Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kryptowährungen: Bitcoin steht vor…

Na klar,warnen die davor jetzt zu verkaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na klar,warnen die davor jetzt zu verkaufen

    Autor: gadthrawn 17.07.17 - 14:37

    Verkaufen zu viele kapiert auch der letzte Depp, dass der Wert reine Spekulation ist, und die Dinger sind schnell gar nichts mehr wert.

  2. Re: Na klar,warnen die davor jetzt zu verkaufen

    Autor: TrollNo1 18.07.17 - 08:19

    Ist doch mit allem so. Wer garantiert dir, dass wenn heute die schlimmste Hungersnot aller Zeiten ausbricht, dass du morgen für deine Münzen, Scheine, Goldbarren, Diamanten... was zum Essen bekommst? Richtig, niemand.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  3. Re: Na klar,warnen die davor jetzt zu verkaufen

    Autor: amagol 18.07.17 - 18:41

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch mit allem so. Wer garantiert dir, dass wenn heute die schlimmste
    > Hungersnot aller Zeiten ausbricht, dass du morgen für deine Münzen,
    > Scheine, Goldbarren, Diamanten... was zum Essen bekommst? Richtig, niemand.

    Grade dafuer hat man ja Bitcoin und co. Wenn die Versorgung mit Wasser und Nahrungsmitteln nicht mehr funktioniert setzt man sich zuhause bequem an den Computer, verbindet sich mit dem Internet und bestellt sein Essen online ;)

  4. Re: Na klar,warnen die davor jetzt zu verkaufen

    Autor: neokawasaki 19.07.17 - 13:09

    Die einzigen Deppen bei der ganzen Sache sind diejenigen, die unter jeden Bitcoinartikel schlecht gelaunt ihre Sülze schreiben, während andere reich werden. Ich habe meine Wahl 2013 getroffen :)

  5. Re: Na klar,warnen die davor jetzt zu verkaufen

    Autor: genab.de 20.07.17 - 10:16

    ich auch :-) wobai am Wochenende auf 1600¤ war schon kurz ein schock...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Nürnberg
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. über serviceline PERSONAL-MANAGEMENT MÜNCHEN GMBH & CO. KG, München
  4. Sonntag & Partner Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 0,80€
  2. (-50%) 7,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Willy.tel: Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung
    Willy.tel
    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

    Der Hamburger Kabelnetzbetreiber Willy.tel hat viele Kunden, die nicht wissen, woher sie ihr Fernsehsignal beziehen. Sie dachten, sie seien vom Aus für DVB-T betroffen.

  2. Partnerprogramm: Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger
    Partnerprogramm
    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

    Youtube verschärft die Anforderungen für sein Partnerprogramm: Künftig werden es vor allem kleine Kanäle spürbar schwerer haben, Geld mit Werbung zu verdienen.

  3. Nur beratendes Gremium: Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein
    Nur beratendes Gremium
    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

    Die zukünftige Regierung lässt weiter auf sich warten. Um arbeitsfähig zu sein, hat der Bundestag dennoch schon seine Ausschüsse eingesetzt. Zu sagen hat der Internetausschuss weiter nichts.


  1. 19:18

  2. 18:34

  3. 17:20

  4. 15:46

  5. 15:30

  6. 15:09

  7. 14:58

  8. 14:21