1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kryptowährung im Fall…
  6. The…

Ist doch ein guter Kurs?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: Test_The_Rest 23.01.22 - 08:22

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht eh nur um 100was Leute welche die Mehrheit der Coins haben. Der Rest
    > ist Fussvolk, der kann alles verlieren. Vieleicht lernen einige daraus.

    Eben.
    Ein reines Schneeballsystem, was in "richtigen" Leben unter unlauteren Wettbewerb fällt und daher untersagt ist...

    Aber es fallen immer wieder Leute darauf herein.
    Naja, wer zuviel Moos hat, verbrennt es eben... -.-

    Das ist wie beim "Enkeltrick".
    Obwohl schon eweig bekannt, finden sich jedes Jahr erneut Dumme, die darauf abfahren...^^

  2. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: dasbinich 23.01.22 - 08:26

    DrBernd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich habe mir Dogecoin knapp 7k¤ gemacht, mit 100¤ Einsatz aus Flux
    > irgendwann. Hatte natürlich vergessen, dass ich sie überhaupt habe und als
    > es in den Medien explodiert ist, verkauft. Gerade mit den Memecoins und mit
    > genug Geduld hätte man viel Kohle machen können, ich habe dafür keine
    > Nerven.

    Danke für den Kommentar und Gratulation für die 7k. Die meisten krypto-Leute erzählen ja immer, dass man stinkreich wird und nie wieder arbeiten muss, nur kenne ich niemanden der jemanden kennt, der jemanden kennt.

    Vermutlich ist die Chance genau so groß ein überbezahlter Influencer zu werden wie mit Bitcoins reich zu werden. Hätte ich auf die Leute gehört wäre ich aktuell deutlich im Minus.

  3. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: Test_The_Rest 23.01.22 - 08:27

    mfgchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese haben oft eine Nutzen und wollen Probleme lösen.

    Erleuchte uns.
    Welchen Nutzen haben sie und welche Probleme werden damit gelöst?

    > Und sie werden in der Wirtschaft u.a. von Banken bereits im großen Stil genutzt.

    Ja klar werden sie das, weil in den Bereichen immer gern mit hochriskanten Spekulationsobjekten umgegangen wird.

    Und weil gerade die Banken ja ach so schlau und vorausschauend mit den Geldern ihrer Kunden agieren, muß man ja keine Angst vor geplatzen Investmentblasen, bankrotten Banken oder Wirtschaftskrisen haben.
    Vor einer Weltwirtschaftskrise erst recht nicht...

    Genau damit hat man ja schon so oft soooo gute Erfahrungen gemacht... -.-

    Ja, wenn Banken mit Kryptowährungen spekulieren, dann MUSS das etwas Positives sein, ohne Risiko und mit viel Sinn... -.-

    Ich stimme Dir voll zu!

  4. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: ChMu 23.01.22 - 12:01

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mfgchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese haben oft eine Nutzen und wollen Probleme lösen.
    >
    > Erleuchte uns.
    > Welchen Nutzen haben sie und welche Probleme werden damit gelöst?

    Siehe el Salvador. Bis Mitte 2023 duerfte das Land pleite sein. Bitcoin muesste auf fast 1Mio Dollar pro coin steigen um das auszugleichen, schon heute wird lange wieder der USD genutzt. Nur der Staat hat sich leider voellig verzettelt, hat Freunde in der IMF verloren, schuldet aber schwer in USD, nicht Bitcoin. Die Staatsbonds sind zusammen gebrochen und das Land bekommt keine Kredite mehr. Ich glaube man kann sagen, das Experiment ist gescheitert.
    >
    > > Und sie werden in der Wirtschaft u.a. von Banken bereits im großen Stil
    > genutzt.
    >
    > Ja klar werden sie das, weil in den Bereichen immer gern mit hochriskanten
    > Spekulationsobjekten umgegangen wird.

    Leider.
    >
    > Und weil gerade die Banken ja ach so schlau und vorausschauend mit den
    > Geldern ihrer Kunden agieren, muß man ja keine Angst vor geplatzen
    > Investmentblasen, bankrotten Banken oder Wirtschaftskrisen haben.
    > Vor einer Weltwirtschaftskrise erst recht nicht...

    Eben. Aber wenn "Blockchain" dransteht, drehen die Leute durch. Gab es schon mal, damals war das Buzz Wort ".com" nur das all die superschlauen Krypto Versteher da noch nicht mal geboren waren. Sie wissen es nur besser.
    >
    > Genau damit hat man ja schon so oft soooo gute Erfahrungen gemacht... -.-

    Erfahrungen zaehlen nicht wenn man sie nie gemacht hat. Im Zeitalter der instant Info ueberall WEISS man wie es geht. Und alle anderen sind unwissende Boomer die keine Ahnung haben.
    Geisterfahrer Syndrom.
    Und ueberhaupt, das naechste dicke Ding ist ja schon vor der Tuer wo man ueberfluessige Milliarden oder Bitcoins hinterher schmeissen kann, META! Das ueber Teil (solange man gut versorgt bei Mutti im Keller wohnt) Da muss man nicht sein Geld zu 4 Coin Exchanges werfen und 150 Leute reicher machen, da kann man sein Geld direkt an 3-4 grosse Spieler geben und so sicherstellen, das man seine Freunde (die, die man noch hat) auch weiter im Video chat (bald 3D) sehen kann und keinen persoenlichen Kontakt mehr braucht.

  5. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: Beteigeuze 23.01.22 - 12:17

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > noch nichts über sinnvolle Anwendungen gehört?
    Man hört immer sehr viel, wofür Kryptowährungen, Blockchain und Co sinnvoll sein sollen. Wenn es aber darum geht konkrete Anwendungsfälle zu zeigen, wo es tatsächlich genutzt wird und einen tatsächlichen Mehrwert zu bestehenden Technologien bietet, ohne in einen absurden Mehraufwand abzudriften, dann kommt plötzlich nicht mehr viel.

    Bitte kommt von dem hohen Ross herunter, dass nur ihr den Sinn dahinter versteht. Dass nur ihr das Wissen dafür habt und die anderen sich einfach nicht informiert haben. Es gibt genügend Menschen, die sich damit auseinander gesetzt haben und valide Kritik üben.

  6. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: sg-1 23.01.22 - 12:32

    Beteigeuze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Na dann...was sagst du zu Proof of coverage (helium)

  7. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: sg-1 23.01.22 - 12:35

    Beteigeuze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sg-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > noch nichts über sinnvolle Anwendungen gehört?
    > Man hört immer sehr viel, wofür Kryptowährungen, Blockchain und Co sinnvoll
    > sein sollen. Wenn es aber darum geht konkrete Anwendungsfälle zu zeigen, wo
    > es tatsächlich genutzt wird und einen tatsächlichen Mehrwert zu bestehenden
    > Technologien bietet, ohne in einen absurden Mehraufwand abzudriften, dann
    > kommt plötzlich nicht mehr viel.
    >
    > Bitte kommt von dem hohen Ross herunter, dass nur ihr den Sinn dahinter
    > versteht. Dass nur ihr das Wissen dafür habt und die anderen sich einfach
    > nicht informiert haben. Es gibt genügend Menschen, die sich damit
    > auseinander gesetzt haben und valide Kritik üben.

    Wenn auf einmal basher auftauchen, die offensichtlich falsche Dinge behaupten (crypto wäre Proof of work und müsse wegen Energieverbrauch verschwinden) und als Quellen Podcasts angeben, die offenbar gar nicht in der Materie drin stecken dann kann man sich schon am Kopf kratzen. Lies die Kommentare doch einfach durch...keine sachliche Diskussion, sondern bashing

  8. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: muhzilla 23.01.22 - 14:41

    Wieso kommt dann nicht mehr viel? Allein im Gaming-Markt werden NFTs massiven Einzug halten (passiert ja bereits schon), um unique Items abzubilden. Microsoft wird da z.B. massiv aktiv gerade, nicht mitbekommen? Microsoft liegt also auch falsch?

  9. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: Beteigeuze 23.01.22 - 22:09

    > Na dann...was sagst du zu Proof of coverage (helium)
    Bitte nenne mir Anwendungsfälle, die tatsächlich genutzt werden. Es ist doch unerheblich, was das für eine Technologie ist, die nicht oder kaum genutzt wird, weil sie keine Probleme löst, sondern dafür erst Probleme gefunden werden müssen. Seit der Bitcoin vor über 10 Jahren gestartet ist und 2017 zum ersten Mal richtig gehypt wurde, sagten viele Stimmen voraus, dass Bitcoin, Krypto und Blockchain nun alles verändern werden und das innerhalb der nächsten Jahre. Seither wurden diverse Coins gehypt, diverse Proof of xxx entwickelt, aber nichts davon hat die Welt grundlegend verbessert oder verändert. Ja, es gibt Projekte, wie das in El Salvador. Aber auch hier hat sich in einem halben Jahr kaum etwas getan. Und ich bin mehr als skeptisch, dass sich dies großartig in den nächsten Jahren ändern wird.


    > Wieso kommt dann nicht mehr viel? Allein im Gaming-Markt werden NFTs
    > massiven Einzug halten (passiert ja bereits schon), um unique Items
    > abzubilden. Microsoft wird da z.B. massiv aktiv gerade, nicht mitbekommen?
    > Microsoft liegt also auch falsch?
    NFTs sind ein weiterer Hype. Viele Gamer wollen das nicht. Und wenn die Spieler nicht auf den Zug mit aufspringen (wollen), dann wird das ganz schnell wieder begraben. Allein die Idee ist abstrus. Jedwedes Item in Spielen ist an sich schon unique in der Spieledatenbank hinterlegt. Es macht keinerlei Sinn, das noch zusätzlich via NFT zu taggen. Aber so lange man Spieler damit Geld aus der Tasche ziehen kann, wird jede Idee umgesetzt, egal wie abstrus sie klingt.

  10. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: sg-1 23.01.22 - 22:33

    Beteigeuze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Na dann...was sagst du zu Proof of coverage (helium)
    > Bitte nenne mir Anwendungsfälle, die tatsächlich genutzt werden. Es ist
    > doch unerheblich, was das für eine Technologie ist, die nicht oder kaum
    > genutzt wird, weil sie keine Probleme löst, sondern dafür erst Probleme
    > gefunden werden müssen.
    Mit anderen Worten, du kennst es nicht, redest aber die Technologie klein (sonst würdest du sowas nicht schreiben)

  11. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: muhzilla 23.01.22 - 22:43

    Axie Infinity - Ein "Anwendungsfall", der täglich von Millionen Spielern genutzt wird. Manche verdienen damit ihren Lebensunterhalt.

    Institutionelle Anleger investieren verstärkt in Krypto, entweder direkt in die Währung oder aber in die Unternehmen, die dafür die Handelsplätze liefern oder die Technik dahinter vorwärts treiben.

    Es gibt zig NFTs, die als Statussymbol genutzt werden. CryptoPunks ist wohl eines der prominentesten Beispiele. Ich sehe darin absolut keinen Sinn, muss ich aber auch nicht. Ist mir scheiß egal, wenn Leute glauben ein solches Statussymbol zu benötigen. Wenn ich aber in irgendeiner Weise daran mitverdienen kann, dann tue ich das. Und wenn es einen Markt gibt für NFTs in Spielen, dann werden MS, Sony und Tencent diesen auch bedienen. Wohl der Spieler? Pffff.

    Ich weiß überhaupt nicht warum immer alle mit harten Paradigmen argumentieren. Ich sehe auf beiden Seiten absolute Fanatiker. Die einen, die ständig von der finanziellen Revolution phantasieren, die anderen, die jeden Erfolg leugnen. Du gehörst zur zweiten Gruppe.

  12. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: xSureface 23.01.22 - 23:23

    Krypowährungen vor allem BTC sind Müll.
    Du kannst dir in ausgewählten Läden damit was kaufen. Nur mal so als Beispiel wie Schwachsinnig BTC sind.
    Du kaufst dir mit BTC einen Artikel. Der kostet meinetwegen 50¤.
    Damit diese 50¤ zum Empfänger kommen muss die Chain erweitert und Verifiziert werden. Dich kostet die ganze Sache 50¤. Für den Trade werden aber mehr als 1mwh an Energie verbraucht. Angenommen die kwh kostet ca. 10ct, dann kommen on Top dafür nochmal 100¤ an Energiekosten dazu. Inzwischen dürfte der Trade aber eher so um die 200¤ an Energie kosten. Leute die den Trade mit ihrem Strom verifizieren bekommen dafür nen paar BTC gutgeschrieben. Heißt der Empfänger ist derjenige der am wenigsten bei diesem Trade verdient. Wenn er Pech hat ist sein 50¤ Artikel am Ende des nächsten Tages mit Verlust verkauft worden, weil der Kurs mal wieder eingebrochen ist.
    Als Währung taugt das Ding absolut nix. Mehr Als Spekulation ist BTC und der Rest der Kryptos eben nicht.

  13. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: sg-1 24.01.22 - 00:22

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Krypowährungen vor allem BTC sind Müll.
    > Du kannst dir in ausgewählten Läden damit was kaufen. Nur mal so als
    > Beispiel wie Schwachsinnig BTC sind.
    > Du kaufst dir mit BTC einen Artikel. Der kostet meinetwegen 50¤.
    > Damit diese 50¤ zum Empfänger kommen muss die Chain erweitert und
    > Verifiziert werden. Dich kostet die ganze Sache 50¤. Für den Trade werden
    > aber mehr als 1mwh an Energie verbraucht. Angenommen die kwh kostet ca.
    > 10ct, dann kommen on Top dafür nochmal 100¤ an Energiekosten dazu.
    > Inzwischen dürfte der Trade aber eher so um die 200¤ an Energie kosten.
    > Leute die den Trade mit ihrem Strom verifizieren bekommen dafür nen paar
    > BTC gutgeschrieben. Heißt der Empfänger ist derjenige der am wenigsten bei
    > diesem Trade verdient. Wenn er Pech hat ist sein 50¤ Artikel am Ende des
    > nächsten Tages mit Verlust verkauft worden, weil der Kurs mal wieder
    > eingebrochen ist.
    > Als Währung taugt das Ding absolut nix. Mehr Als Spekulation ist BTC und
    > der Rest der Kryptos eben nicht.
    wieder so eine "alle cryptos sind scheiße" aussage - Du hast zwar eine Meinung dazu, aber ich kann dir sagen, dass deine Aussage falsch ist. du wirfst alles in einen topf und triffst eine falsche Schlussfolgerung basierend auf falschen Annahmen. Glückwunsch, willkommen im Mittelalter

  14. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: non_sense 24.01.22 - 07:20

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Axie Infinity - Ein "Anwendungsfall", der täglich von Millionen Spielern
    > genutzt wird. Manche verdienen damit ihren Lebensunterhalt.

    Letzend Endes ist das nur eine Spielerei und ließe sich auch ohne Blockchain effizienter lösen. Axie Infinity ist nicht dezentral, sondern zentral, denn es gibt ja nicht mehrere Marketplaces, sondern nur einen einzigen. Die dezentrale Struktur einer Blockchain macht aber erst den Witz, da man eben niemanden vertraut. Axie Infinity benutzt ein geschlossenes, zentrales Netz. Da vertraut man sich sowieso. Auch liegen nicht die Daten von diesem Axie-Vieh in der Blockchain, sondern lediglich nur die ID und die Spieler kaufen nur die ID. Die Daten selber liegen irgendwo in einer Datenbank. Die Blockchain wird also nur als eine Append-Only-Datenbank benutzt, um die Historie der Besitzer einer ID abzubilden. Nichts, was man mit einer gewöhnlichen SQL-Datenbank auch hinbekommen könnte. Nur ist der Begriff "Blockchain" cooler. Das ist alles.

  15. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: Joiner 24.01.22 - 08:56

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muhzilla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Letzend Endes ist das nur eine Spielerei und
    > abzubilden. Nichts, was man mit einer gewöhnlichen SQL-Datenbank auch
    > hinbekommen könnte.

    Wo simma denn hier gelandet. Sowas denken die Menschen wirklich über Kryptowährungen? „Nehmt doch ne SQL!“ und „200 Euro Stromkosten haben Banken errechnen lassen!“ und „Metzger empfiehlt: Gemüse ohne Fleisch ist einseitige Ernährung!“ okay.

  16. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: mhstar 24.01.22 - 09:05

    > zur verwendung als grundbucheintrag?

    ups, fehler im smart contract, oder ein bisserl gehackt, und hoppala, dein haus gehört dem nachbarn, der steht mit koffer und drei kindern vor der tür, will heute bitte schön einziehen.

    schon besser so, dass das zentral bleibt.

  17. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: sg-1 24.01.22 - 09:19

    mhstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > zur verwendung als grundbucheintrag?
    >
    > ups, fehler im smart contract, oder ein bisserl gehackt, und hoppala, dein
    > haus gehört dem nachbarn, der steht mit koffer und drei kindern vor der
    > tür, will heute bitte schön einziehen.
    >
    > schon besser so, dass das zentral bleibt.
    Bitte Mal klar aufzeigen wie das technisch ablaufen soll - das hört sich nämlich so an als ob du Angst mit etwas machst, das in der Praxis gar nicht eintreten kann. Aber leider hast du es zu oberflächlich beschrieben, um es sachlich diskutieren zu können. In einer Blockchain tauchen jedenfalls nicht im Nachhinein Fehler im smart-contract auf. Das ist durch die Technik ausgeschlossen, ausser du überzeugst 51% des gesamten Netzwerks gleichzeitig, dass das Haus des Nachbarn deins ist. Das dürfte wesentlich schwieriger sein als das lokale Grundbuchamt und einen Notar in Bielefeld davon zu überzeugen ;)

  18. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: dashonk 24.01.22 - 11:02

    > oder smart contracts z.b. zur
    > verwendung als grundbucheintrag?

    Die dahinterliegende Idee ist richtig richtig gut und alles auch theoretisch sinnvoll umsetzbar.
    Aber solange der smart contract nicht ins Faxgerät passt, wird das nix.

    Und die existierende Realität muss wohl oder übel anerkennen...

  19. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: xSureface 24.01.22 - 13:01

    Wirst du für dein Bullshit, was du unter jedem Kommentar postest, bezahlt?
    Mehr Kryptofanatiker wie du scheint keiner zu sein. Mach dir nen Kamillentee und nehm nen Schaumbad. Evtl. beruhigst du dich dann wieder.

  20. Re: Ist doch ein guter Kurs?

    Autor: xSureface 24.01.22 - 13:04

    Warst du das nicht, der damals Sagte, dass nach der letzten Flaute der Kurs nicht mehr tiefer Fallen kann? Komisch, dass er sogar das untertroffen hat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) Customer Support für Förderprogramme
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. IT Systemadministrator (m/w/x) - IT Inhouse
    über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  3. Fullstack Entwickler (m/w/d)
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen
  4. IT Customer Support / Help-Desk Agent (m/w/d) im Frontline-Support
    Compusoft Deutschland AG, Dresden, Schmallenberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de