Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kryptowährungen: Facebook schickt…

Bitcoins sind keine Währung!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitcoins sind keine Währung!

    Autor: becherhalter 31.01.18 - 21:12

    Bitcoins sind mit modernen Währungen, die auch immer eng mit einer (Volks-)Wirtschaft verwoben sind, nicht vergleichbar. Bitcoins sind eher "virtuelles Gold".

  2. Re: Bitcoins sind keine Währung!

    Autor: devman 31.01.18 - 21:28

    becherhalter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitcoins sind mit modernen Währungen, die auch immer eng mit einer
    > (Volks-)Wirtschaft verwoben sind, nicht vergleichbar. Bitcoins sind eher
    > "virtuelles Gold".

    Richtig, es ist mehr als ein Stück bunt bedrucktes Papier. In Griechenland könnten die Bürger plötzlich nur noch 50 Euro am Tag abheben, in Indien wurden die großen Bank-Noten über Nacht für ungültig erklärt, in Malta wurden mal eben 90% der Beträge der Konten entwertet. Ein Bitcoin kann niemand entwerten (falls die Staatsschulden zu hoch sind), kann man Niemanden einfach so klauen (am Flughafen vom Zoll), kann man nicht mal eben für ungültig erklären (falls die Wirtschaft nicht so abläuft). So wie Gold nur nicht so schwer.

  3. Re: Bitcoins sind keine Währung!

    Autor: bolzen 31.01.18 - 21:30

    Laut aktuellem Gesetz sind Bitcoins als Gegenstände anzusehen die man mit Geld kauft. Also wenn ich Bitcoins kaufe, ist es das gleiche als wenn ich eine Palette Kaffemaschinen kaufe.
    Und trotzdem, will man in Deutschland damit handeln oder eine Plattform dafür bauen , bekommt man es mit der Bankenaufsicht zu tun... Deutschland.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.18 21:45 durch bolzen.

  4. Re: Bitcoins sind keine Währung!

    Autor: sav 31.01.18 - 21:54

    devman schrieb:
    > Ein Bitcoin kann niemand entwerten
    Der Bitcoin wurde innerhalb eines Monats um über 50% entwertet, nur mal so nebenbei... Aber ja, super toll dieser Bitcoin. Da möchte ich am liebsten mein ganzes Geld rein investieren und meine Rechnungen mit zahlen und überhaupt. Blöder Euro, völlig Instabil der Quatsch, ich weiß nicht ob ich morgen für einen Euro jetzt ein ganzes Haus oder nur noch ein Brötchen bekomme. Ah ne, Moment, grad was verwechselt.

  5. Re: Bitcoins sind keine Währung!

    Autor: Pmknecht 31.01.18 - 22:16

    Mimimi, heul doch.

    Ab August ging es zu schnell hoch und heut liegt der BTC immer noch bei 8000 Euro. Damals war er bei 2000. Es kommt immer noch drauf an, wann man mal investiert hat.

  6. Re: Bitcoins sind keine Währung!

    Autor: sav 31.01.18 - 22:31

    Pmknecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mimimi, heul doch.

    Ah, auf diesem Niveau willst du also diskutieren. Alles klar, gute Nacht.

  7. Re: Bitcoins sind keine Währung!

    Autor: quisam2342 01.02.18 - 00:21

    bolzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut aktuellem Gesetz sind Bitcoins als Gegenstände anzusehen die man mit
    > Geld kauft. Also wenn ich Bitcoins kaufe, ist es das gleiche als wenn ich
    > eine Palette Kaffemaschinen kaufe.
    > Und trotzdem, will man in Deutschland damit handeln oder eine Plattform
    > dafür bauen , bekommt man es mit der Bankenaufsicht zu tun... Deutschland.

    Ähm. Nein. Ich weiß nicht, welche Gesetze Du liest, aber das Finanzministerium ist da anderer Ansicht ...

    http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/internet-geld-finanzministerium-erkennt-bitcoins-an/8653802.html

    Daher fällt beim Realisieren von Wechselkursgewinnen bei Bitcoins, wie bei allen Fremdwährungen, auch die Spekulationssteuer an, falls man diese unter einem Jahr hält.

  8. Re: Bitcoins sind keine Währung!

    Autor: FreierLukas 01.02.18 - 03:36

    Wenn man sich ein bisschen mit Bitcoin auskennt weiß man dass der aktuelle Wert, gemessen am Schürfaufwand+Gewinn bei ca. 8000-10000 Euro liegt. Der Hype bzw. Kursanstieg der letzten Monate war ganz allein den Ahnungslosen zuzuschreiben die unbedingt ihr Geld verlieren wollten.

    Ja der Bitcoin ist keine Währung wie der Euro. Momentan ist es einfach eine Art und Weise sein Geld vor der Inflation und kommenden Rezession zu schützen.

    Anders als Euro die einfach entwertet werden können weil sie tatsächlich nur eine Nummer auf irgendeiner Bank sind, haben Bitcoin neben ihrer Aufgabe als Währung auch einen gewissen Eigenwert ähnlich wie Gold.

    Damit man Geld überweisen kann muss man Bitcoin schürfen und Bitcoin schürfen tut man nur wenn sich der Aufwand lohnt. Also wenn die gewonnen Bitcoin die Mühen bezahlt machen. Tuen sie das nicht stoppen die Mühlen und keiner kann mehr eine Transaktion ausführen bis doch wieder einer einen guten Preis für den Bitcoin zahlt.

    So pendelt der Preis ständig um den eigentlichen Wert herum nach oben. Es ist jetzt schon sicher dass der Kurs irgendwann in 10 Jahren 100,000 Euro erreicht wenn Bitcoins nicht auf irgendeine Art und Weise verboten werden.

    Da der Bitcoin-Wert steigt ist es also eine Währung die viel im Umlauf sein muss und die man nicht anspart und hortet. Genau das ist noch der Fehler der im System steckt. Das horten von Kryptowärhung passt nicht zur Blockchain. Dazu ist sie nicht gemacht da der Wert per Definiton ansteigt. Wie genau man das umschiffen kann weiß ich nicht.

  9. Re: Bitcoins sind keine Währung!

    Autor: devman 01.02.18 - 06:38

    sav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > devman schrieb:
    > > Ein Bitcoin kann niemand entwerten
    > Der Bitcoin wurde innerhalb eines Monats um über 50% entwertet, nur mal so
    > nebenbei... Aber ja, super toll dieser Bitcoin. Da möchte ich am liebsten
    > mein ganzes Geld rein investieren und meine Rechnungen mit zahlen und
    > überhaupt. Blöder Euro, völlig Instabil der Quatsch, ich weiß nicht ob ich
    > morgen für einen Euro jetzt ein ganzes Haus oder nur noch ein Brötchen
    > bekomme. Ah ne, Moment, grad was verwechselt.

    Der Bitcoin ist unpraktisch geworden, das Ziel eines alternativen Zahlungsmittel für den Alltag ist verfehlt. Aber anderes rum schwankt der Euro auch extrem gegenüber dem Bitcoin. Warum schmeisen so viele Leute ihre "wertlosen" Euros herum. Hat mal jemand versucht mit ein Sack Euro ein Maurer für nächste Woche zu bestellen? Da kann man 500, 700, 1000 Euro bieten und es wird sich niemand finden. Das zeigt auch, was 1000 Euro wirklich wert sind.

  10. Re: Bitcoins sind keine Währung!

    Autor: forenuser 01.02.18 - 07:53

    Und das unterscheidet den/die/das Bitcoins von anderen Spekulationsobjekten weil?

    Egal ob Rohstoffe, Währungen, Kunst oder Tulpenzwiebeln, macht keinen Unterschied...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)
  3. ID Logistics über IBS GmbH, Dortmund, Weilbach, Hammersbach
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 469€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Wreckfest für 16,99€)
  3. 99€
  4. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35