Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kryptowährungen: Bitcoin steht vor…

Na Super am Samstag noch BitCoins bestellt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na Super am Samstag noch BitCoins bestellt

    Autor: ElMacho 17.07.17 - 09:45

    n.t.

  2. Wieso, gutes Timing

    Autor: dabbes 17.07.17 - 10:11

    Spekulanten werden die News gerne hören und sich entsprechend eindecken.

    Kann also gut sein, dass der Kurs kurzfristig sogar wieder gut steigt.

  3. Re: Na Super am Samstag noch BitCoins bestellt

    Autor: jsm 17.07.17 - 11:14

    Ruhig bleiben. Gaanz. Ruhig.

    Keiner weiß wie sich der Kurs entwickelt und du kannst jeden Tag Glück oder Pech haben, es gibt eigentlich absolut keinen Grund sich jetzt deswegen zu ärgern.

  4. Re: Na Super am Samstag noch BitCoins bestellt

    Autor: Komischer_Phreak 17.07.17 - 12:35

    Dann freu Dich! Coins behalten und den Split abwarten. Mit etwas Glück hast Du die Münzen dann gleich zweimal. Ich werde in den nächsten Tagen auch Bitcoin kaufen und hoffen, das sich die Münzen verdoppeln - siehe Ethereum und Ethereum Classic.

  5. Re: Na Super am Samstag noch BitCoins bestellt

    Autor: Andi2k 17.07.17 - 13:13

    In diesem Zusammenhang von verdoppeln zu sprechen ist irreführend. Falls tatsächlich eine Spaltung der Blockchain eintritt verliehren die Bitcoins auch entsprechend an Wert, so dass im besten Fall die Summe der Coins in den beiden dann existierenden Blockchains denselben Wert besitzen wie ein einzelner Coin zuvor. Welche Blockkette sich dann letztlich durchsetzt entscheiden dann die Nutzer (nicht die Miner, sondern die Leute die Bitcoin als Zahlungsmittel einsetzen, also Alice und Bob)
    Hierbei ist es tatsächlich nicht verkehrt seine Bitcoins in beiden Netzwerken zu besitzen und ersteinmal abzuwarten, welche Version sich durchsetz. Denn die Bitcoins im nicht genutzten (von den Usern akzeptierten) Netzwerk verliehren damit ihre Existenzberechtigung und somit auch den Wert in $$. Das ist dann nur ein weiterer Altcoin für Spekulanten und davon gibt es bereits mehr als genug.

  6. Re: Na Super am Samstag noch BitCoins bestellt

    Autor: Komischer_Phreak 17.07.17 - 13:24

    Andi2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In diesem Zusammenhang von verdoppeln zu sprechen ist irreführend. Falls
    > tatsächlich eine Spaltung der Blockchain eintritt verliehren die Bitcoins
    > auch entsprechend an Wert, so dass im besten Fall die Summe der Coins in
    > den beiden dann existierenden Blockchains denselben Wert besitzen wie ein
    > einzelner Coin zuvor. Welche Blockkette sich dann letztlich durchsetzt
    > entscheiden dann die Nutzer (nicht die Miner, sondern die Leute die Bitcoin
    > als Zahlungsmittel einsetzen, also Alice und Bob)
    > Hierbei ist es tatsächlich nicht verkehrt seine Bitcoins in beiden
    > Netzwerken zu besitzen und ersteinmal abzuwarten, welche Version sich
    > durchsetz. Denn die Bitcoins im nicht genutzten (von den Usern
    > akzeptierten) Netzwerk verliehren damit ihre Existenzberechtigung und somit
    > auch den Wert in $$. Das ist dann nur ein weiterer Altcoin für Spekulanten
    > und davon gibt es bereits mehr als genug.

    Klingt nach einer guten Vermutung, ist bei Ethereum aber völlig anders gelaufen. Zumal es bei Dir so klingt, als ob der Preis statisch wäre - tatsächlich ist er ja großen Schwankungen unterlaufen. Derzeit fällt der Preis; er wird aber auch wieder anziehen. Wenn es dann zwei Chains geben sollte, wird das auch auf beiden Chains geschehen. BTC ist die Kryptoleitwährung; zieht der BTC-Kurs an, dann auch der Kurs der Altcoins, und somit auch Bitcoin Classic.

    Wie ich schon schrieb - glücklich, wer sich vor dem Ethereum Split mit Ether eingedeckt hat. Der hat nämlich auf beiden Chains fette Gewinne einfahren können.

  7. Re: Na Super am Samstag noch BitCoins bestellt

    Autor: Andi2k 17.07.17 - 13:38

    Die Kursentwicklung nach einem Split ist davon natürlich unabhängig. Mit geht es nur darum, dass beim Split selbst keine Verdopplung eines Wertes eintritt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lernstudio Barbarossa GmbH, Kaiserslautern
  2. SCHOTT AG, Mitterteich
  3. flexis AG, Chemnitz
  4. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 289€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. ASUS ZenWatch 2 Silber/Braun für 79€ statt 142,90€ im Preisvergleich und WD externe 2...
  3. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28