1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kryptowährung im Fall…
  6. The…

auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


  1. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: sg-1 22.01.22 - 21:35

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte viel davon aufzuklären. Es schreiben doch auch Leute zu
    > Verbrennern was, obwohl sie nichts davon halten.
    >
    > Ich bin der Meinung, daß der Schrott endlich verboten gehört. Und genau
    > deshalb schreibe ich auch dazu. Und wenn dann noch Leute kommen und
    > erzählen, wie geil das Zeug ist und einfach mal behaupten, es wäre keine
    > Hochrisikospekulationsanlage, ja dann schreib ich erst recht was dazu.

    Damit willst du aufklären?:
    Mimimi xD. Dein Coin Schrott geht den Bach runter. Ist und war nie wirklich was wert, Stromsparen ist es nicht, dein Proof of drauf geschissen, existiert einfach nicht und selbst wenn 1 BTC nur 1 Watt bei der Erstellung brauchen würde, wäre es immer noch 1 Watt verschwendet, für eine nutzlose möchtegern Währung, die niemandem etwas nutzt. Und der plötzliche Absturz bestätigt mal wieder, was ich dir auch beim letzten Thema gesagt habe. Hoch spekulatives, immens instabiles digitales Spielzeug für Erwachsene, die nicht wissen, was sie sonst mit ihrem Geld anfangen sollen. Wenn jetzt heite Abend Musk noch sagt, das Krypto Mist ist, ist der BTC morgen bei 15.000. Wie man auch nur auf die Idee kommen kann, so einen Mist hochzuloben und zu verteidigen und im gleichen Zuge anderen unterstellen, keine Ahnung zu haben, bleibt mir ein Rätsel. Keine Zukunft der Schrott. Zum Glück. Und darauf kommen immer mehr Länder:-).
    Daran arbeiten wir aber noch ein wenig, ja? am besten mit Sachlichkeit und Argumenten und Quellen.

  2. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: Lemo 22.01.22 - 22:00

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich besitze keine NFTs, weil ich darin für mich keinen Mehrwert sehe, genau
    > wie ich ein kein iPhone besitze, weil ich darin keinen Mehrwert für mich
    > sehe. Es geht aber nicht darum was Ich oder der allwissende Lemo darüber
    > denken. Es geht darum zu bewerten, ob eine hinreichend große Menge an
    > Leuten darin Relevanz sieht. Ähnlich, wie ich es langweilig finde
    > Panini-Bilder zu sammeln, finde ich es langweilig Fußballer-NFTs zu
    > sammeln. Aber warum soll ich nicht daran mitverdienen, indem ich in
    > Unternehmen investiere, die mitverdienen am Handel von NFTs? DAS ist doch
    > der Investmentcase, nicht das schwachsinnige Fußballbildchentoken.
    >
    > Ihr seid viel zu emotional bei der ganzen Geschichte

    Damit hast du eigentlich nur bestätigt, dass es bis auf Spekulation (Sammeln ist Spekulation im Sinne des Sammlerwerts) keinen echten Zweck hat.

  3. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: Opepe 22.01.22 - 22:08

    Das größere Problem ist, dass die Marge beim Bitcoin einfach zu gering geworden ist. Da kann ich auf dem Aktienmarkt mittlerweile mehr machen ;) Aber Glückwunsch an die frühen Vögel, aber jetzt dauern die Rallys einfach zu lang :)

  4. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: muhzilla 22.01.22 - 22:12

    Ja? Und weiter?

    Was ist denn dein Punkt? Beim Erwerb einer Immobilie spekuliert man auf eine Preissteigerung. Beim Erwerb von Aktien spekuliert man auf steigende Kurse und steigende Dividenden. Beim Investieren in P2P-Kredite spekuliert man darauf, dass die Zinsen dafür auch gezahlt werden können. Die Unterschiede bestehen nur in dem dahinter stehenden Risiko des Investments.

    In der Krypto-Welt gibt es inzwischen diverse Möglichkeiten zu investieren. Ich kann Aktien von Unternehmen kaufen, die in irgendeiner Form von Kryptos profitieren (z.B. Coinbase). Ich kann in die Kryptowährungen direkt investieren. Ich kann meine erworbenen Kryptos verleihen und dafür Zinsen bekommen. Ich kann in NFTs investieren. Ich kann meine eigenen Produkte mit SmartContracts versehen und immer mitverdienen, wenn etwas, das ich verkauft habe, weiterverkauft wird. Bei alldem spielt es keine Rolle, ob ICH darin einen Wert sehe. Es geht einzig und allein darum, ob ein Markt dafür vorhanden ist und ich davon profitieren kann.

  5. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: Niaxa 22.01.22 - 22:33

    Wo waren deine? Außer den Leuten zu unterstellen, sie hätten keine Ahnung?

  6. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: NaruHina 22.01.22 - 23:32

    der bitcoin ist auch letztes jahr runter auf rund 27 000dolar gefallen übrigens auch ein januar, solch ein drop gabs letztes jahrauch im juni/juli rum. ist dann wieder auf 50k+ gestiegen um dann wieder zu fallen.

  7. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: jonasz 22.01.22 - 23:40

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja? Und weiter?
    >
    > Was ist denn dein Punkt? Beim Erwerb einer Immobilie spekuliert man auf
    > eine Preissteigerung. Beim Erwerb von Aktien spekuliert man auf steigende
    > Kurse und steigende Dividenden. Beim Investieren in P2P-Kredite spekuliert
    > man darauf, dass die Zinsen dafür auch gezahlt werden können. Die
    > Unterschiede bestehen nur in dem dahinter stehenden Risiko des
    > Investments.
    >
    > In der Krypto-Welt gibt es inzwischen diverse Möglichkeiten zu investieren.
    > Ich kann Aktien von Unternehmen kaufen, die in irgendeiner Form von Kryptos
    > profitieren (z.B. Coinbase). Ich kann in die Kryptowährungen direkt
    > investieren. Ich kann meine erworbenen Kryptos verleihen und dafür Zinsen
    > bekommen. Ich kann in NFTs investieren. Ich kann meine eigenen Produkte mit
    > SmartContracts versehen und immer mitverdienen, wenn etwas, das ich
    > verkauft habe, weiterverkauft wird. Bei alldem spielt es keine Rolle, ob
    > ICH darin einen Wert sehe. Es geht einzig und allein darum, ob ein Markt
    > dafür vorhanden ist und ich davon profitieren kann.

    Nur das gute Unternehmen eine oligopole Stellung besitzen oder ein Quasimonopol, einen realen Gegenwert besitzen, gleiches gilt für Immobilien, immerhin werden Baugründe nur mehr selten ausgeschrieben und die Bevölkerung wird weiterhin wachsen, entsprechend ein knappes Gut. Bitcoin ist nicht knapp, da man beliebige Anteile kaufen kann, bzw. man kann Bitcoins für 1¤ kaufen sowie man auch für 50.000¤ kaufen kann, ein System welches auf eine beliebige Einheit baut, ist defacto im keinen Vorteil zu einem inflationären System, überhaupt da es direkt mit einem inflationäre System gekoppelt ist, nämlich dem FIAT Geld. Könnte man immer nur eine volle Einheit, also minimal nur ein Bitcoin kaufen, hätte es marktwirtschaftlich eine ähnliche Bedeutung wie Gold, bei genug vertrauen. Da man beliebige Einheiten kaufen kann und das Handelsvolumen, um das Millionenfache höher als von Gold ist, interessiert kein Mensch, die "Endlichkeit" von Bitcoin.

  8. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: Lemo 22.01.22 - 23:52

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja? Und weiter?
    >
    > Was ist denn dein Punkt? Beim Erwerb einer Immobilie spekuliert man auf
    > eine Preissteigerung. Beim Erwerb von Aktien spekuliert man auf steigende
    > Kurse und steigende Dividenden.

    Beim Erwerb einer Immobilie hast du eine Immobilie. Du kannst drin wohnen, du HAST etwas.
    Beim Erwerb von Aktien erhältst du Stimmrechte als Aktionär und kannst als Großaktionär sogar wirklich gewichtig werden, sogar Mehrheiten in einem Konzern übernehmen und pushen.
    Das waren echt schlechte Beispiele, die du ausgesucht hast. In beiden Fällen erwirbst du entweder reale phyisch vorhandene Dinge, oder Einfluss. Oh und nicht zu verachten, dass beim Ausgeben von Aktien das Unternehmen in kurzer Zeit viel Geld bekommen kann, um notwendige Investments zu stemmen.

    > Beim Investieren in P2P-Kredite spekuliert
    > man darauf, dass die Zinsen dafür auch gezahlt werden können. Die
    > Unterschiede bestehen nur in dem dahinter stehenden Risiko des
    > Investments.
    >
    > In der Krypto-Welt gibt es inzwischen diverse Möglichkeiten zu investieren.
    > Ich kann Aktien von Unternehmen kaufen, die in irgendeiner Form von Kryptos
    > profitieren (z.B. Coinbase).

    Toll, das Unternehmen verdient eben einfach nur an der Spekulation mit Kryptowährung und du empfiehlst mir klassisch Aktien der Firma zu kaufen. Was hat das mit dem eigentlichen Artikelthema der Kryptowährungskurse zu tun, außer dass sie eine Handelslplattform dafür betreiben?

    > Ich kann in die Kryptowährungen direkt
    > investieren.
    > Ich kann meine erworbenen Kryptos verleihen und dafür Zinsen
    > bekommen. Ich kann in NFTs investieren.

    Und hast keine reale Einflussgröße, sondern rein spekulative Kursschwankungen.
    Bevor du jetzt mit Aktienfonds kommst, die haben zwar keinen physischen Effekt oder geben dir Einfluss, aber die Handlungen und Entwicklungen realer Unternehmen und der realen Welt beeinflussen die Performance des Aktienfonds. Du kannst bspw. strategischer handeln, weil du eine gewisse Zeit Vorlauf hast, bis Dinge passieren. Man weiß, dass Quartalszahlen kommen, man weiß, dass Tarifverhandlungen kommen, dass Produktionsstandorte schließen oder öffnen, man weiß wann die Autoshows stattfinden, man weiß wann Messen stattfinden, wann Airbus neue Flugzeuge präsentiert, wann Siemens mit neuem Business startet, das ist am Ende alles deutlich stärker von echten Ereignissen beeinflusst als bei Kryptowährungen. Dort hast du bisher als Einfluss aus der realen Welt eigentlich nur Staaten, die Kryptowährungen stärker regulieren wollen. Der Rest war bisher reiner Spekulationshype und der hält das auch am Laufen.

    > Ich kann meine eigenen Produkte mit
    > SmartContracts versehen und immer mitverdienen, wenn etwas, das ich
    > verkauft habe, weiterverkauft wird. Bei alldem spielt es keine Rolle, ob
    > ICH darin einen Wert sehe. Es geht einzig und allein darum, ob ein Markt
    > dafür vorhanden ist und ich davon profitieren kann.

    Du bestätigst schon wieder, dass es reine Spekulation ist. SmartContracts sind ein nettes Konzept, aber wo ist denn die globale Wirtschafts- und Finanztransaktionsrevolution geblieben? Bis auf kleine Nischenlösungen hab ich davon bisher noch nichts gehört. Und wenn das alles so geil wäre, wären schon lang zig Großunternehmen voll auf den Zug aufgesprungen, denn wo es Geld zu verdienen gibt, sind multinationale Konzerne nicht weit. Selbst von den großen Banken hört man dazu nichts, nur Aussagen die Blockchain wäre interessant. Ja gut, interessant sind viele Dinge, wann wir daraus endlich mal Konkretes?

    Aber du darfst mich hier nicht falsch verstehen, ich habe selbst eigentlich kein Problem damit, dass spekuliert wird, wie du sagst machen das an der Börse auch viele Menschen.
    Mein Problem ist, dass das Thema so gehypt und mit dem Trendlabel versehen wird, dass plötzlich der "naiven" Bevölkerung erzählt wird, das wäre alles easy und cool, das kann die Tante Erna einfach per App machen, das ist cool, das ist smart.
    Aber die Risiken werden komplett verschwiegen, dann verhalten sich viele in Kryptowährung investierende junge Leute immer wie Jungliberale, die eh alles mit 12 schon wussten, alle anderen wären dumm, weil sie nicht in Krypto investieren würden, und überhaupt sind die Kryptoleute alle 1000x geiler, weil sie das System verstanden hätten.
    Das ist ein massiver Kreuzzug von Blendern, der seit Jahren durch das Internet zieht und jeden belehrt, wie geil doch Kryptoinvestments wären.

    Stell dir das mal bei hochspekulativen Aktiengeschäften vor.

  9. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: Popkultur 23.01.22 - 00:15

    Ohne das ganze Thema gelesen zu haben: Kryptowährungen sind Geld. Man benutzt es um etwas zu kaufen. Viele kaufen damit diese bunten Papierscheine mit Zahlenaufdruck, weil man dafür Brötchen bekommt.

  10. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: sg-1 23.01.22 - 02:07

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    sorry, du liegst weit daneben (siehe staples center und el salvador)
    und großinvestoren sind schon längst aufgesprungen, oder was denkst du woher kommt der dip?
    und warum sollten dir banken von crypto erzählen, die haben ihre fiat produkte? nimm aber mal an, dass die stark involviert sind. da schon blockchain sachen im forex handel

    ich bleibe dabei, hier haben viele keine ahnung, aber bashen erst mal drauf los ohne argumente oder mit falschen annahmen und quellen die selbst falsche sachen behaupten. (anderer thread)
    ihr könnt gerne behaupten, dass crypto nix wird, niemand braucht und verboten gehört ...nur wird nicht jeder eurer meinung sein - die großen player auf jeden fall nicht

  11. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: krymel2k12 23.01.22 - 05:02

    Danke jonasz; dein Kommentar brings auf den Punkt. Ich habe jahrelang Erfahrung mit den Themen.. Smart Contracts schon selbst entwickelt. Das ist alles ein riesen Ponzie Scheme. Sorry aber FOMO und den letzten beißen die Hunde. Die meisten Projekte strotzen dazu nur noch so vor Stümperei im Code. Smart Contracts.. das ich nicht lache. Wer haftet, wenn der Code scheisse baut? Ups, unser Vertrag hat ne eigene Meinung... hups, Bug, kann man nichts machen. Null reguliert, keiner vertraut keinem, alle betreiben Marktmanipulation durch Pumps und Co. und nicht mal die Stablecoins sind auch nur ansatzweise durch Fiat Money gedeckt. Sorry, aber der einzige Grund warum das nicht schon längst komplett zusammen kracht ist die anhaltende Gier der Leute.. das treibt halt den Preis. Mit steigendem Regulationsdruck seitens Law & Order wird der Fiat Zustrom irgendwann kritisch. Dann bricht die Nachfrage nachhaltig ein und das Geld ist über Nach weg wie anfang 2019

  12. 'umsympathisch'

    Autor: jo-1 23.01.22 - 07:43

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten hier sind doch nicht mal in der Lage zwischen der Währung und
    > der Technologie dahinter zu unterscheiden. Deswegen wissen sie auch nichts
    > von den Anwendungsmöglichkeiten und verpennen wirklich spannende Dinge wie
    > NFTs und digital contracts. Auch begreifen die meisten nicht, dass es beim
    > Anlegen nicht darauf ankommt, ob man persönlichen Nutzen aus den
    > Unternehmen und Technologien zieht, in die man investiert. Ich z.B. finde
    > apple höchstgradig umsympathisch als Unternehmen, habe kein einziges apple
    > Produkt und nutze keinerlei Dienstleistungen. Ich sehe aber, dass ich damit
    > eher die Ausnahme bin und habe entsprechend Geld in apple gesteckt mit dem
    > Ziel sich zu vermehren. Und so mache ich es auch bei Kryptos.

    ja - wer kenn sie nicht - die umsympathischen Unternehmen - sie kümmern sich um einen und umschmeicheln uns und umsorgen uns und sind am umkrempeln der Branchen, in dienen sie umtriebig sind.

    Diese Unternemen umsorgen ihre Nutzer und sind umfassend für deren Sicherheit da - man könnte das sagen all-umfassend ;-)

    Umbedintg lesenswert ;-)

  13. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: Rick Dangerous 23.01.22 - 11:07

    "Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?"

    Weil dies eine Seite für IT-ler ist. Ökonomen finden sich hier eher selten.

  14. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: ChMu 23.01.22 - 11:26

    Popkultur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne das ganze Thema gelesen zu haben: Kryptowährungen sind Geld. Man
    > benutzt es um etwas zu kaufen. Viele kaufen damit diese bunten
    > Papierscheine mit Zahlenaufdruck, weil man dafür Brötchen bekommt.

    Nein, eine Krypto "Waehrung" waere Geld, also bekommst Du dafuer direkt Deine Broetchen. Wenn Du es erst tauschen musst, ist es keine Waehrung. Sondern ein Mittel, einem dritten (hier demjenigen der es Dir tauscht) Geld zu geben damit Du Broetchen kaufen kannst.
    Klar, kann man sich sparen und gleich das Broetchen mit Geld bezahlen, aber das ist ja irgendwie nicht so hip wie das Geld nehmen, Krypto kaufen (gegen eine Gebuehr) in den Laden gehen, Krypto zurueck tauschen (gegen eine Gebuehr) und dann mit dem was von Deinem Geld uebrig ist, Broetchen kaufen.
    Die Leute machen das, weil sie hoffen, das zwischen kaufen von Krypto (gegen eine Gebuehr) der "Wert" steigt, wenn man also zuruecktauscht (gegen eine Gebuehr) man mehr richtiges Geld hat (abzueglich der Gebuehren und Steuern welche man sowiso noch zahlen muss)
    Das KANN gut gehen, wenn man genau zum passenden Zeitpunkt kauft und genau zum richtigen Zeitpunkt verkauft. Die Masse aber hoert von diesem super geilen neuen shit und "investiert" (vulgo verbrennt ihr Geld) wenn es schon wieder vorbei ist. Das Geld verdienen andere, ua diejenigen, die nur eine kleine Gebuehr von Dir wollen.
    Du musst auch nur ein bischen zahlen um Millionen aus Nigeria vom dortigen Prinzen zu bekommen. Da sind ja auch sooooo viele reich geworden.

  15. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: sepp_augstein 23.01.22 - 13:29

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was soll diese basherei?

    Typisch Deutschland eben ¯\_(ツ)_/¯

  16. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: melody 23.01.22 - 15:33

    wie alle rasten :D

    ein NFT ist doch nix anderes wie zB ein Konzertticket, das personalisiert ist. Und dahin wird es auch bald gehen. Freut euch doch einfach darüber, dass andere gerade Testen was möglich ist und ihr bald keine Angst vor gefälschten Konzertkarten mehr haben braucht. Und das lässt sich auf einfach fast alles übertragen.

    IOTA z.B.: ist extrem günstig zu betreiben, es gibt dort bestimmt auch andere Projekte. Nur weil BTC und andere viel Energie verschwenden, ist doch nicht alles schlecht. Oder sind jetzt alle Kühlschränke schlecht weil es irgendwo einen gibt mit einer sehr schlechten Energieeffizientsklasse?

    Auch das Ausweisen wird dadurch viel einfach. Keine 15 Checkkarten mehr mitschleppen.
    Also mal ganz entspannt zuschauen was dort noch alles kommt und mal aufn Teppich bleiben wenn man nicht in der Materie drin ist.

  17. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: ko3nig 23.01.22 - 20:40

    melody schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie alle rasten :D
    >
    > ein NFT ist doch nix anderes wie zB ein Konzertticket, das personalisiert
    > ist. Und dahin wird es auch bald gehen. Freut euch doch einfach darüber,
    > dass andere gerade Testen was möglich ist und ihr bald keine Angst vor
    > gefälschten Konzertkarten mehr haben braucht. Und das lässt sich auf
    > einfach fast alles übertragen.

    Sicher? Was hält einen davon ab das Konzertticket erneut zu tokenizen und als weiteren NFT zu verkaufen? Ein NFT beweist nur das du Geld für eine URI bezahlt hast. Nicht, dass sich das dort befindliche Dokument nicht an weiteren Stelle im web erneut befinden kann.

    Das ist alles ein riesiges Luftschloss gebaut auf billigem Geld

  18. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: melody 23.01.22 - 22:50

    ko3nig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > melody schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wie alle rasten :D
    > >
    > > ein NFT ist doch nix anderes wie zB ein Konzertticket, das
    > personalisiert
    > > ist. Und dahin wird es auch bald gehen. Freut euch doch einfach darüber,
    > > dass andere gerade Testen was möglich ist und ihr bald keine Angst vor
    > > gefälschten Konzertkarten mehr haben braucht. Und das lässt sich auf
    > > einfach fast alles übertragen.
    >
    > Sicher? Was hält einen davon ab das Konzertticket erneut zu tokenizen und
    > als weiteren NFT zu verkaufen? Ein NFT beweist nur das du Geld für eine URI
    > bezahlt hast. Nicht, dass sich das dort befindliche Dokument nicht an
    > weiteren Stelle im web erneut befinden kann.
    >
    > Das ist alles ein riesiges Luftschloss gebaut auf billigem Geld

    Das Dokument/Ticket oder was auch immer man da sieht, ist doch nur das Bild. Klar kannst du das 100 mal kopieren. Aber durch die Blockchain, oder bei IOTA Tangle, kann man ja nachvollziehen ob es ein Original ist oder nicht, und dass ist doch das gute.

    Absolute Lieferkettenverfolgbarkeit auch bei anderen Produkten oder Daten
    https://www.lfedge.org/projects/alvarium/

    In den Nachrichten ließt man natürlich nur den ganzen anderen Schmarn, weil man damit die Leute triggern kann :(

  19. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: most 24.01.22 - 08:42

    melody schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Dokument/Ticket oder was auch immer man da sieht, ist doch nur das
    > Bild. Klar kannst du das 100 mal kopieren. Aber durch die Blockchain, oder
    > bei IOTA Tangle, kann man ja nachvollziehen ob es ein Original ist oder
    > nicht, und dass ist doch das gute.

    Es ging wohl darum, dass Leute ohne weiteres neue Blockchains anlegen können und Uninformierte nicht wissen können, welche Blockchain die legitime ist.

  20. Re: auch hier: Warum schreiben Leute, die sich in der Materie nicht auskennen?

    Autor: melody 24.01.22 - 08:57

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > melody schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das Dokument/Ticket oder was auch immer man da sieht, ist doch nur das
    > > Bild. Klar kannst du das 100 mal kopieren. Aber durch die Blockchain,
    > oder
    > > bei IOTA Tangle, kann man ja nachvollziehen ob es ein Original ist oder
    > > nicht, und dass ist doch das gute.
    >
    > Es ging wohl darum, dass Leute ohne weiteres neue Blockchains anlegen
    > können und Uninformierte nicht wissen können, welche Blockchain die
    > legitime ist.

    Am Ende wird das Ticket ja über Eventim oderso verkauft.
    Wenn ich dann ein Ticket im Internet verkaufen muss, kann der Verkäufer den QR Code scannen und sehen, dass das Ticket von Eventim ausgegeben wurde. Der nächste Schritt ist, ist dass ebay oder andere Anbieter dies auf der Website schon implementieren, dass heißt, wenn das Ticket von ebay (etc) gar nicht als original erkannt wird, kann gar kein Angebot geschalten werden.
    Die Technologie wird für den normalen User nicht erkennbar sein.

    Der User merkt ja auch nicht was alles im Hintergrund abläuft wenn man mit Mastercard zahlt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Delphi Entwickler (m/w/d)
    medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Softwareentwickler*in Abbrandvorgänge und Antriebssysteme
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI, Kandern, Freiburg im Breisgau
  3. Fachberater/in (m/w/d) Fallmanagement mit der Möglichkeit zur mobilen Arbeit
    KDN.sozial, Paderborn
  4. Geoinformatiker / Vermessungsingenieur als Teamleiter (m/w/d) Stromnetze Projekt- & Qualitätssicherung
    Mainova AG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aus dem Verlag: Golem-PCs mit mehr Performance zum selben Preis
Aus dem Verlag
Golem-PCs mit mehr Performance zum selben Preis

Wir haben die günstigen Golem-Systeme mit schnelleren Grafikkarten und Prozessoren versehen, auch Raytracing wird durchweg unterstützt.

  1. Aus dem Verlag Golem-PCs erneut im Preis gesenkt
  2. Aus dem Verlag Golem-PCs noch stärker im Preis gesenkt
  3. Aus dem Verlag Viele Golem-PCs drastisch im Preis gesenkt

Superbooth: Technikparadies für Musiknerds
Superbooth
Technikparadies für Musiknerds

Von klassischen E-Pianos bis zu Musikstudios in DIN-A5: Bei der Synthesizer-Messe Superbooth haben Hersteller zum Ausprobieren eingeladen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener


    Hyperschallwaffen: China testet Flugzeugträger-Killer in der Wüste
    Hyperschallwaffen
    China testet Flugzeugträger-Killer in der Wüste

    Die Volksbefreiungsarmee schießt im Uiguren-Gebiet auf Attrappen von Kriegsschiffen. Erprobt wird die Fähigkeit, gegnerischen Flotten einen empfindlichen Erstschlag zu versetzen.
    Ein Bericht von Matthias Monroy

    1. Stormcaster-DX Lasergerät für Drohnen-Montage kommt mit Zielverfolgung
    2. Hensoldt Deutsche Jammer sollen russische Luftabwehr stören können
    3. Cybersicherheit Rechenzentren-Projekt der Schweizer Armee "ungenügend"