Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kryptowährungen: Bitcoin ist laut…

Hoheitsrecht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoheitsrecht

    Autor: Spezies 26.03.14 - 09:42

    Wen wundert es den nun ehrlich mal? Nachdem Bitcoin nun doch einen Wert errungen hat, will das Imperium USA daran natürlich verdienen und so wird es einfach umdeklariert. Nachdem den USA das Recht auf staatliche Geldkontrolle genommen wurde und dies in privater Hand liegt, darf es natürlich keine andere Währung geben an der man nicht ordentlich daran verdient. Wenn man diese Währung Bitcoin schon nicht übernehmen kann (noch nicht) dann sollen wenigstens die Bürger so wenig wie möglich damit anfangen können und wenn Sie es doch tuen, dann sollen sie wenigstens eine Steuererklärung schreiben und damit offenlegen was sie an dieser Währung besitzen.

  2. Re: Hoheitsrecht

    Autor: atlana 26.03.14 - 09:52

    Spezies schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachdem den USA das Recht auf staatliche
    > Geldkontrolle genommen wurde und dies in privater Hand liegt,

    Das ist teilweise Richtig und teilweise Falsch. Richtig ist das das Geld DRUCKEN/BESITZ in Privater Hand liegt (z.B. Bundesdruckerei wäre in privater Hand).
    Die Kontrolle über das Geld und dessen Umlauf hat aber das Federal Reserve System (ein U.S. Staatlicher Banken Verbund von 12 Federal Reserve Banken, für die 12 Federal Reserve Regionen). Die 'zahlen' AFAIK 20-25 Cent auf jeden im Umlauf befindlichen U.S. Dollar an 'Herstellungs- & Unterhaltskosten' (Von wegen 1 Dollar im Umlauf = x Dollarscheine & Münzen ausgetauscht/ersetzt/getracked/usw. usf.)

  3. Re: Hoheitsrecht

    Autor: devkev 26.03.14 - 10:52

    atlana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kontrolle über das Geld und dessen Umlauf hat aber das Federal Reserve
    > System (ein U.S. Staatlicher Banken Verbund von 12 Federal Reserve Banken,
    > für die 12 Federal Reserve Regionen).

    Die Federal Reserve Banken sind genauso federal wie Federal Express., nämlich gar nicht.

  4. Re: Hoheitsrecht

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.14 - 12:50

    Ich wollts gerade schreiben. Die sind doch auch privat. ^^

  5. Re: Hoheitsrecht

    Autor: lestard 26.03.14 - 13:36

    Ist doch eine normale Reaktion. Jemand erfindet irgendeine Ware, es wird Handel damit getrieben und nun müssen dafür Steuern bezahlt werden. Alles wie gehabt.

    Dass die Erfinder der Ware sie als "Währung" anpreisen ändert daran ja nix.

    Man könnte natürlich Fundamentalkritik daran äussern, dass der Staat sich überhaupt Hoheitsrechte heraus nimmt und auf irgendwas Steuern erhebt. Finde ich persönlich unsinn aber das kann man natürlich machen, ist aber eine andere Diskussion.

  6. Re: Hoheitsrecht

    Autor: ein-schreiberling2011 26.03.14 - 17:01

    > Das ist teilweise Richtig und teilweise Falsch. Richtig ist das das Geld
    > DRUCKEN/BESITZ in Privater Hand liegt (z.B. Bundesdruckerei wäre in
    > privater Hand).
    > Die Kontrolle über das Geld und dessen Umlauf hat aber das Federal Reserve
    > System (ein U.S. Staatlicher Banken Verbund von 12 Federal Reserve Banken,
    > für die 12 Federal Reserve Regionen). Die 'zahlen' AFAIK 20-25 Cent auf
    > jeden im Umlauf befindlichen U.S. Dollar an 'Herstellungs- &
    > Unterhaltskosten' (Von wegen 1 Dollar im Umlauf = x Dollarscheine & Münzen
    > ausgetauscht/ersetzt/getracked/usw. usf.)

    Schau mal hier:
    http://boerse.ard.de/boersenwissen/boersenwissen-fuer-fortgeschrittene/die-fed-hueterin-des-dollar-100.html

    Zitat aus der Seite: "Die Fed ist keineswegs eine Behörde, sondern eine Privatveranstaltung. 100 Prozent der Fed-Anteile liegen in den Händen privater Banken. Kein einziger Anteil wird von der Regierung gehalten."

    Allerdings wird das Direktorium vom Präsidenten ernannt und dieser wird wohl nur Leute ernennen die ihm passen. Gibt also eine staatlichen Einfluss light. ;-)

  7. Re: Hoheitsrecht

    Autor: ein-schreiberling2011 26.03.14 - 17:03

    > Man könnte natürlich Fundamentalkritik daran äussern, dass der Staat sich
    > überhaupt Hoheitsrechte heraus nimmt und auf irgendwas Steuern erhebt.
    > Finde ich persönlich unsinn aber das kann man natürlich machen, ist aber
    > eine andere Diskussion.

    Das klingt aber interessant, auch wenn es hier nicht an diese Stelle passt.

  8. Re: Hoheitsrecht

    Autor: Apple_und_ein_i 26.03.14 - 17:13

    Wieso? Ist doch logisch: wenn ich mit dem generieren und verkaufen von BitCoins Geld verdiene, wieso sollte ich dann keine Steuern auf dieses Einkommen zahlen? Und die Ansicht, dass Bitcoin keine Währung ist teile ich auch. Es ist ein digitales Produkt, dass zwar unabstreitbar einen Wert hat, den man wunderbar gegen andere Produkte und Dienstleistungen tauschen kann, aber das macht es nicht gleich zur Währung. Sonst könnte man Eier und Frösche auch zur Währung erheben.

    Der Glaube fängt immer da an wo das Wissen aufhört.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. enercity AG, Hannover
  3. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49