1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kryptowährungen: Facebook schickt…

Holländische Tulpenzwiebeln

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Holländische Tulpenzwiebeln

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.18 - 14:20

    Holländische Tulpenzwiebeln waren zeitweise noch höher bewertet als Bitcoin.

    Dafür aber war diese keine solche Umweltsauerei.

    !

  2. Re: Holländische Tulpenzwiebeln

    Autor: androidfanboy1882 31.01.18 - 14:24

    Da(für) wurden die Äthopier in Armut gedrängt.

    Wo Licht, da Schatten.

  3. Re: Holländische Tulpenzwiebeln

    Autor: LH 31.01.18 - 14:25

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Holländische Tulpenzwiebeln waren zeitweise noch höher bewertet als
    > Bitcoin.

    Eher eine Legende:
    https://www.smithsonianmag.com/history/there-never-was-real-tulip-fever-180964915/

    > Dafür aber war diese keine solche Umweltsauerei.

    Die meisten Menschen sind keine Umweltengel. Zumal das Thema Mining auch nicht ewig so weitergehen wird. Bessere Systeme als POW werden sich am Ende durchsetzen. Wir erleben nur eine Anfangsphase.

  4. tätsächliche Werte

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.18 - 17:08

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Die meisten Menschen sind keine Umweltengel. Zumal das Thema Mining auch
    > nicht ewig so weitergehen wird. Bessere Systeme als POW werden sich am Ende
    > durchsetzen. Wir erleben nur eine Anfangsphase.

    Engel sind wohl so ziemlich rar auf diesem Planeten ...
    daher müssen wir uns halt selbst um den ganzen Kram kümmern.

    Ich z.B. vermeide so gut es geht Plastiktüten beim Einkauf und Bitcoin vollständig.

    Wird wohl so gehen wie bei der dot.com Blase:
    Irgendwann kracht alles zusammen,
    und dann entsteht aus den Trümmern etwas Brauchbares.

    Etwas Brauchbares aus meiner Sicht sind "verkryptete", tätsächliche Werte
    wie z.B. USD, EUR, YEN, Gold, Lufthansa Miles & More Bonuspunkte :-)

    Die meisten Argumente pro Bitcoin beziehen sich ja auf den Crypto-Teil, also auf die Blockchain.

    Und diesen Teil kann man ja mit allem Möglichen und Unmöglichen haben - ganz ohne "Bitcoin" dass doch eher heiße Luft (Abwärme durch Server) und Umweltverschmutzung (Kohle-Kraftwerke in Asien) ist.

    Bitcoin an sich betrachte ich als Spekulationsobjekt ohne inneren Wert.

    Blockchain an sich ist eine interessante Technologie und eine prima Idee
    die ihren Nutzen wohl erst dann so richtig unter Beweis stellen kann wenn die Bitcoin-Blase endgültig geplatzt ist.

    .

  5. Re: tätsächliche Werte

    Autor: Gamma Ray Burst 31.01.18 - 17:13


    Ich z.B. vermeide so gut es geht Plastiktüten beim Einkauf und Bitcoin vollständig.


    Löblich, ich finde auch das Bitcoins nicht in Einkaufstüten gehören, das ist viel zu unsicher...

  6. alles noch "Neuland"

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.18 - 17:19

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > “
    > Ich z.B. vermeide so gut es geht Plastiktüten beim Einkauf und Bitcoin
    > vollständig.
    > “
    >
    > Löblich, ich finde auch das Bitcoins nicht in Einkaufstüten gehören, das
    > ist viel zu unsicher...

    Alles noch "Neuland"

    Dauert halt ...


    :-)

  7. Re: tätsächliche Werte

    Autor: DonR.Balken 31.01.18 - 20:32

    gute ansicht ... so in der art wird sich das vermutlich auch entwickeln.

    und wenn schon einkaufstüten aus platik, dann bitte wieder verwenden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen
  2. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  3. dSPACE GmbH, Wolfsburg
  4. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03