 Dollar

    Verifizierter Top 500 Poster!

  4. Re: Wie zur Hölle...

    Autor: mambokurt 12.11.19 - 08:53

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Etwas niedriger" rechtfertigt es aber nicht, dass du die eine Kreditkarte
    > mit 100.000 Dollar im Monat belasten darfst und auf die andere nur mit
    > 5.000 Dollar


    Ich zahl für Auto X auch mehr Versicherung als für Auto Y, weil _andere_ mit Auto X mehr Unfälle bauen. Und das hat mit mir als Halter nichtmal was zu tun. Und männliche Personen mit Fahrerlaubnis unter 24 dürfen mein Kfz nichtmal bewegen, da gibts ne Zusatzklausel im Vertrag. Also wenn das mal nicht spezifisch diskriminiert ist...

    Ich würde mir da keine Sorgen machen, was du der Kreditwirtschaft an Daten gibst wird auch entsprechend in eine Statistik verwurstet und bestimmt deinen Kreditrahmen, da ist Geschlecht noch das harmloseste, das wird bis runter zur Wohnadresse analysiert und wenn dein Nachbar schlechte Zahlungsmoral hat biste direkt mit dran. So funktioniert das System, und wem es nicht passt der _muss_ sich ja kein Geld von denen leihen. Und wenn Apple nur noch weißen Mormonen unter 50 mit rotem Auto und blauem Briefkasten Kredit gibt ist das immer noch ihr Bier, ist ihre Kohle und _die_ entscheiden wer sie bekommt. Dieser Score den die da führen reicht halt vielen Banken nicht mehr in Zeiten von Big Data und der wird ergänzt mit A-Z. Ungerecht? Ja. Wars aber schon immer.

  5. Re: Wie zur Hölle...

    Autor: ChMu 12.11.19 - 10:08

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn
    > Apple nur noch weißen Mormonen unter 50 mit rotem Auto und blauem
    > Briefkasten Kredit gibt ist das immer noch ihr Bier, ist ihre Kohle und
    > _die_ entscheiden wer sie bekommt. Dieser Score den die da führen reicht
    > halt vielen Banken nicht mehr in Zeiten von Big Data und der wird ergänzt
    > mit A-Z. Ungerecht? Ja. Wars aber schon immer.

    Apple hat damit nichts zu tun. Die vergeben die Kredite nicht. Das ist die Bank, welche auch in der Kritik steht. Ob berechtigt oder nicht, ist eine andere Geschichte.
    Apple wird nur erwaehnt, weil die Goldman Sachs Kredit Karte das Apple Logo traegt und damit natuerlich mehr clicks erzeugt werden.
    Das Resultat ist aber bei allen Banken gleich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main
  4. Deloitte, Berlin, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2100,00€
  2. 299,00€
  3. 194,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Berlin: Der Telefónica-Standort, den der Taxifahrer nicht kennt
    Berlin
    Der Telefónica-Standort, den der Taxifahrer nicht kennt

    An einem geheimen Standort im Süden Berlins hat Telefónica Deutschland alles auf einen neuen technischen Stand gebracht: Energieversorgung, Klimatechnik, Sicherheits- und Brandschutz. Der zentrale Standort gehört zum Kernnetz des Konzerns.

  2. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  3. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.


  1. 17:40

  2. 16:51

  3. 16:15

  4. 16:01

  5. 15:33

  6. 14:40

  7. 12:38

  8. 12:04