1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landkreis Cham: Insolvenzgerüchte…

Landkreis Cham: Insolvenzgerüchte beim Glasfasernetzbetreiber M-net

Ein großes Glasfaserprojekt ist bei M-net tief in der Krise. Jetzt sollen sogar Zahlungsproblme drohen, wenn die Stadtwerke M-Net nicht rund 100 Millionen Euro geben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Schade, dass ein TOP-Firma wegen 16

    Lethan | 16.01.19 11:49 18.01.19 18:38

  2. Hinter M-Net stehen nahmhafte Regionalversorger 5

    charlemagne | 16.01.19 14:23 18.01.19 15:39

  3. 2000 km Glasfaser 9

    M.P. | 16.01.19 11:50 17.01.19 20:24

  4. Die sind einfach ne Nummer zu klein 14

    chefin | 16.01.19 11:50 17.01.19 19:17

  5. "Die Deutsche Telekom freut sich bereits" 11

    dirk1405 | 16.01.19 11:40 17.01.19 12:53

  6. Telekom und Geld verbrennen... 11

    NobodZ | 16.01.19 11:40 17.01.19 12:36

  7. "Bund" und "Freistaat" fördert = Steuerzahler zahlt 6

    correto | 16.01.19 22:57 17.01.19 12:31

  8. Die Telekom will FTTH-Projekte scheitern sehen 20

    johnDOE123 | 16.01.19 12:14 17.01.19 12:23

  9. @Golem: Verantwortung der Presse 3

    quark2017 | 16.01.19 19:39 16.01.19 21:46

  10. Randanmerkung... 1

    Klapperklaus | 16.01.19 14:56 16.01.19 14:56

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. BIG direkt gesund, Dortmund
  2. Quentic GmbH, Berlin
  3. MAN Energy Solutions SE, Oberhausen
  4. Stadt Essen, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion 32 Zoll Monitor für 229,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  2. ab 62,99€
  3. (aktuell u. a. HyperX Alloy Elite RGB Tastatur für 109,90€, Netgear EX7700 Nighthawk X6 Repeater)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Videospiellokalisierung: Lost in Translation
    Videospiellokalisierung
    Lost in Translation

    Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
    Von Nadine Emmerich

    1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
    2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
    3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

    1. Prozessor: ARM-Server-CPUs werden in Azure und Supercomputern verbaut
      Prozessor
      ARM-Server-CPUs werden in Azure und Supercomputern verbaut

      Laut CPU-Hersteller Marvell werden dessen ARM-Server-Chips ThunderX2 nun von Microsoft produktiv in der Azure-Cloud benutzt. Cray und Fujitsu nennen unterdessen weitere Kunden für ihre ARM-Supercomputer-Chips.

    2. Hackerwettbewerb: Chinesische Hacker finden Zero Days in Chrome und Edge
      Hackerwettbewerb
      Chinesische Hacker finden Zero Days in Chrome und Edge

      Etliche Zero-Day-Exploits in verschiedenen Softwareprojekten sind im Rahmen des Hackerwettbewerbs TianfuCup gezeigt worden, der chinesischen Version von Pwn2Own. Insgesamt gewannen die Hacker mehrere 100.000 US-Dollar.

    3. Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
      Top-Level-Domains
      Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

      Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.


    1. 15:18

    2. 13:19

    3. 12:05

    4. 11:58

    5. 11:52

    6. 11:35

    7. 11:21

    8. 10:58