1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kuba-Embargo: 20 Händler bereiten…

Viel Glück !

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel Glück !

    Autor: soki 28.07.11 - 16:00

    prinzipiell stehe ich in dieser sache hinter den kubanischen firmen und den deutschen anbietern der entsprechenden kubanischen waren. auch wenn die chancen gegen paypal und die dahinterstehende us-regierung irgendetwas zu erreichen eher gering sind, wünsche ich den betroffenen firmen und websites viel glück !

    paypal meiden UND ne' leckere kubanische rauchen !

  2. Re: Viel Glück !

    Autor: Me.MyBase 28.07.11 - 16:26

    Ob das so aussichtslos ist weiß ich nicht. Schließlich hat Paypal in Europa einen ganz offiziellen Bankenstatus. Ich kann mir nicht vorstellen, daß willkürliche Kontosperrungen und Erpressung damit konform gehen. Diesen Status werden sie sicher nicht verlieren wollen. Von dem darauf folgendem massiven Vertrauensverlust der Kunden mal ganz zu schweigen.

  3. Re: Viel Glück !

    Autor: soki 28.07.11 - 16:29

    chancen bestehen, zumindest bei einer sammelklage unter den augen der öffentlichkeit.
    http://amerika21.de/nachrichten/2011/07/38523/paypal-klage-kuba

  4. Re: Viel Glück !

    Autor: Danse Macabre 28.07.11 - 16:55

    soki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chancen bestehen, zumindest bei einer sammelklage unter den augen der
    > öffentlichkeit.
    > amerika21.de

    In Deutschland gibt es keine Sammelklagen.

  5. Re: kubanische Firmen

    Autor: Anonymer Nutzer 28.07.11 - 17:18

    viele von diesen wurden von deutschen Unternehmer dort gegründet.

    Es sind also nicht alles kubanische Unternehmen und ganz so kommunistisch ist Kuba schon lange nicht mehr. Auch die haben bemerkt dass sie allein nicht überleben können oder sich das Leben unnötig erschweren.

    Hinzukommt dass mir einer mal erzählte dass es in Kuba wesentlich ungezungner zugeht als in China. Kritik gegenüber den Behörden oder auch der Regierung sind dort gängige Praxis.

  6. Re: kubanische Firmen

    Autor: Threat-Anzeiger 28.07.11 - 17:32

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > viele von diesen wurden von deutschen Unternehmer dort gegründet.
    >
    > Es sind also nicht alles kubanische Unternehmen und ganz so kommunistisch
    > ist Kuba schon lange nicht mehr. Auch die haben bemerkt dass sie allein
    > nicht überleben können oder sich das Leben unnötig erschweren.
    >
    > Hinzukommt dass mir einer mal erzählte dass es in Kuba wesentlich
    > ungezungner zugeht als in China. Kritik gegenüber den Behörden oder auch
    > der Regierung sind dort gängige Praxis.


    mag ja sein, aber wenn Amerika von China nicht abhängig wäre, gäbe es sicher auch ein embargo gegen china.

    Btw, sollte es nicht heissen: Remember remember the ninth of September? Ich meine Fawkes ist ja jetzt auch schon ne weile tot...

  7. Re: kubanische Firmen

    Autor: George99 28.07.11 - 17:34

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hinzukommt dass mir einer mal erzählte dass es in Kuba wesentlich
    > ungezungner zugeht als in China. Kritik gegenüber den Behörden oder auch
    > der Regierung sind dort gängige Praxis.

    Die Kubaner haben schon ein recht loses Mundwerk und gerade wenn es dann noch feuchtfröhlich wird, halten sie nicht mit ihrer Meinung hinterm Berg, ja.

    Wenn du aber irgendwelche Oppostionsgruppen gründest, Manifeste schreibst etc. wirst du aber mit staatlichen Maßnahmen rechnen müssen.

  8. Re: Viel Glück !

    Autor: Avarion 28.07.11 - 17:45

    Danse Macabre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > soki schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > chancen bestehen, zumindest bei einer sammelklage unter den augen der
    > > öffentlichkeit.
    > > amerika21.de
    >
    > In Deutschland gibt es keine Sammelklagen.


    Irrelevant. Man kann auch in Luxemburg klagen.

  9. Re: kubanische Firmen

    Autor: Anonymer Nutzer 29.07.11 - 00:23

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wenn du aber irgendwelche Oppostionsgruppen gründest, Manifeste schreibst
    > etc. wirst du aber mit staatlichen Maßnahmen rechnen müssen.
    >

    Wissen oder nur gehört?
    Von einer Opposition habe ich auch noch nichts gehört, weshalb es wissenswert wäre.

    Allerdings war ich selbst leider auch noch nicht dort.
    Wenn dann ohnehin ohne Hotel, sondern zu Fuß oder mit Rad. Dabei lernt man Menschen und Kulturen am Besten kennen und so habe ich schon zig tausende von Kilometern verbracht. Bekannte von mir haben aber mit Kuba schon zu tun oder gehabt und von deren Seite kommen meine Aussagen. Es sind also nicht meine eigenen Erfahrungen, leider. Aber es interessiert mich, da ich ohnehin noch eine Weltreise plane und diese in diese Richtung - Mittel- Südamerika - gehen soll oder könnte. (noch sich sicher. Andere Richtung - Arabische Staaten - Asien auch möglich)

  10. Re: kubanische Firmen

    Autor: Anonymer Nutzer 29.07.11 - 00:34

    Threat-Anzeiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > mag ja sein, aber wenn Amerika von China nicht abhängig wäre, gäbe es
    > sicher auch ein embargo gegen china.
    >

    Keine Rechtfertigung. Aber es zeigt die wahre Gesinnung dieser Gesellschaft oder zumindest einem Teil davon. Denn man weisst ja dass in NY auch ein anderes denken vorherrscht.

    >
    > Btw, sollte es nicht heissen: Remember remember the ninth of September? Ich
    > meine Fawkes ist ja jetzt auch schon ne weile tot...
    >

    Nöö.. Bezug war für mich der Monat nach dem August. Also der Tag wo Diskussionen über das warum die USA Pleite sind belanglos werden ;)

  11. Re: kubanische Firmen

    Autor: Trollfeeder 29.07.11 - 07:46

    Threat-Anzeiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Btw, sollte es nicht heissen: Remember remember the ninth of September? Ich
    > meine Fawkes ist ja jetzt auch schon ne weile tot...


    Auch nicht.^^ 5. November ist es eigentlich.

    „Remember, remember the fifth of November
    The gunpowder, treason and plot.
    I know of no reason why the gunpowder treason
    Should ever be forgot.“

  12. Re: kubanische Firmen

    Autor: Anonymer Nutzer 01.08.11 - 02:56

    GuttiPlag ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Die Autobahn GmbH des Bundes, Bochum, Münster, Osnabrück
  3. Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen, Hannover (Home-Office möglich)
  4. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 22.04.)
  2. 5,99€
  3. 4,25


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme