1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kryptowährungen: Pleite von…

Warum regen sich hier alle so auf?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: thunderbird487 30.06.22 - 22:06

    Werdet ihr verpflichtet Bitcoins oder andere Krypto zu kaufen?

    ist doch wie bei Apple, Tesla und Co. ist es euch zu teuer oder seht ihr keinen Sinn --> kauft es nicht.


    Unser Unternehmen nutzt DLT z.B. um die Echtheit unserer Ware zu garantieren.

    Kann ja keiner was dafür, dass es Leute gibt, die glauben mit Kryptos, Blockchain usw Millionen Euro verdienen zu können.

    Es gibt sehr viele sinnvolle Einsatzzwecke von Kryptos- es werden halt nur die erwähnt wo man theoretisch Geld verdienen kann.

    Bitcoin stellt einen Algorithmus zur Verfügung um das Problem des double spendings zu beseitigen.
    Leute die Bitcoin als Geldanlage kaufen... denen ist eh nicht zu helfen.

  2. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: 486dx4-160 01.07.22 - 00:25

    Dein Kommentar war der allererste unter dem Artikel.

  3. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: sg-1 01.07.22 - 02:00

    thunderbird487 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werdet ihr verpflichtet Bitcoins oder andere Krypto zu kaufen?
    >
    > ist doch wie bei Apple, Tesla und Co. ist es euch zu teuer oder seht ihr
    > keinen Sinn --> kauft es nicht.
    >
    > Unser Unternehmen nutzt DLT z.B. um die Echtheit unserer Ware zu
    > garantieren.
    >
    > Kann ja keiner was dafür, dass es Leute gibt, die glauben mit Kryptos,
    > Blockchain usw Millionen Euro verdienen zu können.
    >
    > Es gibt sehr viele sinnvolle Einsatzzwecke von Kryptos- es werden halt nur
    > die erwähnt wo man theoretisch Geld verdienen kann.
    >
    > Bitcoin stellt einen Algorithmus zur Verfügung um das Problem des double
    > spendings zu beseitigen.
    > Leute die Bitcoin als Geldanlage kaufen... denen ist eh nicht zu helfen.
    bleibt mir ebenfalls ein Rätsel. Belastbare Gründe gegen Crypto konnte ich noch nicht lesen hier. Meist hat sich herausgestellt, dass die Gegner gar keine Ahnung von der Materie hatten.

  4. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: Kakiss 01.07.22 - 06:56

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thunderbird487 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Werdet ihr verpflichtet Bitcoins oder andere Krypto zu kaufen?
    > >
    > > ist doch wie bei Apple, Tesla und Co. ist es euch zu teuer oder seht ihr
    > > keinen Sinn --> kauft es nicht.
    > >
    > >
    > > Unser Unternehmen nutzt DLT z.B. um die Echtheit unserer Ware zu
    > > garantieren.
    > >
    > > Kann ja keiner was dafür, dass es Leute gibt, die glauben mit Kryptos,
    > > Blockchain usw Millionen Euro verdienen zu können.
    > >
    > > Es gibt sehr viele sinnvolle Einsatzzwecke von Kryptos- es werden halt
    > nur
    > > die erwähnt wo man theoretisch Geld verdienen kann.
    > >
    > > Bitcoin stellt einen Algorithmus zur Verfügung um das Problem des double
    > > spendings zu beseitigen.
    > > Leute die Bitcoin als Geldanlage kaufen... denen ist eh nicht zu helfen.
    > bleibt mir ebenfalls ein Rätsel. Belastbare Gründe gegen Crypto konnte ich
    > noch nicht lesen hier. Meist hat sich herausgestellt, dass die Gegner gar
    > keine Ahnung von der Materie hatten.


    Kritiker werden auch ewig keine Ahnung von der Materie haben, denn auf jede Kritik oder Hinweis, dass etwas auch mit Datenbank/Zweifaktor funktioniert,
    wird man darauf hingewiesen, dass man keine Ahung hat ;)

  5. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: MakiMotora 01.07.22 - 08:35

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Belastbare Gründe gegen Crypto konnte ich
    > noch nicht lesen hier. Meist hat sich herausgestellt, dass die Gegner gar
    > keine Ahnung von der Materie hatten.

    So auch meine Erfahrung, und zwar seit ich 2014 das erste mal Bitcoin gekauft habe.

  6. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: MakiMotora 01.07.22 - 08:47

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kritiker werden auch ewig keine Ahnung von der Materie haben
    > denn auf jede
    > Kritik oder Hinweis, dass etwas auch mit Datenbank/Zweifaktor funktioniert,
    > wird man darauf hingewiesen, dass man keine Ahung hat ;)

    Der Datenbank-Vorschlag ist tatsächlich der beste Beweis, das der Verfasser das Problem, was eine Blockchain löst, von Grund auf nicht kapiert hat. Wenn man das zugrundeliegende Problem nicht versteht, kann man nicht die Bedeutung der Lösung verstehen, und das zeigt sich in jedem Kommentarbereich - seit Jahren immer wieder aufs neue.

  7. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: ahja 01.07.22 - 08:53

    Ja, welches Problem -ganz konkret-, löst denn eine Blockchain?

    So on...

  8. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: Legendenkiller 01.07.22 - 09:58

    ich find es gut .

    Fallende Cryptos bedeuten fallende Grafikkartenpreise ...

    In seiner zeilichen Entwicklung sind die 19k beim BC immer noch sehr hoch ... der kann also noch locker mehrer Monate unter 10k gehen . Undselbst dann sit es blos eine Kurskorrektur.

    Einfach mal selber schaun wo er anfanf 2020 lag.
    https://www.google.com/search?client=firefox-b-e&q=bitcoin+kurs

  9. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: Kakiss 01.07.22 - 10:20

    MakiMotora schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kakiss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Kritiker werden auch ewig keine Ahnung von der Materie haben
    > > denn auf jede
    > > Kritik oder Hinweis, dass etwas auch mit Datenbank/Zweifaktor
    > funktioniert,
    > > wird man darauf hingewiesen, dass man keine Ahung hat ;)
    >
    > Der Datenbank-Vorschlag ist tatsächlich der beste Beweis, das der Verfasser
    > das Problem, was eine Blockchain löst, von Grund auf nicht kapiert hat.
    > Wenn man das zugrundeliegende Problem nicht versteht, kann man nicht die
    > Bedeutung der Lösung verstehen, und das zeigt sich in jedem
    > Kommentarbereich - seit Jahren immer wieder aufs neue.

    Welches ist das Problem, welches nicht durch Datenbanken, Zertifikaten und Zweifaktorauthentifizierungen gelöst werden könnten?

    Aufgeführt wurde ein solches bisher noch nie.

  10. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: sg-1 01.07.22 - 11:04

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sg-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > thunderbird487 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Werdet ihr verpflichtet Bitcoins oder andere Krypto zu kaufen?
    > > >
    > > > ist doch wie bei Apple, Tesla und Co. ist es euch zu teuer oder seht
    > ihr
    > > > keinen Sinn --> kauft es nicht.
    > > >
    > > >
    > > > Unser Unternehmen nutzt DLT z.B. um die Echtheit unserer Ware zu
    > > > garantieren.
    > > >
    > > > Kann ja keiner was dafür, dass es Leute gibt, die glauben mit Kryptos,
    > > > Blockchain usw Millionen Euro verdienen zu können.
    > > >
    > > > Es gibt sehr viele sinnvolle Einsatzzwecke von Kryptos- es werden halt
    > > nur
    > > > die erwähnt wo man theoretisch Geld verdienen kann.
    > > >
    > > > Bitcoin stellt einen Algorithmus zur Verfügung um das Problem des
    > double
    > > > spendings zu beseitigen.
    > > > Leute die Bitcoin als Geldanlage kaufen... denen ist eh nicht zu
    > helfen.
    > > bleibt mir ebenfalls ein Rätsel. Belastbare Gründe gegen Crypto konnte
    > ich
    > > noch nicht lesen hier. Meist hat sich herausgestellt, dass die Gegner
    > gar
    > > keine Ahnung von der Materie hatten.
    >
    > Kritiker werden auch ewig keine Ahnung von der Materie haben, denn auf jede
    > Kritik oder Hinweis, dass etwas auch mit Datenbank/Zweifaktor funktioniert,
    >
    > wird man darauf hingewiesen, dass man keine Ahung hat ;)
    Puh, wo soll man da auch anfangen...Wie geht dezentralisierung (DEX,DEFI,DAO) mit einer Datenbank und 2FA?

  11. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: Kakiss 01.07.22 - 11:41

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kakiss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sg-1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > thunderbird487 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Werdet ihr verpflichtet Bitcoins oder andere Krypto zu kaufen?
    > > > >
    > > > > ist doch wie bei Apple, Tesla und Co. ist es euch zu teuer oder seht
    > > ihr
    > > > > keinen Sinn --> kauft es nicht.
    > > > >
    > > > >
    > > > > Unser Unternehmen nutzt DLT z.B. um die Echtheit unserer Ware zu
    > > > > garantieren.
    > > > >
    > > > > Kann ja keiner was dafür, dass es Leute gibt, die glauben mit
    > Kryptos,
    > > > > Blockchain usw Millionen Euro verdienen zu können.
    > > > >
    > > > > Es gibt sehr viele sinnvolle Einsatzzwecke von Kryptos- es werden
    > halt
    > > > nur
    > > > > die erwähnt wo man theoretisch Geld verdienen kann.
    > > > >
    > > > > Bitcoin stellt einen Algorithmus zur Verfügung um das Problem des
    > > double
    > > > > spendings zu beseitigen.
    > > > > Leute die Bitcoin als Geldanlage kaufen... denen ist eh nicht zu
    > > helfen.
    > > > bleibt mir ebenfalls ein Rätsel. Belastbare Gründe gegen Crypto konnte
    > > ich
    > > > noch nicht lesen hier. Meist hat sich herausgestellt, dass die Gegner
    > > gar
    > > > keine Ahnung von der Materie hatten.
    > >
    > >
    > > Kritiker werden auch ewig keine Ahnung von der Materie haben, denn auf
    > jede
    > > Kritik oder Hinweis, dass etwas auch mit Datenbank/Zweifaktor
    > funktioniert,
    > >
    > > wird man darauf hingewiesen, dass man keine Ahung hat ;)
    > Puh, wo soll man da auch anfangen...Wie geht dezentralisierung
    > (DEX,DEFI,DAO) mit einer Datenbank und 2FA?

    Das wird doch alles nur aufgeblasen.
    Die angebliche Dezentralisierung hat den ganzen Blockchain-Produkten ebenfalls nichts geholfen.
    Die Währungen schwanken fröhlich mit dem üblichen Konjunkturzyklus alle vier Jahre mit und zeigen sich dabei instabiler als gängige Bezahl- oder Investmentmittel.
    Zentrale Handelsplätze bedarf es hier dann am Ende ebenfalls.

    Blockchain als Echtheitszertifikat bedarf dann ebenfalls einem zentralen System, welches dem Ganzen dann überhaupt einen Sinn gibt, ansonsten hat man zwar das Zertifikat und der Beweis dazu lässt sich dezentral weiter beweisen/verkaufen bla bla.
    Aber der Nutzen ist gegen Null. Beispiel wären Spiele, schaltet der Hersteller den Titel ab, hat man immer noch seine tolle Blockchain, kann aber nichts damit anfangen, da die zentrale Interpretation abgeschaltet wurde.
    Da kann man den Spaß gleich auf dem Server abspielen lassen.

  12. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: sg-1 01.07.22 - 11:53

    Kakiss schrieb:
    > Das wird doch alles nur aufgeblasen.
    crypto ist noch kein Stück aufgeblasen - siehe die geringe Verbreitung

    > Die Währungen schwanken fröhlich mit dem üblichen Konjunkturzyklus alle
    > vier Jahre mit und zeigen sich dabei instabiler als gängige Bezahl- oder
    > Investmentmittel.
    du vergleichst ein etabliertes FIAT System das weltweit verbreitet ist und von 99,99% der Menschen genutzt wird mit dem crypto System, das vielleicht 1% verbreitet ist. Stabilität kommt mit Verbreitung.
    > Zentrale Handelsplätze bedarf es hier dann am Ende ebenfalls.
    absolut nein.
    > Blockchain als Echtheitszertifikat bedarf dann ebenfalls einem zentralen
    > System, welches dem Ganzen dann überhaupt einen Sinn gibt, ansonsten hat
    > man zwar das Zertifikat und der Beweis dazu lässt sich dezentral weiter
    > beweisen/verkaufen bla bla.
    das solltest du weiter erklären, weil so ist es falsch.

    > Aber der Nutzen ist gegen Null. Beispiel wären Spiele, schaltet der
    > Hersteller den Titel ab, hat man immer noch seine tolle Blockchain, kann
    > aber nichts damit anfangen, da die zentrale Interpretation abgeschaltet
    > wurde.
    das ist ein sehr spezielles beispiel einer blockchain bei dem wahrscheinlich der betreiber der spiele den coin zentral verwaltet. es gibt aber auch spiele, die einfach einen bestehenden coin nutzen (z.b. defi kingdoms). da trifft dein argument dann wieder nicht zu.

    ich stelle auch hier fest, dass es eine sehr selektive Wahrnehmung von crypto ist, bei dem man ein paar argumente in den raum wirft und sehr vieles ausblendet, damit die argumente halbwegs sinn ergeben.

    Geht es ums triggern von Kommentaren? also welche Argumente zurück kommen? ist es ein Ausfragen? Weil es ist schon sehr verwunderlich, wie wenig sich die basher auskennen bzw. es vorgeben sich asuzukennen.

  13. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: klacker-di-klack 01.07.22 - 13:16

    thunderbird487 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Unser Unternehmen nutzt DLT z.B. um die Echtheit unserer Ware zu
    > garantieren.
    > [...]

    Wie genau läuft das ab? Ich verstehe den genauen Anwendungsfall nicht.

    In meiner naiven Vorstellung muss ja in jedem Fall irgendeine Instanz geben, die (im Meatspace) die Echtheit einer Ware prüft und beglaubigt. Diese Prüfinstanz stellt fest, dass die Ware echt ist, und bastelt daraus einen signierten Datensatz. Aber warum muss der nun in die Blockchain? Um zu garantieren, dass es keine Dubletten gibt? Um nachträgliche Manipulation erkennbar zu machen? Damit man die Assoziation mit (oder Besitz an) diesem Datensatz weiterreichen und eine nachvollziehbare "Besitz"-Kette bilden kann?

  14. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: ohinrichs 01.07.22 - 13:51

    klacker-di-klack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thunderbird487 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...]
    > > Unser Unternehmen nutzt DLT z.B. um die Echtheit unserer Ware zu
    > > garantieren.
    > > [...]
    >
    > Wie genau läuft das ab? Ich verstehe den genauen Anwendungsfall nicht.
    >
    > In meiner naiven Vorstellung muss ja in jedem Fall irgendeine Instanz
    > geben, die (im Meatspace) die Echtheit einer Ware prüft und beglaubigt.
    > Diese Prüfinstanz stellt fest, dass die Ware echt ist, und bastelt daraus
    > einen signierten Datensatz. Aber warum muss der nun in die Blockchain? Um
    > zu garantieren, dass es keine Dubletten gibt? Um nachträgliche Manipulation
    > erkennbar zu machen? Damit man die Assoziation mit (oder Besitz an) diesem
    > Datensatz weiterreichen und eine nachvollziehbare "Besitz"-Kette bilden
    > kann?
    Vermutlich gibts da mehrere Ansätze. Aber grundsätzlich kann ein Produkt schon während der Produktion einem Block in der Blockchain zugeordnet werden. Das Produkt wird auf dem Weg in den Laden noch viele Stellen durchlaufen, alleine schon auf dem Lieferweg. Es könnten aber noch Vergütungsvorgänge dazu kommen, je nach Produkt. In der Blockchain wird dann jeder dieser Schritte dokumentiert. Am Ende hat das Produkt dann z.B. einen QR Code (kann auch ein Hologramm oder was anderes sein). Beim Scannen des QR Codes wird dir dann die komplette Liefer- bzw Produktionskette angezeigt. Das fungiert dann quasi als Echtheitszertifikat. Der VeChain Token ist auf sowas zugeschnitten. Da gehts dann um Produkte aus der Medizin bis hin zum Luxusartikel. Da ist vieles denkbar und eine Frage der Umsetzung der Hersteller.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.22 13:52 durch ohinrichs.

  15. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: MakiMotora 01.07.22 - 14:52

    Ernsthaft? Aus dem ersten Treffer beim Suchbegriff "welches problem löst eine blockchain":

    "Die Blockchain-Technologie sorgt für Integrität in einem dezentralen Netzwerk mit einer unbekannten Anzahl von Teilnehmern, die sich nicht kennen und sich daher nicht vertrauen.

    An einer offenen Blockchain kann jeder teilnehmen. Die Blockchain-Technologie sorgt zum einen dafür, dass Betrug unmöglich ist, so dass ein Vertrauen der Teilnehmer untereinander nicht mehr erforderlich ist. Zum anderen stellt sie sicher, dass die Daten korrekt sind und es eine einheitliche Wahrheit für alle Teilnehmer gibt. Das alles ohne zentrale Instanz."

  16. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: klacker-di-klack 01.07.22 - 15:56

    ohinrichs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Vermutlich gibts da mehrere Ansätze. Aber grundsätzlich kann ein Produkt
    > schon während der Produktion einem Block in der Blockchain zugeordnet
    > werden. Das Produkt wird auf dem Weg in den Laden noch viele Stellen
    > durchlaufen, alleine schon auf dem Lieferweg. [...] In der Blockchain wird
    > dann jeder dieser Schritte dokumentiert.
    > [...] Der VeChain
    > Token ist auf sowas zugeschnitten. Da gehts dann um Produkte aus der
    > Medizin bis hin zum Luxusartikel. Da ist vieles denkbar und eine Frage der
    > Umsetzung der Hersteller.

    Wenn man den einzelnen Teilnehmern die Autorität zugesteht, die einzelnen Schritte zu validieren, warum kann man das dann nicht einfach mit Zertifikaten lösen? Jeder appended einfach seine neuen Daten dran und signiert es. Wenn man möchte, kann man ja auch jeden Schritt (gerne dezentral über irgendein DHT-System) publizieren.

    Was ist das Betrugsszenario, welches man mit einer Blockchain-Lösung abzuwehren versucht?

  17. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: sg-1 01.07.22 - 16:05

    klacker-di-klack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ohinrichs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...]
    > > Vermutlich gibts da mehrere Ansätze. Aber grundsätzlich kann ein Produkt
    > > schon während der Produktion einem Block in der Blockchain zugeordnet
    > > werden. Das Produkt wird auf dem Weg in den Laden noch viele Stellen
    > > durchlaufen, alleine schon auf dem Lieferweg. [...] In der Blockchain
    > wird
    > > dann jeder dieser Schritte dokumentiert.
    > > [...] Der VeChain
    > > Token ist auf sowas zugeschnitten. Da gehts dann um Produkte aus der
    > > Medizin bis hin zum Luxusartikel. Da ist vieles denkbar und eine Frage
    > der
    > > Umsetzung der Hersteller.
    >
    > Wenn man den einzelnen Teilnehmern die Autorität zugesteht, die einzelnen
    > Schritte zu validieren, warum kann man das dann nicht einfach mit
    > Zertifikaten lösen? Jeder appended einfach seine neuen Daten dran und
    > signiert es. Wenn man möchte, kann man ja auch jeden Schritt (gerne
    > dezentral über irgendein DHT-System) publizieren.
    >
    > Was ist das Betrugsszenario, welches man mit einer Blockchain-Lösung
    > abzuwehren versucht?

    sind die Einträge der distributed hashtable endgültig und unveränderbar? wer ist der verwalter? kann der verwalter einträge sperren,löschen,verändern? wie viele teilnehmer sind notwendig, um die hashtable zu verändern? was ist, wenn der verwalter wegfällt? wem gehören die daten? wer kann die gebühren für den zugriff auf die dht festlegen?

  18. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: klacker-di-klack 01.07.22 - 17:06

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sind die Einträge der distributed hashtable endgültig und unveränderbar?
    Ja. Das ist der Witz an Krypto-Hashes.

    > wer ist der verwalter?
    Für die DHT? Wer auch immer sich dazu berufen sieht. Dafür steht immerhin das "D".

    > kann der verwalter einträge sperren,löschen,verändern?
    Ja, ja, nein. Um sicher zu sein, dass die für dich relevanten Daten allen zugänglich bleiben, sollte man selbst natürlich auch seeden.

    > wie viele teilnehmer sind notwendig, um die hashtable zu verändern?
    Vorhandene Daten kann natürlich niemand ändern. Das ist der Witz an Krypto-Hashes.
    Jeder kann neue Daten hinzufügen und Daten anderer Leute spiegeln, wie er oder sie möchte.

    > was ist, wenn der verwalter wegfällt?
    Wenn es keiner mehr für wichtig erachtet, die Daten zu verbreiten, dann braucht man vermutlich das ganze System nicht mehr.

    > wem gehören die daten?
    Was bedeutet "gehören" in diesem Fall? Lesen kann sie jeder. Verteilen auch. Verändern niemand. Weil niemand deinen Key hat (hoffentlich), kann auch niemand in deinem Namen neue Einträge hinzufügen.

    > wer kann die gebühren für den zugriff auf die dht festlegen?
    Funktioniert vermutlich am besten, wenn keine Gebühren erhoben werden. Es sollte eh jeder Teilnehmer ein Interesse daran haben, die Daten verfügbar zu halten.

  19. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: kevla 01.07.22 - 18:01

    MakiMotora schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sg-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Belastbare Gründe gegen Crypto konnte ich
    > > noch nicht lesen hier. Meist hat sich herausgestellt, dass die Gegner
    > gar
    > > keine Ahnung von der Materie hatten.
    >
    > So auch meine Erfahrung, und zwar seit ich 2014 das erste mal Bitcoin
    > gekauft habe.

    Und 2015 verkauft hast. Insgesamt hast du doch nicht mehr als ein kleines Plus, wenn überhaupt. Ich tippe ja eher noch auf ein Gesamtminus. Wer früh genug investiert und nicht falsch verkauft hat, würde an den Diskussionen hier gar nicht teilnehmen, sondern sich über sein Geld freuen und die Leute labern lassen..

    Da du aber immer und immer wieder sehr emotional hier deine Meinung, tschuldigung, ich meine natürlich Fakten, zum besten gibst, wird es wohl nicht sonderlich gut laufen. Und damit befindest du dich in einen Teufelskreis der Ärgernis. Seit 2014 immer wieder im hype gekauft wahrscheinlich.. ;)

  20. Re: Warum regen sich hier alle so auf?

    Autor: MakiMotora 01.07.22 - 21:32

    Deine Unterstellungen triefen vor Neid, das bin ich seit Jahren gewohnt. Das zeichnet ja viele Basher aus - Realitätsverweigerung. Warum ich hier bin habe ich übrigens mehrfach geschildert, vielleicht musst du nochmal genauer nachschauen?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Service Level Manager (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. (Junior) Information Security Manager (m/w/d)
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  3. Systemingenieur*in Avionics (w/m/d)
    Hensoldt, Immenstaad
  4. SAP Retail Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de