1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kryptowährung: Bitcoin…

Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: ovbspawn 08.09.21 - 17:16

    "Der Kurs des Bitcoin ist am Morgen des 8. September 2021 auf teilweise nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken"...
    ... und damit noch immer viel höher im Kurs als er eigentlich Wert ist.
    Ich verstehe nicht, wie man auf so ein reines Spekulationsobjekt setzen kann - reines Glücksspiel.

  2. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: Genie 08.09.21 - 17:20

    ovbspawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht...

    Korrekt. Nett von dir, uns darüber aufzuklären.

  3. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: ElMario 08.09.21 - 17:25

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ovbspawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe nicht...
    >
    > Korrekt. Nett von dir, uns darüber aufzuklären.


    Wenn das ganze Ding mal zusammenbrechen sollte, wirst Du auch so dastehen "Verstehe ich nicht" :P

  4. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: JohnD 08.09.21 - 17:30

    ovbspawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Der Kurs des Bitcoin ist am Morgen des 8. September 2021 auf teilweise nur
    > noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken"...
    > ... und damit noch immer viel höher im Kurs als er eigentlich Wert ist.
    > Ich verstehe nicht, wie man auf so ein reines Spekulationsobjekt setzen
    > kann - reines Glücksspiel.

    Kein Problem. Du musst nicht alles verstehen... Die Welt dreht sich auch ohne dein Verständnis weiter.

    Glückspiel ist allerdings per Definition etwas anderes.

  5. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: Genie 08.09.21 - 17:36

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das ganze Ding mal zusammenbrechen sollte...

    Solche Aussage kommt halt leider immer von Menschen, die Bitcoin nur als "Spekulationsobjekt" begreifen. Und das obwohl in dem Artikel bereits einer der riesigen Vorteile benannt wurde. Man muss diesen nur ansatzweise verstehen können. Mit allem, was dazugehört.

  6. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: smonkey 08.09.21 - 17:41

    Mal abgesehen davon, dass auch Bitcoin nicht ohne transaction fees daherkommen, halte ich die Volatilität mit Kursschwankungen von über 10% in 24 Stunden für ein weitaus größeres Problem für Menschen, für die das unter Umständen bedeutet hungern zu müssen.

  7. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: JohnD 08.09.21 - 17:43

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen davon, dass auch Bitcoin nicht ohne transaction fees
    > daherkommen, halte ich die Volatilität mit Kursschwankungen von über 10% in
    > 24 Stunden für ein weitaus größeres Problem für Menschen, für die das unter
    > Umständen bedeutet hungern zu müssen.

    Bitcoin hat fees. Das dort verwendete Lightning Netzwerk hat hingegen so gut wie keine Gebühren.

  8. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: Genie 08.09.21 - 17:48

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen davon, dass auch Bitcoin nicht ohne transaction fees
    > daherkommen, halte ich die Volatilität mit Kursschwankungen von über 10% in
    > 24 Stunden für ein weitaus größeres Problem für Menschen, für die das unter
    > Umständen bedeutet hungern zu müssen.

    Dann hast du schlicht keine Ahnung, wie hoch Transaktionsgebühren beim Versenden von Bargeld in ein anderes Land und eine andere Währung sind. Heute -10%, morgen +10%, wen juckts. Hier wird gerade so getan, als wäre Bitcoin nun nur noch das einzige Zahlungsmittel in El Salvador.

  9. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: sg-1 08.09.21 - 17:53

    BTC ist prozentual sehr stark eingebrochen innerhalb von ca 30 Minuten.

    Zeitgleich/synchron dazu sind andere coins eingebrochen. Das waren keine verunsicherten Anleger, sondern Algorithmen . So etwas in der Größenordnung geht nur mit großen Playern wie hedges, Banken oder Marktteilnehmern mit sehr viel coins (whales).

    Das interessante daran war wirklich die synchronität. Üblicherweise ist sonst ein leichter Versatz zwischen den coins, der diesmal nicht da war.

    Durch die Größenordnung des Falls wurden parallel dazu auch viele Spekulationen liquidiert, die margin trading nutzen...also sozusagen auf Kredit handeln. Deren coins sind nun weg (habe ich aber wenig Mitleid, weil man sowas in der Cryptowelt einfach nicht macht)

  10. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: smonkey 08.09.21 - 18:38

    JohnD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitcoin hat fees. Das dort verwendete Lightning Netzwerk hat hingegen so
    > gut wie keine Gebühren.


    Und Lighting macht natürlich keine on-chain Transaktionen...

  11. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: nuclear 08.09.21 - 18:51

    Und wieso nicht? Die Coins sind mitlerweile ganz klassiche Spekulationsobjekte von Banken und anderen Großinvestoren. Also werden dort auch alle diese Methoden da verwendet.

    Das wird in Zukunft nur noch schlimmer werden und sich erst ändern, wenn der ganze Markt wieder stärker reguliert wird. War bislang bei jeder neuen Investitionsmöglichkeit so. Und eigentlich immer war das nach einem richtig heftigen Crash.

  12. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: berritorre 08.09.21 - 19:17

    Also ich arbeite hier eigentlich täglich in 3 Währungen, weil mich meine Kunden entweder in Dollar oder in Euro bezahlen. Meine Angebote sind also immer in Euro oder Dollar, mit einer Klausel, dass ich mir bei einer Währungsschwankung von 5% oder mehr zum Stichtag das Recht vorbehalte nachzukalkulieren.

    Unsere Angebote liegen oft Wochen und Monate beim Kunden bevor sie dann in Auftrag gegeben werden. Die Währungen schwanken teilweise recht heftig, vor allem auch in den letzten Monaten (Wirtschaftskrise, Corona, politische Unwägbarkeiten in den USA wie auch bei uns, etc.). Trotzdem musste ich in 13 Jahren genau einmal von dieser Klausel gebrauch machen. Schwankungen von heute 10% mehr oder 10% weniger die gibt es eigentlich nicht.

    Wenn ich mir aber den Bitcoin-Kurs der letzten Jahre so ansehe, dann würde ich da ein wesentlich höheres Risiko fahren. Auch die Inflation die bei uns nicht zu vernachlässigen ist, hätte keinen solchen Einfluss. Ich halte Bitcon aktuell als Zahlungsmittel für ungeeignet, zumal unsere Kunden teilweise Zahlungsziele von 30, 60, 90 oder auch mehr Tagen haben.

  13. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: violator 08.09.21 - 19:26

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das ganze Ding mal zusammenbrechen sollte, wirst Du auch so dastehen
    > "Verstehe ich nicht" :P

    Ja das hört man jetzt seit über 10 Jahren. Immer und immer wieder. Bei jedem Mal, wo der Kurs mal nach unten geht.

  14. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: kevla 08.09.21 - 23:00

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ElMario schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn das ganze Ding mal zusammenbrechen sollte, wirst Du auch so
    > dastehen
    > > "Verstehe ich nicht" :P
    >
    > Ja das hört man jetzt seit über 10 Jahren. Immer und immer wieder. Bei
    > jedem Mal, wo der Kurs mal nach unten geht.

    Ja, aktuell haben alle, die früh genug eingestiegen sind, oder gar nicht investiert sind, und einfach nur an den btc glauben, dicke Eier.

    Aber sein wir mal ehrlich, die allermeisten haben zwischen Dezember 17/Januar 18 und November 20 drei Jahre lang geheult, gehodlt und gebetet. Bis vor sechs Wochen haben sicherlich auch viele gehofft und gebetet, dass die 30.000 halten. Ich persönlich glaube, dass wir vor dem nächsten Halving die 20.000 nochmal sehen werden, wenn nicht sogar weniger. Ohne Halving glaub ich nicht an neue Hochs. Ich glaube allerdings auch nicht, dass wir schon den höchsten Stand jemals gesehen haben. Im schlimmsten Fall, geht das so lang weiter, bis alle btcs gemint sind.

    Ich glaube an die Blockchain, aber auf Dauer nicht an den Bitcoin, dafür ist er technisch einfach zu schlecht. Und das ist meist der Punkt, an dem ich aus Diskussionen aussteige, weil, wie auch hier in diesem Thread (nicht du), immer irgendwelche Neunmalklugen den Zweiflern vorwerfen, sie würden das alles nur nicht verstehen, während sie gleichzeitig auf den Tretroller gegen den Ferrari schwören. Wobei das ähnlich wie mit Apple und Android ist. Gibt auch genügend Anti Bitcoin Menschen, die keinerlei Argumente dafür akzeptieren. Da diskutiere ich lieber mit Menschen, die vernünftig Pros und Contras abwägen.

    Bitcoin hat aber einen Vorteil, denn man nicht hoch genug bemessen kann, trotz seiner technischen Unterlegenheit. Er ist die Coca Cola, das Tempo Taschentuch, er ist einfach DIE Marke.

    Übrigens, mal so als kleine Anekdote, wie viele nur labern und schon von mir entlarvt wurden. Ich habe mindestens zweistellig von Menschen erzählt bekommen, dass sie angeblich schon vor dem Hype Ende 2017, welcher der erste mediale Megahype war, in Bitcoin investiert haben, und auf die Frage hin, was sie mit ihren Bitcoin Cash gemacht haben, nur dumm mit den Achseln gezuckt haben.. Als ich es ihnen dann erklärt habe, sind sie auf einmal doch erst später eingestiegen. Oder auch nicht. Die Gesichter waren jedes Mal göttlich, wenn sie gecheckt haben, dass sie grad der Lüge entlarvt wurden.

  15. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: amagol 09.09.21 - 08:24

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwankungen von
    > heute 10% mehr oder 10% weniger die gibt es eigentlich nicht.

    Das liegt aber in nicht unerheblichem Ausmass auch daran, dass Waehrungen wie EUR/USD in extremen Volumen gehandelt werden und dass die Notenbanken/Regierungen aktiv regulieren. Das ist jetzt nicht so, dass Fiat-Waehrungen von sich aus stabiler waeren.
    Wenn genug Laender auf den BTC-Zug aufspringen wuerden, vermute ich dass die Stabilitaet aehnlich waere.

    > Ich halte
    > Bitcon aktuell als Zahlungsmittel für ungeeignet, zumal unsere Kunden
    > teilweise Zahlungsziele von 30, 60, 90 oder auch mehr Tagen haben.

    Das liegt aber auch daran, dass wir unsere Rechnungen in EUR/USD/CHF/etc. bezahlen muessen. Koenntest du im Supermarkt mit BTC bezahlen koennte das ganz anders aussehen. Den Normalbuerger in D interessiert der EUR/USD- oder EUR/CNY-Kurs eigentlich ueberhaupt nicht.

  16. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: Math_not_even_once 09.09.21 - 08:57

    > Ich verstehe nicht, wie man auf so ein reines Spekulationsobjekt setzen
    > kann - reines Glücksspiel.

    "If you don't believe it or don't get it, I don't have the time to try to convince you, sorry."
    -Satoshi Nakamoto

  17. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: Peace Ð 09.09.21 - 09:15

    Tja, willkommen an der Börse.

  18. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: unbuntu 09.09.21 - 09:52

    kevla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber sein wir mal ehrlich, die allermeisten haben zwischen Dezember
    > 17/Januar 18 und November 20 drei Jahre lang geheult, gehodlt und gebetet.

    Bei Kursanalyse darf man aber nicht nur auf die linearen Daten sehen, man mus auch.die exponentiellen Werte beachten. Und da ist bei BTC seit 10 Jahren alles im Rahmen.

    https://s3.tradingview.com/p/p8T8tocA_mid.png

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.21 09:53 durch unbuntu.

  19. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: berritorre 09.09.21 - 19:21

    > Wenn genug Laender auf den BTC-Zug aufspringen wuerden, vermute ich dass
    > die Stabilitaet aehnlich waere.

    Für die aktive Nutzung ist mir der Grund der "Stabilität" egal, es geht mir rein darum, dass die Stabilität da ist.

    Ausserdem wird doch immer gesagt, dass einer der Vorteile von Bitcoin ist, dass es eben nicht reguliert wird. Was denn nun?

    > Das liegt aber auch daran, dass wir unsere Rechnungen in EUR/USD/CHF/etc.
    > bezahlen muessen.

    Dann kommt trotzdem wieder die Stabilität rein. Wenn ich im Supermarkt mit Bitcoin bezahlen kann, super. Wenn Produkt X aber heute 1 Bitcoin kostet, morgen aber 1,2 Bitcoin, dann erhöht das mein unternehmerisches Risiko enorm. Ich muss also entweder einen enormen Puffer einplanen (mein Service oder Produkt wird teurer) oder mich muss damit rechnen meine Rechnungen eventuell nicht bezahlen zu können.

  20. Re: Der Kurs des Bitcoin auf nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken

    Autor: leonardo-nav 10.09.21 - 22:01

    > ... und damit noch immer viel höher im Kurs als er eigentlich Wert ist.

    Er ist so viel wert, wie jemand bereit ist, für ihn zu bezahlen. Was anscheinend gerade diese Summe ist. Morgen könnten es schon 500.000 sein. Und übermorgen nur noch 20.000. Wenn Menschen das so haben wollen, warum denn nicht? Solange sich genügend Menschen finden, die ihr Geld darein packen, steigt der Wert. Sobald die Menschen ihr Geld abziehen, fällt er wieder.

    Wir haben jetzt halt eine Art Währung, die zu nichts gut ist außer dass Menschen auf ihren Wert mit ihrem Geld Wetten abschließen können. Stell's Dir vor wie eine Art neuartiges Super-Casino. Wenn die Kryptowährungen länger Bestand haben sollten, werden sie ein neuer Faktor, der zur Ungleichheit auf der Welt beiträgt: Die, die sowieso schon haben, haben dann mehr und mehr - wie jetzt auch schon, aber krasser - während die, die nicht haben, auch nicht mehr bekommen, schließlich müssen sie ihr Plebs-Geld für Plebs-Güter wie Nahrung oder Kleidung ausgeben statt smart in Kryptowährungen zu investieren, die keinen Sinn haben außer immer teurer zu werden (naja, vielleicht noch Erpressungen oder Musk-Memes).

    Erinnert mich ein wenig an Immobilien...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) SCADA (WEB)
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Stadt Nürtingen, Nürtingen
  3. IT-Projektleiter (w/m/d) in der Logistik
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund
  4. Frontend Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de