Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landkreis Cham: Insolvenzgerüchte…

Schade, dass ein TOP-Firma wegen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade, dass ein TOP-Firma wegen

    Autor: Lethan 16.01.19 - 11:49

    dem Fehler der alten Geschäftsführung und dem ehm. Bereichsleiter dermaßen ins wackeln kommt. M-net macht einen hervorragenden Job in ihrem Kerngebiet und viele der Menschen die dort arbeiten stecken viel Herzblut in die Firma. Ich hoffe, sehr dass sich eine Lösung finden lässt!

  2. Re: Schade, dass ein TOP-Firma wegen

    Autor: chefin 16.01.19 - 11:52

    Eine TOP-Firma ist eine Firma die gut kalkuliert und ihren Job versteht. Davon ist M-Net weit entfernt. Gute Mitarbeiter hat jedes Unternehmen. Aber erst mit einem guten Management wird aus einem Krauter ein Top-Unternehmen. Und Management haben die wohl keines.

  3. Re: Schade, dass ein TOP-Firma wegen

    Autor: Lethan 16.01.19 - 12:04

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine TOP-Firma ist eine Firma die gut kalkuliert und ihren Job versteht.
    > Davon ist M-Net weit entfernt. Gute Mitarbeiter hat jedes Unternehmen. Aber
    > erst mit einem guten Management wird aus einem Krauter ein Top-Unternehmen.
    > Und Management haben die wohl keines.

    Da muss sich ja jemand auskennen :p

  4. Re: Schade, dass ein TOP-Firma wegen

    Autor: theWaver 16.01.19 - 12:21

    Lethan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dem Fehler der alten Geschäftsführung und dem ehm. Bereichsleiter dermaßen
    > ins wackeln kommt. M-net macht einen hervorragenden Job in ihrem Kerngebiet
    > und viele der Menschen die dort arbeiten stecken viel Herzblut in die
    > Firma.

    Wenn die Führung mir einem einzigen Leiter so viel Schaden anrichten kann, dann läuft wohl schon Einiges schief...

    Den internen Verfall von M-net - vor allem auf den Führungsebenen - kann man schon länger z.B. hier auf kununu.com beobachten:
    https://www.kununu.com/de/m-net-telekommunikations1

  5. Re: Schade, dass ein TOP-Firma wegen

    Autor: ikhaya 16.01.19 - 12:48

    Du hast bei sowas eine grundsätzliche Schieflage. Leute die von etwas. begeistert sind, sind weniger enthusastisch etwas zu kommentieren als frustrierte unglückliche Leute die ein Problem haben oder jemand eins auswischen wollen.
    So was muss man berücksichtigen

  6. Re: Schade, dass ein TOP-Firma wegen

    Autor: Andrej553 16.01.19 - 13:52

    Geschäftskundenservice ist bei denen gut, als Privatkunde ist er inzwischen (Stand 2016/17) aber unter aller Sau.
    Das war dann auch der Grund weshalb ich wieder weg bin.

    EDIT:
    Hotline nur von Mo-Fr bis 20 Uhr erreichbar, Sa bis 18 Uhr So gar nicht.
    Probleme wurden bei mir langsam bearbeitet, ich dabei mehrfach in den Abteilungen hin und her geschoben.
    Schlechteste Erfahrung: Ich habe ein Problem bzgl. Fritzbox, Antwort: "generischer Antwortteil" + (Zitat) "wir halten das Problem hiermit für erledigt und werden nicht auf weitere Fragen Antworten"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.19 13:56 durch Andrej553.

  7. Re: Schade, dass ein TOP-Firma wegen

    Autor: oSu. 16.01.19 - 15:37

    > Geschäftskundenservice ist bei denen gut, als Privatkunde ist er inzwischen
    > (Stand 2016/17) aber unter aller Sau.
    > Das war dann auch der Grund weshalb ich wieder weg bin.
    >
    > EDIT:
    > Hotline nur von Mo-Fr bis 20 Uhr erreichbar, Sa bis 18 Uhr So gar nicht.
    > Probleme wurden bei mir langsam bearbeitet, ich dabei mehrfach in den
    > Abteilungen hin und her geschoben.
    > Schlechteste Erfahrung: Ich habe ein Problem bzgl. Fritzbox, Antwort:
    > "generischer Antwortteil" + (Zitat) "wir halten das Problem hiermit für
    > erledigt und werden nicht auf weitere Fragen Antworten"

    Das klingt nach einem echten Top Unternehmen.

  8. Re: Schade, dass ein TOP-Firma wegen

    Autor: Oktavian 16.01.19 - 17:08

    > Geschäftskundenservice ist bei denen gut, als Privatkunde ist er inzwischen
    > (Stand 2016/17) aber unter aller Sau.
    > Das war dann auch der Grund weshalb ich wieder weg bin.

    Und hier ist wieder ein Punkt, bei dem mir die Telekom positiv auffällt.

    Zunächst einmal der die Hotline kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Dann ist mir bislang immer gut dort geholfen worden. Die Mitarbeiter waren kompetent und konnten mir entweder sofort helfen, mir bestätigen, dass eine größere Sörung vorliegt, oder mein Anliegen so eskalieren, dass andere mir geholfen haben. Schließlich wurden vereinbarte Rückrufe immer eingehalten, oft minutengenau.

    Ich kann mich auch noch an Zeiten vor 20 Jahren erinnern, da war die Hotline einfach gruselig. Das ist inzwischen richtig gut geworden.

  9. Re: Schade, dass ein TOP-Firma wegen

    Autor: Oktavian 16.01.19 - 17:11

    > Du hast bei sowas eine grundsätzliche Schieflage. Leute die von etwas.
    > begeistert sind, sind weniger enthusastisch etwas zu kommentieren als
    > frustrierte unglückliche Leute die ein Problem haben oder jemand eins
    > auswischen wollen.
    > So was muss man berücksichtigen

    Das ist richtig, deshalb sind Entwicklungen besonders interessant. Wenn über eine Firma beispielsweise auf Kununu gemeckert wird, ist das noch eher unspannend, gemeckert wird immer. Wenn aber eine Firma in den Bewertungen dramatisch abstürzt, dann ist das schon beachtenswert. Zudem kann man Bewertungen ja auch lesen. "Alles doof" ist dabei wesentlich weniger bedeutsam als jemand, der detailliert auf Missstände hinweist.

  10. Re: Schade, dass ein TOP-Firma wegen

    Autor: ikhaya 16.01.19 - 17:32

    Das zu nachtschlafender Uhrzeit um 2 Uhr Sonntag morgens jemand da ist, würde ich nicht vorraussetzen.
    Ich will wie die meisten Leute nämlich schlafen und nicht am Hörer sitzen für die wenigen Leuten die um die Zeit eine Störung melden.
    Auch ist der Handlungsspielraum um die Uhrzeit begrenzt weil auch in anderen Abteilungen 1er bis keiner anwesend ist und man für komplexere Fälle eh bis zum nächsten Morgen warten muss.

  11. Re: Schade, dass ein TOP-Firma wegen

    Autor: LinuxMcBook 17.01.19 - 03:21

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das zu nachtschlafender Uhrzeit um 2 Uhr Sonntag morgens jemand da ist,
    > würde ich nicht vorraussetzen.
    > Ich will wie die meisten Leute nämlich schlafen und nicht am Hörer sitzen
    > für die wenigen Leuten die um die Zeit eine Störung melden.
    > Auch ist der Handlungsspielraum um die Uhrzeit begrenzt weil auch in
    > anderen Abteilungen 1er bis keiner anwesend ist und man für komplexere
    > Fälle eh bis zum nächsten Morgen warten muss.

    Aber gerade wegen der weniger komplexen Fälle ist es doch schade, wenn man nicht zumindest die auch schnell nachts mal beheben kann. 90% meiner Probleme mit DSL waren in den letzten 15 Jahren durch einen simplen Port-Reset behoben, das kann definitiv jeder im First-Lvl.
    Und der hat zumindest auch mal die Möglichkeit jemanden mit Verantwortung auch nachts anzuklingen. Denn wenn der VoIP-Server des Anbieters abstürzt am Samstag Abend abstürzt und erst wieder Montag morgen sich jemand im Büro wundert, wieso niemand anruft, dann ist das kacke.

    Ich verlange ja nicht, dass ein 5 Mann Unternehmen rund um die Uhr Support anbietet, aber wenn man Kunden im 5-stelligen Bereich hat, dann sollte 24/7 schon gegeben sein. Auch eine Privatperson darf sich wünschen Sonntag Nacht noch mit Hilfe des Internets die Hausarbeit fertig schreiben zu können oder Samstag Abend einen Netflix-Abend zu machen...

  12. Re: Schade, dass ein TOP-Firma wegen

    Autor: ikhaya 17.01.19 - 07:39

    Ich würde das eher in Richtung Hilfe zur Selbsthilfe schieben und das Kundenportal erweitern um solche Sachen wie Optionen buchen oder die Providerseite mal resetten.

    Howto für Störungen anbieten mit Checklist und wenn es dann immer noch zickt kann man anrufen und sagen : Liste geprüft und überspringt den ersten Level.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.19 07:41 durch ikhaya.

  13. Es sind nur Gerüchte

    Autor: Kondom 17.01.19 - 09:20

    Es gibt bisher nichts als Gerüchte und du steigst trotzdem voll drauf ein....

  14. Re: Schade, dass ein TOP-Firma wegen

    Autor: Doomhammer 18.01.19 - 15:32

    Andrej553 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geschäftskundenservice ist bei denen gut, als Privatkunde ist er inzwischen
    > (Stand 2016/17) aber unter aller Sau.

    Dem kann ich nur zustimmen, wobei unter aller Sau noch viel zu freundlich ausgedrückt ist.
    Sowas unverschämtes und inkompetentes, wie den Privatkundenservice der M-Net habe ich noch nicht erlebt.

    > Das war dann auch der Grund weshalb ich wieder weg bin.

    Bin auch froh, das ich von Sch***laden inzwischen wegbin.

    > EDIT:
    > Hotline nur von Mo-Fr bis 20 Uhr erreichbar, Sa bis 18 Uhr So gar nicht.
    > Probleme wurden bei mir langsam bearbeitet, ich dabei mehrfach in den
    > Abteilungen hin und her geschoben.
    > Schlechteste Erfahrung: Ich habe ein Problem bzgl. Fritzbox, Antwort:
    > "generischer Antwortteil" + (Zitat) "wir halten das Problem hiermit für
    > erledigt und werden nicht auf weitere Fragen Antworten.

    Yup, kann ich bestätigen. Bei mir war die Störung auch mein Modem. Was es definitiv nicht war. Sondern ein Problem im Verteilerkasten. Hat ewig gedauert bis sie die Störung angenommen haben. Eine inkompenter Sauladen (freundlich ausgedrückt) ohne Ende. Man wird regelrecht verhöhnt und verarscht!!!

    Meine Erfahrungen mit M-Net:
    * Sie liefern nicht. Gerade mal ein drittel(von 18 MBit nur 6!!!) der vertraglichen Leistung. Machen auch keine Anstalten das vielleicht mal zu ändern. Die Konkurrenz bietet inzwischen bis zu 250 MBit/s an.
    * Schlecht erreichbarer Kundenservice
    * Man muß dem Bearbeitungsstand ständig hinterlaufen, weil man nicht informiert wird.
    * Es werden "Tickets" ohne Kommentar einfach geschlossen.
    * Ticketnummer bekommt man keine, wird aber bei JEDEM Anruf danach gefragt *facepalm*
    * Man wird ständig belogen, wie z.B. "ja da bekommen sie noch einen Ausgleich für die Störung". TJa, Pustekuchen. Es gibt genau garnix. Nur ein "Wir sagen Dankeschön!"
    * Geben ewig lange nicht den Anschluß frei
    * Schaltet obendrein auch noch eine Woche zu früh ab, geben aber den Anschluß nicht frei!!!
    * Störung wird nicht angenommen, obwohl der Vertrag noch läuft!!!
    * uvm.

    Schlimmer als die Telekom!

    Bin jetzt bei 1&1, dachte mir schlimmer kann es nicht werden. Wurde dann eher vom Gegenteil überrascht. Kundenservice bis jetzt 1a. Die Beratung ist aber unter aller Kanone, da haben sie noch gewaltige Defizite.

  15. Re: Schade, dass ein TOP-Firma wegen

    Autor: Doomhammer 18.01.19 - 15:36

    Lethan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dem Fehler der alten Geschäftsführung und dem ehm. Bereichsleiter dermaßen
    > ins wackeln kommt. M-net macht einen hervorragenden Job in ihrem Kerngebiet
    > und viele der Menschen die dort arbeiten stecken viel Herzblut in die
    > Firma. Ich hoffe, sehr dass sich eine Lösung finden lässt!

    M-Net? TOP-Firma? *Prust* YMMD! Die M-Net ist einfach nur unverschämt und inkompetent!!!

  16. Re: Schade, dass ein TOP-Firma wegen

    Autor: ikhaya 18.01.19 - 18:38

    Wenn die Leitung zu dir halt ihre 3,4km hat ab Verteiler oder angerostet kann der Provider sich auf den Kopf stellen und mit den Füßen wackeln, es kommt halt nicht 18mb an.
    es heisst , das technisch mögliche wird geliefert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  3. über duerenhoff GmbH, Raum München
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

  1. Casio Pro Trek WSD-F30 im Test: Wem die Stunde doppelt schlägt
    Casio Pro Trek WSD-F30 im Test
    Wem die Stunde doppelt schlägt

    Die Casio Pro Trek WSD-F30 verfügt über ein monochromes und ein farbiges Zifferblatt - und auch im Inneren des militärkompatiblen Wear-OS-Zeitmessers sind eigentlich zwei Smartwatches untergebracht. Diese Vielfalt schafft auch Verwirrung.

  2. Purism: Librem 5 soll im dritten Quartal 2019 erscheinen
    Purism
    Librem 5 soll im dritten Quartal 2019 erscheinen

    Das Purism-Team muss den Erscheinungstermin seines freien Linux-Smartphones Librem 5 erneut verschieben. Die Probleme mit der Hardware scheinen aber durch den Hersteller des SoC behoben worden zu sein.

  3. Ricoh GR III: Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ
    Ricoh GR III
    Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    Ricoh hat mit der Ricoh GR III eine kompakte Digitalkamera mit APS-C-Sensor und fest verbautem Objektiv vorgestellt. Der Sensor ist beweglich aufgehängt und soll lange Belichtungszeiten ohne Stativ ermöglichen.


  1. 10:45

  2. 10:07

  3. 09:31

  4. 08:54

  5. 08:31

  6. 08:15

  7. 08:00

  8. 07:39