Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg…

Coins ohne Sinn und Verstand - Es geht nur um den Profit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Coins ohne Sinn und Verstand - Es geht nur um den Profit

    Autor: BiGfReAk 02.01.18 - 13:54

    Gefühlt alle 2 Tage kommt etwas neues. Die Versprechungen lesen sich dabei alle ähnlich, als hätte man die Textbausteine aus einem Baukasten zusammengewürfelt.

    Der Grund für all die Coins ist der selbe: Hoffen das der Kurs explodiert und man mächtig Gewinn macht.
    In der Realität wird keines davon ernsthaft verwendet werden.
    1. Die Schwankungen sind jenseits von gut und böse
    2. Staaten können die Coins nicht kontrollieren

  2. Re: Coins ohne Sinn und Verstand - Es geht nur um den Profit

    Autor: Gamma Ray Burst 02.01.18 - 14:02

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gefühlt alle 2 Tage kommt etwas neues. Die Versprechungen lesen sich dabei
    > alle ähnlich, als hätte man die Textbausteine aus einem Baukasten
    > zusammengewürfelt.
    >
    > Der Grund für all die Coins ist der selbe: Hoffen das der Kurs explodiert
    > und man mächtig Gewinn macht.
    > In der Realität wird keines davon ernsthaft verwendet werden.
    > 1. Die Schwankungen sind jenseits von gut und böse
    > 2. Staaten können die Coins nicht kontrollieren

    1) ja, die Volatilität dient nicht der Sache
    2) Staaten können die Coins kontrollieren, und werden dies zunehmend machen (außer das eigentliche Geschäftsmodell bewegt sich sowieso nicht im üblichen legalen Rahmen, da kann man in irgendeinem korrupten Staat seine Zelte aufschlagen)

  3. Re: Coins ohne Sinn und Verstand - Es geht nur um den Profit

    Autor: daarkside 02.01.18 - 14:07

    Gamma Ray Burst schrieb:
    >
    > 1) ja, die Volatilität dient nicht der Sache
    > 2) Staaten können die Coins kontrollieren, und werden dies zunehmend machen
    > (außer das eigentliche Geschäftsmodell bewegt sich sowieso nicht im
    > üblichen legalen Rahmen, da kann man in irgendeinem korrupten Staat seine
    > Zelte aufschlagen)

    Und bekommt - sollten die coins jemals fiat money gefährlich werden - proppt Tonnen von "Demokratie" per Luftpost.

    https://memegenerator.net/img/instances/67530942/democracy-dispenser-fifty-freedoms-a-minute.jpg

  4. Re: Coins ohne Sinn und Verstand - Es geht nur um den Profit

    Autor: sTy2k 02.01.18 - 15:55

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gefühlt alle 2 Tage kommt etwas neues. Die Versprechungen lesen sich dabei
    > alle ähnlich, als hätte man die Textbausteine aus einem Baukasten
    > zusammengewürfelt.
    >
    > Der Grund für all die Coins ist der selbe: Hoffen das der Kurs explodiert
    > und man mächtig Gewinn macht.
    > In der Realität wird keines davon ernsthaft verwendet werden.
    > 1. Die Schwankungen sind jenseits von gut und böse
    > 2. Staaten können die Coins nicht kontrollieren

    Kann dir in der Finanzwelt natürlich nicht passieren, dass wieder irgendein toller Fond oder sonst was so angepriesen wird. Immer schön passiv investieren, dann macht man langfristig gut Geld: Buy & Hold heißt die Devise :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 529,00€
  3. 127,99€ (Bestpreis!)
  4. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

    3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
      The Witcher
      Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

      Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


    1. 13:00

    2. 12:30

    3. 11:57

    4. 17:52

    5. 15:50

    6. 15:24

    7. 15:01

    8. 14:19