1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lab126: Amazon entlässt in…

Es ist wirklich fraglich

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Es ist wirklich fraglich

    Autor: Keridalspidialose 27.08.15 - 09:17

    ob es überhaupt eine gute Idee ist als Smartphonehersteller #21897238912 am Markt anzutreten, und sich auch noch einzubilden zwischen all den anderen (etablierten) Konkurenten besonders erfolgreich zu sein.

    Amazon sollte mal sein Kerngeschäft besser im Auge behalten. Die Porduktbeschreibungen im Amazon-Shop sind teilweise unter aller Sau, widersprüchlich und manchmal auch einfach schlicht falsch. Wenn das mal besser klappt, dann kann man immernoch versuchen eue Bereiche zu erschließen. Aber auf allen Hochzeiten tanzen und nichts vernünftig zu machen, das wird auf Dauer nichts.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Es ist wirklich fraglich

    Autor: Dwalinn 27.08.15 - 09:35

    +1

    Das Smartphone war definitiv überflüssig und wenn ich überlege zu welchen preisen ihre durchaus guten Tablets verramscht wurden kann man dort auch nicht viel reißen... zum Geldverdienen würde ne gute App für andere Systeme vollkommen ausreichen.

  3. Re: Es ist wirklich fraglich

    Autor: AllDayPiano 27.08.15 - 09:35

    Es geht doch nicht um ein Smartphone. Dafür würde Amazon keinen Euro ausgeben. Es geht um ein Amazon-Phone, das perfekt vernetzt ist. Viele Firmen kaufen Daten von Facebook. Mit einem eigenen Telefon könnte Amazon diesen Schritt übergehen, weil es durch das eigene Gerät all die wichtigen Informationen zum Käufer vor dem Bildschirm erhält.

    Allerdings war die Hardwareausstattung dermaßen mittelmäßig, und der Preis dermaßen überteuert, dass das Gerät einfach nie Fuß fassen konnte.

    Ich hätte von Amazon absolute TOP-Hardware erwartet. Beim Kindle beweisen sie ja, dass sie durchaus genug Potential zu einem seriösen Anbieter haben. Aber das, was sie unters Volk bringen wollten, war schlichtweg zu schlecht.

  4. Re: Es ist wirklich fraglich

    Autor: Micha123456 27.08.15 - 09:43

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ob es überhaupt eine gute Idee ist als Smartphonehersteller #21897238912 am
    > Markt anzutreten, und sich auch noch einzubilden zwischen all den anderen
    > (etablierten) Konkurenten besonders erfolgreich zu sein.

    Alleine den Versuch zu unternehmen war es wohl wert. Immerhin weiß Amazon nun, dass ihre Kunden ein Amazon-Smartphone in so einer Form nicht wollen. Hätte man nie sagen können, wenn man es nicht ausprobiert hätte.

    Technologie-Konzerne müssen ständig etwas Neues ausprobieren. Wenn sie sich nur auf das beschränken, was sie schon können, verlieren sie schnell an Bedeutung und damit auch an Wert. Oder wie bedeutend ist heute noch AltaVista, Yahoo oder bol.de?

  5. Re: Es ist wirklich fraglich

    Autor: Stimmy 27.08.15 - 09:56

    AllDayPiano schrieb:
    > Ich hätte von Amazon absolute TOP-Hardware erwartet. Beim Kindle beweisen
    > sie ja, dass sie durchaus genug Potential zu einem seriösen Anbieter haben.
    > Aber das, was sie unters Volk bringen wollten, war schlichtweg zu schlecht.

    Ich denke dass das Fire Phone eher wegen der Software (und dem Preis) als wegen der Hardware gescheitert ist:
    Es hat zwar einen Android-Unterbau; aber ohne Weiteres kann man darauf nur Apps aus Amazons App-Store installieren; und da ist das Angebot sehr überschaubar.

    Und warum soll man ein Smartphone mit miesem App-Angebot und mittelmäßiger Hardware kaufen wenn man fürs gleiche Geld auch ein Highend-Gerät mit Android bekommen kann?

  6. Re: Es ist wirklich fraglich

    Autor: Flatsch 27.08.15 - 09:56

    Ich sehe nicht die Technik als Problem, denn das hat für 90% der Nutzer ausgereicht.
    Problem war de Telekom SIM Lock und der hohe Preis.
    In Kooperation mit anderen Netzbetreibern und zusätzlich freier Verkauf zu einem moderaten Preis und das Ding wäre richtig gut gelaufen

  7. Re: Es ist wirklich fraglich

    Autor: gadthrawn 27.08.15 - 10:07

    Stimmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke dass das Fire Phone eher wegen der Software (und dem Preis) als
    > wegen der Hardware gescheitert ist:

    Ich wegen der Telekom Bindung - darum habe ich auch kein runtergesetztes geholt.

  8. Re: Es ist wirklich fraglich

    Autor: Astorek 27.08.15 - 10:12

    Flatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe nicht die Technik als Problem, denn das hat für 90% der Nutzer ausgereicht.
    > Problem war de Telekom SIM Lock und der hohe Preis.

    Das Problem war auch die bewusste Einschränkung hin zu Amazon-Produkten. Ein Handy zu verkaufen, dass zwar auf Android aufbaut, aber sämtliche Android-Software vermissen lässt (nur Amazons eigener, magerer Store) und die Info nach Außen trägt, sämtliche Modifikationen zu verbieten... Das spricht nunmal keine Zielgruppe an. Wäre zumindest Letzteres anders gelaufen - es gab ja auch Preisbrecher, die Amazon verscherbelte - hätte Amazon wenigstens eine Kundensparte noch versorgen können.

    Aber sowas wie ein Amazon-Phone verkaufen, was nur dazu da ist, Produkte zu scannen um sie direkt bei Amazon ordern zu können... Das merken selbst nicht-IT-Leute, dass das zuwenig Funktion für ein komplettes Gerät ist...

  9. Re: Es ist wirklich fraglich

    Autor: Mixermachine 27.08.15 - 10:18

    Also so zurückgeblieben finde ich einen Snapdragon 800 im Amazon Phone nicht
    Ein Freund von mir besitzt es.
    Es ist eindeutig die Software, vor allem der löcherige Appstore

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  10. Re: Es ist wirklich fraglich

    Autor: nmSteven 27.08.15 - 10:29

    Die Fire Tablets haben das selbe System und sind sehr erfolgreich. Ich denke nicht, dass dies das Problem ist. Zumal im Amazon Appstore inzwischen doch einiges drin ist. Subjektiv würde ich auch sagen, dass man dort mehr auf Qualität als auf Quantität setzt.

    Problem war einzig und alleine der hohe Preis und in Deutschland sicher auch das Telekom Branding.

  11. Re: Es ist wirklich fraglich

    Autor: Kugy 27.08.15 - 10:47

    Für mich die Software, SIM Lock und Preis.

    Auf meinem Kindle Fire Tablet ist die Software okay und da stört mich die Amazonbindung nicht, aber auf einem Smartphone will ich das nicht haben.

  12. Re: Es ist wirklich fraglich

    Autor: Mixermachine 27.08.15 - 11:04

    (imho)

    Ich denke auf dem Smartphone ist ein anderer Focus für Apps gesetzt. Hier gibt es viele Apps von Startups, wo ich zum Beispiel neue Sachen in meiner Stadt sehe/erkunden kann. Es gibt Werbung im TV für neue Apps.

    Anders beim Tablet. Hier wird eher gearbeitet, gelesen, ein paar Spiele konsumiert oder ein Film geschaut. Die Apps gibt es größtenteils im Amazon Appstore.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  13. Re: Es ist wirklich fraglich

    Autor: GaliMali 27.08.15 - 11:49

    Ein Google Playstore samt allen Diensten dazu hätte genügt ;-)

    Die hätten an sich nur ihren Amazon Store parallel und nicht exclusiv vorinstallieren dürfen.

    Und dazu noch die Music und Shopping APP natürlich. Das die Kunden damit einfacher sofort shoppen können.

    Aber nein. Es wurde alles gemacht ein eigentliches und doch nur kopiertes aber abgeschottetes System zu schaffen.

    Das Problem ist nur, dass die APPs dadurch quasi deutlich schlechter gepflegt wurden. Spiele APPs quasi keine Mitspieler* hatten (bestes Bsp. ist hier das sehr beliebte Asphalt 8 - unter jeder Plattform findet man sofort 7-8 Mitspieler - nur unter der Amazon Plattform ist man in der Lobby meist allein oder es kommen kaum 4 Spieler zusammen).

    Und viele tausende andere APPs fehlten total. Und gerade wenn jemand davor schon ein Android hatte und so einige gekauft hat, werden diese nicht unter Amazon das gleiche nochmal kaufen.

    Dann noch die Chromecast Geschichte. Nur mit Netflix klappte es, von einem Android auf einem Fire Endgerät einen Remote Stream zu starten. Aber alle anderen APPs waren nicht in der Lage auf dem Fremdgeräten auch mal einen Stream zu starten oder eine Remote-APP zur Darstellung. Und das ganz obwohl es völlig gleiche Systeme eigentlich sind.

    Man kann nur hoffen, dass Amazon sich nun auch dreht. Auf Google wieder zu geht und allen Kunden nachträglich das noch geben, was sie von einem System auf Android Basis erwartet haben. Und schon würden die Geräte nicht mehr wie Blei in den Lagern herumliegen.

  14. Re: Es ist wirklich fraglich

    Autor: backdoor.trojan 27.08.15 - 14:58

    Ich habe sogar ein wenig überlegt das Fire Phone zu nehmen. Die Hardware ist wirklich nicht schlecht für den Preis aber mich stört halt wirklich, dass Amazon ein recht geschlossenes Android draufgepackt hat mit eigenem Store und eigener Software inklusive Launcher usw. dazu kommt, dass die ganzen Google Dienste fehlen mit denen Amazon meiner Meinung nach nicht wirklich mithalten kann (Play Store zB).
    Auch der Akku ist für die verwendete Hardware relativ schwach und der Speicher afaik nicht erweiterbar.
    Würde es zumindest die Möglichkeit geben ein "normales" Android mit (evtl. auch optional) Google Diensten verwenden zu können... Es lässt sich aber nichtmal eine Custom ROM gescheit flashen. (zumindest damals, mittlerweile gibt es wohl Wege CM drauf zu flashen, allerdings verliert man dann auch direkt die Garantie vermutlich).

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referentin bzw. Referent (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. IT-Koordinator / Administrator (m/w/d)
    Drache Umwelttechnik GmbH, Diez
  3. IT-Koordinatorin/IT-Koordina- tor
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. Leiter Netzwerkinfrastruktur (m/w/d)
    Hays AG, Dresden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€ (UVP 39€)
  2. 54,99€ (UVP 119€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de